Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Januar 2010, 13:28

Oralight oder bespannen?

Ich überlege wie ich meinen Indoor Flieger bespannen soll.

Oralight oder doch mit Papier und lack?

Was ist leichter? Bzw. gibt es eine noch leichtere Variante? Wie verhintere ich ein verziehen bei solch filigranen Dingern?
Die Fläche ist eine Rippenfläche.

Grüße

Hubi
Gaui 200, Funny Fast Birdy DLG, Funny Fast Birdy Softliner, Felix 45 brushless, Taschenflitzer, Limit Ex

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Januar 2010, 14:34

RE: Oralight oder bespannen?

Eine alternative wäre ECOSPAN von Graupner.
Ist bügelbar,wenn man Heißsiegelkleber vorher auf das Holz streicht,oder einfach guten Weißleim als solchen mißbraucht :)
Das Zeugs hat 2 Vorteile gegenüber Oralight. Es ist leichter und hat eine rauhe Oberfläche wie Papier.

3

Donnerstag, 28. Januar 2010, 10:50

Ecospan scheint es nicht wirklich mehr zu geben.

Alternativen:
Japico (12g m³)
Esaki Plyspan

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Bespannungen sammeln können?

Wie verarbeite ich das optimal?
Ich kenne das noch aus der Freiflug zeit (lang lang ists her ... )
Einfach mit Spannlack befestigen.
Gaui 200, Funny Fast Birdy DLG, Funny Fast Birdy Softliner, Felix 45 brushless, Taschenflitzer, Limit Ex

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Januar 2010, 16:43

Hallo,
also wenn es nicht auf das allerletze Gramm ankommt, würde ich an deiner Stelle Oralight nehmen. Die lässt sich ohne jedes Problem verarbeiten (Verzug verhindert man, indem man die ganze Fläche bespannt und erst danach die Folie mit Heißluft oder Bügeleisen schrittweise und gleichmäßig spannt) und ist sehr haltbar. Noch leichter wird es mit Oracover Air Indoor. Das ist im Prinzip das gleiche wie Oralight, nur das die Folie keine Heißsiegelkleberschicht hat, was einen guten Teil des Gewichtes einspart. Den Heißkleber musst du dann extra kaufen und mit dem Pinsel auf alle Holzflächen auftragen. Genauso haltbar und leicht zu verarbeiten wie Oralight und höchstens genauso schwer wie Japanpapier. Von dem Zeug würde ich dir übrigens abraten. Ich hab damals meinen kleinen Uhu damit bespannt (mein Gott, ist DAS lange her...^^), von daher hab ich keine generelle Abneigung dagegen. Aber im Vergleich zu Bügelfolie fand ich die Verarbeitung doch etwas nervig, zumal die Folie wie gesagt haltbarer ist und auch besser aussehen dürfte. Wenn es noch leichter sein soll, kann man auch Kondensatorfolie zum Bespannen nehmen. Da hab ich allerdings keine Ahnung von der Verarbeitung oder wo man das Zeug herbekommt.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

5

Donnerstag, 28. Januar 2010, 17:35

Zitat

Original von der_rote_baron
Ich hab damals meinen kleinen Uhu damit bespannt (mein Gott, ist DAS lange her...^^), von daher hab ich keine generelle Abneigung dagegen.



Ja das ist auch bei mir lang her ...
Ich habe auch keine schlechten Erinnerungen, aber die Fläche des UHU war mit Holm doch steifer als mein kleines Projekt.

Ich überlege mal noch, vielleicht jemand anderes auch noch eine Idee.
Gaui 200, Funny Fast Birdy DLG, Funny Fast Birdy Softliner, Felix 45 brushless, Taschenflitzer, Limit Ex

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Januar 2010, 18:30

Der Holm hat da aber wenig mit zu tun. Um die Gefahr eines Verzuges beim Bügeln völlig auszuschließen, muss die Fläche torsionssteif sein, was man durch eine (Teil-)Beplankung oder geodätische Bauweise der Fläche erreicht. Der Holm tut dabei nichts zur Sache, der ist für die Biegemomente im Flug zuständig.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

7

Freitag, 29. Januar 2010, 08:50

Du hast recht.

wieviel wird denn Spannlack wiegen?
Kann man da m³ angaben machen, je dünem anstrich?

36gm³ wiegt Oralight
wenn 12gm³ bereits das Papier wiegt, dann kommt immer noch der Lack dazu.
Gaui 200, Funny Fast Birdy DLG, Funny Fast Birdy Softliner, Felix 45 brushless, Taschenflitzer, Limit Ex

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Januar 2010, 09:00

Hallo,
ich hab keine Ahnung, was Spannlack wiegt. Ich hatte für Oralight eigentlich auch 17 g/m² im Kopf. Hab ich mich wohl getäuscht. Vielleicht war das auch das Gewicht für Oracover Air Indoor. Nach dem Zeug solltest du eventuell auch noch mal googlen. Aber auf jeden Fall glaube ich kaum, dass der Spannlack so viel wiegt, dass er den Gewichtsvorteil des Papiers wieder auffrisst. Gewichtsmäßig dürfte die Folie dann wohl doch klar im Nachteil sein. Jetzt ist nur die Frage, wie groß der Vogel eigentlich werden soll und wie groß damit der Gewichtsunterschied wird. 1 m² wirst du ja wohl kaum brauchen, oder?^^

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

9

Freitag, 29. Januar 2010, 10:52

Auf folgender Seite habe ich einmal eine Richtlinie gefunden:

http://www.fesselflug.eu/html/finish_fur_f2b_modelle.html

Bei meiner Fläche ca. 360cm²
würde das bei Oralight ca. 13g bedeuten

mit Papier und Spannlack, nach der Angabe, ca. 21g

???
Gaui 200, Funny Fast Birdy DLG, Funny Fast Birdy Softliner, Felix 45 brushless, Taschenflitzer, Limit Ex

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Januar 2010, 11:13

Wie bist du denn auf diese Werte gekommen? Nach meiner Rechnung (Oralight 36 g/m² und Papier 1,4 g/dm²) ergäben sich bei Folie ca. 2,6 g für die ganze Fläche und 10 g für Papier. Wäre ein klarer Vorteil für die Folie...

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Januar 2010, 13:38

Zitat

Ecospan scheint es nicht wirklich mehr zu geben.

Bei Graupner steht es noch auf lieferbar drück mich

Einfach mal Ecospan bei Google eingeben..... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (29. Januar 2010, 13:41)