Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. August 2010, 22:53

Landeklappen nachrüsten

Die SuFu hat nichts passendes gebracht, deshalb hier mein Anliegen.

Ich hab eine Cessna aus EPO mit 1400mm Spannweite. Um einen Landeanflug zu vereinfachen würde ich dabei gern Landeklappen aufstellen.
Irgendwie ist das schon angedeutet und das Ausschneiden aus der Tragfläche wäre sicher nicht das Problem. Die Querruder sind anscheinend mit einen Streifen Plastikfolie als Scharnier angelenkt.
Wie könnte ich das hier bewerkstellen???
Wie werden die Klappen angesteuert, mit einem Servo, klack und raus oder schön langsam???

Vielleicht hat das schon mal jemand an einem EPO-Flieger gemacht und kann mir ein paar Hinweise geben.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. August 2010, 23:03

RE: Landeklappen nachrüsten

Ich verwende gern Spreizklappen - einfach an die Flügelunterseite mit Klebeband (schmales Tesa, beidseitig, mit UHU-Por grundiert) anschrnierte Bretter, eher dünn (meist 3mm Depron, mit Klebeband beidseitig bespannt oder anders versteift)

Vorteile: Super Bremswirkung, ich kann senkrecht absteigen ohne wirklich schnell zu werden, Ausschweben braucht wenig Platz, passable Auftriebserhöhung, recht unkritisch. Ohne irgendwelche Änderungen am Flügel anbringbar, und wieder entfernbar.

Nachteile: Durchstarten mit voll gesetzten Klappen (ca. 50 Grad) ist mit 200W/kg gerade mal so möglich, bei meinem Photoflieger liegen die Klappen auf einem 3-Stufen-Schalter, sind schnell wieder halb drinnen.

Für's Ausfahren hab ich etwas Slow programmiert, und Tiefe zugemischt.

Mal ein Bild von meinem ersten Photoflieger, etwas komplizierte Klappe, Servo war einfach an die Tragflächenunterseite neben dem Rumpf angeklebt:

[img]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=64411&sid=[/img]
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (11. August 2010, 23:06)


Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. August 2010, 22:29

RE: Landeklappen nachrüsten

Danke Paul für die Mühe :ok: gefällt mir aber nicht so recht. Ich hätte schon gern "richtige" Landeklappen die auch meiner Cessna gefallen. :D

Eventuell hat ja noch wer eine andere Variante vorzustellen.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

4

Freitag, 13. August 2010, 22:37

Stell doch mal bitte ein aussagekräftiges Bild der Region der Tragfläche ein, wo man sehen kann, wie die Vorbereitung ist, und ggf. wo ein Servo hinkönnte.
Dann wird man mehr sagen können.


Gruß

Michi

5

Freitag, 13. August 2010, 22:54

Hast du Schieberegler (Oder wie die dinger heissen) An deiner Fernbedienung?
Wenn ja auf so einen. Da kannst du die geschwindikeit der Klappen einstellen und auch wie fest sie ausfahren sollen.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

kilian.

RCLine User

Beruf: Schüler:(

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. August 2010, 15:03

ja ich habs auch mal versucht die dran zu machen entweder du verschwendest 2 servos und lenkst sie an wie das Querruder. Oder du machst so ne komische Draht Konstruktion gibts bestimmt ne Anleitung irgendwo dazu.
Ich würds aber mit 2 machen bei der Größe deines Fliegers.
Beide hinter den klappen in die Fläche einlassen und die Klappen anlenken.
Die Servos dann mit so nem Verbindungskabel zusammen so das sie auf nur einem Kanal in deinem Empfänger stecken. Da noch nen servoverzögerungsbaustein dazwischen damit die klappen langsam ausfahren(Geht auch bei manschen sendern digital zu Programmiren).
Und fertig sind deine Landeklappen:)

Mir wars dan nach einigen versuchen zu doof und hab nen mischer aufs QR gemacht damit da 40% als klappen nach unten gehen.

Mit richtigen siehts halt besser aus!!!!!
Modelle:
Mini Titan
Dualsky Breeze Pro

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »kilian.« (14. August 2010, 15:06)


Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. August 2010, 16:31

Landeklappen nachrüsten

Es geht um diesen Flieger, eine Cessna aus EPO http://www.rc-toy.de/cosmoshop/cgi-bin/l…281796041-24116

Hier ein paar Bilder vom QR und den möglichen Landeklappen.
»Christian_B« hat folgendes Bild angehängt:
  • QR_1_WEB.jpg
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. August 2010, 16:32

RE: Landeklappen nachrüsten

>>>
»Christian_B« hat folgendes Bild angehängt:
  • QR_2_WEB.jpg
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. August 2010, 16:32

RE: Landeklappen nachrüsten

>>>
»Christian_B« hat folgendes Bild angehängt:
  • QR_3_WEB.jpg
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Samstag, 14. August 2010, 16:38

RE: Landeklappen nachrüsten

Ich würde jetzt die Bremasklappen in voller Breite ausschneiden und von unten her mit einem festen Klebeband(was nimmt man da?) als Scharnier anlenken. Da die Klappen sich ja nur nach unten ausstellen wäre das ja recht einfach zu gestalten.
Das Servo könnte ich in die Fläche einlassen und wie das QR ansteuern.

Bestimmt ist die ganze mögliche Breite der Landeklappen zu groß, oder wieviel % von welchem Wert sollte ich im Verhältnis dazu benutzen?

EDIT:

Servoverzögerungsbaustein, gibt es das wirklich???
Wäre ja genau das Richtige, ich hätte daja auch nur einen Schalter zur Verfügung.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian_B« (14. August 2010, 16:42)


11

Samstag, 14. August 2010, 18:05

Ich würde sagen, dass du die Landeklappen während dem Fliegen und der Landung gar nicht wahrnimmst :shy:


[SIZE=1]"Duck und wech"[/SIZE]
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

kilian.

RCLine User

Beruf: Schüler:(

  • Nachricht senden

12

Samstag, 14. August 2010, 18:08

Ja klar gibts das sonst würd ichs nicht reinschreiben hier da das sind die
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0…ServoModule.htm
sind delay module gibts überall zu kaufen ich habs von graubner:)

Das geht doch gut bei dir wie ich oben geschrieben hab und es müsste bestens gehen:)

%angaben weiß ich nicht am besten mit 15C° Steigung anfangen landen wenns zu wenig is 20C°.............

PS: Schönes Modell wenns 3D fähig wäre würd ichs mir auch holen :) :) :) :)
Modelle:
Mini Titan
Dualsky Breeze Pro

13

Samstag, 14. August 2010, 19:07

Die Landeklappen wird er bei dem Modell schon wahrnehmen, ohne Zweifel.

Du könntest sie von oben einschneiden, gerade so tief mit einer Klinge, dass unten noch Material übrig bleibt und dann mit Fasertape noch verstärken, dann sind die nicht so lose am Band klebend.

Passende Scharniere für Bremsklappen dran, und vielleicht ein Servo Delay Modul mit Umkehrmodus, hat das einfache Teil von Turnigy, kostet beim Chinamann 8$ oder so, und man kann die Geschwindigkeit einstellen, sowie ein Servo Reverse laufen lassen, und das so, dass zwei Servos über einen Kanal geschaltet werden, funzt prima das Teil.


Gruß

Michi

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. August 2010, 21:43

Zitat

Original von stefan 94
Ich würde sagen, dass du die Landeklappen während dem Fliegen und der Landung gar nicht wahrnimmst :shy:


[SIZE=1]"Duck und wech"[/SIZE]


Wie kommst Du auf den Gedanken???

Die angedeuteten Landeklappen sind sicher in einer anderen Version schon betriebsfähig.

Die Querruder sind je 35cm lang und die möglichen Bremsklappen kommen auf je 25cm, und das ist doch schon ganz schön viel.
Ich glaube bald, die gesammte Länge wäre zuviel des Guten, oder was denkt Ihr???

Den Rest hab ich verstanden und die Servobremse hab ich auch beim Chinesen gefunden. :ok: Danke
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Christian_B« (14. August 2010, 21:45)


reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. August 2010, 00:14

wenn, dann würd ich schon spaltklappen machen, so wie bei der C182 von hype, oder auch der von robbe. in der aktuellen FMT ist ein bericht über die von robbe drin, da sieht man auf einem der bilder recht schön, wie die klappen funktioniern.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. August 2010, 10:29

Das wird wohl für den Anfang zu kompliziert, ich werde die Wölbklappen verwirklichen. Da es sich um EPO handelt fällt vielleicht der ganze Flügel danach auseinander. :D

Gibt es irgendwo Servokästen zu kaufen???
Ich meine damit ein Gehäuse was in den Flügel eingelassen ist und das Servo dann aufnimmt.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian_B« (15. August 2010, 10:30)


17

Sonntag, 15. August 2010, 10:41

Hallöchen

Was willst du denn mit einem Servokasten ?

Die Fläche auf der Unterseite so bearbeiten das das Servo bündig passt .

Das Servo einschrumpfen o.ä. und dann einfach in die Fläche kleben .

18

Sonntag, 15. August 2010, 11:06

Oder den Servoschacht 2mm zu gross ausschneiden und dann mit GFK Einlegen. Servo mit Schrumpfschlauch einschrumpfen und rein damit :)
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

19

Sonntag, 15. August 2010, 13:36

Wölbklappen sind ja fein, aber dann hast du weniger Wirkung auf die QR beim Landen.

Ich hab mal ein Bild von dir genommen und was eingezeichnet.
Wenn du am QR das Gestänge aushängst, die QR-Fläche nach unten biegst, kannst du die Dicke der TF dort messen, dann stellst du ein Cuttermesser, oder Skalpell so ein, dass du min. 1mm übrig lässt, also nicht ganz durchschneidest. Mit ruhiger Hand und Zeit lässt sich das sehr einfach bewerkstelligen.

Dann halt noch passend die Scharniere angebracht, das Ruderhorn, und in der TF dann schön das Servo eingearbeitet.
Einfach gehts, wenn du das Servo mittig zum Ruder legst, Kabel nach innen zum Rumpf schauen, malst es mit einem Stift rum, und schneidest dann mit scharfem Messer so tief ein, wie das Servo dick ist.
Den Rest kannst du entweder mit Pinzette rauspopeln, mit Lötkolben rausschmelzen (Achtung, Stinkt!) oder mit einem Dremel, oder Dremelvershcnitt und 2-3mm Bohrer langsam rausfräsen. Geht ebenfalls sehr einfach.

Das Servo umklebst du mit Tesaband, unten dann etwas Uhupor drauf, und einkleben, hält bombe.

So schwer ist das gar nicht.


Gruß

Michi
»Gast20160601« hat folgendes Bild angehängt:
  • tragfläche.jpg

Christian_B

RCLine User

  • »Christian_B« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. August 2010, 17:24

Ja, so gefällt mir das. Auf den Servokasten binn ich blos gekommen weil das QR-Servo in so einer Kiste so wunderbar eingebettet ist. Klar kann ich das auch ausschneiden und ankleben bzw. mit Tesa abdecken. Als Scharnier wollte ich ein festes Klebeband unter der TF benutzen, da ist ja eh alles plan. Oder sollte ich lieber richtige Scharniere einbauen?
Was mir noch nicht einleuchtet ist das Scharnier am Querruder. Das ist genau in der Mitte von der Materialstärke und ist "unsichtbar". Das EPO allein wird wohl als Scharnier nicht genügen, ist da eventuell eine Folie oder sowas Ähnliches eingelassen?

Soll ich die gesammte Breite der Bremsklappen nutzen???
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub