Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 03:39

Coleman Gasoline in Benzinmotoren verwenden ? Gibt es Erfahrungen ?

Moin !

Ich habe hier und in anderen Foren gelesen, dass viele -ohne Probleme- ihre Benzinmotoren mit Aspen alkylat Geraetebenzin betreiben. Vorteil, stinkt nicht, qualmt weniger und ist weniger toxisch als normales Benzin. Leider wird nun Aspen in Nordamerika nur von United Petroleum in Vancouver Canada vertrieben und da auch nur relativ "local".
Hier in den USA ist es auch nach laengerer Recherche nicht aufzutreiben. Leider gilt wohl das gleiche fuer Stihl Motomix.

Auf der Suche nach etwas aehnlichem -stinkt nicht, qualmt weniger, weniger toxisch- ist in verschiedenen Foren "Coleman gasoline", auch Camper Fuel genannt, empfohlen worden und "viele" fliegen damit z.b. Zenoah Motoren ohne Probleme. Coleman gasoline ist wohl petroleum naphtha mit etwa 55 octane und soll in 2 Takt Motoren mit geringer Verdichtung gut funktionieren.

hat hier jemand Erfahrung damit ??
Gruß
Christoph

------
Seagull YAK 54 ZG20
Hangar 9 Taylorcraft(im Wieder- Aufbau)
T-Rex 700 Gasser Konversion
T-Rex 450pro+600
MiniJoker
kl.Video Depron Ultimate

2

Montag, 28. Dezember 2009, 20:37

Hi Beppo,

ich kenn Coleman, die stellen Benzinkocher und ~Lampen für den Outdoor-Bereich her. Das dort verwendete benzin ist also folglich eher mit Wasch- bzw. Feuerzeugbenzin zu vergleichen und damit für Verbrennungsmotoren völlig ungeeignet.

Zur Oktanzahl, da gibt es zwei verschiedene Arten, die "Relative Oktanzahl" ROZ, sie wird überwiegend in Europe verwendet und die "Motoroktanzahl" MOZ, diese wird von den Amis gebraucht. Normalbenzin von der Tanke hat 91 ROZ bzw. 87 MOZ. Sollten die von dir angegebenen 55 auch nur annähernd stimmen, so ist dieser Sprit für übliche Motoren nicht verwendbar, da sie vermutlich schon im Leerlauf zu Klopfen/ Klingeln anfangen.

Möglicherweise sind die für Motoren brauchbar, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaut wurden.

Ich würde es nicht verwenden.


:w
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Dezember 2009, 09:10

Hallo,

nur so am Rande: ROZ ist die Research Oktan Zahl, MOZ die Motor Oktan Zahl. Das beschreibt Methoden zur Bestimmung der Klopffestigkeit.

Mit der Verwandtschaft von Coleman Fuel zu Feuerzeugbenzin hast Du Recht. Deswegen brennt es ja auch so sauber und geruchslos. Derartige Treibstoffe waren vor dem zweiten Weltkrieg durchaus üblich in Motoren mit Verdichtungsverhältnissen kleiner 7. Bleizusätze zur Erhöhung der Klopffestigkeit waren da noch unüblich.

Der hohe Heizwert von Coleman Fuel in Verbindung mit dem schlechten thermischen Wirkungsgrad niedrig verdichteter Motoren kann ein Überhitzungsproblem des Motors heraufbeschwören, aber eigene Erfahrungen habe ich da leider auch nicht. Ich fliege seit Jahren nur noch elektrisch und davor nur Methanol/Nitromethan (Cox).

Gernot

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Dezember 2009, 13:38

angeblich! soll es für Motorsägen in den entsprechenden Geschäften ein geruchloses Benzin geben. Habe das aber nur gehört oder wo gelesen. Noch nicht selbst gesehen oder ausprobiert.

LG Franz

5

Dienstag, 29. Dezember 2009, 21:51

@Gernot

OOps, ja du hast Recht. n-Heptan (0) und n-Oktan (100), dadurch sind auch Oktanzahlen von mehr als 100 möglich.

Aufgrund der geringen Klopffestigkeit von Feuerzeugbenzin würde ich es nicht an meinen Motoren testen wollen - vielleicht hat jemand noch ein altes Schätzchen, das er 'opfern' will.
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]