Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

axr33

RCLine User

  • »axr33« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. August 2010, 08:34

Tödlicher Unfall mit Modellflugzeug

Hallo zusammen

Gestern hat sich bei einem Modellflugtag in Samedan (CH) ein tödlicher Unfall ereignet.
Ein Zuschauer wurde von einem ausser Kontrolle geratenen Modellflugzeug getroffen
und starb.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/regi…/story/18258290

Dieser Flugtag fand bereits zum 21. Mal statt, jeweils am 1. August (Schweizerischer
Nationalfeiertag).

So tragisch und traurig das Ganze ist, hoffe ich trotzdem nicht, dass dadurch alle
Modellflug-Gegner nun wieder lautstark fordern, unser Hobby oder auch (Modell-)Flug-
shows seien gefährlich und dadurch generell zu verbieten.

Gruss

Rolf
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »axr33« (2. August 2010, 08:50)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. August 2010, 08:53

Es wäre halt nur interessant, welche Sicherungseinrichtungen es gegeben hat (Zaun etc.) und wie weit die Modellflugzeuge über den Zuschauern geflogen sind. Denn das sind ja auf Modellflugplätzen immer die Sachen, auf die ein Flugleiter achtet.
Natürlich nützen diese Maßnahmen nichts, wenn das Modell trotz dieser Maßnahmen die Zuschauer trifft ... :(
Liebe Grüße
Hartmut

hholgi

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. August 2010, 09:06

Leider nützen die üblichen Sicherheitseinrichtungen wenig bei den 3D Kunstfliegern und vor allem bei den 3d Hubis. :no:

Wenn da im (immer) falschen Moment ein Servo oder etwas anderes versagt, dann gehts auch übern Zaun.

Speziell bei Hubis mit "Horrorflips" usw ... konnte ich auch bei uns schon öfter sehen, das der Einschlagort absolut unvorhersehbar ist. Trotz aller Abstände usw.

Ich geh meistens unter die Bäume wenn unser Crack damit loslegt ... :D
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, FourStar64, IDEAL V, Loki, Curare, TAO mit mc/16/20 Hott im: www.moewe-delbrueck.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haegar« (2. August 2010, 09:07)


4

Montag, 2. August 2010, 09:55

Zitat des Zeitungsberichts:
"Die Fluggeräte haben eine Spannweite von bis zu drei Metern und ein Gewicht von bis zu 30 Kilogramm."
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

5

Montag, 2. August 2010, 10:20

Zitat

Original von dirty fokker
Zitat des Zeitungsberichts:
"Die Fluggeräte haben eine Spannweite von bis zu drei Metern und ein Gewicht von bis zu 30 Kilogramm."


Mein Mitgefühl den Angehörigen und dem Piloten.

Was ist an dem Zitat so besonders?

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. August 2010, 10:39

Dirty focker wollte damit nur ausdrücken, dass es wahrscheinlich ist, dass das Flugmodell nicht ein kleines 3D-Modell war, sondern eher etwas größeres ...
Liebe Grüße
Hartmut

tiworg

RCLine User

Wohnort: Luzern / CH

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. August 2010, 12:37

Hallo Modellflieger

Nach Infos aus einer Gratiszeitung hier in CH war das ein Modell einer AT6 mit 2.8m Spannweite und 28kg Gewicht. Vom Motor steht leider nichts, aber wohl eher Verbrenner.

Arme Kinder von dem Mann... die tun mir mega leid.

Liebe Grüsse
tiworg
MiniZoom 3Blatt :nuts: / 4B120 / Eco8 / T-Rex 450 Paddelkopf und einiges an Flächenzeugs
MX16s mit Jeti :ok:

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. August 2010, 14:39

Hallo,

Dieser Unfall ist schlicht eine Katastrophe! Da geht ein Vater mit seinen Kindern zu einer Modellflugshow und kommt dabei ums Leben. Diese Kinder werden ihr ganzes Leben lang traumatisiert sein.

Mein herzliches Beileid in dieser Familie und den Angehörigen.

Ich will ja nicht wieder ketzerisch sein. Mich würde aber interessieren was da für eine Fernsteuerung verwendet wurde. War es 40 / 35 MHz oder war es 2,4 GHz. und was für ein Fabrikat?

Das hätte hier auch passieren können:

EDITIERT

Gruss Bruno

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (3. August 2010, 21:38)


9

Montag, 2. August 2010, 15:08

Zitat

Original von B. Eberle
Ich will ja nicht wieder ketzerisch sein. Mich würde aber interessieren was da für eine Fernsteuerung verwendet wurde. War es 40 / 35 MHz oder war es 2,4 GHz. und was für ein Fabrikat?


Bei einem Autounfall guckt man ja auch erstmal welches Fabrikat und ob Benzin oder Diesel, und ob Spoiler oder ohne, gelle. Weil das ja auch so viel aussagt. :wall:
Wie auch beim Autofahren ist erstmal der Pilot verantwortlich. Er muss gucken dass seine Technik funktioniert und korrekt eingebaut ist. Willst du jetzt hier ne Hetztirade gegen den Hersteller an den Start legen oder wie? Voll danenben.

gruß cyblord

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (2. August 2010, 15:10)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. August 2010, 15:21

Zitat

Original von B. Eberle


Ich will ja nicht wieder ketzerisch sein. Mich würde aber interessieren was da für eine Fernsteuerung verwendet wurde. War es 40 / 35 MHz oder war es 2,4 GHz. und was für ein Fabrikat?

Zitat


Willst du jetzt hier ne Hetztirade gegen den Hersteller an den Start legen oder wie? Voll danenben.

:ok:

Und damit es hier nicht zu einer Sinnlosen Grundsatzdiskussion kommt....

ZU!

Mein Aufrichtiges Beileid.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (2. August 2010, 15:23)