Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. März 2010, 19:57

V-Leitwerk

Hallo,ich habe einen HLG mit V-Tail.
Meine Frage ist,wierum müssen die Ruder ausschlagen wenn ich eine Kurve fliege.
Bei mir ist es jetzt so.
Linke Kurve : rechtes paddel steht nach unten und linkes nach oben
Rechte Kurve : rechtes nach oben und linkes nach unten.
Ist das so richtig?
Gruß Benny
MZ18
SU31 2m
A6M Zero 2m
Eurofighter

2

Mittwoch, 3. März 2010, 20:10

Hast du von vorn oder hinten geschaut?

3

Mittwoch, 3. März 2010, 20:19

Von hinten.
MZ18
SU31 2m
A6M Zero 2m
Eurofighter

4

Mittwoch, 3. März 2010, 20:21

in Flugrichtung gesehen...(also von hinten über den Rumpf gepeilt.)

Linkskurve: linkes Ruder nach unten ---rechtes nach oben
Rechtskurve: rechtes nach unten---linkes nach oben.

Ist mal die grundsätzliche Bewegungsrichtung.
Im allgemeinen schlägt das kurvenäussere Ruder deutlich mehr aus als das kurveninnere,sonst hast du automatisch eine Tiefenruderfunktion mit drin.

Nicht mit der Querruderfunktion verwechseln. 8(
Dann würde dein Eingangspost stimmen....ist aber nicht.

Man kann sich das recht einfach merken in dem du einfach die beiden kompletten Ruder gedanklich in der Mitte zusammen klappst....und EIN Seitenruder daraus machst..... ;)

Horst

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. März 2010, 08:55

Zitat

Original von pa18

Im allgemeinen schlägt das kurvenäussere Ruder deutlich mehr aus als das kurveninnere,sonst hast du automatisch eine Tiefenruderfunktion mit drin.

Horst


Genau! Und deshalb sollte man die Auswirkungen der Ausschläge auch testen. Fahrt aufnehmen und dann schnell das Seitenruder hin und her. Dann sieht man, ob zuviel Höhen- oder Tiefenruder eingestellt wurde.
Dann muss man nur noch eine Möglichkeit am Sender finden um die beiden Teilruder des V-Leitwerks zu differenzieren, oder aber mechanisch differenzieren.


Gruß

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wimmi« (5. März 2010, 09:00)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. März 2010, 14:35

Zitat

Original von pa18

Nicht mit der Querruderfunktion verwechseln. 8(


Horst


Das erinner mich an damals, als noch früher war...^^
Aber einmal gemacht und niewieder vergessen XD


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. März 2010, 07:41

Da muss wohl jeder durch beim ersten Kontakt mit V-Leitwerk gabs bei mir noch kein rc-line Forum!! :D :D

Gedanklich Zusammen klappen ist eine gute Idee! :ok:

mfg.udo :w
:angel: