Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. Dezember 2009, 11:28

Verstärkungsbrettchen für Flächenservo einkleben

Hallo!

Unterm Weihnachtsbaum lag eine Rival von FVK mit Styro-Abachi-Flächen.
Zum Einbau der Flächenservos soll das Styro bis zur Oberschale ausgekratzt werden und ein 1,5 mm Sperrholzbrettchen als Verstärkung eingeklebt werden.

So weit so gut. Womit klebe ich das Brettchen ein?
Harz mit Baumwollflocken kommt mir als erstes in den Sinn. Das wird aber steinhart und irgendwie habe ich so ein Bauchgefühl, dass vier steinharte "Platten" in einem Styro-Abachi-Flügel nicht der Weisheit letzter Schluss sein können. Beli-Zell oder ein anderer schaumiger PU-Kleber wäre meine zweite Idee.

Was benutzt Ihr? Ist mein Unwohlsein bezüglich der Harzklebung möglicherweise völlig unbegründet?

Grüße, Nick

pefi

RCLine User

Wohnort: Aulendorf

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Dezember 2009, 12:16

RE: Verstärkungsbrettchen für Flächenservo einkleben

Hallo Nick
Ich wüsste nichts was gegen einen der beiden Kleber spricht.
Gruß Hp

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Dezember 2009, 12:38

RE: Verstärkungsbrettchen für Flächenservo einkleben

Kenn das Modell leider nicht. Sollen die Servos liegend oder stehend eingebaut werden, bei stehend könntest Du noch zusätzlich eine Platte drauflaminieren, in die Du einen Servoschacht aussägst und dort das Servo einsteckst, oder aber zusätzlich Rippen ins Styro einbaust. Hab ich bei einer 2 Meter Fw für die Fahrwerksbefestigung gemacht und hält bis heut.
Mit Flocken einlaminieren sollt aber für ein Servo locker ausreichen.
Gruss
Hallo erstmal.

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 02:13

Moin Nick,

meiner Erfahrung nach sind solche Verklebungen meistens überdimensioniert. Ich würde PU-Leim mit einem Tropfen Wasser vermischt nehmen. Füllt den Spalt zur gewölbten Oberseite und hält mehr als ausreichend.

Martin

PS. Endlich mal jemand, dem der Begriff "Kerbwirkung" intuitiv in den Sinn kommt...
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

5

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 08:16

Danke für die Antworten.
Ich denke, ich werde einen PU-Kleber nehmen.

Irgendwie tröstlich, dass so ein "Bauchgefühl" manchmal nicht soooo daneben ist.

Guten Rutsch wünscht
Nick

6

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 12:46

Hallo,
ich selbst hole dafür immer Harz und Baumwollflocken. Hat bis jetzt immer super gehalten.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

7

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 14:54

Hallo,

Du willst doch Holz auf Holz kleben oder?

Da nehm ich immer Ponal Express Weißleim, hält Bombenfest und schnell....

Gruß Sascha

8

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 15:15

In den Servoöffnungen soll das Styropor bis zur oberen Beplankung des Flügels ausgekratzt werden. Ich denke mal, die besteht aus Abachi mit einer Schicht Glas drunter und anhaftenden Styroporresten. Da drauf soll das Brettchen als Verstärkung geklebt werden. Auf das Brettchen kommt dann entweder das eingeschrumpfte Servo oder der Servorahmen.

Mir geht es um die Verklebung des Verstärkungbrettchens mit der oberen Flügelschale.

Meine Bedenken gingen dahin, dass ein Flügel aus Styro mit Abachibeplankung noch eine gewisse Restelastizität besitzt und ich ein ungutes Gefühl dabei hatte, in einen solchen Flügel vier (Ouer und Wölb) Klebeflächen aus glashart aushärtendem Epoxi hineinzupraktzieren.

Wahrscheinlich mache ich mir völlig unnötig einen Kopf. Halten wird wahrscheinlich jede anständig ausgeführte Verklebung, egal ob Epoxi oder PU.

Grüße, Nick

9

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 19:46

Wenn dir Epoxy auf der Beplankung nicht gefällt, dann tu doch einen kasten bauen, der nicht nur mit der Beplankung verklebt ist, sondern auch mit dem Styrokern. Die Seitenwand von dem Kasten ist dann mit dem Styrokern verbunden.

Aber ich denke mal du machst dir unnötig sorgen. Eine einfache verbindung mit der Beplankung reicht. Du tust ja automatisch die ränder von dem Brettchen mit dem Styro auch verbinden.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall: