Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. März 2010, 15:20

wie aus Profilpolaren ein druckbares Bild erzeugen.

Hallo
Ich suche eine Möglichkeit wie ich aus den vielen erhältlichen Profilpolaren ein fertiges Profil erstellen kann. ich habe nur den X und Y Zahlenstrahl, blick aber net wie ich den umwandeln oder anzeigen kann.
gruß
Bernd
Helis brauchen keine Startbahn
http://www.zinsen-total.de/][/url]

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. März 2010, 15:32

RE: wie aus Profilpolaren ein druckbares Bild erzeugen.

Polaren sind ganz was anderes (Diagramme die was über die Profileigenschaften aussagen), was du hast sind Koordinaten.

Die Koordinaten sind in Prozent angegeben, bei 1%=1mm ist das Profil 100m lang - willst du's anders die Werte eben mit dem richtigen Faktor multiplizieren, Punkt für Punkt aufzeichnen und mit Kurvenlineal o.ä. verbinden.

Alternative: Koordinaten in ein CAD-Programm klopfen, die Punkte mit Spline oder ähnlicher Funktion verbinden, dann skalieren und drucken.

Alternative 2: Ein profilprogramm wie Profili usw. benutzen. Das macht das alles und noch ein paar Sachen mehr :)

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (13. März 2010, 15:33)


Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. März 2010, 17:02

Oder Du nimmst Excel.
- Koordinaten importieren (Trennzeichen und Dezimaltrenner berücksichtigen)
- aus den Koordinaten machst Du ein Punkt (XY) Diagramm
- skalierst die X/Y-Achsen auf gleiche Hauptintervalle
- skalierst das Diagramm so, das eine X-Einheit im Ausdruck genauso groß ist wie eine Y-Einheit (bei mir im Beipiel 0,1 X muss genauso groß sein wie 0,1 Y)

Gruß, Klaus(i)
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • profil.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (13. März 2010, 17:05)


fs.krause

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. März 2010, 09:26

Hallo Klausi,
das mit Exel is ne topp Idee Danke für die Anregung
Gruß Frank

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. März 2010, 12:50

Danke für die Tipps.
Hab schon länger nach was passendem gesucht. Wusste gar nich, dass des auch mit Excel geht.

Gruß Tom

RobertF

RCLine User

Wohnort: Zürich

Beruf: Betriebswirt

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. März 2010, 13:38

Excel, sklieren

Tag Klaus (I),
wie skalierst du Excel so genau, wie es sein muss?
Ich hatte mal ein Makro, mit dem man die Zeilenhöhe und Spaltenbreite in mm eingeben konnte, finde es aber nicht mehr.
Was ist dein Trick?
danke für die Hilfe
Robert

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. März 2010, 15:28

- Das Diagramm plaziere ich als Objekt in der Tabelle und skaliere die X- und Y-Achse so, dass bei beiden der Wert und die Hilfslinie 0,1 angezeigt wird.
- Dann plaziere ich eine waagerechte Hilfslinie (beim ziehen des zweiten Punktes Shift-Taste gedrückt halten) und gib das Maß in cm im "Autoform formatieren" ein (Doppelklick auf Linie).
- Die Linie (blau) wird auf der X-Achse im 0-Punkt abgelegt und dann das Diagramm solange in der Breite verändert, dass Anfang und Ende des Profils auf der Linie liegen (eventuell muss dazu die Linie nochmal verschoben werden)
- Dann zeichne ich ein Quadrat (rot) so, dass ein Eckpunt bei X/Y=0/0 und der andere bei X/Y = 0,1 / 0 liegt.
- Anschließend muss das Diagram in der Höhe so angepasst werden, dass das Quadrat im 0-Punkt und bei X bzw. Y = 0,1 liegt

Ist etwas fummelig, aber man braucht dann wenigstens kein anderes Programm zu installieren. Es gibt bestimmt noch den einen oder anderen guten Weg.
Gruß, Klaus
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • nc.jpg
-

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. März 2010, 07:59

ganz schön kompliziert, ich nehm das Profile-Program das es als Freeware irgendwo im WWW gibt, dabei ist sogar noch ne Datenbank mit verdammt vielen Profilen!! :D :D
:angel:

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. März 2010, 19:30

oh ja, das sieht kompliziert aus...
Kann mal jemand ein Link posten von nem Freeware Programm aus dem WWW, mit dem man das einfacher ebstimmen kann?

Gruß Tom