Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Juli 2010, 15:53

Allgemeine Fragen bzgl Aircombats

Hi Leute,

ich bin ja ganz neu hier im Forum und eigentlich kein Modellbauer. Aber ich habe im Internet mal ein wenig gestöbert und bin auf solche RC Modell Combats gestoßen.

Wie genau funktioniert das? Das sah so aus, als würden die sich eigentlich nur versuchen in der Luft zu rammen bzw. hatten die Flieger hinten an ihrem Heck eine Art langes Band das sie versuchten dem Gegner in die Maschinen zu bringen damit dieser dann abstürzt?

Habe ich das richtig "gesehen" ? Funktioniert das so?

Und wenn ja: Warum versucht man nicht mal wirkliche "Waffen" in die Flugzeuge einzubauen, habe hier ja schon Beiträge bzgl Bordkanonen gelesen?

MfG

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juli 2010, 17:39

Das Ziel ist bei den anderen das Band, was sie hinter sich herziehen, mit dem Propeller abzuschneiden. Wer am Ende noch fliegt und ein Band dran hat, hat gewonnen.
Und zwecks Waffen, es ist glaub verboten etwas aus einem Flugzeug abzufeuern...

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juli 2010, 17:40

Hallo Namenloser

man soll nur das Band abfliegen. Deshalb ist es da dran. Richtige Waffen sind verboten.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juli 2010, 18:30

Wäre auch leicht schwachsinnig zu versuchen, Modelle die den Erbauer so etwa 200...300 € kosten, mutwillig ineinander bzw. in den Acker zu rammen...
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:45

unter www.aircombat.de kann man alles wissenswerte nachlesen. Im network gibt es sogar eine eigen Sparte über Aircombat.

LG Franz
PS.: ein fight geht über 7 Minuten es gibt Punkte fürs cutten und für die Flugzeit.

Dreamer027

RCLine Neu User

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juli 2010, 20:53

Aktuell ist ein AirCombat in Roding (Oberpfalz) läuft noch bis So den 18.07.
Über 100 Teilnehmer aus 8 Nationen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dreamer027« (14. Juli 2010, 20:54)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:48

Hi DMR,

grobe Übersicht:
Aircombat wird mit WK2-Modellen im M1:12 geflogen (Mustang, Corsair, Me....),
es gibt 4 Größen-/Motorisierungsklassen,
jedes Modell bekommt einen 12m langen Streamer,
es starten max. 7 Piloten gleichzeitig, die während des 7-min-Fights versuchen, so oft wie möglich
einen gegnerischen Streamer zu cutten. Da es für Flugzeit Punkte gibt (3sec/1Pkt) sollte man Kollisionen
vermeiden, weil da der Flug zu Ende ist. Und manchmal fehlen einem 2 -3 Punkte für den besseren Platz.

Die Adresse "aircombat.de" existiert zwar noch, da wird aber nichts mehr aktualisiert!

Bessere Übersicht, Termine und Einführung hier: http://comicflyer.de/?Aircombat

Zitat

Aktuell ist ein AirCombat in Roding (Oberpfalz) läuft noch bis So den 18.07.
Das ist nicht nur ein Aircombat, das ist grad die Weltmeisterschaft.

Zitat

Über 100 Teilnehmer aus 8 Nationen.
Nein, mit ~180 Piloten aus ~18 europäischen Ländern.
Ich hatte zwar auch einen Startplatz, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen...... ;( ;( ;(

Noch was wichtiges: Laß die Finger vom Aircombat! Das macht nur süchtig! To much Fun :D :D

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (15. Juli 2010, 08:54)


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Juli 2010, 09:22

Ich habe aus 3mm Pappelsperrholz Flieger so wie ein Shockflyer gebaut und nur Styrofläche geschnitten(Ohne Beplankung). Allerdings muß da ein Holm rein.
Das Band hinten haben wir weggelassen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dk7bo« (15. Juli 2010, 09:23)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Juli 2010, 09:37

Zitat

Original von dk7bo
Ich habe aus 3mm Pappelsperrholz Flieger so wie ein Shockflyer gebaut und nur Styrofläche geschnitten(Ohne Beplankung). Allerdings muß da ein Holm rein.
Das Band hinten haben wir weggelassen.

Gruß
Werner


Hallo Werner,
ja, man kann natürlich vieles machen.

Aber für Aircombat-Wettbewerbsteilnahme muß es dann auch regelkonform sein.
Und das ist ein Shocky-Kreuzrumpf nicht. Und ohne Streamer cutten? Wie geht das??

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Juli 2010, 10:05

Hallo Eddy,

beim Wettbewerb würden wir sofort den 1 Platz machen weil die andern vor Lachen den Sender wegwerfen.

Bis jetzt haben wir uns beim jagen noch nie getroffen. Aber schon öfters dann beim Ladeanflug.
Deshalb sollen die ja so billig wie möglich sein und nur Spaß machen.

Ich muß dazu sagen das ich eine CNC und Styroschneide habe.

Gruß
Werner
»BOcnc« hat folgendes Bild angehängt:
  • neu-2.jpg
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. Juli 2010, 10:06

Hallo,

Ich finde diese Aircombats auch sehr interessant. Mit ein paar Modellbaukollegen sind wir auch schon auf die Idee gekommen, so etwas mal Just4Fun zu machen. Dabei ist das offizielle Regelwerk für uns eher nebensächlich. Es soll rein um den Spaß gehen.
Fliegen würden wir dabei mit verschiedenen WW2-Schaumwaffeln mit Spannweiten zwischen 800 und 1180mm (Modelle vom bösen Chinamann und Parkzone) mit E-Antrieb.
Eine Frage, die sich aufgetan hat ist die nach den Streamern. Was wird denn als Streamer verwendet? Welches Material ist dafür am besten geeignet, so das der Streamer sich beim Cut nicht um den Propeller des Angreifers wickelt und wo kann man soetwas beziehen?
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Juli 2010, 11:12

Als Streamermaterial wird sogenanntes "Baummarkierungsband" aus dem Forstbereich verwendet.
Gute Anlaufstellen sind da Stihl-Motorsägenhändler, die das auch bestellen können.
zB hier: http://www.brennerforst.de/artikel31.html
oder hier: https://www.fluegel-gmbh.de/de/produkte/…-aus-zellstoff/
Aber aufpassen: die meisten solcher Shops beliefern keine Endverbraucher.
Da ist der Vor-Ort-Motorsägen-Händler evtl. die bessere Wahl.
Das Markierungsband ist im Original 20mm breit. Wir haben dafür Streamerschneider, die beim Durchziehen das Band auf ~10mm teilen.
Auf RCN gibt es für den Streamerschneider auch eine CNC-Datei.

Das Band kann durch den Prop gut gecuttet werden. Auf den Nasenleisten bei Fläche, HR und SR haben wir auch Cutthilfen
meist aus Schmirgelpapier. Ich ziehe knapp oberhalb der Nasenleiste immer eine Linie mittleren Sekukleber, auf die ich
dann Sand streue. Wenn sich da ein Streamer verfängt, reißt der auch ab.
In seltenen Fällen wickelt sich ein Streamer aber doch mal um die Motorwelle, aber sehr selten!

Aber wie schon angedeutet: ich rede hier vom Wettbewerbs-Aircombat, nicht von Modellfliegerei, wo die Piloten mit
x-beliebigen Fliegern irgendwie ungeregelt aufeinander losgehen und das als "Aircombat" bezeichnen ;)

Im Aircombat werden Leistungen von 300 - 500 Watt bei Geschwindigkeiten zwischen 95 - 110km/h geflogen.
Dabei jemand anders zu verfolgen, zu cutten und den eigenen Streamer zu verteidigen ist schon Reaktionssport.
Der Gegner hält dummerweise auch nicht still :D

