Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Qax

RCLine User

  • »Qax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spiesen, LK-Neunkirchen, Saarland

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. April 2010, 18:58

Wie befestigt Ihr eure Fahrwerke ???

Hallo Modellbaufreaks...

Wie befestigt Ihr eure Fahrwerke ?
Mit Kuststoffschrauben oder Stahlschrauben ?

Mit Kunststoffschrauben hatte ich jetzt schon öfters das Problem dass die Schrauben abscheeren, so solls ja sein.
Dann aber das Modell weiterrutscht auf das Fahrwerk und unschöne Löcher in die Bespannung der Fläche macht.

Mit Stahlschrauben reist es gleich das ganze Bodenbrett mit... auch wieder Kellerarbeit . ==[] :wall:

Ich habe auch schon Versucht eine zusätzlich Stahlschraube, zu den Kunststoffschrauben, aber nicht fest angedreht sondern nur lose und mit einer selbstsichernden Mutter um das Fahrwerk daran zu hindern unter die Fläche zu kommen.
Das war aber auch nix,... wieder Löcher in der Fläche :angry:

Oder muß ich jetzt wirklich anständig landen lernen ??? *lööööl*

Gruß Stefan
<--- endlich auch den Umstieg auf 2,4 Ghz geschafft hat !!!

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. April 2010, 21:31

Hallo,
wie landest du denn momentan? Wenn das eher an einen gesteuerten Absturz im Stile einer Träger-Landung erinnert, dann musst du eben mit den Löchern in der Bespannung leben. Dann tun die Schrauben ja genau das, was sie sollen. Wenn es einfach nur Bums- und/oder Freitagslandungen sind, solltest du dir entweder angewöhnen, vor dem Aufsetzen die Fahrt weiter raus zu ziehen und sanfter aufzusetzen, oder du verwendest einfach noch eine Nylonschraube mehr bzw. den nächst größeren Durchmesser. Das sollte dann ausreichen, dem normalen Flugbetrieb zu widerstehen, im Ernstfall aber immer noch vor dem Fahrwerksspant nachgeben. Mein dritter Vorschlag wäre, einfach die Puschen weg zu lassen. Die reinen Räder können dir doch wohl kaum die Bespannung killen, oder etwa doch?

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Donnerstag, 22. April 2010, 11:30

Hallo Stefan,

bei meinen Modellen sind die Fahrwerke mit Stahschrauben und Einschlagmuttern befestigt. Solange man normal (also so sanft, dass ein lebender Insasse die Landung als nicht unangenehm empfinden würde) landet, passiert da auch nichts schlimmes.

Sollte sowas nicht möglich sein (Gelände, Wetter, Pilotenfaktor, ...) dann kann man ja ein System bauen, wie bei der Drohne ALADIN der Bundeswehr. Diese wird zur Landung in den Sackflug gebracht, wie früher beim kleinen UHU mit Thermikbremse. Damit am Boden die Landung weicher erfolgt, wird ein Luftsack aufgeblasen. Für einen Modellbauer ist das sicher auch eine interessante Technik und macht bestimmt Spaß es auszuprobieren ;)

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. April 2010, 21:27

Wie wäre es denn das Fahrwerk einfach weg zu lassen.
Denn entweder lässt es die Landezone oder deine Landefähigkeiten nicht zu sanft zu landen :nuts: