Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. September 2009, 22:12

Acromaster nach Tunin-Easystar?

Ich hab heute meinen Eas ystar geschrottet :angry: :angry: :angry:
Sch*** Höhenruder :angry: :angry: :angry:
Jetzt muss ein neues Flugzeug her, eines das ich garantiert senkrecht in die Höhe bekomme ohne dass ich bei höherer Geschwindigkeit auf einmal nicht mehr lenken kann.
Also dachte ich ACROMASTER!!!
Allerdings ist der doch recht schwer zu steuern, oder?
(Kennt ihr einen Simulator?)
Kann ich den als Easystar-Pilot, der nie Schwierigkeiten außer mit der Technik hatte empfehlen oder lenke ich den wahrscheinlich erst mal schön in den Boden?
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. September 2009, 22:16

Hast du Querruder Erfahrung?
Ich bin früher ES mit Quer und BL geflogen, und mir wurde gesagt, dass ich einen Acromaster fliegen könnte... musst halt nur kleine Ausschläge einstellen...

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

3

Donnerstag, 10. September 2009, 22:18

Ich sagte ja: getunt
Habe nen Permax 480 drin sitzen und natürlich Querruder.
Querruderfläche ist auf 7.8cm vergrößert (gewesen) und das Höhenruder war doppelt so lange wie in der Standartausführung
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. September 2009, 22:38

RE: Acromaster nach Tunin-Easystar?

Zitat

Original von Hoezef

Jetzt muss ein neues Flugzeug her, eines das ich garantiert senkrecht in die Höhe bekomme ohne dass ich bei höherer Geschwindigkeit auf einmal nicht mehr lenken kann.
?


Beschreib mal Dein Oroblem genauer. Ich versteh nicht was bei Dir nich passt?!
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

5

Donnerstag, 10. September 2009, 23:05

Ich bin in geschätzten 40m Höhe geflogen, als ich einen Looping machte, allerdings ging es dann mit voller Leistung senkrecht nach unten.
Ich habe versucht, ihn wieder nach oben zu reißen, aber er ließ sich nicht lenken.
Dieses Problem hatte ich schon mal, als ich einen Sturzflug gemacht habe, allerdings konnte ich ihn da gerade noch abfangen. Als ich ihn mir angesehen habe, hab ich auch gesehen, dass der Servo nach innen gedrückt war, er hatte sich vollkommen aus der Halterung gerissen.
Es lag wohl am zu großen Luftstrom.
Aber das ist ja jetzt auch egal: Es geht um ein neues Flugzeug
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hoezef« (10. September 2009, 23:06)


6

Donnerstag, 10. September 2009, 23:20

Ist im Baukasten eigentlich die Elektronik enthalten?
Welche Teile aus dem Easystar kann ich denn wiederverwenden?
Die Elektronik funktioniert ja einwandfrei
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hoezef« (10. September 2009, 23:21)


7

Freitag, 11. September 2009, 08:30

1.) Nein; MPX bietet zwar ein Antriebsset, aber das ist - wie alle MPX-Antriebssets - überteuert.
2.) Ich kenne deine Komponenten jetzt nicht, aber ich denke mal gar nichts.

Ich kann den Acromaster grundsätzlich schon empfehlen, allerdings habe ich mit meinem eine fast endlose Odyssee wegen heftigsten Vibrationsproblemen durchgemacht. ;( Und mehr oder minder große Probleme mit Vibrationen haben bei diesem Modell viele. Obwohl der AM also ein gutes Modell ist, nehmen ich von einer Empfehlung Abstand.

Sehr empfehlenswert ist der Gemini, aber nur wenn er
a) richtig gebaut ist (Fahrwerk modifiziert, Flächenaufnahme verstärkt eingeklebt)
b) richtig konfiguriert (starker Motor mit 140g Gewicht)
c) richtig eingestellt (Schwerpunkt liegt ziemlich deutlich hinter den Angaben in der Anleitung)
ist.

Ansonsten gibt es so viele super Modelle, wie z.B. Corsair, Mustang oder T-28 von Parkzone und und und

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (11. September 2009, 08:36)


8

Freitag, 11. September 2009, 09:47

Ja allerdings lässt sich dieses Problem durch eine Klappluftschraube lösen, die ich sowieso wegen der Absturzgefahr draufgebaut hätte.
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

piotre225

RCLine User

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. September 2009, 12:40

auch wenn dein Easystar getunt war, würde ich sagen, dass der Acromaster zunächst mal eine Nummer zu anspruchsvoll ist, das sind Unterschiede zwischen Tag und Nacht. Der Easystar fliegt einfach sehr sehr fehlerverzeihend, er neutralisiert sich selber, er fliegt langsam, wenn die Strömung abreißt nimmt er nur die Nase runter, usw....alles das hast du beim Acromaster NICHT! Es ist ein richtiges Kunstflug/3D Modell...
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

10

Freitag, 11. September 2009, 12:53

Und wenn ich einfach mit einem Simulator beginne?
Kennt ihr einen Simulator dafür?
Die menschliche Nase beginnt zwischen den Augen und endet in den Angelegenheiten anderer...

daa235

RCLine User

Wohnort: Ebern

Beruf: Designer

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. September 2009, 13:54

Wäre der Mini Mag vll ne Alternative?

gruß
gruß Matze

12

Freitag, 11. September 2009, 14:40

Der MiniMag ist natürlich eine Alternative von mehreren.

Man kann grundsätzlich sehr gut an einem guten Simulator trainieren. Der beste ist und bleibt wohl der AFPD. Bei allen Sims bleibt aber ein Problem: die Modelle darin sind perfekt eingestellt. Und eben dahin zu kommen ist in den allermeisten Fällen bei den echten Modellen erst mal das Problem.