Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stefan_Hanke

RCLine User

  • »Stefan_Hanke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hilpoltstein (bei Nürnberg)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. September 2009, 16:41

Seitenzug bei Druckpropeller-Anordung

Hallo zusammen,

bei meinem aktuellen Projekt, einer Supermarine Walrus, habe ich eine eher seltene Motoranordnung :



Ich möchte eine ganz normale (rechtsdrehende) Luftschraube verwenden,
die dann als Pusher arbeitet.

Für nun anstehende Motorträgerkonstruktionen,
möchte ich gleich im Vorfeld den Seitenzug einplanen.

Nun stehe ich vor einem Problem, in welche Richtung muß der Zug gehen ?

??? ??? ??? ??? ???

Normalerweise, bei Motor-Front-Montage nach rechts, aber hier ?

Ich habe mal schnell eine Zeichnung gebastelt...


[SIZE=1](Ich weiß, mein Flieger hat kein Höhenleitwerk - ich hab's vergessen...)[/SIZE]

Wie muß nun eurer Meinung nach der Zug sein ?
Version A oder Version B ?

Ich seh grad den Wald vor lauter Bäume nicht,
bitte um Hilfe...

;)

Viele Grüße,
Stefan.
Bau-Dokumentation Supermarine Walrus : Link
Meine Modelle findest Du hier

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan_Hanke« (23. September 2009, 16:42)


2

Mittwoch, 23. September 2009, 16:46

Hi,

Version A, da sich an der Drehrichtung des Props (rechtsdrehend) nichts ändert.

Allerdings glaube ich, daß der Zug fast null ist, da nur das Seitenleitwerk im Propdrall ist und nicht auch auch noch der Rumpf.
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Stefan_Hanke

RCLine User

  • »Stefan_Hanke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hilpoltstein (bei Nürnberg)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. September 2009, 06:39

...vielen Dank Jörg...

:ok:

Viele Grüße,
Stefan.
Bau-Dokumentation Supermarine Walrus : Link
Meine Modelle findest Du hier

4

Donnerstag, 24. September 2009, 07:19

Zitat

Original von rosinger2
Hi,

Version A, da sich an der Drehrichtung des Props (rechtsdrehend) nichts ändert.

Allerdings glaube ich, daß der Zug fast null ist, da nur das Seitenleitwerk im Propdrall ist und nicht auch auch noch der Rumpf.


die Richtung ist ja teilweise auch abhängig davon, wie der Propellerdrall das Leitwerk trifft, durch die höhergesetzte Luftschraube könnte es in diesem Fall grade umgekehrt sein (von vorne gesehen "drückt" der Propellerdrall die linke Leitwerksseite)

Da der Prop jedoch nahe des Schwerpunkts ist, würde ich wenn überhaupt nur wenig Seitenzug einbauen, denn wenn ich jetzt nicht grade was übersehe, könnte das ein ziemliches schieben verursachen
Ich würde einfach nahezu 0 einbauen und zur Not noch etwas trimmen/aussteuern, das wird ja kein F3A Modell ;)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Christian2005« (24. September 2009, 07:20)


Stefan_Hanke

RCLine User

  • »Stefan_Hanke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hilpoltstein (bei Nürnberg)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. September 2009, 07:31

Danke Christian,

das mit "Zug nahezu 0" deckt sich ja dann mit dem Tip vom Jörg,
ich denke, ich werde das dann auch so planen.

Es ist ja auch einfacher "gerade" zu bauen als "geplant krumm"...
;)

Wie Du ja schreibst, zur Not austrimmen oder etwas Seite auf Gas mischen...

Danke und Grüße,
Stefan.
Bau-Dokumentation Supermarine Walrus : Link
Meine Modelle findest Du hier

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2009, 12:11

Antwort "B" ist richtig

Moin Stefan,

soweit auf den Bildern zu erkennen ist, trifft überwiegend die untere Hälfte des Propellerstrahls das Leitwerk. Dieser trifft das Ltwk. in Flugrichtung gesehen rechts, drückt also das Heck nach links. Also ist Variante "B" zu bevorzugen.

Der Easystar hat das gleiche Problem. Etwas Zug (von oben gesehen gegen den Uhrzeigersinn) wirkt Wunder.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Stefan_Hanke

RCLine User

  • »Stefan_Hanke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hilpoltstein (bei Nürnberg)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. September 2009, 08:25

:D :D :D :D :D

Super, jetzt bin ich beruhigt, denn offensichtlich ist das nicht so ganz einfach...
Jetzt habe ich den "Publikums-Joker" gezogen und bei 2 Möglichkeiten 2 Meinungen erhalten...

;)

Ich glaube ich mache nun wirklich 0 Grad und mische bei Bedarf etwas Seite zu.
In welche Richtung, zeigt ja dann der Erstflug - wenn ich den Flieger soweit bringe...

dennoch, vielen Dank für euere Gredanken,
viele Grüße,
Stefan.
Bau-Dokumentation Supermarine Walrus : Link
Meine Modelle findest Du hier