Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. November 2009, 15:12

Farben und so für Elapor

Hallo.

Ich habe mir einen gebrauchten EasyGlider gekauft, leider sieht der ziehmlich ramponiert aus. Ich wollte jetzt mit (ich nenn es jetzt einfach mal so) Spachtelmasse kleinere und größere Löcher zukitten und danach mit Airbrush das ganze schön neu anstreichen.

Jetzt wollte ich wissen welche Farben kann ich zum Bemalen und was zum Löcherkitten benutzen? Kann ich mit feinem Schleifpapier die Oberfläche anrauen, damit die Farbe besser hält? Brauche ich eine Grundierung?

Kann man Flugzeuge eigentlich auch einfach mit selbstklebender Folie aus dem Baumarkt bekleben wenn die etwas dehnbar ist? Oder ratet ihr eher davon ab?

Fragen über Fragen...warte auf Antworten ;)

Gruß Samuel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rangarid« (10. November 2009, 15:42)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. November 2009, 15:53

RE: Farben und so für Elapor

Als Spachtelmasse geht von MOLTO der " Modellier Moltofill Innen-Fertigspachtel".

Als Farbe gehen wasserlösliche Acrylfarben sehr gut.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

3

Dienstag, 10. November 2009, 15:56

RE: Farben und so für Elapor

an Farben kann man eigendlich verwenden, nur bei stark lösungsmittelhaltigen sollte in mehreren Schichten Lackiert werden, mit kurzen antrocknen des Lacks zwischendrinn, wenn man alles auf einen Rutsch draufhaut kann es verzüge geben
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. November 2009, 21:11

Möchtest du jetzt airbrushen oder das Modell nur streichen?

5

Dienstag, 10. November 2009, 22:23

Also ich würde lieber Airbrushen, da die Farbe dann besser verteilt ist. Habe schon welche gesehen, die haben das mit Pinsel gemacht und da sieht man überall Striche. Was auch gut gehen soll ist das ding mit Seifenwasser oder Reinigungsbenzin abwischen und dann Baumarktfarbspray draufsprühen hab ich gehört. werde das wohl erstmal am Cockpit probieren um zu gucken ob sich das Elapor auflöst.

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. November 2009, 10:23

Zitat

Original von Rangarid
Also ich würde lieber Airbrushen, da die Farbe dann besser verteilt ist. Habe schon welche gesehen, die haben das mit Pinsel gemacht und da sieht man überall Striche. Was auch gut gehen soll ist das ding mit Seifenwasser oder Reinigungsbenzin abwischen und dann Baumarktfarbspray draufsprühen hab ich gehört. werde das wohl erstmal am Cockpit probieren um zu gucken ob sich das Elapor auflöst.


wenn man Malstriche beim Anstrich sieht, stimmt was nich: entweder zu dicke farbe, zuviel oder zuwenig Farbe am Pinsel .. falsche maltechnik , etc.pp.

alternativ kann man ja dieses neuartige Streichkissen nehmen, so hat man auch nur wenig Farbe /Gewicht auf dem Model.

das leichteste jedoch ist nachwievor Airbruhs .

zeig dann bitte mal Fotos vom Ergebniss ... bin gespannt :)

LG flying_chicken
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. November 2009, 15:15

Diese Mikrofaser Streichkissen eignen sich super.
Damit habe ich auch geschnittenes EPP (Libors Corsair) super mit Acrylfarbe lackiert.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

8

Mittwoch, 11. November 2009, 16:03

was auch sehr gut geht ist nen einfacher tuschkasten und dann einfach mir spüliwasser statt normalem wasser. das spüli nimmt irgendwie die oberflächenspannung vom wasser oder so. ka aufjedenfall haftet die farbe dann auf glatten oberflächen wie styropoor elapoor plastik usw.