Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

41

Freitag, 29. Januar 2010, 17:29

Zitat

Original von xels
Vorteil ist die Gewichtersparnis die bei einem großen Flugzeug bzw. Jet schon enorm sein kann.
Gewichtsersparnis? Das leuchtet mir jetzt nicht so recht ein, was man da großartig an Gewicht sparen könnte:

- die bekannten Teile wie Servos, Empfänger, Akkus, eventuelle Weichen usw. werden ja wohl bleiben müssen, es geht letztlich also nur um die Verkabelung.

- jedes Servo braucht nach wie vor einen Anschluss, eine Zuleitung oder geht das mit dem Bus-System drahtlos?

- wenn aber jedes Servo seine Zuleitung braucht, könnte ich bei einem Bus-System ja nur jeweils die Kabellänge einsparen, die jetzt praktisch nebeneinander liegen, habe ich also einen 4-Klappen-Flügel, kann ich das jeweils außen liegende Servo vom inneren Servo her anschließen, spare mir also genau die Kabellänge vom inneren Servo bis zum Empfänger und dass auf jeder Seite. Ähnlich bei Servos im Heckbereich, anstatt drei oder zwei Kabellängen vom Empfänger benötige ich nur ein Kabel.

Was wiegen jetzt all diese eingesparten Kabellängen? 200 gramm? 300 gramm? Hinzu kommt dann wieder das Gewicht des steuernden Bus-Teiles, was wird das wiegen? 20 gramm? oder 50? Keine Ahnung.

Wir haben also eine Gewichtseinsparung - Hurra. :ok:

Aber jetzt mal im Ernst: Was sind jetzt 300 gramm Gewichtseinsparung bei einem Großmodell, das je nachdem so ungefähr zwischen 15 und 25 kg wiegt?

Realistischerweise vergessen wir mal ganz schnell das mit der Gewichtseinsparung wieder.

Bleibt nur noch der Vorteil, dass ich anstatt mehreren Anschlusskabeln in den Flächen nur noch jeweils ein Buskabel habe, das natürlich leichter zu verbinden ist.

Aber auch dafür gibt es bereits jetzt findige Lösungen: Man lötet die Servokabel an fest einlaminierte Stecker in den Wurzelrippen an, ebenso bekommt der Rumpf entsprechende Gegenstücke und schon hat man eine stets korrekte Verbindung.

Oder man führt die Kabel einzeln raus und beschriftet die ordentlich.

Gibt es sonst noch Vorteile, die für einen Bus sprechen?

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (29. Januar 2010, 17:30)


42

Freitag, 29. Januar 2010, 19:08

den decoder braucht man anscheinend, zmd was die entsprechenden futaba servos betrifft, nicht.

also wenn ich mir vorstelle, dass ein warbird zb 3 verschiedene servokanäle im heck hat (höhe, seite und einziehbares spornrad), dann wirkt es sich in der regel schon auf den schwerpunkt aus, dabei spart man zwei kabellängen, was in der summe und über den hebel schon recht viel sein kann.

des weiteren könnte ich mir vorstellen, dass man über das bussystem auch informationen, wie zb von einem fahrtmesser, übertragen. weiterhin könnte man diesen zentralen bus auch mit mehr strom belasten und dann direkt positionsbeleuchtung mit anschließen. also die möglichkeiten wären annähernd unbegrenzt
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

43

Freitag, 29. Januar 2010, 21:00

Wenn man schon ein paar Gramm Kabel sparen will, würde es bereits reichen, je Servo nur das Signalkabel getrennt zu führen, und +/- gemeinsam.
Aber das mache ich noch nichtmal beim Shocky...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (29. Januar 2010, 21:01)


44

Samstag, 30. Januar 2010, 07:17

Also wenn mann bei einem Großmodell schon 2,3, oder 4 Servos im Heck hat und die dann über Bus ansteuern will, muß meiner Meinung nach zumindest die Stromversorgung auch mitwachsen. Denn 3 große Servos ziehen auch viel strom....also währe der Gewichtsvorteil wieder so gut wie weg.
Und mein Persönliches problem was ich hätte, währe nur dieses 1 Kabel.
Fällt dieses 1 Kabel aus, gehen im schlechtesten fall, alle an diesem Kabel angeschlossenen Sevos net mehr. Oder wenns wie beim bekannten Bus system ist, fällt 1 Adresse aus, sind alle anderen danach auch betroffen.

Wenn aber jedes Servo sein eigenes Kabel hat, fällt nur 1 Servo aus....
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

45

Samstag, 30. Januar 2010, 11:02

Hallo,
meiner Meinung nach ist das Bus-System schon gut.
Mal abgesehen von der Gewichtsersparnis, die ich nicht unbedingt so sehe, ist der Verkablungsaufwand halt schon sehr gering.
Des Weiteren werden sich sicherlich irgendwelche Sachen programmieren lassen ( Verzögerung, Synchronisierung etc. )

Schaut man mal auf Richtung Modelleisenbahn, sieht man auch viel DIGITALTECHNIK mit zig Möglichkeiten.

Sicher wird das Futaba System auch einige interessante Möglichkeiten bieten.

Für einfache Modelle sicher nicht unbedingt notwendig, aber gerade bei Großmodellen und bei Modellen mit zig Funktionen eine sehr gute Lösung.

Gruss
Alex

46

Samstag, 30. Januar 2010, 11:38

Interessant finde ich das allemal, gerade in Hinblick auf zukünftige Ausbaumöglichkeiten, wie von Alexander angesprochen (Verzögerungen usw.). Mal abwarten was draus wird. Potenzial sehe ich da auf jeden Fall.

47

Dienstag, 2. Februar 2010, 18:41

Zitat

Und mein Persönliches problem was ich hätte, währe nur dieses 1 Kabel.

Endlich bringts jemand auf den Punkt.
Wo bleibt da die hier immer hochgepriesene Sicherheit?

48

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:13

wir schweifen zwar immer weiter ab, aber was soll das mit der doppelten sicherheit hinkt auch, denn mit zwei servos auf querruder und einem defekten kabel, wird das zweite servo auch ziemlich zu kämpfen haben, wenn es das erste mit durchdrücken muss.

weiterhin hat man im "normalen system" doch auch keine doppelte sicherheit, oder zieht einer zwei kabelstränge zu jeder rudermaschine?

man könnte zwar argumentieren, dass sich ein kabelbruch in der seitenruderleitung, im flug, noch eine vernünftige landung ermöglichen lässt. beim bruch in der leitung zum höhenruderservo ist das ganze aber schon hinfällig.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (2. Februar 2010, 20:17)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:42

Zitat

Original von Carli
weiterhin hat man im "normalen system" doch auch keine doppelte sicherheit, oder zieht einer zwei kabelstränge zu jeder rudermaschine?


Nein, aber es ist ja schon sicherer, wenn nur eine Rudermaschine ausfällt, und nicht gleich alle, die am gleichen Strang hängen...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (2. Februar 2010, 20:42)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 3. Februar 2010, 07:29

So, jetzt lasst mal das blöde S-Bus-System von Futaba außen vor, da sollte man erst mal abwarten, wenn das das zur Auslieferung gelangt, wie das denn nun wirklich aufgebaut ist und ob es was nützt/taugt. Der größte Vorteil soll wohl sein, dass man Servos in Gruppen zusammenfassen kann, also praktisch 6 Servos, die die Querruder bedienen (bei Großmodellen), könnten mit nur einem Kanal des Senders/Empfängers bedient werden, die Synchronisation bewerkstelligt dann der Bus. Also für Großmodelle mit mehreren Servos pro Ruder nicht schlecht, aber für alle anderen? Wohl kaum, also wird dieses S-Bus-System wohl nur eine Randnotiz Wert sein, mehr nicht.

Wenden wir uns doch mal der neuen FX 20 zu, ein Pultsender im Gehäuse der FX 30, updatebar mittels SD-Karte, mit LiPo-Akku (3400 mAh) voll ausgebaut mit allem PiPaPo, kaum weniger leistungsfähig wie die FX 30, aber für die Hälfte des Preises einer FX 30.

Zwar ohne Telemetrie, aber ich wette, das wird der neue Renner.

Grüße
Udo

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 3. Februar 2010, 10:08

Besser wäre, die Empfänger würden die Hälfte kosten. Den Sender braucht man schließlich nur einmal...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:44

Robbe Neuheiten Online

EDIT
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikkW« (3. Februar 2010, 16:44)


53

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:23

Zitat

Original von Lars77

Zitat

Original von Carli
weiterhin hat man im "normalen system" doch auch keine doppelte sicherheit, oder zieht einer zwei kabelstränge zu jeder rudermaschine?


Nein, aber es ist ja schon sicherer, wenn nur eine Rudermaschine ausfällt, und nicht gleich alle, die am gleichen Strang hängen...

Wenn Höhe nicht mehr geht, dann ist ein einwandfrei funktionierendes Seitenruder nur noch von begrenztem Nutzen. Man muß also erst einmal mehrere Servos je Ruder haben und dann muß die Klappe noch gegen das stehende Servo verstellt werden.

Zur Sicherheit kann die Busverkabelung dennoch beitragen, sofern die Stecker stabiler und die Kabel belastbarer sind, was den Gewichtsvorteil durch gesparte Leitungen aber wieder ausgleicht.

Übrigens kann man sich - wie Mikk schon geschrieben hat - die Neuheiten von Robbe ansehen. Sie sind aber noch sehr scheu und haben sich hinter dem Link "Neuheiten 2009" versteckt ;)
(Edit: Ich habe eben festgestellt, daß die schon in einem anderen Thread Gegenstand der Diskussion sind.)

Und noch ein "übrigens":
Das ist mein erster Beitrag hier. Also erstmal "Hallo". :w

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jochen K.« (3. Februar 2010, 19:36)


54

Donnerstag, 4. Februar 2010, 10:02

Also ich kenne 2 Fälle bei denen jedes Servo sein eigens Kabel hatte und je eins ausgefallen ist.
Einmal ein Höhenruder, die andere seite ging noch= sichere landung.

Das Andere:
2 Querruderservos, 1 davon ausgefallen, das andere Servo Ruder in Neutralstellung gedrückt= sichere aber wackelige Landung.

Hab das Bus System gesehen. Werde mal abwarten wie so der Praxistest ausfällt. Denke mal auch die Fachzeitschrift wird es testen.

Aber Robbe hat schon paar schöne neue sachen... :D
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlyingDutchman75« (4. Februar 2010, 10:03)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

55

Freitag, 5. Februar 2010, 07:29

Ich weiß nicht, warum dieser "S-Bus" von Futaba hier so breiten Raum in der Diskussion einnimmt, ist er doch nur für einen winzigen Teil der Modellflieger überhaupt interessant: Nämlich für diejenigen, die

- bereits Futaba-Kunden sind,

- und die zukünftig Großmodelle bauen möchten mit mindestens 2 Servos pro Ruderklappe,

- und die dieser "neuen" Technik vertrauen, vor allem, wenn es um die Strombelastung der doch relativ kleinen Kabelquerschnitte geht, wenn da mal so 4 große und starke Digitalservos pro Kabelstrang gleichzeitig anlaufen.

Für den großen Rest der Modellflieger ist dieser neue S-Bus total uninteressant, auch für die, die bereits ihre Großmodelle mit Futaba fliegen, die werden kaum ihre bewährte Konfiguration im Modell auf diesen S-Bus ändern und jetzt die Servos dort rausreißen und durch S-Bus-Servos ersetzen sowie die ganze Verkabelung neu machen.

Ein bisschen viel gedanklicher Aufwand für letztlich so zwischen 100 und 200 verkaufter S-Bus-Systeme pro Jahr in Deutschland (wenns überhaupt soviel werden sollten, denn nicht jeder Großmodellfreund fliegt mit Futaba und nicht jeder Großmodellfreund, der mit Futaba fliegt, wird diesen S-Bus einsetzen, denn der hat auch Nachteile, wenn man trotzdem noch die Stromversorgung der Servos getrennt machen müsste, weil die 1mm² nicht ausreichen)

Grüße
Udo

56

Freitag, 5. Februar 2010, 15:15

RC Vector-Kites auf der Nürnberger Messe 2010

PREMIERRC bringt dieses Jahr was wirklich Neues für den Slow- und Parkflyerbereich:

www.premierrc.com


Soweit ich weiß, zeigt PremierRC seine neuen Vector Kites auf verschiedenen Messeständen.

Gruß

flutterman

57

Freitag, 5. Februar 2010, 21:13

Neues von Spektrum: http://www.spektrumdx10t.de/
Und hier: http://www.rchobbyshop.de/index.php?cat=…le-2-4-GHz.html
...z.B. DX8 für 339,- € mit Telemetrie :ok:

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (5. Februar 2010, 21:38)


carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

58

Freitag, 5. Februar 2010, 21:55

Hi,

@Udo
gibts sonst nichts, als neue Sachen negativ zu kommentieren ?
Neue Entwicklungen sind doch immer interessant, ob sie sich durchsetzen wird man sehen.

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie von ACT die 2,4 GHz-Technik schlecht gemacht wurde, weil die Firma selbst noch kein solche Produktlinie im Angebot hatte...8(

Gruss
Carsten

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

59

Freitag, 5. Februar 2010, 22:40

Kennt jemand zufällig schon die Preise der neuen Simprop Empfänger?

Frank

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

60

Samstag, 6. Februar 2010, 08:21

@ flattermann: Hast du etwas mit denen zu tun? Da scheint es doch ziemlich große Ähnlichkeiten zu deinen Modellen zu geben.
Kannst du etwas zu den Teilen sagen?
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts: