Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. März 2010, 17:49

Stahlsein in den Flächen, wie ersetzen ???

Ich habe hier noch einen alten Segler.

Spannweite ca 2 meter.

Die Querruder werden über ein Servo angelenkt.
In den Flächen sind Bowdenzüge eingebaut, in denen richtiges Stahlsein läuft, Nun entsteht da aber viel Reibung, was dazu führt das der Servo einen minimalen Ausschlag schaft . Ein neues Servo will ich nicht kaufen.

wie würdet ihr das regeln, am liebsten wäre mir, das Stahlseil gegen was anderes zu tauschen, nur gegen was?

Vielleicht was da jemand Rat ???
suche:


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. März 2010, 18:35

Kommt auf den Durchmesser und die Bauform an. Für gekrümmte Anlenkungen funktioniert vorgebogener 0,8er Stahldraht in zwei Bowdenzugrohren meist ganz gut. Die "Star Snake" Schubstangen sind auch sehr reibungsarm.

Wenn du nichts findest was in den bestehenden Zug hineinpasst würde ich zwei Flächenservos nachrüsten. Ist in der Handhabung einfacher und erlaubt ein paar nette Spielereien.
mfg Harald

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. März 2010, 18:44

bei dem Stahlseil handelt es sich um 2 mm Seil .

diese Star Snake werde ich mir mal anschaun

Servos in den Flächen nachrüsten, will ich nicht !!!
suche:


4

Donnerstag, 25. März 2010, 19:13

RE: Stahlsein in den Flächen, wie ersetzen ???

Hast du mal nachgeguckt ob die Züge nicht vieleicht verdreckt oder gar verharzt sind durch altes Öl oder fett?
Kann denn auch das Servo alt und Kaputt sein?

Grüße

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. März 2010, 19:37

nene, alles sauber, es funzt auch, aber am ende knickt das Seil eben immer ein.
suche:


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. März 2010, 20:17

theoretisch könnte ein Bowdenzuginnenrohr mit Stahlseele helfen. "Theoretisch" !!! Vieleicht auch ein Umlenkhebel, is zwar von Anno domini, aber funktioniert auch ganz gut, wenn man eben keine Servos in den Flügel bauen will. Ein Servo birgt auch eine Gefahr einer späteren Sollbruchstelle wenn man dafür etwas Material aus dem Flügel nehmen muss!!
:angel:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. März 2010, 20:23

ist es möglich das Seil dort wo es ausknickt, oder in unmittelbarer Nähe nochmal durch eine Buchse o.ä. abzustützen?
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. März 2010, 20:40

ist ja toll, das isch so viel melden :ok: :ok:

Ja, das werde ich mal versuchen, vielleicht bringt das was
suche:


Baumgart

RCLine User

Wohnort: Rhein/Main

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. März 2010, 09:51

Du kannst aber auch die Enden der Seile mit Lötzinn stabilisieren. Das dürfte schon reichen.
Tobmax

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Freitag, 26. März 2010, 20:26

ich hab alles versucht, aber nach wie vor, klappt es nicht so ganz--> eine kleine besserung ist zu spüren, aber sonst läuft das Stahlseil einfach nicht so toll :dumm: :dumm:
suche:


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

11

Freitag, 26. März 2010, 20:45

entweder du machst deine Stahleile Arbeitslos oder Du baust einfach Servos vor die Ruder!! wenn alles andere nix hilft !! Man kann es sich ja auch unnötig schwer machen! Aber der Sommer is ja noch jung!


mfg.Udo!!

Wo is denn das Problemm mit 2. Servos!!?
:angel:

12

Freitag, 26. März 2010, 21:06

RE: Stahlsein in den Flächen, wie ersetzen ???

Hallo,
genau dasselbe Problem hatte ich auch vor einiger Zeit bei einem alten Segler.
Das Stahlseil wollte ich zunächst durch einen 0.8er Stahldraht erstzen. Das funktioniert deswegen nicht weil dann das Spiel zu groß ist.
Wenn Du den 0.8er Stahldraht in ein Kunststoffröhrchen steckst das einen Innendurchmesser von 0.9 mm und einen Aussendurchmesser hat, der gerade so groß ist, daß er in das bereits verlegte Rohr paßt, dann funktioniert das spielfrei.
Schliesslich hab ich dann aber doch die Servos direkt in die Fläche eingebaut.
Gruß, AgeBee

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

13

Samstag, 27. März 2010, 08:03

wenn da ein 2mm Rohr in den flächen verbaut ist....kannst du einen dünnen Stahldraht
in ein Bowdenzugröhrchen einkleben. Das Bowdenzugröhrchen sollte dann leichtgänig und fast Spielfrei in das in der Fläche verbaute Rohr passen.

als Fläche einpacken und ab in den nächsten Modellbauladen,dort gibts ein Regal mit der großen Auswahl. Dort kannst Probiern was passt in was und rutsch auch gut!

Nicht ganz unwichtig ist auch das die Ruder leichtgängig sind!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Samstag, 27. März 2010, 08:45

ja die servos sind kein Problem, allerdings ist mir der Aufwand zu groß--> noch !!!

Das mit dem Stahldraht werde ich versuchen. Heute ist ja Samstag , da hat mein Modellbauladen offen :ok: :ok:
suche:


marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Samstag, 27. März 2010, 11:12

also ich hab mich entschlossen Servos in die Tragflächen zu bauen.

Hat jemand nen tipp, wie ich die Servokabel verlegen kann?? Ich möchte jetzt nicht die ganze Folie abtrennen und dann unter der Holzbeplankung die Kabel langlegen.

Am bestern wäre doch einfach wenn ich nen langes Loch zum Servo bohr?? Wie macht ihr das ???

zum Bau :
Zuerst hab ich mal aufgezeichnet und dann die Holzbeplankung ausgeschnitten
suche:


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

16

Samstag, 27. März 2010, 13:35

Durch den alten Bowdenzug fädeln. Ein verdrilltes, nicht zu dickes Servokabel passt da locker durch.
Bei einem Styrokern sollte es kein Problem sein. Ein passendes Messing- oder Alurohr vorne angeschliffen eignet sich sehr gut für lange Löcher, ohne zu sehr zu verlaufen. Wenn du durch bist, kannst z.B. einen Plastiktrinkhalm einsetzen und hast nie wieder Probleme. Nicht vergessen gleich einen Stahldraht zum Kabeleinziehen einzulegen bevor du den Bohrer herausziehst.
Bei einer beplankten Rippenfläche schwächst du mit der Bohrung allerdings die Fläche. Also nicht zu nahe am Holm bzw. der Flächensteckung arbeiten.

Klebe das Servo (wenn es sich von der Dicke her ausgeht) nicht direkt auf die Beplankung sonder verstärke den Bereich mit dünnem Sperrholz oder GFK. Falls möglich mit Kontakt und guter Verklebung zu Holm, Verkastung und/oder Rippen.
mfg Harald

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Samstag, 27. März 2010, 13:42

geht auch ned, der Bowdenzug ist ja gebogen !!!

Ja das mit dem Loch hab ich schon versucht, allerdings hab ich des Ausschnitt für Servo verpasst, jetzt trau ich mich nimma :D:D:D
suche:


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

18

Samstag, 27. März 2010, 14:18

Zitat

Original von marinus
geht auch ned, der Bowdenzug ist ja gebogen !!!

klar ist der gebogen ???
Der Bowdenzug kommt in der Nähe der Anlenkung aus der Fläche. Das Servo kommt ebenfalls in die Nähe der Anlenkung. => Servoschacht so wählen, dass sich Bowdenzug und Servoschacht irgendwo überschneiden. Altes Führungsrohr kürzen, Kabel einziehen, fertig.

Was für einen Flächenaufbau hast du denn?
Bei Styrokern bohrst du eben noch einmal. Du kannst auch mit einem 1-2mm Stahldraht so lange durchstechen bis du richtig liegst. Der Draht verläuft aber deutlich stärker als ein rotierendes Rohr.
Wenn du bei einer Rippenfläche in der gleichen Kammer angelangt bist, kannst du das Kabel ja einfach herausangeln.
Oder du machst deinen Servoschacht eben ganz auf.
mfg Harald

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Samstag, 27. März 2010, 17:11

Also es handelt sich um eine Styro-Apachi Fläche.

Ich werde es jetzt mit 0.8 Stahldraht versuchen.
suche:


20

Samstag, 27. März 2010, 19:49

Zitat

Original von hsh
Durch den alten Bowdenzug fädeln. Ein verdrilltes, nicht zu dickes Servokabel passt da locker durch.
Bei einem Styrokern sollte es kein Problem sein. Ein passendes Messing- oder Alurohr vorne angeschliffen eignet sich sehr gut für lange Löcher, ohne zu sehr zu verlaufen. Wenn du durch bist, kannst z.B. einen Plastiktrinkhalm einsetzen und hast nie wieder Probleme. Nicht vergessen gleich einen Stahldraht zum Kabeleinziehen einzulegen bevor du den Bohrer herausziehst.
Bei einer beplankten Rippenfläche schwächst du mit der Bohrung allerdings die Fläche. Also nicht zu nahe am Holm bzw. der Flächensteckung arbeiten.

Klebe das Servo (wenn es sich von der Dicke her ausgeht) nicht direkt auf die Beplankung sonder verstärke den Bereich mit dünnem Sperrholz oder GFK. Falls möglich mit Kontakt und guter Verklebung zu Holm, Verkastung und/oder Rippen.


Was hier Harald zum Servokabel beschreibt ist genau so, wie Du es machen solltest.
Wenn allerdings das verdrillte Servokabel zu dick sein sollte kannst Du auch drei dünne lackierte Drähte nehmen und diese verdrillen. Aber probier's erst mal mit dem verdrillten Servokabel.
Gruß
AgeBee