Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Mai 2010, 16:10

Flächenfinish

Hallo !
Ich habe mir eine Tragfläche in Sandwichbauweise mit 1,5mm Balsabeplankung gebaut. Soweit hat alles gut funktioniert, nur bin ich mir jetzt nicht ganz sicher wie ich nun fortfahren soll. Ich habe von einer Bespannung mit Japanpapier gehört und anschließendem Lackieren. Gibt es noch andere Methoden, und wenn ja könnt ihr sie mir kurz beschreiben?
Gruß, Drago

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Mai 2010, 18:34

bügel folie

lackieren bunt oder klarlack wichtig ist dann ein porenfüller vorher

die unterseite von balsa beplankungen würde ich im ersten drittel von vorne immer mit epoxy harz behandeln vor jedem finisch die kratzstatilität steigt enorm!

das ganze bring aber gewicht!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Heiko_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-07607 Eisenberg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Mai 2010, 19:53

Hallo Drago,
schau mal bie Horst Müllerhttp://www.bastelstube-horst.de/modules.…sdownload&sid=6
Du wirst es nicht bereuen. Mehr arbeit als Bügelfolie. Dafür hast Du lange ein schönes Modell.
Gruß Heiko

4

Sonntag, 23. Mai 2010, 10:41

Hi, Bügelfolie ist sicher die effizienteste Methode, wenn man Kosten, Aufwand und Ergebnis in ein Verhältnis stellt.

Wenn man Lackieren wil, weil man beispielsweise eine bestimmte Optik (z.B. WW2 warbird) haben muss, dann braucht man vor dem Lacke eine Unterlage, da das Balsaholz (und jedes Holz) den Lack unregelmäßig aufsaugt, das Ergebnis ist dann einfach nicht besonders ansehnlich.

Eine Möglichkeit der Untergrundgestaltung ist die Bespannung mit Japanseide. Das braucht folgende Schritte:

1. Verschleifen mit Sandpapier ca. 120-180er Körnung.
2. Porenfüller auftragen
3. Verschleifen mit 180er Körnung (der Porenfüller macht die Oberfläche wieder rau)
4. Japanseide zuschneiden und mit Spannlack (zB. der Fa. Graupner) aufbringen. Die Arbeit ähnelt Tapezieren.
5. Nach einem Tag Trocknen die Fläche mit 240er Körnung (oder 400er)vorsichtig schleifen, dabei drauf achten, die Seider nicht wieder abzuschleifen.
6. Universal-Haftgrund (weiss oder grau, aus Baumarkt) aufsprayen, 6 Stunden trocknen lassen.
7. Mit 400er schleifen.
8. Nächste schicht Haftgrund drauf, 6 Stunden trocknen lassen.
9. mit 600er NASS schleifen. Vorsichtig, damit du die Seide nicht aufweichst.
10. Nächste Schicht Haftgrund, trocknen
11. Mit 600er oder 800er NASS schleifen.

Nun hast du einen guten, glatten Untergrund für den Lack. Der Lack sollte auch in mindestens drei Schichten aufgesprayed werden, ich mache es so, dass ich die Schichten zwischendurch nicht ganz austrocknen lasse, also je nach Lackt etwa eine bis zwei Stunden Trocknung, dann die nächste dünne Schicht drauf. So verbinden sich die Lackschickten, was die Kratzfestigkeit erhöht.

Die Arbeitsgänge sind ähnlich, wenn man mit Glasfasergewebe bespannt, die Festigkeit und das Gewicht steigt dadurch.

Nun wird auch klar, was du dir mit Bügelfolie alles sparst! :angel:
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

5

Freitag, 11. Juni 2010, 15:27

danke für die antworten.
ich glaube eher dass ich zur bügelfolie greifen werde, da es mir der aufwand dann doch nicht wert ist :).
was könnt ihr mir da empfehlen? habe gehört oracover soll ganz gut sein.
gruß, daniel

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Juni 2010, 22:25

Auch wenn Oracover vielleicht in mancher Leute Augen etwas teuer sein soll - meiner Meinung nach gibt es nichts besseres. :ok: