Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. März 2010, 23:42

Was muss ich beim Flug mit dem Flugzeug und Lipos beachten? Wenn es in den Urlaub geht?

Hallo freunde, ich will mein Modell und Lipos mit in urlaub nehmen. Jedoch werde ich fliegen!

Soll ich die Lipos ins Handgepäck nehmen? oder Lieber im Koffer?

Wie macht ihr das?

Was muss ich beachten?

Flügelmann

RCLine User

Wohnort: Nordwest

Beruf: Wüsste ich auch gerne, aber ist auch egal

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. März 2010, 08:05

RE: Was muss ich beim Flug mit dem Flugzeug und Lipos beachten? Wenn es in den Urlaub geht?

Zitat

Original von easy82

Soll ich die Lipos ins Handgepäck nehmen? oder Lieber im Koffer?


Einfache Gegenfrage. Wie doll fühlst du dich, wenn du in einem Flieger sitzt in 35000ft, der Keller unter dir brennt ( Frachtraum mit deinem Koffer) und der Flieger braucht noch ca 30 min ( mindestens wenn du nicht gerade über Wasser bist) bis zur Landung. Aber vielleicht kommt es auch gar nicht so weit, weil dein Koffer beim Durchleuchten verdächtige Gegenstände aufweist und du fliegst erst mal ohne in den Urlaub weil man es dir nicht sagt, dass dein Koffer zurück geblieben ist.

Ruf doch einfach bei der Airline an und sag denen was du vor hast, aber bitte mit ehrlichen Infos denn nur so kannst du auch eine ehrliche Antwort bekommen.
Gruß Thilo

marinus

RCLine User

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. März 2010, 08:35

würd ich auch so machen, Bis jetzt hab ich im Auto immer alle Lipos einzeln in eine Lipotasche getan z.B. die hier
suche:


Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. März 2010, 09:22

RE: Was muss ich beim Flug mit dem Flugzeug und Lipos beachten? Wenn es in den Urlaub geht?

Zitat

Original von kilothilo

Zitat

Original von easy82

Soll ich die Lipos ins Handgepäck nehmen? oder Lieber im Koffer?


Einfache Gegenfrage. Wie doll fühlst du dich, wenn du in einem Flieger sitzt in 35000ft, der Keller unter dir brennt ( Frachtraum mit deinem Koffer) und der Flieger braucht noch ca 30 min ( mindestens wenn du nicht gerade über Wasser bist) bis zur Landung. Aber vielleicht kommt es auch gar nicht so weit, weil dein Koffer beim Durchleuchten verdächtige Gegenstände aufweist und du fliegst erst mal ohne in den Urlaub weil man es dir nicht sagt, dass dein Koffer zurück geblieben ist.

Ruf doch einfach bei der Airline an und sag denen was du vor hast, aber bitte mit ehrlichen Infos denn nur so kannst du auch eine ehrliche Antwort bekommen.



Und was ist mir den hunderten Notebooks und Handys die gerne mal in die Luft gehen!?
Grüße, Felix

Robertegr

RCLine User

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. März 2010, 09:43

@ Felix

gut gekontert ;)

P.S.: Dein Utli Video ist eifach klasse geflogen und geschnitten ==[]


Gruß

Flügelmann

RCLine User

Wohnort: Nordwest

Beruf: Wüsste ich auch gerne, aber ist auch egal

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. März 2010, 09:55

RE: Was muss ich beim Flug mit dem Flugzeug und Lipos beachten? Wenn es in den Urlaub geht?

Zitat

Original von Pozgaf
Und was ist mir den hunderten Notebooks und Handys die gerne mal in die Luft gehen!?


Die stellen die Airlines schon vor ein riesen Problem. Neulich hab ich eine Zahl der Laptopbrände im Fluzeug gehört. Lag wenn mich nicht alles täuscht zwischen 30 und 40 weltweit.

Ist zwar schon was älter der Beitrag aber wenn man sucht dann findet man sicherlich noch mehr
http://www.netzeitung.de/politik/ausland/434641.html
Gruß Thilo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kilothilo« (6. März 2010, 10:06)


7

Samstag, 6. März 2010, 10:21

aber jetzt mal im ernst.

Wie machen es die Kollegen die zu Tunieren ins Ausland Fliegen, mit ihrem Equipment?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. März 2010, 13:03

Akkus mit 1C bis auf 3,4V Abschaltspannung pro Zelle am Lader entladen, Anschlüsse sicher isolieren, Lipobag, und ins Gepäck. Handgepäck könnte bei der Sicherheitskontrolle Probleme machen, da vorher fragen.

Leere Lipos gehen imho nicht hoch, selbst bei nem internen Kurzschluss reicht da die Energie nicht.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

9

Samstag, 6. März 2010, 19:26

Richtig, entladen im Lipobag kann da nix passieren. Ruf trotzdem vorher an und frag nach.
Oder du schickst die Lipos mit der Post vorher in din Hotel oder wo auch immer du wohnen wirst.

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. März 2010, 20:10

Zitat

Original von DerLuftpirat
Richtig, entladen im Lipobag kann da nix passieren. Ruf trotzdem vorher an und frag nach.
Oder du schickst die Lipos mit der Post vorher in din Hotel oder wo auch immer du wohnen wirst.


Damit man das vorhandene Restrisiko der Crew der Frachtmaschine aufdrückt?!

:-) Lustig das.

Ich würd mir überhaupt keine Gedanken machen und die Auf Lagerspannung Balanciert in einen Liposafe packen und rein in dern Koffer.

Wieviele Tonnen Lipos wird wohl alleine der HobbyKönig im Jahr per Luftfracht weltweit verschicken?! Und zu wievielen Zwischenfällen kommt es dabei?!
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

mmeier

RCLine User

Wohnort: Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. März 2010, 20:51

Hallo zusammen

ich bin schon mehrfach mit Lipos im Gepäck geflogen. Habe vorher bei der Airline angefragt, ist kein Problem.

Entladen auf 3.2V und sicheres Verpacken (z.B. Lipo-Bag) ist sicherlich nicht verkehrt.

gruss Markus

12

Samstag, 6. März 2010, 21:38

Habe mal eine andere Frage, und wenn die unerwünscht ist mache ich ein neues Thema.
An alle die schon mit nem modellflugzeug in die Ferien Flogen: Wie sicher gehen die Leute eigentlich mit den Flugmodellen um?
Sind schon welche kaputt gegangen?
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

13

Samstag, 6. März 2010, 21:42

Ich werde einfach meinen MiniMag mit ins Handgepäck nehmen, dann kann nicht viel passieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »easy82« (6. März 2010, 21:43)


14

Samstag, 6. März 2010, 21:44

Für kleine Segler einfach Leitwerk entfernen und dann besorgt mann sich einen Gewehrkoffer.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

15

Samstag, 6. März 2010, 22:09

Zitat

Original von easy82
Ich werde einfach meinen MiniMag mit ins Handgepäck nehmen, dann kann nicht viel passieren.


Ich fürchte wenn du ihn so zerkleinert hast dass er in das zulässige Handgepäckformat passt kann wirklich nicht viel mehr passieren ==[]
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. März 2010, 10:22

Zitat

Original von Silberkorn

Zitat

Original von DerLuftpirat
Richtig, entladen im Lipobag kann da nix passieren. Ruf trotzdem vorher an und frag nach.
Oder du schickst die Lipos mit der Post vorher in din Hotel oder wo auch immer du wohnen wirst.


Wieviele Tonnen Lipos wird wohl alleine der HobbyKönig im Jahr per Luftfracht weltweit verschicken?! Und zu wievielen Zwischenfällen kommt es dabei?!


Das macht schon einen Unterschied, da bei fabrikneuen LiPos in den Akkus noch ein chemischer Zusatzstoff enthalten ist, um die lange lagern zu können. Dieser Zusatz verflüchtigt sich nach 3-5 mal laden, dann ists aus mit der zusätzlichen Sicherheit.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. März 2010, 22:32

Hallo,

nur mal am Rande:
Hobby-/Sport-Taucher haben öfters mal Taucherlampen im Gepäck. Da ist es Pflicht, Lampen und deren Akkus (egal, welchen Typs) getrennt zu transportieren. Durch dumme Umstände könnte sich die Lampe ungewollt einschalten, und da diese Lampen z.T. hohe Leistungen haben, kann deren Verlustwärme nicht abgeführt werden, und es kann zu einem Brand kommen.

Wer Tauchgepäck dabei hat, wird beim Einchecken stets danach gefragt, ob Lampe und Akkus getrennt verpackt sind. Wer´s nicht schon gewusst hat, lernt es jetzt.

Gruß,
Helmut

18

Montag, 8. März 2010, 02:18

Da man die Akkus sowieso nicht angestöpselt im Modell transportiert erübrigt sich das.
Man könnte allerdings den Senderakku abstecken ...

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

19

Montag, 8. März 2010, 09:55

Zitat

Original von Paul H.
Akkus mit 1C bis auf 3,4V Abschaltspannung pro Zelle am Lader entladen, Anschlüsse sicher isolieren, Lipobag, und ins Gepäck. Handgepäck könnte bei der Sicherheitskontrolle Probleme machen, da vorher fragen.

Leere Lipos gehen imho nicht hoch, selbst bei nem internen Kurzschluss reicht da die Energie nicht.

Paul
Soweit ich weiß, ist das Brandrisiko bei LiPos nicht unbedingt vom Ladezustand abhängig, da die Brandenergie dort eine reich chemische ist, die nur mittelbar mit dem Ladezustand korreliert. Daher sollte man LiPos am sichersten halb geladen/entladen lagern bzw. transportieren, dann wären sie am Handhabungssichersten.

LiPos können nämlich sowohl im übervoll geladenen Zustand wie auch im völlig entleerten Zustand zu einer Gefahr werden, da sie beide Zustände anscheinend nicht mögen.

Oder bin ich da Fehlinformationen aufgesessen?

Grüße
Udo

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. März 2010, 11:10

Ja, ich denke das bist du. Du wendest die Kriterien die für die Alterung wesentlich sind auf ein ganz anderes Problem an.

Soweit ich weiss ist es so:

Dass Lipos hochgehen kann passieren, sehr selten, aber doch, wenn intern irgendwelche Dendriten durch die Isolierschicht wachsen und einen punktuellen Kurzschluss verursachen. Das führt zu einer lokalen Erhitzung, Gasbildung durch Zersetzen des Elektrolyts oder Pyrolyse der Folien, Aufblähen, Platzen - und wenn die Gase mit einer Temperatur über ihrem Flammpunkt an Luft kommen brennt es.

Die elektrische Energie ist chemisch gespeichert, leer hat die Chemie da drin kein Potential, wo nix gespeichert ist kann nichts in Hitze umgesetzt werden, im wesentlichen ist es dann ein Stück Plastik. Eine geringe Restladung die nach dem langsamen Entladen auf 3,4V noch drin ist reicht imho vielleicht für eine Erwärmung, aber nicht für's spektakuläre hochgehen.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (8. März 2010, 11:12)