Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oxylos

RCLine User

  • »oxylos« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. August 2010, 18:41

Womit V-Form Flügel aus EPP verstärken?

hi,

habe kurze einfache Frage :) Mit welchem Handwerklichen Kunstgriff kann ich die V-Form eines 80cm Flügels aus EPP soweit verstärken, dass die Form sich bei Belastung im Flug nicht verbiegt der Rest des Flügels auch gerade bleibt?
Zur Wahl stehen: Schnell, Präzise, Günstig. Wähle zwei davon aus.

Gruß,
Lukas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oxylos« (9. August 2010, 21:02)


der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. August 2010, 18:50

Hallo,
ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Thread:

Zitat

Nichts einfacher als das. Einfach in Spannweitenrichtung einen 6 mm breiten Schlitz in die Fläche schneiden. Möglichst genau an der Stelle der größten Profildicke und in beide Flächenhälften so in etwa 200 mm weit hinein. Dann Nimmst du dir etwas 6 mm Sperrholz, schneidest einen passenden V-Verbinder aus (am besten mit etwas Übermaß zuschneiden, das Brett in den Schlitz in der Fläche stecken und dann direkt am Holz anzeichnen und ausschneiden/abschleifen). Den Verbinder klebst du dann mit PU Leim (wenn der bei Arcel funktioniert) in den Schlitz in der Fläche und fertig ist der Tragflächenholm. Zum Kleben würde ich da auf jeden Fall was Spaltfüllendes und nach Möglichkeit auch dauerelastisches nehmen. Wenn du das dann mit der gleichen Vorgehensweise noch mal weiter hinten an der Profiltiefe wiederholst (also noch einen Hilfsholm einbaust), dürftest du die Fläche nur noch mit roher Gewalt kaputt bekommen.

mfg Der Baron


Problem war zwar ein anderes, aber die Lösung dürfte für dich auch passen. Ach ja, du kommst dann vermutlich mit 3...4 mm Sperrholz aus und brauchst den Verbinder wohl auch nur 10 cm in jede Flächenhälfte ragen lassen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_rote_baron« (9. August 2010, 18:50)