Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:17

Klebeverbindung Gummi/ Metall???

Hallo Modellfluggemeine,

ich habe ein kleines Problem was es gilt zu lösen..... und ich erhoffe mir das es mir weiterhilft wenn ich die Frage mal hier poste.

Ich muss einem O-Ring mit einer Unterlegscheibe verkleben, laut dem Herrn Somenzini geht das gut mit Sekundenkleber, leider musste ich feststellen das es doch nicht so gut geht wie gesagt.
Habe den Flieger noch nicht ein mal in der Luft gehabt und trotzdem hat sich die O-Ring-U-Scheiben-Sekundenkleberverbindung schon etliche male gelöst.

Hat Einer eine Idee mit was ich das kleben kann?

Danke schon mal würs nachgrübeln ;)


Fliegergruß Robert

2

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:22

RE: Klebeverbindung Gummi/ Metall???

Pattex sollte gut gehen, das Problem am Seku ist, dass er nicht flexibel bleibt und somit nicht wirklich zum Gummi passt :shy:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

3

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:23

Muss das fest verbunden sein oder eicht es wenn er nicht runterfällt? Wenn er nicht so fest drauf sein muss würde ich Silikon nehmen. Alles andere ist nicht wirklich sinnvoll weil der Oring wenn er angeklebt ist mit Seku nicht mehr so weich ist.

Edit: zu spät :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »@Seb« (9. Juni 2010, 22:24)


Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:24

mm hätt ich dtrauf kommen können, liegt vllt an meiner abneigung zu patex

5

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:25

Zitat

Original von Robertegr
mm hätt ich dtrauf kommen können, liegt vllt an meiner abneigung zu patex


wieso das denn?

Stinken tut er ordentlich, dafür klebt er aber auch bombenfest :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:27

hätte jetzt auch zu pattez oder silikon geraten
aber wofür muss den eigentlich der O-Ring an der U-Scheibe halten
evtl könnte man auch epoxi nehmen das hält auch
mfg Andreas
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:29

danke, Silikon ist auch ne Idee, neee muss nicht fest sein, und zwar soll das ganze nur als Dämpfer fungieren. Die U-Scheibe mit O-Ring wird auf einen aus der Wurzelrippe kommenden Stift aufgeschoben und ein Splint hält das Ganze Paket dann zusammen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robertegr« (9. Juni 2010, 22:31)


8

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:29

Zitat

Original von Andreas 1989

evtl könnte man auch epoxi nehmen das hält auch
mfg Andreas



das selbe Prob wie beim Seku....
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:32

P.S.: Patex rieche ich sogar verdammtz gerne nur von den Klebeeigenschaften bin ich nicht so überzeugt

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Juni 2010, 23:08

Es gibt speziellen Sekundenkleber der zähelastisch bleibt, perfekt für Gummi/Metall. Wichtig ist das Entfetten.

Leider weiss ich nicht merh welche Marke das war, aber der Fachhandel sollte da weiterhelfen können. Bin nicht sicher, aber glaube es war von Loctite. Mal bei Firmen wie Hostra oder Gummineger fragen, die könnten das Zeug haben, zweiterer weiss sicher die optimale Lösung.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (9. Juni 2010, 23:11)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Juni 2010, 02:13

Hallo,

O-Ringe werden aus unterschiedlichsten elastischen Werkstoffen (Elastomeren) hergestellt. Natürliches Gummi ist dabei eher die Ausnahme, Kunststoffe sind die Regel; was verwendet wird, hängt von den Einsatzbedingungen ab. Weit verbreitet ist PTFE (Polytetrafluorethylen); das lässt sich fast überhaupt nicht kleben.

Wenn´s nur um vorübergehendes "Anheften" bei der Montage geht, sollte Kontaktkleber gehen. Eine tragende, dauerhafte Klebeverbindung zwischen einer Unterlagscheibe und einem O-Ring vorzusehen- da biegt´s jedem Konstrukteur die Zehennägel auf.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (10. Juni 2010, 02:14)


Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. Juni 2010, 08:17

Hallo Helmut

klar Du hast recht :) sowohl mit den Fußnägeln als auch mit dem RTFE.
Muss ja auch nichts dauerhaftes sein, hatte nur keine Lust nach jedem Flug die O-Ringe einzeln von den Stiften zu pulen, zumal es im Rumpf doch recht eng zugeht.


mfg Robert

13

Donnerstag, 10. Juni 2010, 08:56

Zitat

Original von haschenk
O-Ringe werden aus unterschiedlichsten elastischen Werkstoffen (Elastomeren) hergestellt. Natürliches Gummi ist dabei eher die Ausnahme, Kunststoffe sind die Regel; was verwendet wird, hängt von den Einsatzbedingungen ab. Weit verbreitet ist PTFE (Polytetrafluorethylen); das lässt sich fast überhaupt nicht kleben.

PTFE (Handelsname Teflon) ist leider kein Elastomer... ;)

Technische O-Ringe gibt es handelsüblich in drei verschiedenen Ausführungen:
NBR: Synthetischer Gummi, beständig gegen Öle und Benzine, aber quillt u.a. in Laugen
EPDM: dito, aber beständig gegen Laugen wie z.B. Bremsfüssigkeiten. Unbeständig im Umfeld von Mineralölen.
Silicon: Temperaturbeständig, lebensmitteltechnisch unbedenklich.

Kleben auf Metall:
1) und 2) übliche Neoprene-Kleber (Pattex), 3) mit Silicon aus der Tube.
Evtl. produktionsbedingt anhaftende Trennmittelreste beachten.

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. Juni 2010, 09:08

Hallo Andi
danke für deine Ausführungen, bin wieder ein Stückerl schlauer geworden, da es O-Ringe aus den Sanitärbereich sind gehe ich mal stark von 1) oder 2) aus, werde es nachher mal mit Pattex probieren.


mfg Robert

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. Juni 2010, 11:49

ansonsten fällt mir noch der Sekundenkleber aus dem RC-Car-Bereich ein, mit dem die Reifen verklebt werden.

LINK


Gruss
Alex

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:15

Hi

ist aber auch Cyanacrylat, der ist nicht flexibel

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:20

Es gibt Sekundenkleber für Gummi der zähelastisch bleibt. Ist auch für harte Materialien sehr gut.
Z.b. Loctite 406
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (10. Juni 2010, 14:23)


Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:33

Hey

das ist was gutes damit kann ich was anfangen :) danke

die Zugfestigkeit naja... aber muss ja eh nichts halten ausser den ring an der scheibe

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:41

Hallo,

Andi,
danke für die Korrektur meines Irrtums. PTFE (rein) gehört zu den Thermoelasten.

Robert,
der O-Ring hat auf der Scheibe ja auch nur Linienberührung.

Gruß,
Helmut

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. Juni 2010, 15:48

Zitat

Original von Robertegr
Hi

ist aber auch Cyanacrylat, der ist nicht flexibel


aber die reifen brechen auch nicht an der Klebestelle und sind meist doch sehr hoch belastet.

Gruss
Alex