Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 18. November 2009, 12:08

jaja die Händler - wer kann/soll die verstehen?

Dachte auch schon: tuste mal die ansässigen Händler "unterstützen" , kaufste nicht im Inernet.
Der eine Laden: Jamaraflieger & helis im Sortiment. ich da rein und frag ihm, ob er die Decatholon besorgen könne, da ich die unbedingt haben will. Er so : ne - dann bestell er und ich würd den flieger dann nicht mehr haben wollen. ich schlug ihm vor min 50% des Kaufpreises im Voraus zu bezahlen - auch bräuchte ich ja Ersatzteile wie Propeller.
Er meinte dann: kaufen sie das zeugs im internet ....
ok.
monate später: ich wieder da rein, frage freundlich ob er was zu Airbrush habe. Er meint knapp : nein.
ich dreh mich um, gehe raus und sehe beim rausgehen ein Gestell voller Airbrushdingers. da konnte ich mich nicht mehr halten und sagte laut (zu mir) : Na gut, wenn sie mir umsverrecken nichts verkaufen wollen, dann lassen sies halt - dann hörense aber auch auf rumzuheulen, dass das internet ihren laden "kaputt" mache ....

ähnliche Dinge beim Eisenwarenhändler hier: will einen Forstnerbohrer 35mm holen. Meint der doch: gibbet nicht - hab ihm kurz aufgezeichnet was ich meine - stur: habenwir nicht gibt es nicht ... ( im Schaufenster lag ein Set aus ) -- ich deutete zum Schaufenster - sowas meine ich : er so : ne haben wer nich.

also entweder seh ich so gräuslich aus, dass mir keiner was verkaufen will, oderaber der Einzelhandel ist suizidal.

verstehn tu ich sowas nicht mehr.
da ich gestern wieder mal einen Narrengang ( Geschäft im Internet und Gelbeseiten aufgelistet - in echt aber seit 2jahren oder länger nicht mehr existent ) gemacht habe, werd ich nur noch im Internet bestellen.

LG flying_chicken
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

82

Mittwoch, 18. November 2009, 12:14

Habe mir auch mal bei einem Modellbauladen (in meiner Anfangszeit mit null ahnung) ein Graupner 1:18er Auto gekauft.
Nachdem ich mit dem Bestizer eine lange Liste mit den benötigten Teilen zusammengestellt habe (Regler, Buasatz. Akku,Servo...) durfte ich erstmal 2 Monate auf meine Bestellung warten.
Als das ganze Zeug dann kam (Wert ca.300€) musste ich eerstmal feststellen, dass Akku und Regler Stecker nicht zusammenpassen.
Ich hatte extra noch vorher gefragt und er hatte mir auch das zubehör so empfohlen.

Er hat dann nochmal die Stecker umgelötet und 20€ berechnet!! Weil er ja eine Stunde gebraucht hat um meien böden Stecker umzulöten?!

Als ich dann zum ersten mal mit dem Auto gefahren bin, musste ich feststellen, dass es gleichwertig, sogar fast baugleich mit einem 189€ RTR Teil war .

83

Mittwoch, 18. November 2009, 12:21

Zitat

Original von monstergulasch
...Ich habe das von früher anders in Erinnerung. Wie schon ein Vorredner das hier beschrieben hat...früher hat man sich im Laden getroffen und fachgesimpelt und entsprechend auch beim Händler gekauft. Idealerweise war er auch mal auf der Flugwiese anwesend usw.


...so ist es heute noch bei uns! leider bin ich viel zu selten auf meinem heimtflugplatz :(
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 18. November 2009, 15:09

Es gibt aber auch Spacken von Kunden. Ein befreundeter Händler hat mir letztlich gesteckt, dass er ein RTR-Auto verkauft hat und der Kunde erbos war dass er die Räder anschrauben musste. Das wäre ja kein ready to run ... Die Räder waren natürlich nur nicht dran, um besser in die Verpackung zu passen. Bei den Flugmodellen besteh ich demnächst auf angesteckte Tragflächen und Ruder...
Liebe Grüße
Hartmut

85

Mittwoch, 18. November 2009, 15:47

ja von sowas kann wahrscheinlich jeder händler ein liedchen singen.

...vor jahren hatte mal einer die styrokernflächen eines trainers mit sekundekleber verklebt und dann diesen reklamiert, weil die flächen beim ersten looping davon geflogen sind. sah eigentlich ziemlich cool aus, wie sich der flieger seiner flächen entledigt hat :D

natürlich gibts auch gegenbeispiele, mir ist zb mal ein koax lama nachweislich in der luft abgeraucht, will heissen, dass die elektronik angefangen hat zu qualmen und im sleben moment ist er auch schon runtergefallen. antwort des händlers, der heli ist abgestürzt, keine gewährleistung...
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

gizzmocat

RCLine User

Wohnort: Rohr / Bayern

Beruf: nennen wir´s Hausierer...

  • Nachricht senden

86

Mittwoch, 18. November 2009, 16:23

@ flying_chicken
hoffentlich hattest du nicht den Hut vom Avatar auf..... sorry, musste sein.

Ich kann nur sagen, mein Händler kann mir alles besorgen, zu fairen Preisen (liegen trotzdem über Internet) und mit Hilfe wenn ich es brauche. Kaufe zwar auch manche Sachen im Netz, aber hauptsächlich vor Ort. Und Smalltalk gibbet gratis dazu....
UND bei schwierigen Problemen gibts auch das Forum!
Gruß
Christian

Was nicht fliegt kann sich auch nicht erden...

87

Mittwoch, 18. November 2009, 19:28

Hallo

Ich kaufe verscheiden ein , mal beim Händler in der Nähe oder im Internet. Wenn mein Händler in der Nähe meinen Wunschflieger hat oder bestellen kann, kaufe ich immer bei ihm. Da ich schon x Jahre bei ihm Kunde bin hat er mir das Angebot gemacht, ich bezahle den Preis vom billigsten Internetanbieter in der Schweiz. Natürlich sind nur Händler gemeint und keine Privatpersonen. Kein Witz so ist es :D . Vor ein paar tagen habe ich die At-6 von E-flight bei ihm gekauft. Da habe ich ihm das ausgedruckte Angebot (Preis) vom günstigsten Händler gezeigt und auch diesen preis bezahlt. Auch sonst ist er nicht kleinlich und nimmt sich auch Zeit um zu beraten oder zu helfen wenn er kann. Nur mit den Öffnungszeiten nimmt er es halt auch nicht so genau. Ab und zu hängt halt ein Zettel an der Tür, heute geschlossen oder komme um 17.00 u.s.w :dumm: Für uns in der Nähe ist es nicht so ein Problem, wir wissen ja wie er ist. Aber für Kunden die von weiter kommen ist es halt schon blöd. Wenn es wichtig ist gebe ich zur Sicherheit immer zuerst ein Telefon. Aber wenn jemand was an einem Feiertag braucht und er Zuhause ist, kein Problem da kommt er einfach rasch zum Geschäft. Auch habe ich schon an einem Sonntag auf sein Handy angerufen und in kürze hatte ich mein begehrtes Teil auf dem Platz.

Flieger die er nicht beschaffen kann kaufe ich übers Internet, den Rest hole ich dann meistens bei ihm.

Gruss Ned

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 18. November 2009, 19:33

interessant ist,
das sich hier im umkreis von ca 40 km gleich3 modellbaufachläden halten können in vollzeit aufm land!
einer davon wird gleich von nem pärchen betriben die dort vollzeit arbeiten!

Und ja ich kauf auch in honk kong allerdings lasse ichauch genauso viele kohle bei meinem händler liegen!

ich erkundige mich im net was es gibt und bestelle im zweifelsfall beim rc laden
klasse service nette leute und sehr zuvorkommend.

was bedutet ich Fahr gerne hin 25km sind auch von mir aus.

will ichn nen flieger haben frag ich kannst den besorgen und meistens passts dann auch.

ich bin zufrieden mit meinem händler und werd einen teufel tun den wegen 10 euro untergehen zu lassen.

das schnelle stück holz den richtigen kleber usw bekommt ma halt dort auch servos
die nur 9,5mm dick sind und 4kg/cm scheiben

leute auch wenn ihr mal unzuflrirden seid lasst den hänlder um die ecke leben!
wenn es die nicht mehr gibt sitzt ihr zuhause und bestellt ne einzelne flasche seku mit 5 € versndkosten oder ein balsbrett weils gerade zu wenig wurde!

