Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Dezember 2009, 20:09

Welche BL-Motor und Klappluftschraube???

Hallo,

ich würde gerne einen KIS-ähnlichen Segler mit einem Brushless + Klappluftschraube ausstatten. Abfluggewicht wird voraussichtlich bei 350 g liegen. Der Rumpf ist 32 mm breit. Akku soll ein 2s-Lipo werden (480 mAh/20C).

Was für einen Motor würdet Ihr hierfür auswählen? Der Motor soll als Thermikhilfe dienen und braucht keine senkrechten Steigflüge zu ermöglichen. Ich hätte mal an einen Robbe Roxxy 2815 gedacht, da er gerade so in den Rumpf passen würde (von Durchmesser und Länge her; der Motor darf nicht länger als 25 mm sein, sonst passt der Akku nicht mehr dahinter in den Rumpf). Der Wellendurchmesser scheint mir mit 3.2mm für eine Klapp-LS auch günstig zu sein. Hat noch jemand eine Alternative parat?

Bisher hatte ich mit Klapp-LS nichts zu tun. Daher ein paar Fragen dazu: Wie muss ich die Klapp-LS auswählen? Ich würde jetzt mal davon ausgehen, dass ich eine Mittelstückweite mit 35 bis 38 mm brauche, damit die Blätter auch korrekt an Rumpf anklappen können. Wäre dieses hier ok: http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=58980 ? Da müsste dann auch ein Spinner passen, der schön mit dem Rumpf abschließt. Als Blätter für die KLS würde ich dann mal mit dem Roxxy2815 7x4 oder 8x4 ausprobieren. EIne Graupner Folding Cam 7x4 könnte auch passend sein: http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=45357 . Was meint Ihr dazu?

Gruß,

Michael

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Dezember 2009, 17:05

RE: Welche BL-Motor und Klappluftschraube???

Hallo Michael,

habe mir eben mal den Roxxy angeshen und habe da im Moment keine Idee, wie die KlappLS angebaut werden könnte. Scheint mir ein Motr für Shockys zu seinb bei denen die LS mit nem Gummi befestigt wird.

Vorschlag: schau Dir mal das hier an: http://www.modellhobby-shop.de/Motoren/E…0&c=3258&p=3258
Da hat Du Motor und Regler für den Preis des Roxxy.
Dazu diesen Spinner : http://www.modellhobby-shop.de/Zubehoer/…0&c=7104&p=7104 und diese KlappLS : http://www.modellhobby-shop.de/Zubehoer/…0&c=1516&p=1516

Damit hast Du laut Drivecalc gut 4:30 min für Steigflüge zur Verfügung und nen Standschub von 193g.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

3

Sonntag, 6. Dezember 2009, 20:36

Hallo Andreas,

danke schon mal für diese kostengünstige Alternative. Gibt es einen besonderen Grund, warum Du die Version des Dymond-Motors mit 3mm-Gewindewelle vorschlägst, und nicht die mit 3.2mm Welle? Mir scheint es, als hätte man mit 3.2mm Welle mehr Auswahl an LS, oder täusche ich mich da?

Bei dem Roxxy scheint sich der Gummiring-Propsaver entfernen zu lassen. Im Datenblatt wird auch auf eine normale Luftschraubenkupplung verwiesen (http://data.robbe-online.net/robbe_pdf/P…1100_1-4777.pdf), die lt. robbe auch für KlappLS geeignet ist.

Schwere Entscheidung. Preislich ist Andreas' Vorschlag super, am Roxxy gefällt mir immer noch gut, dass er doch ein Stück kürzer ist und ich noch etwas mehr Platz im Seglerrumpf hätte. Außerdem wäre der auch für Hinterspantmontage geeignet. Wäre zwar kein KO-Kriterium gegen den Dymond, gefällt mir aber trotzdem beim Roxxy besser.

Wie sieht's eigentlich bei dem Roxxy leistungstechnisch aus? Würde der für mein Modell ausreichen?

Gruß,

Michael

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:13

Hallo Michael,

tschuldige bitte, dass ich erst heute antworte.

Der Motor mit der Gewindewelle ist 7g leichter.
Wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe, muss da dann die Welle gewechselt werden.
Wenn Du Wert auf die Hinterspantmontage legst könntest du auch den AL-2822 nehmen, statt dem AL-2822G.

Ich selber fliege fast nur Dymond, weil ich mit den Motoren bis auf einen Fall keinerlei Probleme hatte. Und dieser eine wurde, dank 2 Jahre Austauschgarantie, völlig problemlos getauscht. Und ich finde das Preis/Leistung völlig ok sind.

Denke das mit den Motoren ist auch so eine Philosophie bei der jeder seine Schwerpunkte anders setzt.

Leistungsmäßig liegt der Roxxy sogar noch höher als die Dymonds, aber auch preislich :O Ist halt schwer, wenn man die Wahl hat 8)

Edit: Ggf. könntest Du Dir ja auch mal den kleinsten aus der HQ- Serie ansehen. Ist zwar 3mm länger als gefordert, bringt aber einiges mehr an Leistung und liefert mit Deinem Setup einen Wirkungsgrad von 73%. Standschub 289 g bei 5.9 A Strom. Maximale Vollgaszeit bei gut 4 min reichen für einige Steigflüge bei Thermikschwund ;)
Gerd Giese hat die HQ Serie erst kürzlich für DriveCalc vermessen und schwärmte bei unserem letzten Stammtisch von dieser Serie. Und das, obwohl er sonst nur vom feinsten verbaut.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnLö« (11. Dezember 2009, 18:25)