Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Januar 2010, 22:24

Air - Crash

Ich hatte heute einen Zusammenstoß in der Luft. Mein Parkmaster hat die Depron Katana eines Kollegen ziemlich übel zugerichtet, aber auch PM hat einiges abgekriegt. Dank Zacki war er eine Stunde später wieder in der Luft, fliegt jetzt aber nicht mehr so exakt.

Wir sind nur zu zweit hinter dem Haus geflogen, und nach drei Minuten hat es bereits gekracht. Zufall oder Dummheit ?

Passiert das öfter ? Speziell auf Modellflugplätzen sind doch auch meist mehrere Flieger gleichzeitig in der Luft, oder?

Gibt es hier bestimmte Regeln, wie man fliegt, wenn mehrere in der Luft sind oder fliegt man schön brav hinter einander?

Ich könnte nicht mal sagen wer die Schuld getragen hat. Abgesehen von der Frage wer den Schaden zu begleichen hätte, wäre mir peinlich, wenn ich mal auf einen Platz gehe und dort einen Crash verursachen würde.

Was muss man auf den Platz machen ?
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Januar 2010, 22:35

RE: Air - Crash

Das gehört dazu. Ist gewissermassen die Würze :D

Also ist es ratsam dass man sich vorher ausmacht wie man mit Schuldzuweisungen hinterher umgeht ;)

Mit entsprechend klaren Vereinbarungen und Flugdisziplin lassen sich die meisten Kollisionen vermeiden, aber eigentlich ist's zumindest bei Gebrauchsfliegern eher was zum Lachen.

Irgendwie waren am Modellflugplatz oft Leute und Modelle bei denen das Potential zu einem unverkrampften Umgang mit dem Risiko etwas gefehlt hat ;), da fühl ich mich 2, 3 Kollegen auf der Wiese wohler. Ich bleib auch am Boden wenn sich ein anderer dadurch verunsichert fühlt, oder etwas in der Luft ist dem man nicht leicht ausweichen kann oder das ordentlich Wert (emotionell oder materiell) hat.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (5. Januar 2010, 22:42)


Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Januar 2010, 22:51

RE: Air - Crash

Herzhaft gelacht haben wir auch. Ich kam im Rückenflug und mein Kollege kam im Messerflug. Ich dachte Rückenflug hat Vorrang vor Messerflug aber er war der Rechtskommende und hatte deshalb nicht gebremst.

Spaß bei Seite. Das ging so schnell, dass ich sein Model erst richtig sah, als es am Boden lag.

Es gibt also anscheinend keine Verkehrsregeln im herkömmlichen Sinn. Mit teuren Modellen wäre zu ein Crash vielleicht eine haarige Sache, aber anscheinend passiert das so selten, dass niemand Regeln erfunden hat.

LG Güpfl
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Januar 2010, 22:55

RE: Air - Crash

also meine erfahrung:

wenn man sich treffen will (bei fuchsjagd, combat) trifft man sich selten - absichtliches treffen ist sehr schwer.

wenn man nur so rumfliegt, ohne einen zusammenstoß haben zu wollen, trifft man sich, früher oder später.

gleiches gilt für bäume, zäune, autos, geier, gräben, straßen, radwege, aufwind...

-> murphy´s law eben

was zur vorfahrt: ich nehm mal an dass es in der fliegerei ähnlich ist wie im straßenverkehr, oder schifffahrt: rechts vor links - kann das wer bestätigen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joejoe« (5. Januar 2010, 22:56)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Januar 2010, 23:01

RE: Air - Crash

Klar gibt's Regeln, und viele Vereine/Gruppen werden ihre eigenen haben. Problem ist die einzuhalten - auf andereFlieger schauen ist je nach Flieger nur sehr begrenzt möglich - merkt man beim Formationsflug mit nem etwas zu wendigen Modell, wenn man kurz schaut was der andere macht ist man schon wieder irgendwo. Mit Thermikseglern ist das sicher einfacher.

Also wird das nur wirklich sicher funktionieren wenn man sich den Flugraum konsequent aufteilt, oder ne strikte Platzrunde einhält. Zumindest zweiteres interessiert mich nicht die Bohne :shy: .

Aber da können Vereinsflieger sicher mehr dazu sagen.


Ich spiel schon öfters mit nem Kollegen dass wir uns berühren, wirklich nicht einfach, aber natürlich nicht frontal, sondern draufsetzen, anstupsen usw., gewonnen hat der der in der Luft bleibt - meist unentschieden :D

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (5. Januar 2010, 23:03)


6

Dienstag, 5. Januar 2010, 23:03

RE: Air - Crash

ja, der murphy...

...da versucht man inutenlang konzentriert die flieger voneinander fern zu halten und 2sekunden nicht aufgepasst und schon kleben sie wieder zusammen... :D


da hilft nur umsichtig fliegen und auchmal vor den flieger schauen...
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

7

Dienstag, 5. Januar 2010, 23:09

Ich halte das so, ist mir zuviel los fliege ich garnicht, bzw wenn bestimmte Piloten unterwegs sind und ansonsten spricht man sich wärend dem fliegen ab z.b. achtung tiefer überflug. So ist bei uns die "Trefferquote" meines erachtens sehr niedrig...

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Januar 2010, 00:01

Hi all

Hi all

Also wir pflegten immer zu Sagen: "In der Luft fliegt man nicht zusammen, da ist so viel Platz". Dann haben wir mit Hangsegeln begonnen. Und der erste von uns hat Thermik gefunden. Natürlich wollte die jeder der 3 in der Luft nutzen. Resultat: :nuts: :angel: Einer hatte danach die Thermik für sich, die anderen durften richten. Irgendwann haben wir dann ausgemacht wie geflogen wird. Kurven immer vom Hang weg ... Das hat dann 4 Wochen funktioniert bis wir uns schnellere Hangsegler zugelegt haben. Dann wieder mehrere Treffer, da einige beim von Links nach Rechtsfliegen nicht Draussen geblieben sind, sondern unbedingt hinter an die Kante wollten. Also da kann man absprechen was man will, hin und wieder läufts hald blöd. ==[] :wall:

Also das gehört mittlerweile zum Tagesgeschäft bei uns haben uns extra nuris zugelegt, mit denen kann man sich gegenseitig abschießen ohne das was hin ist. Und wenn eine Swift oder Gillette in die Luft geht, dann landen die anderen dass sich einer Austoben kann.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Januar 2010, 08:21

RE: Hi all

Zitat

Gibt es hier bestimmte Regeln, wie man fliegt, wenn mehrere in der Luft sind oder fliegt man schön brav hinter einander?

Hi zusammen,
ich denke auch, dass kein Weg daran vorbeiführt, sich in irgendeiner Weise abzusprechen, um Luftkollisionen zu vermeiden - und den Kopf einschalten. Wenn sich gerade ein Turbinenjet in die Luft erhebt, muss ich ja nicht mit einer "Schaumwaffel" versuchen, den Weg zu kreuzen. Auf der anderen Seite kann man seine Augen ja auch nicht überall haben und ein gewisses (auch Kosten-) Risiko gehört eben zum Modellfliegen. Aber wenn´s tatsächlich rechtlich darauf ankommt und das jemand vor Gericht durchfechten will, wird wohl - in Deutschland - §§ 12; 13 LuftVO (Modellflugzeuge sind gem. § 1 Abs. 2 Nr. 9 LuftVG Luftfahrzeuge) zur Anwendung kommen:
http://bundesrecht.juris.de/luftvo/__12.html
http://bundesrecht.juris.de/luftvo/__13.html
Wie das Klima dann anschließend im Verein aussieht, ist natürlich etwas anderes.
Gruß
Volker

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flytiger« (6. Januar 2010, 10:10)


the_mike

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Telematik-Student

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Januar 2010, 10:26

Wir haben uns mal frontal mit Nuris (Swift II) abgeschossen. Mein Modell war unbeschädigt, dem anderen hatte meine LS wohl die Fläche zerschnitten.

Ich hab zum Ausgleich dann die Materialen für die Reperatur zur Verfügung gestellt (Kleber, CFK, Schaniere, Tape, Anlenkung...) und inzwischen fliegt der Swift wieder :ok:

11

Mittwoch, 6. Januar 2010, 11:05

Hallo
bei uns gilt die Regel, Pech gehabt :evil: wenn zuviel Holz, Gfk oder Styropor in der Luft herumfliegt bleibe ich am Boden und warte. Mit Schaumwaffeln ists mir egal da bin ich beim Luftkampf voll dabei :D Aber bei Scale oder Grossmodellen lieber Vorsicht.
happy landings
Fritz

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Januar 2010, 12:39

Hallo auch,

Bei uns im Verein gibt es eine ganz einfache Regel: In Bodennähe über der Landebahn nur gegen den Wind, in Abstand zur Landebahn auch mit dem Wind. Wenn kein Wind ist, legt der Flugleiter eine Startrichtung fest. Außerdem macht es Sinn, entweder Depron-Kleinzeug zusammen oder Verbrenner zusammen fliegen zu lassen. Wenn alle Modelle gleiche Geschwindigkeit und gleiche Richtung haben, können Sie nicht zusammenstoßen. Wenn Die Schlepper Startvorbereitungen treffen, bleibe ich lieber unten, weil dann die Landebahn blockiert ist. Bei Motorstillstand kann es dann schon mal eng werden.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

13

Mittwoch, 6. Januar 2010, 13:01

Bei uns im Verein ist nur geregelt, dass man Start und Landeabsicht den anderen fliegenden Kollegen mitteilt. Eine Platzrunde, wie es in der manntragenden Fliegerei praktiziert wird, ist nicht vorgeschrieben. Vermutlich wissen die Kollegen, die nicht auch manntragend fliegen, garnicht was das ist. Es ist erschreckend, wieviele Modellflieger z.B. mit dem Wind starten, wenn er nicht zu stark ist.

Ich handle auch nach dem Motto, lieber unten bleiben, wenn der Himmel zu voll ist.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

14

Mittwoch, 6. Januar 2010, 13:35

Zitat

Original von LS6-a_Pilot
Bei uns im Verein ist nur geregelt, dass man Start und Landeabsicht den anderen fliegenden Kollegen mitteilt. Eine Platzrunde, wie es in der manntragenden Fliegerei praktiziert wird, ist nicht vorgeschrieben. Vermutlich wissen die Kollegen, die nicht auch manntragend fliegen, garnicht was das ist. Es ist erschreckend, wieviele Modellflieger z.B. mit dem Wind starten, wenn er nicht zu stark ist.

Ich handle auch nach dem Motto, lieber unten bleiben, wenn der Himmel zu voll ist.

Gruß,
Günther


Hallo Günther,

habe bisher aber bei uns auf dem Gelände noch keinen Himmelscrash erlebt.Wobei ich aber vor einiger Zeit auch nicht gestartet bin wo 2 Jets unterwegs waren. 8(

LG
Jörg

Das mit dem Wind starten ist mir auch schon aufgefallen. :wall:

15

Mittwoch, 6. Januar 2010, 14:35

Hallo,

bei uns auf dem Platz war in den letzten Jahren nur ein richtiger Air-Crash.
Da sind zwei Motorsegler mit über 3,20 SW beim Aufstieg frontal zusammen gestoßen und hatten Totalschaden. Der DMFV (Haftpflichtversicherung) hat beide Modelle ersetzt, da die Schuldfrage nicht zu klären war.

Regeln haben wir nur wenige.
Es dürfen nur 3 Verbrennermodelle (Lärmschutzauflage) gleichzeitig in der Luft sein und bei der Landung haben Antriebslose Modelle natürlich Vorrang, ebenso Notlandungen. Starts und Landungen müssen angesagt werden und das betreten der Start und Landebahn muß natürlich auch mit den Piloten abgesprochen werden.

Das ist aber alles kein Problem, da wir ein kleiner Verein (34 Mitglieder) sind und nur selten eine größere Anzahl von Mitgliedern gleichzeitig auf dem Platz sind.

Gruß Matthias

16

Mittwoch, 6. Januar 2010, 20:16

Wir waren mal mit 7 Fliegern in der Luft und nix passiert. Dann alle gelandet bis auf 1 Kollege und ich. Ich habe es geschaft, mit meinem Flieger, ihn in die Seite zu fliegen. Natürlich beide kaputt....

Wir sagen an wenn Tiefflug über platz oder Landung. Ansonsten wenn einer allein fliegen will(wegen Teuren Modell) sagt er das und ist kein Problem. Auch Helis fliegen allein.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Januar 2010, 17:07

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spacy« (7. Januar 2010, 17:09)


Güpfl

RCLine User

  • »Güpfl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: südlich von Graz

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. Januar 2010, 00:56

@spacy

Danke für die Links - Es geht doch nichts über ein gemütliches gemeinsames Nachmittagsfliegen.

LG Güpfl
[SIZE=1]
MPX Easystar, Twinstar, Parkmaster
PZ Trojan, ME 109, Corsair
Ms Composite Unique
Hacker Zoom 4U
ST-Model MX2
Precision Aerobatics Addiction
Hyperion Extra 330 20SC
Magichand Yak 55M
Graupner MX16 s Jeti 2,4 GHz + 35 Mhz[/SIZE]

19

Freitag, 8. Januar 2010, 01:02

Zitat

Original von Flurnügler
Hallo auch,

Bei uns im Verein gibt es eine ganz einfache Regel: In Bodennähe über der Landebahn nur gegen den Wind, in Abstand zur Landebahn auch mit dem Wind. Wenn kein Wind ist, legt der Flugleiter eine Startrichtung fest. Außerdem macht es Sinn, entweder Depron-Kleinzeug zusammen oder Verbrenner zusammen fliegen zu lassen.


Oh mann, und das macht noch Spass? Bin ich froh um meine Wiese, ohne ein solches Regelwerk. 8(

Ich glaub das würde mir erstmal den Tag versauen, wenn nen "Flugleiter" mir vorschreibt in welcher Richtung in starten muss.... Das hätt ich schon keine Lust mehr zu fliegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (8. Januar 2010, 01:10)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Januar 2010, 05:58

:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.