Die presie im laden unterscheiden sich ja kaum von denen in netz
und intressant ist ich hab gesten nach nem 2,5mvollcfk blade von xmodells gefragt
besorgt er.... ev günstiger als bei hepf.....solche händler sollen leben.

Nicht das man alles im geichen laden kaufen muß ein bisschen wettbewerb belbt ja schließlich das geschäft!

Gruß Bernd

jetzt mal schnell voll OT
denkt mal darüber nach wie viel von eurem brutto ihr tatsächlich in warenwert umsetzen könnt im monat!
und das euer arbeitgeber den sogenannten arbeitgeberantel auch noch bezahlen muß!
voll hochgerechent den arbeitgeberanteil dazu den schenkt er mir ja nicht dafür mußich auch arbeiten
bekomme ich nicht mal 50% netto raus den rest kassiert der staat! ja auch für Verunsicherungen.
dann gebe ich meine 1000€ jeden monat voll aus sprit ca 70% steuer aless ander 19% märchensteuer unn lebenmittel 7%
so setzte ich maximal 30% meiens gesamtbruttos in ware um der rest geht zurück an den staat und das sozialsystem!
Da braucht man sich nicht wirklich über die Preise für jede Ware in unserem System wundern.
Auch nicht über Fachändler die ihren Laden nebengeweblich betreiben!
und nicht darüber das es keine servos, funken ,und ähnliches made in germany gibt!
für 40 € kann man in D ein billg 9gr servo nicht mal montieren....
jetzt braucht so ein händler aber gewinn um zu überleben.

Das ganze system hinkt leider gewaltig und der graben steht weit offen in den es stürzen muß!

Noch kurz zum thema 400€ job nee ich bin dagegen das man mit 400€roa 1 euros und
arbeitsamt wiedereingligerungskräften sein gewerbe betreibt.
Ein Mitarbeiter muß leben können nicht nur überleben... sonst ist der unzufrieden
Ein Gewerbe in der Brd zu betreiben ist wirklich hart ausser man baut Autos und kann sie zu fantasiepreisen verkaufen!
ach so geht ja jetzt auch nicht mehr rabtte bis 40% sagen alles.
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (18. November 2009, 19:41)


haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 18. November 2009, 20:34

geht noch günstiger

Zitat

Original von lichtl
für 40 € kann man in D ein billg 9gr servo nicht mal montieren....


Totaler Blödsinn! Wir montieren deutlich aufwändigere Elektronik+Mechanik für 9E's. und das Material ist auch noch drin. Allerdings rund 4Millionen im Jahr.

Aber Modellbau will in D keiner. Für Autos machen wir alles .....

Grüsse holgi
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 18. November 2009, 21:24

Zitat

Original von gizzmocat
@ flying_chicken
hoffentlich hattest du nicht den Hut vom Avatar auf.....


wieso? ist damit was nicht in ordnung?
:nuts:

LG flying_chicken
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

91

Mittwoch, 18. November 2009, 21:40

Wenn ich mir die Preise in deuschen Off- und Online Shops ansehe und dann mit einem China Shop vergleiche macht man sich schon so seine Gedanken. Es wäre also ein leichtes für einen deutschen Händler sich Elektronik Kram (inkl. LiPo) für ganz dünnes Geld zu besorgen und es dann hier anzubieten.
Und zum Qualitätsgejammer kann ich nur sagen, dass alle großen Marken Chinakram verkaufen auf dem nur die deutsche Marke steht. Vielleicht ist die Qualitätskontrolle etwas besser als bei dem Kram den man direkt in China kaufen kann, aber das nehme ich gerne in Kauf wenn ich zwei 2200er LiPos für 24 € (inkl. Versand) bekomme :D Oder einen kleinen BL Motor für meine MiniMag für 8 €

BG Uwe

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 18. November 2009, 21:55

Wer es immer noch nicht kapiert hat: Man kann nicht ungeschoren Elektro-Kram in China einkaufen und hier verkaufen. Dafür braucht man verschiedene Nachweise (Entsorgung, Rücknahme, CE, Konformität, ect.) die natürlich auch in die Kalkulation einfließen müssen. Also geht nicht EK China plus Fracht * 1,15 Plus Mwst. = VK Deutschland...
Liebe Grüße
Hartmut

93

Mittwoch, 18. November 2009, 22:07

Zitat

die natürlich auch in die Kalkulation einfließen müssen

.......und die um ein vielfaches mehr kosten als die Waren selber.

@Uwe
schön wäre es ja, aber unser Vater Staat und die EU schieben dem ganzen einen großen Riegel vor.
Viele Grüße, Michael

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 18. November 2009, 22:07

Zitat

wieso? ist damit was nicht in ordnung? nuts LG flying_chicken



:D zu geil! :ok: ich mag deinen hut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joejoe« (18. November 2009, 22:09)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 18. November 2009, 22:20

@micbu: So weit ich weiss muss man für die Entsorgung nachweisen, dass man 50.000 Euro im Rücken hat, also 50.000 Euro wie eine Kaution auf ein Sperrkonto legen oder jemanden haben, der dafür bürgt. Lohnt also nur für große Importeure.
Liebe Grüße
Hartmut

96

Mittwoch, 18. November 2009, 22:29

Also das manche Händler nur gegen Bezahlung fremd gekaufte sachen einstellen, find ich auf jeden fall ok.

Mir gings im letzten Jahr so, das 4 anfänger Helipiloten zu uns auf den Flugplatz kamen und diese Leute einen Heli dabei und keine ahnung von Fliegen und zusammenbau hatten.
Ich als Fluglehrer(nur Hobby im Verein) habe denen natürlich gerne geholfen. Habe dafür stunden und Tage geopfert(in der ich net Fliegen konnte). Habe denen den Heli eingestellt und eingeflogen. Alle wollten auch in den Verein kommen, aber nachdem ich denen den Heli eingeflogen habe, waren sie alle weg. Habe noch nicht einmal ein dankeschön bekommen.
Danach habe ich mir gesagt, ok es gibt scheinbar nur noch schmarotzer und ich werde in zukunft nur noch Leuten helfen die in unserem Verein sind. Nicht Mitglieder müssen mich bezahlen.
Seitdem drehen sich solche Leute um oder die die Verständnis dafür haben kommen dann auch in unseren Verein.Und haben es nicht bereut.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

97

Donnerstag, 19. November 2009, 09:33

davon kann ich ein liedchen singen. hatte mal einen einsteigersegler, der im wirklich guten zustand, ohne absturz oder großartige schrammen, für einen apfel und ein ei verkauft. dann noch ewig zeit investiert um ihm das fliegen zu lernen und dafür kein dankeschön aber eine beschwerde kassiert, dass der 500e-motor für 10 euro nach 14 tagen das zeitliche gesegnet hat...
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

98

Donnerstag, 19. November 2009, 09:54

@Hartmut,

nöö, so schlimm ist es auch wieder nicht. Man muß "nur" für jede Geräteart und Marke registriert sein und einen Gewichtsabhängigen Betrag auf einem Treuhandkonto haben.
Die erste Registrierung kannst du mit 400€ rechnen, jede weitere mit 100€. Die Entsorgungskosten selber sind dagegen sehr human, aber die Verwaltungskosten bei der EAR übersteigen diese Kosten, bei fast allen kleineren Unternehmen, bei weitem.
Viel tragischer sind die Kosten für CE. Die sprengen !pro Artikel! schnell mal die 2000€ Grenze.
Viele Grüße, Michael

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 19. November 2009, 10:16

CE muss aber nicht zwingend eine Untersuchung gemacht werden. Wenn man sicher ist dass etwas die CE einhält (ein brushless-Motor z.B.), so klebt man einfach ein CE-Zeichen drauf.
Bei Reglern und vorallem größeren elektronischen Geräten (Lader, Fernsteuerung) ist dies aber schon gefährlicher, da geht man ein hohes Risiko ein, wenn man nicht vorher untersuchen lässt.
Liebe Grüße
Hartmut

100

Donnerstag, 19. November 2009, 11:09

Ja, bei einem BL Motor ist das kein Problem, da ist ja nix drinn, aber bei allem anderen schon. Wer sich nicht darum kümmert begeht wirtschaftlichen Selbstmord.
Viele Grüße, Michael