Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Dezember 2009, 20:38

Easy Star Welcher Akku? Und Ladegerät

Hallo,
Ich habe mir, nach langem suchen, nun einen Easy Star gekauft.
Der normale Baukasten mit einem Permax - 400 Motor,
dazu einen Regler (Lipo-Fly 25A von Jamara) und 2 Servos (Hitec HS 81 Prof. MPX).
Jetzt meine Frage, welchen Akku kann ich dafür benutzen? (Volt, mAh, Zellen)

Meine Fernsteuerung ist eine Graupner MX12s Computer-System, dabei war ein R16SCAN und ein C 577 Servo.

Welches Ladegerät empfehlt ihr mir?
Ich dachte so an einen Ultramat 14 oder an ein X-PEAK 3 von JAMARA (soll ich dann bei beiden das Plus Modell kaufen?)
Es sollte Lipos und NiMH Akkus laden/entladen können und evtl. auch an Auto-Batterie anschließbar sein.

Mfg
Kevin

2

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:06

Auch wenn hier viele anderer Meinung sind...

Ich fliege meinen Easystar seit ca 100 Flügen mit einem 3s 2200mAh.

Vorteile:
-mehr Leistung
-Lange Flugzeit
-3s 2200mAh ist ein universaler Lipo, kann meisst im nähsten Modell wie Parkzone oder andere verwendet werden,

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:14

Zitat

Original von Jackson0815
Ich fliege meinen Easystar seit ca 100 Flügen mit einem 3s 2200mAh.


An einem 400er Permax?
Der brennt dir da doch bald durch?! :no:


@ Magier:
Ich empfehle dir das Intelli BiPower Special!
Super Ladegerät, was so gut wie alles laden kann und super leicht zu bedienen ist!
Kannst du sowohl an 220V, als auch an 12V (Autobatterie...) anschließen. ;)
Bin nur zufrieden mit meinem! :ok:

Gruß
Christian

4

Samstag, 19. Dezember 2009, 10:25

ich flieg meinen easystar auch nur noch mit 3s 2200/2800mah. geht so seit nem halben jahr und der motor hält immer noch. wenn der mal den geist aufgibt kommt ein brushless rein.
davor bin ich mit nem 2s 4000mah geflogen. das kommt den orignalen nimh-zellen recht nahe, aber man muss nur einmal die woche 'tanken' und kann sehr lange fliegen. schwerpunkt passt damit auch optimal. (mein akku wog glaub ich 225gr).
beim ladegerät solltest du nicht unbedingt sparen, das brauchst du ja immer und für alles.

Güpfl

RCLine User

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Dezember 2009, 11:46

da kann ich ermiks nur recht geben.

Mir hat der Händler (S........) die ganze Reihenfolge eingeredet.. Zuerst 7- zellige NIMH Akkus mit X 16 Bürstenregler. Für mehr Leistung dann ein paar größerer Props. Dann einen 8 Zeller Akku - der ging nicht gut mit dem Regler also neurer Bürsten-Regler (30 A) und Permax 480. Ingesamt habe ich für die ganze Akku und Bürstensch.... gut 130 € ausgegeben.

Der Händler hat sich gefreut, weil er einen dummen gefunden hat, dem er seine Ladenhüter andrehen konnte.

Meine Meinung: Kauf Dir ein ordentliches Ladegerät mit integriertem Balancer und min. 4A, besser 6 A Ladestrom ( ab ca. 70 €). Ich lade meine im Auto über die Zigarettenanzünderbuchse in einer Lipotasche. Das ist jedoch Ansichtssache, denn wenn ein Lipo beim Laden abbrennt ist der Schaden ziemlich hoch. Ich mag aber nich immer die Motorhaube auf und auf die Batterie klemmen.

Nimm 3 zellige 2200 mAH Lippos mit 30 C, die 2S laden kannst (doppelte Geschwindigkeit).Die passen dann auch sehr gut für die ES Nachfolgemodelle z.B. Twinstar oder die Parkzone Warbirds.

Diese passen gut für den ES, vor allem, wenn Du dann BL fliegst. Ein BL Set (ev. aus HK für 20 €) würde ich mir sofort auf Lager legen. Wenn der Permax 400 durchbrennt hast du gleich was parat. Und solltest Du noch nicht genug Übung haben für einen BL (da geht er nämlich viel schneller), gibt es eine Menge Leute die einige 400 herumligen haben. Im Geschäft kostet der 480 auch nur ca. 6 €.


LG Güpfl
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Güpfl« (20. Dezember 2009, 11:47)


Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Dezember 2009, 11:50

Güpfl hat recht.

Ich würd den ES gleich am Anfang auf BL umbauen dann 3S2200mah Akkus rein, die sind universell einsetzbar. Die Akkus gibts günstig beim bösen Hobbychinesen der nicht gennant werden darf ab Lager Hamburg. Dort gibt es auch das Turnigy Accucel 6 Ladegrät, das würd ich mir kaufen. Das bringt 5A Ladestrom, läd bis 6S mit Balancer und ist einfach günstig und gut. Ich hab zwei davon im Einsatz. Kost beim Hobbychinesen ab Lager Hamburg was um die 35 Euro.

Link gibts auf Wunsch per PN.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Güpfl

RCLine User

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:05

@ silberkorn

Ich habe selbst vor ca. 4 Monate mit ES zu fliegen begonnen und ich meine einem BL von Anfang an, da hätte ich mir schwer getan. Wenn dann müsste man die Leistung über die FS oder den Regler zurücknehmen.

Leider kann ich aus Ö nichts vom Lager Hamburg kaufen - sonst hätte ich mir das Ladegerät auch schon geholt.

LG Güpfl
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

8

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:15

Zitat

Original von Silberkorn
Dort gibt es auch das Turnigy Accucel 6 Ladegrät, das würd ich mir kaufen.

:ok:
Dass zuviel Leistung vorhanden ist kann ich mir nicht vorstellen, drosseln kann man schließlich immer. Hab auch mit nem 2m Verbrenner das Fliegen gelernt, der nicht gerade wenig Leistung hatte :nuts:
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:19

Zitat

Original von Güpfl
Ich habe selbst vor ca. 4 Monate mit ES zu fliegen begonnen und ich meine einem BL von Anfang an, da hätte ich mir schwer getan. Wenn dann müsste man die Leistung über die FS oder den Regler zurücknehmen.


Naja, man kann immernoch den Servoweg für Throttle begrenzen oder so, aber glaub mir, ich hab auch vor ein Paar Jahren mit dem ES angefangen mit 8 Zellen, Bürsti und Günni. Und glaub mir, das war viel zuweni Leistung. Man manövriert sich als einsteiger gern mal in brenzliche situationen aus denen man mit genügend Leistung und einem behrzten Gasstos wieder rauskommt, aber wenn man die Leistung nicht hat....................
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Güpfl

RCLine User

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Dezember 2009, 15:57

Jeder wie er meint. Ich war jedenfalls froh, als ich im Forum erfragt habe, dass das Ding auch mit Halbgas fliegt, bzw. man den Motor auch ganz wegmachen kann und dann im Segelflug üben kann. Da war dann auch genügend Zeit zum Nachdenken, beim Knüppeln.

Mit viel Leistung bringt man sich als Anfänger eher schnell in eine brenzlige Situation - und auch die Schäden sind schlimmer.

Aus meiner Sicht ist der Bürsti für den Anfang schnell genung und mit 3 S Lipos hat er auch einiges mehr Leistung als mit einem 8 Zeller.

LG Güpfl
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Dezember 2009, 20:46

Hallo,

beim Antrieb, bzw. dem Antriebsakku gehen die Meinung bei dem Easy Star sehr weit auseinander.

Wir selbst haben einige Easy Star mit im Lehrer-Schüler-Betrieb geflogen.
Mit dem Permax 400 an 2s Lipos mit 2000 - 3200mAh geht der Flieger einstiegergerecht. Wichtig bei dem Permax 400 Antrieb ist allerding, daß man schaut, daß der Schwerpunkt sehr knapp eingestellt ist, also möglichst weit hinten liegt.
Oft ist der Schwerpunkt zu weit vorne ( häufig der Fall bei der Verwendung von NIMH-Akkus ) und das Modell wird hoch getrimmt geflogen, dann fliegt der ES nur bedingt.
Aber über den Antrieb des ES wurde schon viel geschrieben und die Suche dazu gibt viel her.

Zu dem Ladegerät:
Meine Empfehlung -



Gruss
Alex

Wuerger

RCLine User

Wohnort: Deutschland / Eifel

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Dezember 2009, 21:30

Falls Du auf ein Lipofähiges Ladegerät zugreifst,
dann nimm wirklich direkt den Lipo und ein Mysteryset.
z.B. Dieses hier Dann noch einen billigen Lipo dazu und fertig.
Verkauf den 400er und fertig, den an den Lipo zu hängen macht Erfahrungsgemäß keinen Sinn. Meiner war trotz Begrenzung innerhalb von Sekunden verbrannt.
Gruß Wuerger

13

Montag, 21. Dezember 2009, 14:35

Vielen dank für die vielen Antworten.
Ich habe noch einen 3s 1250 mAh Akku mit 10C und 11,1 V würde es mit dem auch gehen oder geht da der Motor kaputt?
Wie viel „C“ und Volt sollte der 2s Akku haben?

Mfg
Kevin

PS: Weiß einer wo man Lipos billig herbekommt? (in Deutschland)

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Dezember 2009, 14:43

Hast PN wegen einer Adresse für günstige Lipos.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

15

Montag, 21. Dezember 2009, 15:20

Jo habe ich vielen dank

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Dezember 2009, 16:13

Ich würde auf BL Umbauen und dann gleich nen Satz 3S2200 kaufen.
Die kannste nacher In der MiniMag, in der Twinstar, EasyGlider Pro, in den Parkzone Schaumis, im Funjet, im Projeti. und in Tonnen von anderen Modellen weiterverwenden. Die gibts von Turnigy in D schon günstig und wenn Du in HK bestellst für unter 10 Euro das Stück!
Ich hab 7 oder 8 davon und flieg die in fast allem inkl. dem 450er Heli.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

lokkutscher

RCLine User

Beruf: Keep the train rolling in the night manager

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Januar 2010, 13:19

Benutzt einer die 3S LiPos auch mit dem originalen X-16 Regler von MPX, und kann darüber etwas berichten? Laut den techn. Daten, darf dem sein BEC nicht bei 3S verwendet werden.
Hype Cessna Corvalis
Hacker Sky Fighter (Foamie Edition)
Robbe Skyflex 2000 (Upgrade auf Version 2002)
E-Flite Blade MSR

taumel-mac

RCLine User

Wohnort: Drespe bei Gummersbach

Beruf: Busfahrer

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. Januar 2010, 00:03

Wenn ich mich da mal einschalten darf,
bei uns im Verein fliegen die meisten mit
dem Motor und dem passenden Regler (in der Combi); dazu eine 8x4,7 Latte von APC und Dein
Easy-Star geht ab wie Schmitts Katze! :tongue:
Das erzeugt dann dies typische Grinsen von einem zum anderen Ohr!

Gruss

McTaumel

www.rcwarbird.de
Das Warbird-Forum!
Im Hangar: Starmax P-51 Mustang, B-17, Hercules C-130 (ASM), Sonic-Liner, Solius :heart: , Fireblade (Paritech), PBY Catalina,
Tomahawk Viper, Minimoa (HK), Trojan (PZ)...
Das neue Warbird-Forum:Rc-Warbird-Forum

Tim W.

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Januar 2010, 16:23

Hallo zusammen,

ich fliege den Easytar mit einem 2 Zellen 3200mAh Lipo. Flugzeit liegt wenn ich Stromsparend fliege bei 15min. der Akku ist nur leider ein bisschen schwer für den Speed 400 :D
Meinen nächsten Easystar werde ich wohl auch mit Brushless und einem 3 Zellen Lipo ausrüsten...

Mfg
Tim

P.S.: Hier gibt es viele Tuning Tips für den Easytar : www.mpx-easystar.de
Futaba FF-7 :ok:
MPX Easystar
Robbe Pitts S12 :ok:
Pichler YAK55 :ok:
Robbe Arcus Sport :)
Graupner Discus
MPX Easyglider
Simprop Lift Off XS :evil:
Hacker Skyfighter :evil:
PAF L159 :)
RC-Auto von Conrad

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. Januar 2010, 18:19

genau ne EasyStar Antriebsauslegungssammlung,

ich biete mal nen 3S 1300 25C an. 30min. Flugzeit sind immer drinnen!!
Fluggewicht, keine Ahnung, Steuerung über Quer/Höhe/Seite und Wölbklappen und Motor!! RC Steuerung, Cockpit MM!! Mehr verrat ich net.
:angel: