Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. Dezember 2009, 17:53

Fliegen ohne Seitenruder wie festsetzen?

Hi leute ich will meinen E-Segler umbauen.

Da ich das Seitenruder kaum benutze will ich das Servo ausbauen und das Ruder feststellen.

Wie soll ich das am besten machen??

Oder soll ich das Seitenruder lieber gängig lassen? und wenn ja warum?

gruss

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Dezember 2009, 18:03

Willst du Gewicht sparen oder was ist Sinn und Zweck...?
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Dezember 2009, 18:10

Was für ein Modell ist das?

Wie Jörch schon fragte, was für eine Absicht verfolgst du damit?
Falls du das Seitenruder wirklich versteifen willst, würde ich es Abtrennen und sauber ankleben. Das müsste dasnn aber 100%, oke, 99% reichen auch :D gerade sitzen, sonst wird das Flugzeug nicht mehr sauber fliegen.


Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

4

Freitag, 25. Dezember 2009, 18:18

gerade beim Segler solltest du nicht auf das SR verzichten, gerade zum flachen Thermikkreisen kann das sehr nützlich sein ;)

ansonsten: kleb / schraube an die Stelle vom Servo ein Ruderhorn oder so etwas, da kannst du die anlenkung dan einhängen, das schöne an der Lösung ist, dass die Anlenkung ect. erhalten bleibt und du alles bei Bedarf rckgängig machen kannst
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

5

Freitag, 25. Dezember 2009, 19:31

habe keine lust das gestänge zu erneuern

6

Freitag, 25. Dezember 2009, 19:33

Zitat

Original von easy82
habe keine lust das gestänge zu erneuern


wieso sollst du das erneuern müssen?
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

7

Freitag, 25. Dezember 2009, 19:36

weil es bei der letzten landung gut einen abbekommen hat. ich habe aber schon von leuten gehört die ohne seitenruder mit einem segler fliegen.

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Dezember 2009, 19:38

Wenn das Seitenruder in der Mitte anscharniert ist einfach links und rechts nen Streifen Tesafilm drüberkleben, das reicht völlig.

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Dezember 2009, 19:55

Besser noch links und rechts eine Versteifung anbringen (Holzstreifen) , ein flatterndes Ruder ist nicht lustig ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

10

Freitag, 25. Dezember 2009, 20:34

Aber wie Christian H. schon gesagt hat, besser drannlassen.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Dezember 2009, 21:03

Hi easy,

Kurven nur mit Querruder ohne Seitenruder fliegen geht bei den meisten Seglern, vor allem, wenn diese eine kleine Streckung haben; bei Großseglern geht´s nicht so gut.

Aaaaber:
Einer sauber "koordinierte" Kurve MUSS immer mit QR und SR geflogen werden; das muss jeder "manntragende Pilot" lernen, und beim Modell ist es nicht anders.

Ohne SR sind Kurven prakt. immer "Schiebekurven", d.h. das Modell wird in den Kurven nicht genau von vorne, sondern schräg von vorne angeströmt (Richtung je nach Phase in der Kurve). Das bedeutet erheblichen zusätzlichen Widerstand und schlechtere Flugleistung. Eine tiefer gehende Erklärung dazu führt hier zu weit.

Die "Manntragenden" haben deshalb idR einen Wollfaden vorne auf der Kabinenhaube als primitiven, aber sehr wirksamen Schiebeindikator. Der Faden muß immer genau auf den Piloten zeigen (d.h. in der Längsachse des Flugzeugs liegen).

Beim Modell ist es schwieriger, Schiebezustände zu erkennen und zu vermeiden. Aber es geht, mit viel Übung. Und sauber koordinierte Kurven fliegen gehört zu den Dingen, in denen sich gute Piloten von schlechten unterscheiden. Mit festgelegtem SR wirst du das nie lernen.

Wenn dir das egal ist, dann lege das SR fest, mit einer der erwähnten Methoden.

Gruß,
Helmut

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Dezember 2009, 23:52

Sagtmal ,was haltet ihr denn davon wenn wir uns mal von dem Themenstarter erzählen lassen was das überhaupt für ein Segler ist bevor hier weiter so rumspekuliert wird?
Kann doch auch genau so gut ein Hotliner sein der eigentlich auch garnicht mit Seitenruder geflogen wird...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. Dezember 2009, 10:28

Dann wäre es auch nicht angelenkt gewesen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

chemienator

RCLine User

Wohnort: Landkreis OPR (Brandenburg)

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. Dezember 2009, 11:17

Zitat

Original von normalfreak
Sagtmal ,was haltet ihr denn davon wenn wir uns mal von dem Themenstarter erzählen lassen was das überhaupt für ein Segler ist bevor hier weiter so rumspekuliert wird?
Kann doch auch genau so gut ein Hotliner sein der eigentlich auch garnicht mit Seitenruder geflogen wird...

Gruß,Marcus


Er schreibt im ersten Beitrag, dass es ein E-Segler ist

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chemienator« (26. Dezember 2009, 11:17)


15

Samstag, 26. Dezember 2009, 17:45

es ist ein alter Blue Rollo von Blue Airlines mit T-Leitwerk.

mit ca 2,10 m Spannweite und leichter v - Form.

Aber mal im ernst ist das mit dem Seitenruder nicht auch leicht von der V-Form abhängig.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. Dezember 2009, 17:49

Nicht, wenn man das Schiebemoment ausgleichen möchte ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. Dezember 2009, 18:23

mir war gerade langweilig, der kleine rosa tiger auf meiner schulter hat mir eine neue aufgabe gegeben und nun habe ich ein ähnliches problem...

ich will mein auto zum motorrad umbauen.

Da ich die räder der rechten seite kaum benutze, will ich die räder ausbauen.

Wie soll ich das am besten machen??

Oder soll ich lieber die linken abschrauben? und wenn ja warum?

gruss :nuts:

...überleg mal warum dein rollo vom hersteller ein seitenruder verpasst bekommen hat - nagut ich weiß auch nicht warum... also weg damit.

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

18

Samstag, 26. Dezember 2009, 20:22

Zitat

Original von joejoe
mir war gerade langweilig, der kleine rosa tiger auf meiner schulter hat mir eine neue aufgabe gegeben und nun habe ich ein ähnliches problem...

ich will mein auto zum motorrad umbauen.

Da ich die räder der rechten seite kaum benutze, will ich die räder ausbauen.

Wie soll ich das am besten machen??

Oder soll ich lieber die linken abschrauben? und wenn ja warum?

gruss :nuts:

...überleg mal warum dein rollo vom hersteller ein seitenruder verpasst bekommen hat - nagut ich weiß auch nicht warum... also weg damit.


Klasse Beitrag, das scheint die Lösung zu sein..... :ok:



Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

19

Samstag, 26. Dezember 2009, 20:47

aber nein! die lösungen sind doch alle schon genannt! 8)

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. Dezember 2009, 22:25

WG Seitenruder

Hi all

Ich verstehe nicht, was an einer Erneuerung der Anlenkung so schwierig sein soll??
Ich persönlich habe sogar bei meiner Lo 100 Voll GFK mit einem Meter Spannweite extra ein angelenktes Seitenruder eingebaut obwohl das nicht vorgesehen war. Am Hang verliert man mit Seitenruder viel weniger höhe, da man das Heck des Fliegers schneller wieder in den Wind drehen kann. Ich würde es auf keinen Fall festsetzen, aber das muss du selber entscheiden. Aber wenn das Seitenruder nicht gerade sitzt bzw du einen leichten verzug drin hast in den Flächen, der durch das Seitenruder ausgetrimmt wurde, dann fliegt das Modell nie mehr sauber.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil: