Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Dezember 2009, 23:51

Motorsturz und Schwerpunkt bei Spit

Hallo, hab heut abend eine Spitfire mit 110cm incl. Brushless Aussenläufer und Regler günstig von einem Vereiskollegen bekommen.
Hab leider keine Daten vom Modell, wichtig wär mir Schwerpunkt bei 110cm Spw und in etwa den Motorsturz.
Die Welle vom Aussenläufer schaute etwa 2-3° nach oben ??? Das ist doch nicht richtig, bei allen andern von meinen Flieger schaut sie nach unten? oder irr ich mich.

Beim Brushless ist eine normale Luftschraube 10x4er für Verbrenner montiert, ist das normal :dumm: .

Laut dem Vorbesitzer zieht sie gleich am Anfang stark nach oben, könnt am Motorsturz liegen ???
Freu mich über aussagekräftige Antworten immer :w
Hallo erstmal.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 11:04

Hallo,
das die Motorwelle nach oben zeigt, ist alles andere als normal. Da muss der Vogel ja wegsteigen. Vermutlich wird er ohne Mischer bei Vollgas auch Loopings fliegen (so einen Flieger hätte ich dann auch "günstig" verkauft... :D). Stelle den Motorsturz mal fürs erste auf 2...3° ein (nach unten natürlich), damit solltest du nicht völlig daneben liegen. Den genauen Wert musst du dann sowieso erfliegen, der hängt ja auch von der Luftschraube ab. Die Verbrennerlatte geht übrigens in Ordnung, auch wenn eine APC elektro besser geeignet wäre. Wenn du willst, kannst du sie austauschen, muss aber nicht sein.

Den Schwerpunkt kannst du bei einer Spitfire fürs erste auf etwa 1/3 der Flächentiefe legen und den exakten Wert dann erfliegen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 11:54

Grundsätzlich gebe ich dem Baron recht aber eines möchte ich noch hinzufügen. Es muss nicht immer der Motor nach unten zeigen, das hängt mit der Einbaupositionzusammen z.b. Sitzt die Welle deutlich über der Tragfläche kann es sein das man keinen bis sogar positiven Sturz benötigt.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 11:59

Naja okay, kann schon vorkommen, aber ne Spitfire mit Motorpylon hab ich noch nicht gesehen... ;)
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

5

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 12:07

Zitat

Original von der_rote_baron
Hallo,
das die Motorwelle nach oben zeigt, ist alles andere als normal. Da muss der Vogel ja wegsteigen. Vermutlich wird er ohne Mischer bei Vollgas auch Loopings fliegen (so einen Flieger hätte ich dann auch "günstig" verkauft... :D). Stelle den Motorsturz mal fürs erste auf 2...3° ein (nach unten natürlich),...


Die Spit ist ein Tiefdecker.
Der Motorzug wird vermutlich in dem Umfeld ein kopflastiges Moment erzeugen, weswegen der positive Motorsturz durchaus angebracht sein kann.
Ohne das Modell jetzt näher zu kennen, halte ich eine Einstellung von "neutral" bis "positiv" für nachvollziehbar.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 12:18

Aber nicht bei dem kurzen Hebelarm zwischen Fläche und Motorwelle. Ich hatte bis jetzt noch keinen Tiefdecker, bei dem kein Motorsturz nötig war. Die haben alle so zwischen 2 und 3°. Und selbst wenn das in diesem Fall anders sein sollte, braucht man bestimmt keinen negativen Sturz und erst recht keinen so krassen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 17:46

Erstmal Danke an alle für die konstruktive Anteilnahme. Ich werd den Sturz etwa 1-2° nach unten stellen und testen. 1/3 der Fläche für den Schwerpunkt wie bei den meisten klingt schon mal gut.

Wie gesagt, laut dem Vorbesitzer zieht die Spit von anfang an hoch, nehm an das war bei Vollgas.
Dann lass ich die Verbrennerluftschraube erstmal für den Erstflug drauf. ;)
Hallo erstmal.

8

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 19:31

Hallo,

Sturz O.K., aber Schwerpunkt? 1/3 ist wahrscheinlich zu kopflastig. Welches Profil hat die Spiti?

Gruß

Ronald

PS: EWD mal kontrolliert?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »R_P« (9. Dezember 2009, 19:32)


der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 19:39

1/3 ist für den Anfang schon okay. Das ist sogar das schwanzlastige Ende des "Daumenbereichs", den man immer angibt, der liegt nämlich bei 25...33% der Flächentiefe. Bei konventioneller Auslegung (und eine Spitfire gehört dazu) stimmen 1/3 der Flächentiefe meistens sogar genau.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 20:06

Zitat

Welches Profil hat die Spiti?


Ich hab leider keine Ahnung vom Profil, irgendwas ganz Spitzes an der Nasenleise. Ich lass das mal bei der 1/3 Einteilung, mit der bin ich ausser beim DD immer gut geflogen.
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. August 2010, 21:00

Hallo, meld mich grad zurück.
Hab mit der Spit jetzt schon einige Versuche gemacht. Inzwischen fliegt sie bei Halb´und Vollgas recht gut, der Sturz und Seitenzug sollte so passen. Leider reisst die Strömung extrem schnell ab, beim Abriss geht die Spitfire in den Sturzflug und rollt dabei.

Ich konnt sie 3 mal mit vollgas wieder aus dem rollen holen und mit Gas wieder hochziehen.
Hab gestern noch die Ruder von Höhe und Quer kleiner gemacht, ordendlich Expo dazu, und Schwerpunkt weiter nach vorn genommen. Ein 5 minuten Flug mit Vollgas und halbgas ist drin, aber beim Gleiten wird extrem wacklig.
Nur landen endete wieder mit leichtem crash..
Hat jemand einen Tipp, wie ich das Abreissen reduziere?
Hallo erstmal.

12

Donnerstag, 12. August 2010, 08:16

Bei der Flächengeometrie mit den zugespitzten Randbögen wird das schwierig.

Evtl. kannst Du mit einem nachträglich angebrachen Turbulator an der Flächennase noch was machen, der Versuch lohnt allemal.

dirk213

RCLine User

Wohnort: Hürth bei Köln

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. August 2010, 09:53

Hi,

es währe vieleicht noch ganz hilfreich wenn du uns sagen könntest von welcher Marke sie ist.

Wenn du es nicht weist könntest du ein Foto einstellen.



Gruß Dirk
Wenn Modellflug einfach währe, würde es Fußball heißen !!!!!

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. August 2010, 20:01

Hallo, ich weiss leider nicht, von welchem Hersteller die Spit ist, weder obs ein Baukasten war oder nach Plan.
Sieht aber nach Baukasten aus.

Hier mal Bilders, und bitte nicht kritisieren, was Servoeinbau angeht, den hab ich gebraucht viel schlimmer erstanden.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0001.jpg
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. August 2010, 20:02

spit

nächstes.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0002.jpg
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. August 2010, 20:03

RE: spit

nocheins.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0003.jpg
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Oktober 2010, 17:42

RE: spit

Hallo, meld mich wieder. Neuer Turnigy Motor incl. Regler ist drin. Hab die Torsion vom querruder noch verstärkt, das abreissen ist dadurch besser geworden, aber ich kann immer noch nicht langsam landen.
Kanns am Gewicht liegen.
Fläche: 340g
Rumpf:645g
Akku: 190g
Also knapp 1,2 Kilo bei 1,1 metern ist doch nicht zuviel, oder doch?
Hallo erstmal.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Oktober 2010, 18:05

Na wenig ist es nicht gerade, aber eigentlich auch nicht zu viel, jedenfalls nicht wesentlich. Kommt jetzt halt drauf an, was du unter "langsam landen" verstehst. Wie hoch ist denn die Flächenbelastung? Wenn die deutlich über 40 g/dm² liegt, würde ich nach Maßnahmen zur Erleichterung suchen. Außerdem solltest du mal die EWD messen, eventuell ist die auch daneben.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Gregor2

RCLine User

  • »Gregor2« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Oktober 2010, 22:09

Was wär den ideal was ewd angeht. So auf den ersten Blick würd ich sagen ca. 3-4° pos. EWD.

Also was motorsturz angeht, der Motor ist gut 3-4° nach unten und bei leicht bis halb gas steigt die trotzdem noch nach oben. Deswegen, wenn ich bisschen gas geb, damits keinen Strömungsabriss gibt, steigt das mistvieh wieder nach oben.:puke:
10-15 Landungsversuche hab ich versucht, und dann deep impakt. ;(

Ewd verändern heist halt einen Spalt zwischen Fläche und Rumpf.

Fläche und Rumpf bekomm ich vielleicht 100 gramm leichter, aber dann is schluss.

Nie wieder gebrauchte vom Vereinskollegen :dumm:
Hallo erstmal.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Oktober 2010, 01:22

3...4° EWD bei einer Spitfire??? Das ist VIEL zu viel. Wenn der Winkel wirklich so daneben ist, braucht man sich auch nicht wundern, wieso der Vogel immer nach oben weg zieht. Der genaue Wert muss natürlich erflogen werden, aber aus dem Bauch heraus würde ich mal vermuten, dass 0,5...1° ideal sein sollten. Die EWD nachträglich zu verringern ist bei einem Tiefdecker meistens etwas problematisch, bei einem Hochdecker wäre es einfacher. Aber an deiner Stelle würde ich mir dafür trotzdem was überlegen, sonst wird der Vogel nie vernünftig fliegen. Der Spalt zwischen Rumpf und Flächen wäre mir dann relativ egal. Erstens kann man den dann immer noch auffüttern und zweitens ist das ganze Modell keine außergewöhnliche Schönheit, da kommt es auf einen kleinen Spalt auch nicht mehr an (man verzeihe mir meine Ehrlichkeit^^). Alternativ kannst du auch das Höhenruder etwas auf Tiefe anstellen und das Modell dann mit einer Schwerpunktverschiebung wieder auf Horizontalflug trimmen. Aerodynamisch hat das im Prinzip den gleichen Effekt, obwohl eine vernünftige Anpassung des wirklichen Anstellwinkels immer noch deutlich besser ist.

Ach ja: 100 g mehr oder weniger sind bei einem Modell dieser Größe schon Welten. Wenn du das also wirklich ohne ganz große Operationen hinbekommen kannst, solltest du die Chance auf jeden Fall nutzen. Und wenn es doch in eine große Operation ausartet, verschiebst du das auf den Winter, da braucht man ja auch was zu tun.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln