Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dgollubits

RCLine User

  • »dgollubits« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Februar 2010, 15:37

Modellflieger und die Lärmbelästigung - ein altes Thema.

Liebe RCLINE Kollegen und Freunde!

Ich möchte euch mal einen Beitrag (ORF) über die Lärmbelästigung von Modellfliegern näher bringen: http://tvthek.orf.at/programs/1190-Schau…e-Modellflieger

Vielleicht klappts so:
http://tvthek.orf.at und dann nach 1229509-Laermende-Modellflieger suchern

Wir hatten auf unserem Modellfluggelände voriges Jahr ein ähnliches Problem. Wir hatten uns teure Schallpegelmessgeräte und und und besorgt um sicher zu gehen, dass der "Lärm" wirklich im erlaubten Rahmen sich bewegt.
Interessanterweise waren es nur die kleinen extrem hochdrehenden E-Impeller Modelle die den lautesten Geräuschpegel verursachten, aber alles andere als in einem Bereich wo man von Belästigung sprechen kann. Die Pegel waren alle weit unter den maximalen Werten und waren sogar noch weit unter so manchen Rasenmäher der etwas entfernter gelegenen Häuser einzustufen.

Wollte Euch das nur mal näher bringen und zugleich auch Fragen:
Wer von Euch hat mit ähnlichen Problemen zu kämpfen bzw. hatte derartige Probleme ?

Liebe Grüße,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (11. Februar 2010, 16:28)


2

Donnerstag, 11. Februar 2010, 16:04

RE: Modellflieger und die Lärmbelästigung - ein altes Thema.

leider kann ich das video nicht wiedergeben :(

...aber solche probleme kennen wir bei uns auch.

...mit dem üblichen ausgang, werte liegen unter dem zulässigen.

...der letzte querulant, der nicht ruhe gegeben hat, musste das letzte gutachten selbst zahlen :D

war wohl im hohen dreistelligen bereich, seit dem ist ruhe, zmd was die front der querulanten betrifft ;)
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

dgollubits

RCLine User

  • »dgollubits« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Februar 2010, 16:29

Unser Anwalt hat uns auch schon beruhigt, aber man will ja in einem guten Verhältnis mit Anrainern auskommen.
Aber noch dazu sind das entfernte Anrainer die nicht mal am WE da sind :-(

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Februar 2010, 16:35

Wie sieht es beim Wildfliegen aus?
z.b. in einem Park / Feld wo aber Modellfliegen erlaubt ist?
Wie weit kann das gehen, wenn sich die Anwohner beschweren?
Das Ordnungsamt schaut bei uns regelmäßig mal vorbei, sagt aber nichts.

Crispy

RCLine User

Wohnort: A-Tirol

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Februar 2010, 16:58

hiho together!

wir hatten auf unserem Platz mitten im Inntal ähnliche Probleme als noch hauptsächlich mit Verbrennern geflogen wurde.

der Besitzer des Bauernhauses in 680m Entfernung beschwerte sich bei uns über den Lärm.
Da man ja mit seinen Nachbarn gut auskommen möchte und auch nicht absichtlich wen verärgern will haben wir die Flugzeiten eingeschränkt, Mittagspause usw. und darauf geachtet dass die Modelle die geforderten Lärmwerte einhalten.
(diejenigen welche zu laut waren bekamen Flugverbot)

es hat dann recht gut funktioniert und hat sich mit den Stromfliegern von selbst erledigt.


In dem Bericht ist der Platz sogar 800m entfernt, bin mir sicher dass man die Modelle zwar hören und wahrnehmen kann, aber zu laut kanns m.M. nach bei dieser Entfernung nicht sein.
Jedes Auto oder jeder Zug der vorbei fährt wird lauter sein.

ich denk man stört sich an dem Geräusch allgemein, ganz besonders beim Nachmittags-schläfchen nach Grillerei und Bier^^ , und nicht wegen der Lautstärke welche hier als Vorwand dient.

(der Rasenmäher im Hintergrund dürfte sogar um einiges lauter sein als Flieger in 800m Entfernung, wird aber sicher geduldet.^^)
Hang Loose

6

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:00

wildfliegen ist wieder etwas anderes,

einem zugelassenen modellflugplatz kann das ordnungsamt nicht die aufstiegserlaubnis entziehen. wohl aber das fliegen auf öffentlichen plätzen verbieten.


was den lärm betrifft, wenn man etwas hören will, dann hört man auch was ;)
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (11. Februar 2010, 17:04)


dgollubits

RCLine User

  • »dgollubits« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:06

nun, zugegeben, kleine Impellermodelle die so bei 3s einen motor mit 4000kv antreiben mögen ein recht unangenehmes Geräusch verursachen - ABER immer noch weit unter
dem maximalen zugelassenen Geräuschpegel - damit haben wir voriges Jahr auch nicht gerechnet.

Wirklich laut war nur unser manntragender großer Rasenmäher - dieser werkt aber auch
gleich mal 1,5h bis der PLatz gemäht ist - da beschwerte sich noch niemand. Im Gegenteil den will man sich auch mal ausborgen :-)

8

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:08

was kam eigentlich bei der gerichtsverhandlung raus?

kann ja das video leider nicht öffnen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

dgollubits

RCLine User

  • »dgollubits« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:12

Das kein Wert die "ÖNORM" also den maximalen zulässigen Wert überschritten hat :-)

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:26

Zitat

Original von Carli
was kam eigentlich bei der gerichtsverhandlung raus?

Anscheinend was gutes ;)
Ich bin seit vorherigen April in dem Verein, der da gezeigt wird und fliege auch noch dort.

Der Beitrag im ORF ist irgendwie schon uralt, den haben sie jetzt erst ausgesendet, das war schon um 2007, ich habe da nichts davon mitbekommen.
Aber wie ich das letzte mal den Fernseher aufgedreht habe und da welche aus dem Verein gesehen hatte, wunderte ich mich^^

Dieser "Hastik" oder wie der heißt, übertreibt auch maßlos, dort wo der wohnt hört der gar nichts mehr, außer von den großen 3m Maschinen und die fliegen ja nicht soo oft.

Der sucht meiner Meinung nur einen Grund um sich aufzuregen, so wie viel Leute, denen halt fad ist ;)

Lg. Jürgen :w
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

11

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:03

Hoch lebe die "ÖNORM" :ok:

Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:08

Hallo,

Wie sieht es eigentlich mit dem Recht bei mir aus--

Ich meine, ich hatte vor mit einem Verbrenner, passend zu Piper Super Cub( 2m) von Krick zu schleppen, die Nachbarn wohnen aber gute 60m entfernt vom Startplatz wech, wie laut ist das dann eigentlich noch? Kann man einfach bessere Schalldämpfer draufmachen?

Sonst bekam ich immer positive Reaktionen, als ich mit meinen anderen E-Modellen geflogen bin :O . ( Vielleicht liegts am Alter???)

Wenn nicht, muss es halt eine Elektro werden... ;(


Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

13

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:26

Zitat

Original von MBC1Mai08
Hallo,

Wie sieht es eigentlich mit dem Recht bei mir aus--

Ich meine, ich hatte vor mit einem Verbrenner, passend zu Piper Super Cub( 2m) von Krick zu schleppen, die Nachbarn wohnen aber gute 60m entfernt vom Startplatz wech, wie laut ist das dann eigentlich noch? Kann man einfach bessere Schalldämpfer draufmachen?

Sonst bekam ich immer positive Reaktionen, als ich mit meinen anderen E-Modellen geflogen bin :O . ( Vielleicht liegts am Alter???)

Wenn nicht, muss es halt eine Elektro werden... ;(


Gruß,
Patrick


geh einfach mal hin und rede mit ihnen ;)

ich hatte selbst mit recht lauten E-Modellen (Twinjet/Funjet ect.) nie Ärger, auch wenn ich recht nah an der Ortschaft geflogen bin, es geht also auch anderst ;)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:27

Mit meinem E-Fliegern fliege ich meist 160m Abstand bis zur Siedlung.

Wie weit hört man einen Verbrenner, bzw. ist z.B ein Funjet lauter?


Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

15

Donnerstag, 11. Februar 2010, 18:56

Das Spielchen hatten wir auch. Der "Anrainer" wohnt mehr als 500m entfernt, dazwischen ist noch eine 6spurige Autobahn !!!
Bei einer Messung eines mittelgroßen Verbrennermodells von einer etwas näheren Position aus, war es schon schwierig überhaupt eine Messung über dem Hintergrundgeräusch hinzukriegen. Nur als mal gar kein Auto auf der Autobahn war, konnte man ein leichtes Zucken der Nadel feststellen.

Die Aussage war dann sinngemäß: den Autolärm können wir nicht abstellen, also darf nichts anderes dazukommen.

Aus verschiedenen Gründen haben wir dann den Verbrennerflug komplett abgeschafft, was mir als Elektroflieger nur recht war.

Zur Lautstärke E-V:
Die Verbrennermodelle durften bei uns 94dB? in 3m haben und hatten selbst damit oft Probleme.
Ich habe mal mein lautestes Modell messen lassen, ein Zaggi mit einem 300W Heckantrieb, der subjektiv ziemlich laut war. Das Ergebnis lag irgendwo bei 72dB? Also Größenordnungen darunter.

RK

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Februar 2010, 19:08

klasse önorm

noch besser finde ich das das gericht da wirklich unerbittlich recht spricht!

ja die neuen anrainer können was <<< wie immer
sie wohnen neben feldern wenn der bauer mäht oder drischt is das wirklich laut.. Das stört aber nicht

Fliegen stört irgendwie immer , ausser die gestörten steigen selber in den passagierjet, um in den urlaub zu kommen , das stört dann nimanden . Der überlaufene Hotelstrand an dem den ganzen tag 70 db herrschen ist gar erholsam....

am skilift in ner langen schlange stehen der antribsdiesel röhrt, die sessel oder bügel klappern uber die masten, der hnitermann sht auf den skiern des vordermannes in der schlange, is glatt kurzurlaub.

Seltsam diese neidischen menschen di glauben sich ein wohnidyll kaufen zu können.

In der garge steht dann oft noch das 2t vehicel namens krach rad die kids von denen fahren mopeds mit getunten auspuffen.

so wars hier mal kurz.
aber nur kurz.

jetzt stört sich niemand mehr an der elektrofliegerei .

wobei ich erhlich sein muß... ne 14x8 er latte an nem 1,5kw brushless bei 5000n ist nicht leise!

Ich steige möglichts in richtung weg von dem meiler in dem ich wohne.

Und witzig ist die Bauern denen man in den Feldern rumtritt bei ner aussenlandung sagen du passt ja auf ...
Der Jäger findets klasse das die Bussarde zu nem segler fligen wenn er kreist und einen entfernten modellsegler anschreien wenn se thermik gefunden haben...

Böse töne kamen immer von sogenannten neu siedlern die haben gemitet oder gekauft, und beschwern sich dich glatt über ne laufende odelpumpe....

deren söhne dröhnen dann nachts um 2 mit ihren mopeds laut gasgeben rum....
das stört wieder nimanden.

Irgend wie is der, ich nenn das hier mal ort ,aber so klein das meckerfritzen hier bald wieder wegziehen.

im großen und ganzen kann ich nur sagen hier passts noch mal sehn was abgeht wenn die autobahn (a94) hier mein flugebiet durchschneidet.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. Februar 2010, 19:10

Wie weit man deinen Verbrenner hört, spielt gar keine Rolle. In Dtl. ist es gesetzlich vorgeschrieben, das mit Modellen mit Verbrennungsmotor ein Mindestabstand von 1,5 km zu Wohngebieten einzuhalten ist (§16 LuftVO) oder es einer Freigabe durch die zuständige Luftfahrtbehörde bedarf.

Es ist immer wieder erschreckend, wie viele Leute teils auch große Modelle fliegen, sich aber keinerlei Gedanken um die rechtlichen Hintergründe machen. Ich bin zwar auch Wildflieger, aber ich habe mich vorher informiert und mir eine Erlaubnis vom Bauern, von dessen Grundstück ich starte, geholt. Ich hab sogar in eine ICAO-Karte geschaut, ob ich auch nicht im gesperrten Luftraum mit meinen Modellen fliege.

Eine sehr gute Übersicht über die Rechtsgrundlagen im Flugmodellsport findet man hier: http://www.rc-network.de/magazin/artikel…02-0001-00.html (für Deutschland).
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

18

Donnerstag, 11. Februar 2010, 19:12

Zitat

Original von MBC1Mai08
Hallo,

Wie sieht es eigentlich mit dem Recht bei mir aus--

Ich meine, ich hatte vor mit einem Verbrenner, passend zu Piper Super Cub( 2m) von Krick zu schleppen, die Nachbarn wohnen aber gute 60m entfernt vom Startplatz wech, wie laut ist das dann eigentlich noch? Kann man einfach bessere Schalldämpfer draufmachen?

Sonst bekam ich immer positive Reaktionen, als ich mit meinen anderen E-Modellen geflogen bin :O . ( Vielleicht liegts am Alter???)

Wenn nicht, muss es halt eine Elektro werden... ;(


Gruß,
Patrick


egal wie laut er ist, zmd in deutschland darfst du keine verbrenner in dieser nähe zu bewohntem gebiet fliegen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

dgollubits

RCLine User

  • »dgollubits« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. Februar 2010, 09:21

Diese Grenze gibt es in Österreich nicht - hier spricht man von angemessenen Abstand :-)
Ich versuche gerade den genauen juristisch korrekten Text zu finden :-)

Hier mal das österr. Gesetz: http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblP…/1957_253_0.pdf
Hier ist es eben etwas anders als in D :-) ich glaub mal wieder eine typisch Österr.Lösung!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (12. Februar 2010, 09:57)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

20

Freitag, 12. Februar 2010, 10:02

Es gibt halt auf beiden Seiten Arschlöcher. Manche leute haben sich zur Aufgabe gemacht, einen Funjet auf maximalen Lärm zu tunnen, ohne dabei zu vergessen, die Leistung zu minimieren :) Heisse Twinjets sind die anderen Vertreter.
Wenn man dann auf dem Weg zum Modellfluggelände ist, dann hört man, wie laut die Teile selbst in großer Entfernung zu hören sind.
Die Flugzeiten dieser Lärmprotze ist dann aber begrenzt, nach vier Minuten liegen sie wieder am Boden, oft mit rauchenden Reglern, so dass dies der einzige Lärmangriff bleibt.

Die Anwohner haben sich aber genau durch die Erklärung der Akkulaufzeit beruhigen lassen, bei Verbrennern gibt es diese Einschränkung nicht so derbe, das Betanken geht wesentlich schneller als das Akkuaufladen.
Liebe Grüße
Hartmut