Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

muerzi

RCLine Neu User

  • »muerzi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Steiermark

Beruf: 1st, 2nd Level IT-Support

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. März 2010, 17:29

elapor ruder reparieren

Hallo Liebe Community

Hab folgendes problem. Habe einen Twinstar2 von Multiplex der nun schon 2 Abstürze am Buckl hat. Jetzt brechen an den Querrudern die Schaniere und vermute dadurch schlechtere Flugeigenschaften weil es eventl. "Flattern" könnte. Will da keinen "Totalschaden" haben nur weil ich den nicht repariere. Hat da schon wer erfahrung?

Wäre für gute Tipps und Tricks sehr dankbar!

mfg muerzi

marinus

RCLine User

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. März 2010, 17:33

Wie wärs wen du dir selbst neue Ruder machst???

Entweder du kaufst dir nen Epp-Klotz oder so was und schneidest sie dir zurecht, oder du bastelst sie aus Balsa :-)
suche:


3

Samstag, 27. März 2010, 18:37

RE: elapor ruder reparieren

entweder klebst du dir scharniere ein, zb die stiftscharniere von robbe.
einfach das ruder abtrennen, angeschäumtes scharnier entfernen. scharnierpositions markieren, schraubendreher heissmachen, damit scharnierlöcher bohren und mit ca einkleben.

andere methode. breites tesa nehmen, klebestelle reinigen, klebestelle dünn mit uhu-por bestreichen, ablüften lassen und dann das ruder mit tesa anscharnieren.
das uhu-por hat den vorteil, dass der kleber vom tesa besser haftet.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. März 2010, 18:39

statt uhu poor geht auch sprühkleber!

Gruß

Alex
Your-Aerial-Pic.de

DerFifty

RCLine User

Wohnort: NRW, Ahaus, 48683

Beruf: Fluggeräteelektroniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. März 2010, 13:01

Ich habe mal mit Sekundenkleber dieses Schleifen-Geschenk-Gewebebandzeugs
( mal bei der Regierung in der Lade schauen, die haben sowas ;-) ) drauflaminiert.
Das kannste prima als Scharnier oder Landekufe oder Verstärkung auf EPP oder Elapor
nutzen.
Kommt auch gut an den Querruderecken vom Twinjet z. B. die hatte nämlich immer Eselsohren bei mir.
Einfach ne Tüte Tüte über de Finger gezogen ( da bleibt der Kleber nicht dran), Band auf den Schaum legen, dick den Kleber drauf und einreiben. Fettich.

Gruß
50
Dieser Beitrag kann Übertreibungen,
ironische Bestandteile und seltsame
Zeichenfolgen enthalten. :D

6

Sonntag, 28. März 2010, 18:41

Ich habe mal das komplette Höhenruder und ein halbes Querruder mit Sekundenkleber wieder angeklebt. Das "Scharnier" war in der Mitte gerissen, wenn man die Rissflächen mit ein wenig Sekundenkleber wieder zusammenklebt hält das wunderbar. Zu viel Kleber darfs aber nicht sein damit der Rest der Scharniers noch flexibel bleibt.
[SIZE=1]esky Lama V3 • HK-500GT • mpx Twinstar II • mpx Twister • Swift2 • Robbe Gemini • Techone/Turnigy Piaget • Nine Eagles Solo PRO II • verschiedene X-Twins und ein verschiedener X-Twin[/SIZE]