Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. November 2009, 01:03

Acromaster vs. Typhoon vs. Parkmaster

Ich habe mich heuer vom Easystar über Twinstar bis hin zu Trojan T28 (Parkzone) durchgearbeitet und ích habe alle ganz brauchbar in der Hand. Jetzt möchte ich noch ein wenig in den 3 D Flug hineinschnuppern.

Welches Modell würdet Ihr mir empfehlen. Es sollte einigermaßen robust sein, weshalb ich an den Acormaster von Multiplex oder an die Typhoon von Parkzone gedacht habe. Diese beiden schätze ich von der Bauform her ziemlich gleich in en Flugeigenschaften ein.

Der Parkmaster scheint mir am Sim etwas einfacher zu fliegen zu sein (soferne das Modell am Sim einigermaßen realistisch ist). Jedoch meine ich, dass er auch Stabilitätsgründen vielleicht erst später kommen sollte, so wie eventuell auch ein Schockflyer.

Was meint ihr dazu ? Welcher Flieger wäre gut für den Einstieg ?
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. November 2009, 06:47

RE: Acromaster vs. Typhoon vs. Parkmaster

Ich würde die Typhoon empfehlen, die hat mit dem Standard Antrieb mehr als genug power und macht mir nach 2Jahren noch immer richtig Spaß.
Damit geht wirklich alles. Außerdem schaut sie noch immer aus wie neu, obwohl ich sie am Anfang ein paar mal etwas eingelocht habe^^

Aus heutiger Sicht würde ich mir aber glaube ich den Parkmaster kaufen, weil der noch etwas leichter ist, wie du schon geschrieben hast.

Aber an deiner Stelle würde ich die Typhoon nehmen ;-)

Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

3

Dienstag, 17. November 2009, 19:47

Kenne von den dreien nur den Acromaster. Ich habe mittm shocky angefangen und dann gleich den Acromaster gekauft.Habe die Entscheidung nicht bereut.

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. November 2009, 19:57

Shocky zuerst ?

Sollte ich zuerst einen Shocky fliegen und dan erst ein derartiges Modell ? Oder war das bei Dir Zufall ?
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

5

Donnerstag, 19. November 2009, 05:07

RE: Shocky zuerst ?

Naja beim shocky geht einfach nicht so viel kaputt bei nem absturtz. Und wenn doch kann man innerhalb von 2 Abenen nen neuen bauen.
Mit reichlich expo lässt sich auch nen shocky recht zahm einstellen.
Ist querruder erfahrung vorhanden ? Beim Acromaster sind selbst die kleinen Ruderausschläge(mechanisch) noch ziemlich gross.
Nachteil beim shocky ist natürlich das man nur an Tagen mit wenig bis kein Wind drausen fliegen kann,

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. November 2009, 00:45

RE: Shocky zuerst ?

Ich fliege die Twinstar und die Trojan mit QR ganz brauchbar. Wind ist bei uns kein so großes Thema. Ist es mit einem Shocky leichter 3 D zu fliegen ?
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

7

Freitag, 20. November 2009, 11:05

RE: Shocky zuerst ?

Shocky ist halt recht windanfällig. Ansonsten würde ich den Parkmaster empfehlen, weil die Flächenbelastung geringer ist und dadurch das Fliegen einfacher.
Alternative wäre noch der Hacker SuperZoom.

RK

8

Freitag, 20. November 2009, 14:26

Hallo,

ich würde sagen.....kommt drauf an.
Wenn du mal eben mit nem Flieger auf die Wiese willst und etwas Unsinn machen möchtest, oder 3 D wie ditt heute heist.............Parkmaster.
Wenn du eher mal richtigen Kunstflug machen willst und ein gutes Modell für alle Tage suchst...............Acromaster.
Mein Parkmaster hat sich nach einer Saison intensiven Fliegens quasi aufgelöst :D. Meinen Acromaster habe ich von einem Freund nach 2 Saisons geschenkt bekommen, habe ihn dann selbst fast 2 Jahre geflogen und dann weiterverkauft. Also auch hier muss man wissen was man will. Beide Modelle stehen und fallen aber mit den Komponenten. In erster Linie stellsichere Servos.

Gruß
-Micha-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (20. November 2009, 14:28)


massive00

RCLine User

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. November 2009, 12:25

Kann Micha nur zustimmen.

Den Acromaster kannste fast bei jeden Wind in die Luft bringen und er macht dann erst richtig Spass, finde ich. Hatte mich auch mal an nem Shoky versucht aber wenn man 80 % Wind draussen hat und nicht in eine Halle kann, dann ist der Acromaster schon Top.

Must du wissen was du damit machen willst.
Gruss Alex
************
Traxxas E-Revo Brushless- Mamba Monster 2200 KV an 6 S ;)
MPX Acromaster
MPX Twinstar II - Brushless
MPX Easy Star - Brushless
MPX Merlin
Parkzone Corsair
Dragonus
Sender : MX16s

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. November 2009, 17:52

RE: Shocky zuerst ?

Zitat

Original von rkopka
Shocky ist halt recht windanfällig. Ansonsten würde ich den Parkmaster empfehlen

So ist es, ein Shocky ist halt windempfindlich und nicht sehr Crash resistent und die Typhoon muss man schon wieder etwas schneller fliegen, weil sie schwerer ist.
Der Parkmaster ist meiner Meinung nach die goldene Mitte, auch wenn ich mit der Typhoon schon 2Jahre Spaß habe und damit wirklich das volle Programm geht.
Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. November 2009, 19:05

RE: Shocky zuerst ?

Die Antworten sind mir schon sehr hilfreich. Wie sieht es denn mit der Absturzempflindlichkeit bei den Modellen aus? Ich denke, anfangs wird es doch einige Male krachen.
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. November 2009, 20:06

RE: Shocky zuerst ?

Da wird wohl die Typhoon die Nase vorne haben!
Hier mal ein Bild von meinem größten Crash, der Fotograf hat gerade im richtigen Moment abgedrückt ;)

Schaut zwar aus wie ein Totalschaden, war aber nur die Getriebewelle und der Prop hin! (zusammen ca. 5Euro)

Also die haltet wirklich alles aus :ok:
»Kupfer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

13

Sonntag, 22. November 2009, 10:51

Wenn du die Trojan gut und sicher beherrscht, warum sollte dann noch etwas schiefgehen.
Beim Acromaster stimmt einfach das Konzept und Elapor läst sich gut reparieren. Wenn der Parkmaster auf die Nase fällt, muss in der Regel die Rumpfspitze und die Motorbefestigung neu verklebt und verstärkt werden. Und es platzen auch gerne die Verstärkungen herraus. Bei meinem Parkmaster musste ich zusätzlich noch das Höhenleitwerk verstärken bzw. abstützen etc.Fahrwerk taugt nicht besonders viel usw. Fliegt aber Klasse. Aber ich bleibe beim Acromaster. Vom Typhoon halte ich nicht wirklich viel. Dagegen spricht in erster Linie für meine Belange das Getriebe. Ist aber meine Ansichtssache. Auch fliegerisch konnte der Typhoon mich nicht überzeugen. Mit dem AM und einem günstigen Antriebsset erreicht man gute bis sehr gute Leistungen und ist gut gerüstet für die nächtse Stufe. Sprich ein größeres Modell. Und es ist so wie Alex es sagte, der AM geht bei fast jedem Wind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (22. November 2009, 10:52)


Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. November 2009, 11:23

Zitat

Original von -Micha-
Dagegen spricht in erster Linie für meine Belange das Getriebe. Ist aber meine Ansichtssache.

Da hast du Recht, auf das habe ich nicht gedacht, bei mir ist der Innenläufer und das dumme Getriebe nämlich schon gegen einen Aussenläufer getauscht...


Zitat

Original von -Micha-
Auch fliegerisch konnte der Typhoon mich nicht überzeugen.

Also das kann ich nicht verstehen, aber Geschmäcker sind verschieden...

Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

15

Sonntag, 22. November 2009, 13:23

Zitat

Original von -Micha-
Beim Acromaster stimmt einfach das Konzept ...

Na ja, mit Einschränkungen:
- besch******* Fahrwerk
- oft Vibrationsprobleme wegen schwachem Motorträger

Die Reparaturfreundlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen und hat sich bei meinem Gemini immer wieder bewiesen. :D Dennoch würde ich mir den AM nicht noch einmal kaufen, sondern lieber eine Su-29 S30 oder eine Katana S30 von Sebart.

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. November 2009, 19:39

Ich denke, dass beim Üben sicher mal was schief gehen wird. Am Sim bin ich recht mutig und da kracht es öfter. Mit der Trojan fliege ich in Respekthöhe - doch da sieht man oft auch zu wenig um zu Üben (Entfernung, Geschwindigkeit) - Desahlb möchte ich auch einen etwas langsameren und "gutmütigeren" Flieger, mit dem man auch in geringerer Höhe üben kann.

Warum ist den ein Getriebemotor so ein Nachteil ?
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. November 2009, 20:27

Zitat

Original von Güpfl
Warum ist den ein Getriebemotor so ein Nachteil ?

Weil er sich anhört wie eine Kreissäge :D
Aber Power hat er..
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 22. November 2009, 20:52

@ Kupfer

Thx - das ist natürlich für mich ein Thema. Mein Flugplatz ist direkt vor meinem Haus, mitten in einem Dorfgebiet. Allzu laut ist da sich nicht gut.

Was musstest Du für den Aussenläufer umbauen ?

LG

Güpfl

P.S. Gutes Photo vorm Absturz - Das Bild von 3 Sekunden später wäre aber auch noch ganz interessant.
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. November 2009, 21:05

Zitat

Original von Güpfl
Was musstest Du für den Aussenläufer umbauen ?

Ziemlich viel und es war auch eine Menge Arbeit, weil ich die Haube ändern musste, selbst einen Motorträger konstruieren und noch ein paar Kleinigkeiten.
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=2

Wird sich nicht auszahlen, außer du suchst nach einer leeren Typhoon.
Wenn du dich für die Typhoon entscheidest, ein Freund hätte eine günstig abzugeben, komplett flugfertig bis auf Akku und Empfänger.

Zitat

Original von Güpfl
P.S. Gutes Photo vorm Absturz - Das Bild von 3 Sekunden später wäre aber auch noch ganz interessant.

Eine Sekunde später, sogar die Luftschraube hat es überlebt, hatte ich falsch in Erinnerung.

Lg. Jürgen
»Kupfer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

20

Montag, 23. November 2009, 16:44

Ich habe die Typhoon.

Was mir aufgefallen ist: Sie ist in meinen augen einfach zu schwer. Und daher bestimmt nicht so zu fliegen wie der Parkmaster.


Gruß Oliver