Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. September 2009, 23:07

MPX Multiprimer

Hallo,

ich möchte ein paar Schaummodelle lackieren. Mit Parkettlack versiegelte Tamiya Farbe hält schon ganz gut auf Elapor, aber nicht optimal.

Hat schon jemand den MPX Mutliprimer verwendet? Ist das eine Grundierung oder ein Vorreinigungsmittel? MPX schreibt irgendwo man solle es verwenden als ob man das Modell "waschen" wolle.

Weiss jemand was drin ist in dem Zeug und taugt es was?

Danke für eure Hilfe.

Gruß

Alex
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2009, 23:37

RE: MPX Multiprimer

Zitat

Original von Silberkorn
Hat schon jemand den MPX Mutliprimer verwendet? Ist das eine Grundierung oder ein Vorreinigungsmittel? MPX schreibt irgendwo man solle es verwenden als ob man das Modell "waschen" wolle.


Auf der Gebrauchsanweisung war etwas von dünn auftragen die Rede.

Zitat


Weiss jemand was drin ist in dem Zeug und taugt es was?


Nach Herstellerangabe ein ziemlicher Mix diverser organischer Lösungsmittel. Nix für innenräume.

Ich habe die Flügel meines Easystars damit behandelt, und es hat einwandfrei funktioniert. Die 'draufgesprühte Farbe hat 100%ig gehalten.

Gruß,
Mario.

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. September 2009, 23:39

RE: MPX Multiprimer

Zitat

Original von prxq
Ich habe die Flügel meines Easystars damit behandelt, und es hat einwandfrei funktioniert. Die 'draufgesprühte Farbe hat 100%ig gehalten.

Gruß,
Mario.


Danke. Wie hast Du es aufgetragen?
Kann man den Primer mit der Airbrush spritzen?

Gruß

Alex
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

4

Freitag, 18. September 2009, 07:51

RE: MPX Multiprimer

Hallo Alex,

Primer <--> Airbrush ==> BLOSS NICHT :evil:
Das Zeug WIRKLICH nur mit FEUCHTEM Lappen (Küchenpapiertuch) "auftragen", schnell und "leicht" abwischen.
Die Oberfläche darf hinterher höchstens gaaanz leicht klebrig sein (für 1....2Minuten). Dann hat mans eigentlich schon "übetrieben". Der "Grat" ist schmal, um "Elapor" zum Quellen zu bringen.

Alternativ geht übrigens auch Aceton (aus dem Baumarkt).
Ist um "Potenzen" billiger als das Zeug von MPX (und ist auch "immer" vorrätig, im Vergleich zu dem "Primer" von MPX).

Grüße
Reinhard

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. September 2009, 08:09

RE: MPX Multiprimer

@Reinhard

Aceton hat man als Brusher natürlich im Keller :-)

Das heisst mit dem Aceton auch das Modell leicht betupfen und man hat fast das selbe Ergebnis wie mit dem Primer?

Prima ;-)

Gruß und Danke
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

6

Freitag, 18. September 2009, 08:28

RE: MPX Multiprimer

Hi Alex,

nicht "betupfen" sondern "wischen".
Sinn der "Aktion" ist, das (mancmal) vorhandene Trennmittel von der Oberfläche zu bekommen, bzw. die "superglatte" Oberfläche "microrau" zu machen.
Dazu brauchts wirklich nur ein Minimum an Lösungsmittel.

Ich habe das so bei allen meinen "Elapor"-Modellen gemacht. Habe anschließend mit den "Styrofarben" gesprüht, bzw. mit Schminke Acryl (Mahlbedarf) "gerollt". Hält im Alltag einwandfrei.
Bei "Zuviel" an Lösungsmittel quillt nur die Oberfläche sehr hässlich auf, es kann dir sogar ne Tragfäche oder Leitwerk "verziehen"! Dazu musst du aber schon mit "nassem" Lumpen ran gehen.

Grüße
Reinhard

edit: OHHH, habe ich oben ein paar Buchstaben "vergessen", na ja, in den heutigen Zeiten muss man eben sparn :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (18. September 2009, 08:33)


7

Freitag, 18. September 2009, 09:46

Ich reibe meine Elapormodelle mit Siliconentferner ( feuchter Lappen ) ab.
Lackiert wird anschliesend mit Tamiya Spraydosen für Plastikmodelle.
Bei mir geht nichts runter, auch nicht bei Klebebändern.

Jo

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. September 2009, 10:03

Zitat

Original von Airbull28
Ich reibe meine Elapormodelle mit Siliconentferner ( feuchter Lappen ) ab.
Lackiert wird anschliesend mit Tamiya Spraydosen für Plastikmodelle.
Bei mir geht nichts runter, auch nicht bei Klebebändern.

Jo


Ich hab noch einen verunfallten Funjet als Übungsobjekt. Ich werde auf jden Fall Silikonentferner und Aceton testeten.

Danke für die Hinweise!
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

darkwing duck

RCLine User

Wohnort: Niederrhein (Kreis WES)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. September 2009, 16:18

Hi Alex,

habe gerade einen EGP damit behandelt.

Sauberen, fusselfreien Baumwolllappen damit angefeuchtet (nicht klatschnass!) und dann die Oberfläche zügig aber gründlich abgewischt. Sie fühlte sich nachher nicht mehr so "wachsglatt" an.

Danach habe ich mit TAMIYA-Acrylfarbe aus der Sraydose (TS-16, gelb) drüberlackiert.

Hält bis jetzt prima. Habe probehalber mal einen Streifen Krepp drübergeklebt und feste angedrückt. Hat beim abreißen nichts vom Lack mit abgezogen.


Gruß MICHAEL

Silberkorn

RCLine User

  • »Silberkorn« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. September 2009, 23:21

Ich hab jetzt an ein paar Funjetresten (R.I.P) ein paar Tests gemacht.
Ich habe versucht mit Silikonenterfer und mit Aceton, das war schon mal nicht schlecht. Aber am allerbesten hält es mit Silikonentferner abwischen und dann Dupil ColorMatic Kunststoff Haftvermittler drauf. Dann die Tamiya Acrylfarben und es hält bombig. Sogar mittlelmäßig haftende Klebebänder hält der Lack aus. Maskingtape und Kreppband machen gar nix. Einzig mit Panzertape bekommt man ihn ein wenig ab.............
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.