Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. April 2010, 11:10

UL-Flugzeug

Ich plane seit einiger Zeit ein UL-Flugzeug nach zu bauen, dabei möchte ich die Rippen aus GfK und CfK herstellen. Ich weiss nur nicht wie ich die gestalten soll!? Flächentiefe 30cm, Spannweite 200cm. Als Motor hätte ich nen kaum beutzten 61er Magnum rumliegen!! Abfluggewicht maximal 3 Kilo eher weniger!! Rohr-Holm Bauweise das ganze mit Gewebefolie oder Bügelfolie oder UL Typisch mit Spannflies und Lack!!

Wäre Dankbar wenn sich der eine oder andere Carbonfaserverbieger/ Laminierer hier melden würde!!

mfg. Udo
:angel:

2

Sonntag, 4. April 2010, 12:21

Voll-CFK-Rippen machen glaube ich eher wenig Sinn, weil sie um eine Gewichtsersparnis zu bringen so dünn sein müssten das die Folie nicht mehr gescheit hält. Ich würde, wenn es schon Rippenbauweise sein soll, eher Sandwichrippen aus Kohle Aramidwaben Kohle verwenden oder (da habe ich mal ein Teststück gemacht, und das war zihmlich stabiel) 40gramm Glas, 0,8mm Balsa, 40gramm Glas, 3mm Depron, 40gramm Glas, 0.8mm Balsa, 40gramm Glas. das war auf jeden Fall steifer als 3mm Balsa, bei ca. gleichem Gewicht. Der Kohle-Waben-Sandwich ist aber sicher noch stabiler bei gleichem Gewicht. Am leichtesten ist auf jeden Fall Kohle-Aramidwaben-Sandwich-Schalenbauweise, aber du wolltest ja Rippen.
Soll das ein Scale-Modell oder ein Zweckmodell werden, wenn Scale, welcher Flieger?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »@Seb« (4. April 2010, 12:22)


Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. April 2010, 12:27

Der Flieger steht noch nicht fest, auch wollte ich nach Möglichkeit auf ein Sandwitch verzichten!! Davhte an eine Form für die Rippen mit diversen einbuchtungen, wie sie bei den Orginal Flugzeugen aus Blech oder Aluminium auch gemacht wurden!! Dachte an ein Design das sich an den Doppel-T Profil oriendiert!! Auf der Aussenseite ist ein sehr dünnes Balsaholz laminiert damit man die Folie aufbügeln kann!!
:angel:

4

Sonntag, 4. April 2010, 15:44

an welche Art von UL hast du gedacht?

Sowas wie ein Skywalker, oder ein Fox oder eher eine Rans S6.
Oder gar ein Trike
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

5

Sonntag, 4. April 2010, 15:52

Also ich den schon länger über den Bau einer Rans S9 oder S10 nach.
Vor 15 fahren habe ich mal ne Fläche von der S 12 Gebaut aus Aluminium. Die Alu Rippen einfach über das Knie gebogen. Bespannt fast wie im Original mit Spinnakernylon. Beim echten war es zumindest bei uns damals Lackiertes Dacron.

Hier mal ein Bild von unserem Schatzi:
http://i.flugzeugbilder.de/57/28/1167763329.jpg
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. April 2010, 16:02

Eben anstatt Alu möchte ich eben GfK und CfK verwenden. Mit dem Orginal kann ich mich noch nicht entscheiden, is aber auch nicht so schlimm, da die meisten 1,5m Flächentiefe haben (Wild Thing) wird die Flächentiefe auf jeden Fall 30cm Flächteife innen und aussen bekommen!! Da der Flieger eh nen guten Satz Rippen braucht hab ich dazu noch Zeit!! Deswegen erstmal das design der Rippen überlegen.


mfg. Udo
:angel:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. April 2010, 16:11

Ich würde mir eine einfache Negatvform machen, also Profil aus einer MDF-Platte aussägen, auf eine andere kleben, halbrunde Leisten als Versteifungsstege einkleben, Scheiben mit doppelter Dicke dorthin wo Löcher für Rohre hinkommen sollen, darauf achten dass vor allem die Scheiben 1-2 Grad angeschrägt sind damit man leicht ausformen kann. Wobei ich als Nasenleiste ein Rohr vorsehen würde, und eine entsprechende halbkreisförmige Aussparung in den Rippen. Evt. auch hinten ein Rohr - bei nem abgestrebten Flügel kann man sich dann den Hauptholm sparen wenn man's richtig dimensioniert.

Tja, das ganze dann lackieren, eintrennen und Rippe für Rippe rauslaminieren. Wenn man das geschickt gestaltet kommt man mit wenig Wandstärke aus,

Mit 2 solchen Formen, evt. für links und rechts dauert's nur halb so lange.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

8

Sonntag, 4. April 2010, 17:28

Der GFk-Balsa-Depron Sandwich ist aber nicht schwer zum herstellen. Einfach das Gewebe tränken, alles aufeinander legen, Holtzplate oder so drauf und einen Tisch zum Pressen. 24h später ist es Fertig und sehr leicht zu verarbeiten weil es obwohle steif ist sogar mit einem Skalpel schneiden geht.



Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. April 2010, 19:25

Der Ansatz mit dem Balsa ist zwar interessant aber die Idee vom Paul klingt eher in meiner Vordenke!! Ausserdem weis ich nicht wie sich Balsa bei 120 bis170°C im Autoklaven verhält!! Deshalb die Doppel-T Profil Idee!! Das Balsa zum anbügeln wird nur hauchdünn aufgeklebt im nach hinein!! Das CfK wird aus Resten von 245er Prebreg kommen und mit einem Glastrockengewebe belegt, danch noch ganzheitich mit Abreisgewebe überzogen!!


mfg. Udo
:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hangfräse« (4. April 2010, 19:27)


10

Sonntag, 4. April 2010, 19:34

Hört sich auch gut an. :ok:

Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. April 2010, 19:51

ja, aber zuerst hat der leibe Gott mal wieder die Arbeit davor gesetzt ein paar passende Urmodell zu schleifen, sägen, hobeln, u.s.w.!! Falsche Reihenfolge ich weis is aber egal!! :D :D :D
Achja das Profil, ich kann mich da nicht entscheiden, mal sehen Wortmann, oder Goe!!
:angel:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. April 2010, 22:26

öhm um den Bauaufwand nicht zu verkleinern......

Die Rippen in Cfk 0,8mm und unten und oben aufs Profil noch mal O,5er Cfk als T drauf
das macht wirklich stabile Rippen.

Der Cfk Rorhrholm müßte fast Kreuzgewickelt sein wegen der Torsoins steifigkeit

schau doch mal beiTomas Pellicci
Schlesierstraße 20
83071 Stephanskirchen

Telefon/Fax: 08036 22 65
Privat: 08036 22 87
Mobil: 0175 607 99 45 vorbei der hat sehr steife Alurohre
Segellatten von Manntrgenden Drachen die sind als Holm sicherlich brauchbar und der Dammerl is ganz in diener nähe (Rosenheim)
Da bekommst auch Dacron die orginalbespannung oder Spinnakertuch die alternative für den Modellbau dazu.
Der näht auch ich im Zweifelsfalle auch so weit bin ich nicht von dir Weg ca 65 km das wir ne ordentliche Bespannung für enien ul bauen-Nähen.

das profil ich würde glatt ein clark Y 8 oder 9% bauen das fliegt einfach immer. es geht nicht wirklich so genau(stoffbespannung) und lässt sich auch gut Heimsegeln.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (5. April 2010, 22:37)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. April 2010, 00:18

Bau dir doch den Avidflyer /Kitfox!!
Den wollte ich mir schon immer mal nachgebaut haben, bin aber nie dazu gekommen=(

Und ich find den echt schön, die Flächen sind aus Rippe und nur vorne beplankt, die Querruder sind etwas tiefer gesetzt wie bei ner Stuka und der Rumpf ist aus Alurohren geschweißt...

Die Verglasung lässt sich auch aus geraden Platten erstellen, da ist nichts was extra geformt werden muss...

Gibts auch als Spornrad und als Bugfahrwerksflieger=)


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. April 2010, 00:24

Hier mal den Avid Flyer:


Und den Kit Fox:

[IMG]http://www.freefoto.com/images/2052/02/2052_02_30---Denney-Aerocraft-Kitfox-Mk-2-G-LEED_web.jpg?&amp%3Bk=Denney+Aerocraft+Kitfox+Mk.2+G-LEED[/IMG]


Der Kit Fox ist praktisch wie der Avid Flyer nur mir Sternmotorhaube...


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. April 2010, 00:29

Ach und noch was zu den Rippen...

Ich glaube Harz hält auf den Kunststoffschneidebrettchen aus dem Küchenbereich (die weißen) nicht, wenn du an jemanden rankommst der ne Fräse hat kannst du den mal fragen ob er dir in soein Brettchen nicht ein oder zwei Rippen ganz dünn reinfräsen kann, am besten gleich mit Verstrebung, dann kannst du in die Vertiefungen einfach Kohlerovings reinlaminieren die du dann nurnoch trocknen und als Rippe aus der form ziehen musst.So erhälst du haufenweise gleiche Rippen:ok:

Bin mir nicht 100%ig sicher aber ein versuch wärs wert...;)


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. April 2010, 19:26

ääähm, ich bin verwirrt!!

Ich denke eher an ne Wild Thing als Nachbau, die hat 1500mm Flächentiefe!! Des weiteren hab ich an einem anderen Design gedacht, so wie es Paul H. beschrieben hatte. Diese Küchenschneidbretter sind ne geile Idee, aber Alu und Ureol is sicher mehr als 120°C Wärmefest.
Alu will ich garnicht verwenden, (ausser für die Formen) soll alles in Carbon uind Glasgewebe gebaut werden.

mfg Udo
:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hangfräse« (6. April 2010, 19:49)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. April 2010, 19:50

Ich versuche bei meinen Konstruktionen die Zahl der Einzelteile so gering wie möglich zu halten, Rippen aus mehrern Teilen zusammensetzen macht ne Menge Arbeit, mehr als einmal drüber nachzudenken wie man maximale Funktionalität aus einem Teil bekommt.

Eine Alternative wäre einen Schaumblock mit der Profilkontur zu schneiden, draufzulaminieren, und dann Scheiben mit der Bandsäge abzuschneiden. Wenn man vorne und hinten ein Rohr hat kann man es dann direkt ans Laminat kleben, aber klar, mit den Prepregs geht das nicht.

Hast du ne günstige Quelle für das Carbon?
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Hangfräse

RCLine User

  • »Hangfräse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. April 2010, 21:44

ja Paul, im Restmüll landet genug, mir tränt jedesmal fast das Auge!! Wenn ich die Reste in den Müll werfen muss!! ;( ;(

mfg. Udo :w
:angel: