Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PorterPilot

RCLine User

  • »PorterPilot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hall in Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. April 2010, 20:22

Hochdecker dreht im Looping oben aus ???

Hey Leute!!

Ich hab bei meiner Decathlon 2m, Jamara, ein Resorohr montiert.
Seit dem dreht die Maschine am scheitelpunkt des Loopings immer recht heftig aus. Das hatte sie davor nicht ??? soweit ich mich erinnern kann :wall:

Woran kann das liegen??

:w Daniel
modellflug-tirol.at > aus Leidenschaft zum Modellflug :ok:

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. April 2010, 21:44

Vielleicht hat sich ja dadurch der Schwerpunkt verändert, was sogar siemlich sicher passiert ist.

Durch die Schwerpunktänderung kann es sein dass die Strömung früher abreisst wenn das Modell langsam wird.

3

Sonntag, 11. April 2010, 21:59

Ist ja auch noch die Frage, was er genau mit ausdrehen meint, ob er wirklich meint, dass der Motor besser ausdreht oder, dass der Flieger sich ausm Looping rausdreht.

Robertegr

RCLine User

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. April 2010, 21:59

Hi,
Rückstoß des Resorohres kann auch eine Ursache sein, gerade am oberen scheitelpunkt wenn die Leistung knapp wird aber der Motor noch volle Pulle aus em Rohr rödelt, hatte ich auch mal, hatte bauartbeding das Reso leicht schräg montiert was dann einen hässlichen Effekt gerade beim Turn hatte, habe dann einen Hitechkrümmer um die "Ecke" gebaut und das Rohr gerade befestigt und weg war das Problem.


Robert

PorterPilot

RCLine User

  • »PorterPilot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hall in Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. April 2010, 07:44

Guten Morgen!

Also ich meine schon den Flieger, der dreht sich wieder in die Normallage :dumm:

Und das Rohr ist auch gerade am Vogel, auf der Unterseite....

Der CG passt auch noch, er ist nur ca. 4mm weiter hinten.

:w
modellflug-tirol.at > aus Leidenschaft zum Modellflug :ok:

6

Montag, 12. April 2010, 09:22

Hi..
Ohne Genaueres lässt sich naatürlich nur spekulieren - aber häufig werden solche rausdreher durch die Sekundäreffekte des Motordrehmomentes ausgelöst - z.B. durch einseitige Strömungsablösung am Flügel infolge des Propellerdralls, Schiebewinkel infolge des propellerdralls (halbseitige Beaufschlagung des Seitenruders) oder durch das Präzessionsmoment der drehenden Masse bei Nickbewegung, oder durch den Wegfall des Drehmomentes (Gegendrehmoment auf die Zelle), wenn im Scheitelpunkt Gas zügig weggenommen wird.
Diese Effekte sind meist weit stärker als der Schub eines Abgasstrahls oder Veränderungen der Außenaerodynamik infolge des Resorohres (Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe Robert... speziell bei aerodynamisch "sauberen" F3A-Zellen soltle das Resorohr gerade stehen)

Durch das Resorohr dürfte sich ja auch die Leistung des Antriebes erhöht haben? Somit sind auch die Motoreffekte stärker. Versuche mal, mit weniger Gas ingesamt sowie mit weniger heftigem Gaswechsel durch den Loop zu fliegen und fliege ihn nicht so eng und mit ordentlich Fahrt. Dann sollte der Effekt merklich schwächer werden. mein Simprop Schleppi macht sowas auch... da kann man mit hastigen Loop.Einleitungen ne schnelle halbe Rolle fliegen, ohne das Querruder anzufassen. Fliegt man sauber und gezielt, und setzt auch das Seitenruder in den langsameren Passagen korrekt ein (etwas nach rechts halten, um propellerdrall-Rückwirkung auszugleichen), so fliegt er die saubersten Loops.

gruß
andi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (12. April 2010, 10:18)


PorterPilot

RCLine User

  • »PorterPilot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hall in Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. April 2010, 09:56

Danke Andi!!

Wird gleich mal Probiert, am Wochenende :D

:w
modellflug-tirol.at > aus Leidenschaft zum Modellflug :ok:

8

Montag, 12. April 2010, 10:16

Noch was zu den Details...

Je nachdem was den Effekt bei dir jetzt genau verursacht kann die erforderliche Seitenruderarbeit abweichen.

Ist die Wirkung des Proppellerdralls aufs Seitenruder schuld (bei Decathlons, Pipers etc. ein bekannteres Problem), so wird etwas Seitenruderausschlag rechts fällg, da der Propellerdrall i.d.R. ein LINKSgieren verursacht.
Ist es die Präzessionswirkung (rein massendynamische kreiseleffekte) der Propellerschwungmasse, so wirkt dieses beim Looping RECHTSgierend - das muss man also mit Linksausschlag ausgleichen.

Versuch macht kluch.