Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. April 2010, 23:51

Fahrwerksfederung für ein Depronmodell

Hallo zusammen

Ich habe mal versucht eine " einfache " Federung für mein Depronmodell zu bauen .

Über Tips diesbezüglich würde ich mich freuen .

Hier zwei Bilder ( Prototyp )

Komplett ausgefedert :





Komplett eingefedert :




Material :

Messingrohr : d innen = 4mm
Messingunterlegscheiben : d aussen = 4mm , d innen = 2mm
Fahrwerksdraht : 2mm Federstahl
M2 Muttern
Federn : je Seite eine Feder eines Kugelschreibers ;) ( etwas auseinandergezogen )

Die Verbindungen wurden z.T. gelötet oder geklebt .

Etwas Sorge bereitet mir die Stabilität des " Federbeins " bezüglich wegknicken beim Start oder bei der Landung .

Der Fahrwerksdraht ( mit Unterlegscheibe als Führung ) ragt ca. 8mm in das Messingrohr hinein , so dass wenigstens etwas Führung gegeben ist .

Beim zweiten Bild ( eingefedert ) habe ich drei Akkus als Gewicht auf den Rumpf gelegt .

Im Normalzustand ( Modell Flugfertig ) federt das Fahrwerk ca. 10mm ein .

Falls die Federung zu weich sein sollte , werde ich jeweils eine zweite Feder in die bereits verbaute Feder hineindrehen , dies ist problemlos möglich .

Die Tage werde ich mal schaun wie das Fahrwerk funktioniert .

Ob das Fahrwerk funktioniert und ob es hält .... keine Ahnung ;)

2

Dienstag, 20. April 2010, 13:54

Hallo zusammen

Wie jetzt , hat niemand etwas daran auszusetzen ?

Oder besteht kein Interesse ?

3

Dienstag, 20. April 2010, 16:40

Hallo Uli,

grundsätzlich ist das schon interessant, auch wenn ich diesen Aufwand für einen Depron-Flieger nicht treiben würde.

Was mir auffällt ist, dass man normalerweise auch für eine Dämpfung sorgt. Vielleicht reicht ja schon die Reibung aus.

Lass doch mal fliegen und berichte hier.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

4

Dienstag, 20. April 2010, 17:04

Hallo Günther

Die Federung soll nur ein Versuch sein , desweiteren wollte ich so eine " Federung " schon seit längerer Zeit mal bauen ( mit einfachen Mitteln ) .

Für ein Depronmodell ist das sicherlich nicht unbedingt notwendig .

Aber so kann ich mal ein wenig rumprobieren , wer weiss ob ich die Erfahrungen die ich hierbei sammle nicht evtl. mal bei einem Modell benötige / gut gebrauchen kann welches eine solche o.ä. Federung benötigt .

5

Dienstag, 20. April 2010, 17:21

och, Sinn macht das schon :D

hier habe ich sowas ähnliches vor einiger Zeit mal beschrieben:
Storch
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

6

Dienstag, 20. April 2010, 18:07

Hallo Christian

Du hast wie ich sehe zwei Unterschiedliche Federn verwendet .

Auch eine gute Idee .

Im Moment habe ich eine verbaut , diese habe ich an einem Ende etwas auseinander gezogen um etwas Federweg zu gewinnen .

Schaun wir mal wie es funktioniert .

Evtl. fahre ich Morgen mal etwas auf dem Hinterhof herum um mal einen ersten Eindruck zu gewinnen , zum fliegen ists Morgen leider etwas zu windig .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (20. April 2010, 18:10)


agexx

RCLine Neu User

Wohnort: Mühltal

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. April 2010, 20:49

Lustig

Hallo Uli,

... ist ja lustig - ich hatte einen ähnlichen Gedanken ob ich meiner Porter nicht ein richtig gefedertes Fahrwerk spendieren sollte (auch wenn es für ein Depron Leichtgewicht relativ Sinnlos ist - aber Spass machts halt schon)

Du bist mir halt immer etwas voraus :ok:

Macht aber nix - vielleicht finde ich ja bei meiner Porter noch etwas an das Du noch nicht gedacht hast... ;)

Gruß

Andreas

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. April 2010, 17:07

1. Sieht gut aus :ok:
2. Kannst du mal ein Bild von der Seite machen, ich nehm mal an, dass die nicht feder Strebe ein 3eck ist. Hast du sonst noch irgendwas gemacht, dass das Fahrwerk nicht nach hinten umkippt...?
3. Schreib mal Maße vom Flieger. Selbstbau, Gewicht, Spannweite, Prop, Reifen größe etc.

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

9

Mittwoch, 21. April 2010, 17:16

Hallo Tobias

Infos zum Modell findest du hier .

Dort findest du auch ein Bild vom Fahrwerk .

Die Bauanleitung findest du dort auch ( link zu Scaleparkflyer )

http://www.kasselermodellbauszene.de/topic.php?id=397&

Am Fahrwerk habe ich sonst nichts verändert

Es ist eine 10x6 Klappluftschraube verbaut ( Aeronaut ) .

Betr. Reifengrösse müsste ich erst nachschaun .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (21. April 2010, 17:19)


10

Mittwoch, 21. April 2010, 17:17

Ups

Sorry

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (21. April 2010, 17:18)


11

Donnerstag, 22. April 2010, 19:06

Hallo zusammen

Heute hatte ich Gelegenheit die Federung zu testen .

Sie ist ein bischen zu weich .

Ich habe jetzt eine zweite Feder in die vorhandene gedreht und ein kurzes Stück Siliconschlauch auf den Fahrwerksdraht geschoben als Anschlag .

Mal schaun wie das funktioniert .

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. April 2010, 11:16

Übrigends, schöner Flieger ;)
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

13

Freitag, 23. April 2010, 12:29

Hallo zusammen

@Hans Maulwurf

Danke :w


Ich fahr dann mal los und werde das modifizierte Fahrwerk testen .

Ich glaube / hoffe das es nun besser funktionieren wird .

Hoffentlich hält es meinen Landekünsten stand ;)

14

Freitag, 23. April 2010, 20:25

Hallöchen

Die zus. Feder incl. Silikonschlauch hat sich bewährt .

Das Fahrwerk hält sogar meine Landungen aus ;)

Jetzt baue ich das Fahrwerk nochmal , nur in schön .

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. April 2010, 22:16

RE: Fahrwerksfederung für ein Depronmodell

Sag mal.... wo hast Du diesen dreiblatt-Klapppropeller denn her? Das ist schon ein ulkiges Ding. :ok:

16

Sonntag, 25. April 2010, 22:19

Hallo

Das ist kein ulkiges Ding sondern eine Dreiblattklappluftschraube von Aeronaut .

Aeronaut

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. April 2010, 14:20

:D
ich fand die auch cool, hab aber nichts gesagt xD
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

18

Montag, 26. April 2010, 23:30

Hallo zusammen

Ich hab mir heute mal eine Feder selber gewickelt .

Material war ein Stahldraht wie man ihn für eine Ruderanlenkung verwendet , könnte 0,8mm im Durchmesser sein ( habs nicht gemessen ) .

Diesen habe ich um einen dünnen Schraubendreher gewickelt .

Die daraus entstandene Feder ist erheblich härter als die bisherigen Federn die ich für das Fahrwerk benutzte ( soll wohl sein ) . ;)

Mal schaun wie das funktioniert .

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. April 2010, 08:45

Federmaterial

Hallo,

Es gibt noch andere Federmaterialien als Stahl. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber schon eine Weile über solche Federungen nachgedacht. Wie wär's mit Schaumstoff das irgendwie komprimiert wird? Es muss ja nicht direkt am Fahrwerk sein.

Ein Vorteil wäre evtl. daß Schaumstoff zwar Rückstellkraft hat, aber auch Energie verbrät, so daß der Flieger nich bei jeder Landung hüpft wie ein Flummi...

Gruß,
Mario.

P.S: Nichts für ungut mit dem Dreiblatt. Ich fand den cool und dachte, der wäre Marke Eigenbau... :)

20

Dienstag, 27. April 2010, 12:54

Hallo Mario

Geeigneten Schaumstoff wenn man ihn denn so nennen will habe ich hier schon liegen .