Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. Oktober 2009, 20:21

Motorisierung Toni Clark Tiger Moth 1,86m

Hallo zusammen,
ich hab nun eine Tiger Moth von Toni Clark aufm Bautisch liegen, Spannweite
1,86 m. Nun wollte ich mal hören, ob einer von euch dieses Modell fliegt und wie
es motorisiert ist bzw. kennt Ihr einen und wisst wie der Flieger mit dem verwendeten Motor geht. TC empfiehlt einen 91er Viertakt.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß damit viel zu machen ist. Ich hätte
jedenfalls nichts gegen größere Leistungsreserven als das Original, auch
wenns nicht scale ist.
Danke schon mal für eine Antwort
Mfg Marco

speedy

RCLine User

Wohnort: D-56305 Puderbach

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 07:22

RE: Motorisierung Toni Clark Tiger Moth 1,86m

Zitat

TC empfiehlt einen 91er Viertakt.

Vollkommen ausreichend und gute Leistungsreserven.
Die Motte von TC ist halt sehr leicht.
Gruß, Christian Mies

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 20:56

Vertraue dem Vorschlag!!!

Ich dachte auch, das kann doch gar nicht gehen. Aber es reicht vollkommen aus. Und einen größeren, als den 15-er bekommst du eh nicht unter die Haube. Die Motte bracht nur sehr sehr wenig Leistung zum Fliegen. Mit dem 15-er Viertakter hast du bereits weit mehr Leistung als das Original je hatte...

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

4

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 21:36

Motorisierung TC Motte

Hey,
vielen Dank schon mal für die Antwort, scheint halt doch so, daß wir Modeller im Gegensatz zu den Großen, Leistung im Überschuß gewohnt sind.
Kann mir einer von euch noch den Unterschied zwischen der O.S. Surpass
und der O.S. Alpha Baureihe sagen. Letzere ist ja preislich einiges attraktiver.

MfG Marco

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 22:12

Alpha ist die neuere Baureihe mit einem rechten Technologiesprung, ich würde auf jeden Fall so einen nehmen. Die Motoren haben z.B. keinen "Sabbernippel" mehr.

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 08:54

"Sabbernippel" :D

Ist das die Kurbelgehäuseentlüftung? Hört sich jedenfalls lustig an...

Vielleicht noch zum Thema Leistungsüberschuss:
Ich hatte eine schnöden, aber perfekt laufenden, Magnum mit dem TC-Dämpfer drin. Mit Vollgas hob die Motte nach 10 Metern ab. Zum Cruisen reichte deutlich erhöhter Leerlauf. Und beim Landen überlegte das Modell erst einen Moment, bevor es dann im Leerlauf doch die Nase runter nahm. Und einen ordentlichen Looping und Turn konnte ich immer fliegen. Wenn du Torquen oder endlos Steigen erwartest, solltest du eine Ultimate bauen...
Ach ja, ich musste bei meinem serienmäßig gebauten Modell die Akkus in die Cockpits verfrachten, um mit dem Schwerpunkt hinzukommen. Mit einem 20-er Motor hätte ich sie dann wohl hinten in den Rumpf verfrachten müssen...
Und das Gewicht bleibt so auch unter 5 Kg (bei mir 4800g).

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 09:16

Zitat

Original von Fliegerassel
"Sabbernippel" :D

Ist das die Kurbelgehäuseentlüftung?

Genau diese ;)
Mein Saito sabbert dort fast mehr als durch den Auspuff...
Zitat OS: "A new “Blow-by” internal oil system eliminates the need for a crankcase breather nipple."
Schmiert sich selbst noch etwas mit dem Öl, wobei es sich erwärmt und im Dämpfer gar verdampft => Weniger Sabber (soweit die Theorie :D )
Ein 81er Alpha sollte demnächst hier ankommen, kann berichten falls erwünscht.
Die Alphas sind übrigens sehr leicht! Der 110er wiegt 672g und hat die selben Befestigungsmasse wie der alte 91er, welcher 655g auf die Waage bringt.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 19:51

Zitat

Original von Swift
Ein 81er Alpha sollte demnächst hier ankommen, kann berichten falls erwünscht.


Ich bitte darum :D

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

9

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 21:37

Motorisierung TC Motte

Servus zusammen,
ne, keine Angst, also mit ner Motte torquen find ich auch doof.
@ Mirko. Kannst du mir sagen, was dein Magnum gewogen hat?
Der 110 Alpha wiegt so 600 g, ich versteh nur nicht, warum die neue
Technik günstiger ist als die Surpass!
Ich schwing jetzt erst mal die Leimflasche.
MfG aus der Rhön

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 23:10

Wohl weil sie gemerkt haben, dass die alten Preise etwas unrealistisch waren :p
Besonders im Zeitalter günstiger Brushlessantriebe...

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Oktober 2009, 11:22

Der 15-er Magnum wiegt auch so um die 600 g. Mit allem was in diesem Bereich liegt, solltest du keine Probleme mit dem Schwerpunkt bekommen. Dieser Motor passte aber, wie geschrieben, so gerade in die Motorhaube... Alles, was größer wird, schaut dann eben heraus.

@ Rainer
Danke für die Aufklärung. :w

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl