Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Januar 2010, 15:15

Wie Propeller aufbohren?

Mit bohrt Ihr exakt die Propellernaben auf? Nehmt Ihr eine Propeller-Reibahle? Taugen die was? Es gäbe auch Maschinen-Reibahlen, z. B. beim Hoffmann, aber die sind sehr teuer.
Hab hier nen Prop, der auf ca. 8,15 mm aufgerieben werden müsste (für die Aufnahme der Parkzone BF-109).
8 mm Bohrer ist nicht optimal, zudem immer noch Untermaß.
Gruß
RAGE aka Bert

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Januar 2010, 17:51

Aufreiben ...

Bert ,

du sprichst ein heikles Thema an !
So eine Reibahle von Graupner habe ich auch - bei 8mm ist Schluss ...
Eine verstellbare Handreibahle nehmen geht nicht , die fangen erst bei 9 ( bis 13,5 ) mm an . Vielleicht im Sondermaschinenbau ! Und für einmal einen dreistelligen Eurobetrag ?
Ich weiß nicht ...
Ich nehme einen Stufenbohrer von 4 bis 12mm , der hat soviel " Schlag " das die 12,5mm , die ich eigentlich brauche saugend passen - und der war mit 30€ nicht wirklich billig !
Besorg dir HSS Bohrer mit 8,1 und 8,2 mm und wuchte auch bei 100% Zentrierung den Prop nachher sorgfältig aus - und kauf die Dinger einzeln , die Kassette 6 - 10 mit 0.1er Steigung kostet unter Freunden knapp 100 Tacken ...

Von Welle erwärmen und aufpressen oder ähnliches würde ich bei der Leistungsfähigkeit der heutigen Antriebe absehen , der Weg ins Krankenhaus kann einem verdammt lang vorkommen .....

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Steff08

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Januar 2010, 19:32

Also für so kleine Probleller nehme ich immer das hier:
http://www.monkeytoys.de/carson-karosseriebohrer-p-735.html

Damit lässt sich der Durchmesser sehr genau aufbohren da er ja durch die lange Spitze sauber ins Loch läuft. Der Propeller wird ja von vorne geklemmt, daher ist es nicht tragisch wenn die Bohrung leicht Konisch zuläuft.
Modellflugzeuge:
Jamara PT-17 2m, OS Max 160
Piper PA-18 3,5m, Mvvs 80
Easy Glider, electric
CAP 580 1,3m, electric
Höllein Libelle Brushless
Quick 30 Pro
Mini Titan mit AC-3X, Turnigy E500
Raptor 50 V2.5, OS 50 SZ-H

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Steff08« (15. Januar 2010, 19:34)


-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Januar 2010, 19:42

Zitat

Original von Steff08
Also für so kleine Probleller nehme ich immer das hier:
http://www.monkeytoys.de/carson-karosseriebohrer-p-735.html

Damit lässt sich der Durchmesser sehr genau aufbohren da er ja durch die lange Spitze sauber ins Loch läuft. Der Propeller wird ja von vorne geklemmt, daher ist es nicht tragisch wenn die Bohrung leicht Konisch zuläuft.


Den hab ich eh, aber leicht konisch ist das nicht mehr.
Gruß
RAGE aka Bert

Steff08

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Januar 2010, 20:45

Wieso nimmst den dann nicht?
Haste Angst dass dir der Propeller bricht?
Modellflugzeuge:
Jamara PT-17 2m, OS Max 160
Piper PA-18 3,5m, Mvvs 80
Easy Glider, electric
CAP 580 1,3m, electric
Höllein Libelle Brushless
Quick 30 Pro
Mini Titan mit AC-3X, Turnigy E500
Raptor 50 V2.5, OS 50 SZ-H

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Januar 2010, 22:04

Hallo,
ich hab mir ne Propellerreibahle bei Conrad gekauft. bis jetzt bin ich mit dem Ding ziemlich zufrieden. Zentrisch werden die Löcher damit auf jeden Fall.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Januar 2010, 20:13

HI,
genau die vom gr. C habe ich auch - klappt bis jezt ganz gut.
Gruß
Volker

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. Januar 2010, 20:19

Kann ich da auch Zwischenmaße bohren, oder nur volle Millimeter, wie z. B. 8mm od. 9mm? Die Aufnahme der Me ist knapp über 8mm.
Gruß
RAGE aka Bert

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Januar 2010, 06:11

nein, 5 -stufig, 5-9 mm - s. Art. im C-shop
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…T&scrwidth=1600
HSS-Stufenbohrer und Standbohrmaschine werden wohl auch genommen
Gruß
Volker

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »flytiger« (17. Januar 2010, 06:35)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:07

Hallo.

Geht m.E. auch ganz gut mit einer pasenden Rundfeile. Diese sind im ersten Drittel konisch. Dann entgegen! Drallrichtung die Feile drehen und so die Bohrung auf Mass aufweiten.

cu KH

-=RAGE=-

RCLine User

  • »-=RAGE=-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Januar 2010, 16:58

An dieser Stelle einmal vielen Dank für Eure Tipps!
Die Sache mit dem Fräser (Video) gefällt mir am besten, aber dieses Werkzeug ist exorbitant teuer - zumindest was ich bis jetzt im Web so gefunden habe.

Entweder ich bestelle mir ne Propeller-Reibahle, oder gleich ne Maschinen-Reibahle beim Hoffmann.
Gruß
RAGE aka Bert

13

Montag, 18. Januar 2010, 22:39

Hallo!
hätte da auch eine Frage dazu:
ich habe mir einen Master Airscrew Prop gekauft.
Den Mitnehme habe ich schon da, der passt auch zum Motor.
Leider ist die Bohrung im Prop zu groß, er ist nicht zentriert.
Ist der Mitnehmer falsch, oder muss man da am Prop etwas machen? Hinten hat er einen Ring, der aber fest drinnen ist. Wenn man diesen Ring entfernt, könnte der Mitnehmer vielleicht mit der großen Scheibe hineinpassen.
Ich hoffe man erkennt es am Foto!
»Alex2« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1486_prop.jpg