Meine selbstentworfenen Modelle kosten mich an Material keine 20,-, Arbeits-/Bauzeit zählen wir ja nicht.
Selbst wenn die Kiste dummerweise im 2. Fight gecrasht sein sollte, ist das immer noch billiger und macht viel
mehr Spaß, als 14 Minuten Achterbahn fahren :nuts:

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (15. Juli 2010, 11:18)


neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Juli 2010, 12:05

Was etwas davon abweicht, aber auch Spaß macht ist Luftkampf mit EPP Nuris. Das geht ohne Streamer. Es wird direkt versucht den Gegner durch rammen auf den Boden zu bringen. I.d.R geht dabei nichts oder sehr wenig kaputt und kann mit Sekundenkleber in einer Minute repariert werden.
Der Trüg scheint.

14

Donnerstag, 15. Juli 2010, 12:08

Zitat

Original von neonerl
Was etwas davon abweicht, aber auch Spaß macht ist Luftkampf mit EPP Nuris. Das geht ohne Streamer. Es wird direkt versucht den Gegner durch rammen auf den Boden zu bringen. I.d.R geht dabei nichts oder sehr wenig kaputt und kann mit Sekundenkleber in einer Minute repariert werden.


Das machen wir einmal in Jahr im Dänemark am Hang. Aber nur rein aus Spaß.
Meines Wissens gibt es dort aber auch gar keine Wettbewerbe oder?
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

15

Donnerstag, 15. Juli 2010, 17:03

Hallo Leute,


Ich danke euch vielmals für die vielen Informationen.

Ich dachte am Anfang echt es ginge darum die modell zu zerstören :D . Weil bei den Videos die ich gekuckt habe gingen so viele von denen zu Bruch, dass man als ahnungsloser wie ich, annehmen musste das wäre zweck der übung. ( Daher dann auch die etwas dämliche Frage mit der Bewaffnung ).

In den Videos sind oft Flugzeuge gegeneinander gerammt, teilweise haben die sich gegenseitig so abgedrängt das einer im Acker gelandet ist usw. Die Modelle in den Videos wurden dabei zerstört.

Ich danke euch Vielmals, dass ihr meine Unwissenheit ausgeräumt habt.

Eine Frage hätt ich aber noch:

Ist da was spezielles am Rotor verändert? Damit das Band einfacher abzuschneiden ist bzw. damit das band sich nicht in selbigem verhettert?

MfG

Peter

16

Freitag, 16. Juli 2010, 17:31

So weit ich weiss wird da nichts verändert. So ein Prop ist scharf genug wenn er mit 10.000rpm deine Hand trifft gibts ordentlich aua und Blut. Das Material der Streamer ist Krepppapier.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

17

Freitag, 16. Juli 2010, 23:26

Sorry, aber

Zitat

Das Material der Streamer ist Krepppapier.
Dazu hatte ich schon das Richtige geschrieben:

Zitat

Als Streamermaterial wird sogenanntes "Baummarkierungsband" aus dem Forstbereich verwendet.
Gute Anlaufstellen sind da Stihl-Motorsägenhändler, die das auch bestellen können.
zB hier: http://www.brennerforst.de/artikel31.html
oder hier: https://www.fluegel-gmbh.de/de/produkte/…-aus-zellstoff/
Aber aufpassen: die meisten solcher Shops beliefern keine Endverbraucher.
Da ist der Vor-Ort-Motorsägen-Händler evtl. die bessere Wahl.
Das Markierungsband ist im Original 20mm breit. Wir haben dafür Streamerschneider, die beim Durchziehen das Band auf ~10mm teilen. Auf RCN gibt es für den Streamerschneider auch eine CNC-Datei.
Im Aircombat wird nichts anderes als Streamer verwendet.

Das was den Prop betrifft

Zitat

So weit ich weiss wird da nichts verändert.
ist allerdings richtig.
Nur die Drehzahl darf etwas mehr sein ;)
Wir fliegen meist eine 6" Steigung und da dann ziemlich dicht an 12.000U/min.
Ergibt sich aus der Regel mit unserer max. Propzahl von 72.000 = Drehzahl x Steigung.


CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.