Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. Juli 2010, 23:45

Fahrwerk für den Acromaster

Hallo Leute,

ich such ein passendes CFK Fahrwerk für meinen Acromaster..
Fliege derzeit auf der Wiese hinterm Haus und da ist das Gras bissl höher, deshalb ist nichts mit sauber landen :(

Da ich aber bisher bei allen Fliegern die original Fahrwerke drauf habe, durfte ich noch keines selber anbauen..

Habt ihr einen Shop für mich, wo ich ein CFK Fahrwerk für den Acromaster bekomme?
Welche Größe sollte es haben und was für Räder verwende ich am besten? (Durchmesser und Material)
Und wie befestige ich es am besten? Mit Epoxy verkleben?

Fliegt sich natürlich super das Teil, nur würde ich mich auch mal über eine schöne Landung freuen ohne das er ständig vorne über kippt :P

Gruß
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juli 2010, 06:59

RE: Fahrwerk für den Acromaster

High,

das hatte ich mir zu Anfang auch mal überlegt, ein CFK - FW zu verbauen. Bin dann aber wieder davon abgekommen und habe einfach( im Schraubstock befestigt) das orig. Fahrwerk in Richtung Motor sauber nach vor gebogen. Funktioniert einwandfrei, auch kein "Schnauzenkippen" mehr. Warum ich wieder von CFK abgekommen bin? Hab schon einige Zeilen gelesen, wo bei evtl. härterer Landung bzw. schlechter Piste kein Nachgeben der Füße mehr gegeben ist und das Fahrwerk inkl. Elapor ausgerissen ist. Gibt auch zig Tipps, die das orig. Fahrwerk ein wenig stabiler machen aber doch noch flexibel belassen.

Bevor mich alle mit gegenteiligen Ansichten überfahren-ist nur MEINE pers. Meinung 8)

Gruß Herwig
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

3

Mittwoch, 14. Juli 2010, 11:03

RE: Fahrwerk für den Acromaster

Hi zusammen,

ich habe an meinem Acromaster ein CFK Fahrwerk von PT Model drangeschraub. Einfach drei Löcher in das Fahrwerk bohren, das Plastikaufhängung des original Fahrwerks so schleifen, dass es eine grade Ebene ist und dann dranschrauben.

Okay, zugeben was Herwig W. gesagt hat stimmt. So wie ich es befestig habe, bricht die Plastikaufhängung bei harten Landungen gern mal ab, was aber keinen großen Schaden anrichtet, aber dem kann man sehr einfach abhilfe leisten, in dem man eine etwa 15cm lange und etwa 5 cm breite CFK Platte (o. ä) unter den Rumpf beim Fahrwerk klebt, und dann das Fahrwerk verschraubt, so wird der Druck besser abgeleitet und hält auch härtere Landungen aus. Habe ich aber nicht gemacht, da es bei mir nicht nötig war.

Lg
Mr. REx
Mein Hangar

Orion V3
Acromaster
Copter X 450 Se V2
Libelle von Höllein
Knuffel V2
Yak 54 Shocky Eigenbauten
Knurri (Segler-/Motorversion)

gpsbublies

RCLine Neu User

Beruf: ZfP-Prüfer RT

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Juli 2010, 14:42

Ich habe mir auch ein CFK-Fahrwerk angebaut.
Die Kunststoffhalterung habe ich nicht drunter. Stattdessen den Rumpf in diesem Bereich mit einer Lage Glasfasermatte verstärkt und mit einer Lage Klettband versehen. Das Fahrwerk selbst habe ich auf eine Sperrholzplatte geschraubt, und dann Mittels Klettband am Rumpf befestigt. Hat den Vorteil, dass man das Fahrwerk dann noch verschieben kann. Ein weiterer Vorteil: Bei einer harten Landung löst sich nur die Klettverbindung. Es reist also keine Verschraubung aus dem Rumpf.

herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Juli 2010, 15:23

Zitat

Okay, zugeben was Herwig W. gesagt hat stimmt.


Pff, da bin ich ja beruhigt - dachte man steinigt mich gleich.

Das hier hab ich auch mal gesehn, gefiel mir auch recht gut [IMG]http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=290829&d=1243679135[/IMG]
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz