Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:07

Kippen bei 3-Bein Fahrwerk

Ich hab jetzt eine 1,6m Cessna 182. Erst das zweite 3-Bein Fahrwerk nach der Partenavia.

Beim Fahren auf unserer (etwas holprigen) Landebahn ist sie mir mehrfach nach schräg vorne gekippt. Ist das normal oder ein Hinweis, daß etwas mit dem Fahrwerk nicht ordentlich abgestimmt ist ?

Ich kann mich nicht erinnern, daß die Partenavia sowas gemacht hätte. Allerdings war bei der das hintere Fahrwerk recht weit vorne, sodaß sie geradeso das Bugrad am Boden behielt. Außerdem waren da die (leichteren) Motoren an der Fläche und nicht ganz vorne am Bug.

RK

2

Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:35

RE: Kippen bei 3-Bein Fahrwerk

Das Problem habe ich mit meinem Falcon 56 MkII von Carl Goldberg auch, wenn der Wind etwas stärker ist. Wenn er von der Seite oder von hinten kommt und der Rasen etwas höher ist, tendiert er auch dazu.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

3

Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:40

RE: Kippen bei 3-Bein Fahrwerk

Zitat

Original von LS6-a_Pilot
Das Problem habe ich mit meinem Falcon 56 MkII von Carl Goldberg auch, wenn der Wind etwas stärker ist. Wenn er von der Seite oder von hinten kommt und der Rasen etwas höher ist, tendiert er auch dazu.

War beides der Fall !

RK

ChForrer

RCLine User

Wohnort: CH-

Beruf: dipl. Techniker HF

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Juli 2010, 12:23

RE: Kippen bei 3-Bein Fahrwerk

Hallo

Das hängt wesentlich vom Abstand Bugrad zum Hauptfahrwerk und der Spurweite des Hauptfahrwerk ab. Bei einer Cessna 182 ist das Bugfahrwerk einfach näher am Hauptfahrwerk (im Verhältniss), als bei der Partenavia wo das Bugrad an einer deutlich längeren Schnautze installiert ist. Dazu kommt noch, dass die Partenavia ein deutlich niedrigeres Fahrwerk hat und somit der Schwerpunkt des Modells näher am Boden ist...

All diese Faktoren werden zum beschriebenen Effekt beitragen, wobei es sich hier nicht um Ursachen, sondern (je nach Sichtweise) um hemmende oder begünstigende Faktoren handelt... :ok:

gruss
Christian
Konstruieren > bauen > fliegen, das ist eines meiner Hobbys

Meine Homepage: RC-Modellflug, VFR und Archäologie

5

Donnerstag, 8. Juli 2010, 21:07

Jep,

das Problem gibt's selbst beim Charter. Einfach einen Touch Höhe ziehen und schon klappt das.
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. Juli 2010, 06:51

Hallo,
wenn es bautechnisch machbar ist und nicht zu bescheuert aussieht, solltest du das Hauptfahwerk einfach weiter nach vorn und damit näher zum Schwerpunkt setzen. Dadurch kann der Gesamtschwerpunkt nicht mehr so leicht aus dem Standdreieck wandern und das Rollen am Boden wird wesentlich erleichtert.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

7

Freitag, 9. Juli 2010, 12:07

Zitat

Original von der_rote_baron
wenn es bautechnisch machbar ist und nicht zu bescheuert aussieht, solltest du das Hauptfahwerk einfach weiter nach vorn und damit näher zum Schwerpunkt setzen. Dadurch kann der Gesamtschwerpunkt nicht mehr so leicht aus dem Standdreieck wandern und das Rollen am Boden wird wesentlich erleichtert.

Ich hab gesehen, daß das Bugrad leicht nach hinten geneigt war und hab das umgedreht. Ansonsten ist ein Umbau nicht mit vernünftigem Aufwand möglich, also werde ich wohl einfach etwas vorsichtiger fahren müssen.

RK

onkel

RCLine User

Wohnort: Rittersdorf

Beruf: Vermessungstechniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Juli 2010, 07:42

Hi,

kommt bei na Cessna schonmal vor. Das Problem hat ein Vereinkollege auch manchmal. Aber alles reine Übungssache :D

Gruß, Sebastian
Gib mir das ich kann das.... Ups Kaputt :D

Baumgart

RCLine User

Wohnort: Rhein/Main

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Juli 2010, 11:17

Du solltest versuchen mit dem Flugmodell zu "rollen", nicht zu fahren.
Ein Flugzeug fährst nicht.
Tobmax