Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tobey

RCLine User

  • »Tobey« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: DHBW Student

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. April 2010, 20:11

Mit welchem Modell kann ich am besten das Fliegen lernen? - Kaufempempfehlungen für Anfänger

Hallo Zusammen,

da diese Frage etwa 1-2 mal die Woche auftaucht, und eh meistens dasselbe empfohlen wird, ich erstelle mal eine Art "Brainstorming" - Thread in der erfahrene Modellflieger, oder die die es werden wollen ihre Empfehlungen zum Einstieg in dieses tolle Hobby abgeben und somit den Einstieg für Anfänger erleichtern können.

Jeser hat andere Erfahrungen und darum denke ich das wir hier einen bunten Thread zusammen bekommen aus dem jeder der Anfagen möchte etwas passendes für sich finden kann.

Ich habe mit einem Skyflex das fliegen gelernt und bin danach direkt aufgestiegen zu einem Twinjet. Das hat Prima funktioniert.

Auch eine gute Möglichkeit zum Einstieg ist der oft benannte Easystar von Multiplex. Er ist einfach zu fliegen und nahezu unkaputtbar, da er aus schlagzähem Elapor besteht und drum in wenigen Minuten sogar auf dem Flugfeld repariert werden kann. Dazu kommt, das er in der Anfänger Versions ehr Preisgünstig gestaltet werden kann. Für etwa 200 Euro kann man eine Gute Fernsteuerung einen Akku und das Modell erwerben.

So jetzt seid ihr dran... :ok:
Flugvideo :)

I <3 My 600

Ihr habt was neues? KLICK! :)

2

Freitag, 23. April 2010, 21:50

Na denn, wenn sich sonst keiner beteiligen will :tongue:

Material EPP: unkaputtbar, immer wieder mit Sekundenkleber gefixt und es geht direkt weiter. Perfekt.

Keine Querruder: nicht überfordern am Anfang.

Eigenstabilität, vor allem wichtig: wenn man alle Knüppel loslässt fängt sich das Modell alleine auf.

Optik: banane. Erst mal ganz entspannt fligen lernen, super tolle Optik kann man dann beim zweiten Modell kaufen (welches ja eh kommt :D ). Wenn man beim ersten Modell ARF kauft, kann man ja alle Komponenten wie Regler, Motor, pp wiederverwenden.

Und wo kommt alles zusammen? Jawohl, bei dem fliegenden Reisekoffer :)

Ich hatte damit einen traumhaft entspannten Einstieg:

http://www.fpv-flieger.de/component/cont…on-freeair.html

Fliegt sich wie ein Lenkdrachen, siehe hier:

http://www.fpv-flieger.de/videos/video/11.html

Gruß Jack

PS: mit dem FreeBee haben inzwischen zwei Hand voll Bekannte von mir fliegen gelernt, alle kamen sofort damit zurecht...


http://www.fpv-flieger.de

Fliegertagebücher, Jungfernflug, erste Abstürze, Bauberichte, Einsteiger-ABC, Videos... Schaut doch mal rein :-)

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. April 2010, 22:26

RE: Mit welchem Modell kann ich am besten das Fliegen lernen? - Kaufempempfehlungen für Anfänger

Ich hab grad das hier entdeckt:

http://www.bmi-models.com/#de/12630_-_Arrow/6/3893

Einer der vielen Easystar-Klone, allerdings mit Querruder und BL-Motor. Wird also wahrscheinlich nicht ganz so schnell langweilig wie der Easystar.

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

4

Freitag, 23. April 2010, 23:11

RE: Mit welchem Modell kann ich am besten das Fliegen lernen? - Kaufempempfehlungen für Anfänger

Ich würde sagen der Easy-Glider von Multiplex überfordert auch nicht, zumindest habe ich damit den Einstieg geschafft. Querruder und Seitenruder steuern schafft man schon auch als Anfänger recht schnell. Die Brushless-Variante schadet auch nicht, man muss ja nicht Vollgas fliegen.
Flächen: Excel Competition 3, SIG Wonder, Jamara Extra, Easy Glider Pro, Jamara Monty, Little Twin, Piper J3 (RIP), MPX Parkmaster 3D (RIP)
Helis: T-Rex 450 Pro, Blade msr

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. April 2010, 00:36

Häufige Fragen, Tipps für Einsteiger!
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=70359

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. April 2010, 08:24

RE: Mit welchem Modell kann ich am besten das Fliegen lernen? - Kaufempempfehlungen für Anfänger

Hallo,
in der Foamie FMT war mal ein Bericht zu den Beginnermodellen. Ich denke, alles was in Richtung EasyStar und EasyGlider geht, egal welcher Hersteller, sind alle absolut unkritisch und anfängergeeignet.

Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

Tobey

RCLine User

  • »Tobey« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: DHBW Student

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. April 2010, 13:13

Zitat

Original von Felix V.
Häufige Fragen, Tipps für Einsteiger!
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=70359


Ohne jetzt alles gelesen zu haben sieht das nach ner SUper sache aus! aber warum zum teufel ist das im Elektro bereich? ich würde das in den Allgemeinen stecken, da hier ja auch viele das erste mal schnuppern wenn sie auf uns stoßen oder nicht?
Flugvideo :)

I <3 My 600

Ihr habt was neues? KLICK! :)

8

Samstag, 24. April 2010, 13:28

Ich würde gleich mit einem Kunstflugmodell einsteigen. Wenn das aus EPP ist, von jemandem mit Erfahrung eingestellt und erstmal kleine Ruderausschläge hat sollte man damit zurecht kommen. Dann hat men nen Flieger der präzise und neutral fliegt und versaut sich nicht den Flugstil mit den Eigenheiten des Fliegers. Wenn man später hauptsächlich Segler oder Jets fliegen will macht das natürlich keinen Sinn.

9

Samstag, 24. April 2010, 14:14

Hallo,

beim Schweighofer werden gerade Cessnas von Robbe "abverkauft".
Ist ein Bürstenmotor dabei. SPW ca. 1,5m, aus Arcel (ähnlich Elapor).
Preis je nach Ausführung 35...45Euro.
Fahrwerk weglassen, dafür ne Klapplatte ran...und ein günstiger Einsteigerflieger ist fertig.

Grüße
Reinhard

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. April 2010, 15:34

Der Easystar in der ARF-Form übersteigt häufig das Budget des Anfängers, da halt oft Schüler damit den Einstieg in die Modellfliegerei machen wollen.

Daher rate ich dann zum Wildhawk, der bei Conrad und Lindinger angeboten wird. In ARF liegt der Vogel bei 60 Euro, dazu kommt dann noch eine Funke mit Empfänger und Akku. Die RTF-Version sollte vermieden werden, denn die Funk-Komponenten machen keinen guten Eindruck. Servos sind natürlich in ARF drin... Also eher RR (Radio Ready)
Beim Lindnger bekommt man in Kürze auch eine Version, in die direkt ein Brushless-Motor eingebaut ist, auch Querruder sind dann drin... , die hier genannte Version hat einen Bürsten-Motor...
Liebe Grüße
Hartmut

11

Sonntag, 25. April 2010, 19:01

Ich rate zum Einstieg zu einer Parkzone T28 Trojan, damit hat man vom Anfänger bis zum Experten Spaß :ok:
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

Jörn M

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Hat auch mit roten Autos zu tun

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. April 2010, 09:11

Hallo
ich möchte mal beschreiben wie ich den Einstieg gemacht habe.
Ich habe reichlich am Sim geübt bis ich die Steuerbewegungen im Schlaf beherscht habe und habe mir dann den MPX Mentor mit empfohlenem 3S Antriebsatz gekauft. Zum Flugplatz mal höflich gefragt ob mir einer beim Erstflug behilflich sein kann und ab in die Luft. Was soll ich sagen? Das Ding fliegt so gutmütig das es einen Anfänger nicht überfordert. Ich kann nur sagen das ich immer gleich mit Querruder anfangen würde weil das Modell viel besser reagiert.
Bis jetzt habe ich das Modell auch immer heil runter gebracht.
Übrigens, der Erstflug ist jetzt 2 Wochen her.