Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:02

@Dennis: Du meinst einen Airdancer? Da wäre ich eventuell interessiert...
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:53

Zitat

Original von tribort13
Also mein schlimmstes Modell war der Airdancer von Robbe!!

Der Motor viel zu wenig Leistung, das ganze Modell auch noch zu schwer, man brauchte gut 80m für den landeanflug um langsam genug zu werden!!

aber vielleicht kann ich aus dem grund weil ich eig. nur mit dem modell in der luft an kämpfen war so gut fliegen :evil:

Den Airdancer habe ich auch,mit 8 Zellen (NiCd)und 2200mah flog das Teil zwar irgendwie, hatte aber vielzuviel Durchzug beim landen, zuwenig Leistung beim starten und das fahrwerk war vollkommen überfordert...
Bin mittlerweile auf 3S 2300mah umgestiegen, mit dem originalen Bürstenmotor.
Super Leistung, absolut gutmütig zu fliegen und stabil wie sonst kein anderes Modell ist der Airdancer für mich nun ein absolut vollwertiges Modell geworden, haufenweise Abstürze meinerseits und nicht einen Bruch, selbst als ein Freund von mir den Airdancer mit vollgas in nen Baum gesemmelt hat ist nichts gebrochen.
Der Motor macht 3S auch auf die Dauer ausnahmslos mit:ok:

Das von der Qualität bisher schlimmste Modell das ich hatte war ein Windstar 240XP.
Fliegt an sich super, nur die Flächen sind von einer derart miesen Qualität das man :puke: könnte.
Überall wurde massiv am Kleber gespart,die Holmvekastungen sind wirklich unsauber geschnitten und dann noch so sparsam verklebt das manche schon durch den normalen Flugbetrieb abgefallen und in der Tragfläche rumgeflogen sind!!
Die Beplankung ist auch viel zu weich,die Rippenabstände dafür viel zu groß und auch hier klebte die Beplankung teils garnicht an den Rippen.
Und vor allem sind die Holme für ein so großes und schweres Modell viel zu dünn und darüber hinaus auch noch aus einem viel zu weichen Holz gemacht, von der Qualität der Holme darf ich garnicht erst anfangen weil mir sonst die Tränen kommen....:wall:

Ah, und noch eine Extra 300S mit 1m Spannweite die es mal beim Schweighofer gab (die rot/weiße).
Von Werk aus verzogen, die Flächensteckung hatte genug Spiel um einen Ornithopter draus zu machen, das Holz war selbst an den stark beanspruchten Stellen zu weich was sich durch gerissene Rippen im Bereich der Tragflächensteckung, eine instabile Höhenruderdämpungsflosse und einen regelmäßig ausgebrochenen Rand im Bereich des Akkufachs auf der Rumpfunterseite zeigte.
Die Folie warf auch selbst nach einem Jahr noch blasen die auch nach dem bügeln immer wieder kamen,das Fahrwerk ist zu weich weshalb es regelmäßig Kopfstände und gebrochene Props gibt.


Soviel von mir:D

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 19:17

Moin!

Ich melde die GuanLi F-16 zum Wettbewerb an.

Passgenauigkeit der Einzelteile ist bestenfalls mittelmäßig, bei meiner waren beide
Tragflächenwurzeln verzogen, die Passungen zum Rumpf hatten Spiel von mehreren
Millimetern.

Der beiliegende Impeller samt Motor ist einfach nur Müll, der Rotor ist nicht mittig gebohrt,
die Schaufeln haben alle unterschiedliche Längen, die Motorachse ist krumm.
Einzig der Mitnehmer ist brauchbar.

Die Steuerflächen, insbesondere die Höhenruder sind viel zu klein, mit dem ersatzweise
eingebauten Antrieb der Phase3 F-16 erreichte das Modell zwar eine der Phase3
entsprechende Geschwindigkeit, war aber nicht steuerbar.

Die Servomontage laut Plan ist einfach nur Mist, ein Servo für Querruder einer für Höhe,
und beide müssen über 25cm lange Drähte jeweils 2 Ruder ansteuern.

Das beiliegende Fahrwerk taugt auch nicht, alle 3 "Federdrähte" hatten unterschiedliche
Länge - nur die Räder sind brauchbar.


Wenn ich mit dem Ding statt der Phase3 in dem Impellerflug eingestiegen wäre
hätte ich es sofort aufgegeben.


Ich habe den Schrott für vermeintlich günstige 38 Euro bekommen aber selbst das war zuviel Geld dafür.

Hier gibt es einen Thread dazu:
http://www.daddyhobby.com/forum/showthread.php?t=50409

Grüße, Heiko

44

Freitag, 15. Oktober 2010, 10:37

Zitat

Original von heikop
Ich melde die GuanLi F-16 zum Wettbewerb an.

Da muß sie sich aber mit der F-35 messen !

Der Kleber ist Mist. Der Schwerpunkt praktisch nicht zu erreichen, selbst mit 4s Akkus (mit denen der Squall senkrecht geht), war nur minimales Steigen drin. Das Material extrem empfindlich.

Etwas gutes hat sie aber schon. Wenn man den Antrieb abschaltet, segelt sie wirklich gut :-)

RK

45

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 16:44

Zitat

Original von oli mit einem l
Graupner Trainer S

Modell gebaut, Motorträger hingegen der Anleitung zusätzlich(!!!) mit Gewebe an allen Übergängen zum Rumpf verstärkt und trotzdem 5mal in der Luft rausgerissen, ohne schlagartig zu beschleunigen, sogar die Luftschraube war gewuchtet.


Haben die was am Bausatz geändert? Denn ich habe den Motorträger mit normalem CA-Kleber eingeleimt und bin den Trainer vom ersten Tag an mit 3S geflogen. Nie irgendwelche Probleme. Bin sehr begeistert von dem Modell. Gekauft dieses Jahr.

Meine ersten Flugversuche habe ich mit einer Oriole gemacht. Na das war ein Ding :D War nur seitengesteuert und Höhe über Motordrehzahl. Aber immerhin habe ich mich damit eine Weile beschäftigt und die Grundelemente des Fliegens erlernt. Alerdings war die Verarbeitung und Passgenauigkeit grauenhaft.

BG
Uwe
Irgendwas ist ja immer!

Flieger
Multiplex EasyStar
Multiplex TwinStar
Carson Eurofighter
Cessna Skylane 182

Sender
Spektrum DX 6i

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 15:16

Mein zweiter Flieger war ein ROBBE Skyflex2000 (Elektro-Flugdrachen), im Betrieb erzeugte die Original-Luftschraube einen Lärm wie ein zeitgenössischer Verbrenner.
Der Rumpf aus gelbem Kunststoff war extrem bruchfreudig und als Ersatzteil unverhältnismässig teuer.
Eine Reparatur des Rumpfes war unmöglich, auf dem Rumpf klebte (mbMn) trotz anschleifen und entfetten rein gar nichts.


Da ich zu dieser Zeit auch öfters mal Ersatzteile für meine Robbe-RC-Cars brauchte, bekam ich intensiven Kontakt zum Robbe-Ersatzteil-Service.
Nach einigen frustrierenden Erfahrungen wegen langer Wartezeiten, vorkommender Unzuverlässigkeiten (meine Ersatzteilbestellungen waren mehr als einmal einfach verschwunden) und zwei Jahre nach dem Erscheinen eines Modells nicht mehr erhältlichen Ersatzteilen, habe ich mich dann entschlossen das Unternehmen Robert Becker zu meiden.
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

47

Dienstag, 2. November 2010, 15:15

Skyhigh Segler von Arkai

Hallo zusammen,

Hier meine Skyhigh 2,6m Motorsegler von Arkai
sah von den Bestandteilen her recht ordentlich aus :evil: steckte aber im Detail:

Nur mal die gröbsten Sünden.....

Motorspant zu dick und schräg eingeharzt ( nicht wegen Seitenzug!!!!!!) Welle kam vorne erst gar nicht heraus.
T-Leitwerk aufgesetzt 79° Winkel anstatt 90° ! Höhenruderanlenkung per Bowdenzug nicht funktionsfähig !
Seitenruder per Bowdenzug ungefähr 5cm freiliegend = Biegung Seitenruder rechts nicht funktionsfähig.
Flächenbefestigung wie beschrieben nicht realisierbar!
Kabinenhaube nach "vorgebenen" Umrissen abgeschnitten = zu kurz
Spinner+Klappluftschraube auf voller Drehzahl eine Klappluftschraube mit 10000 u/min durch meinen Bastelkeller gedüst ( ohne mich zu treffen) Schraube aus Plastik ausgerissen!!!!!!
Winkeligkeit aller Flächen nach Befestigung nicht gegeben!
Seitenruder Dämpfungsflosse = schiefer Turm von Pisa (GFK Rumpf !!!!!!)
Flügelbespannung nur an Nasen und Endleisten fest gebügelt (geschrumpft 0!)

Wie gesagt kann und ist hoffentlich ein Einzelfall/Sonntagsmodell, weil so ein Gerät in Händen eines "Neulings" ich darf es mir gar nicht vorstellen

P.S. Habe aber mittlerweile ein fast schon flugfähiges Gerät daraus gemacht und mache eigentlich nur dem Vertreiber des Modells einen Vorwurf, so was darf entweder nicht produziert werden oder nicht verkauft werden, jetzt kommen wieder alle die Leute, die sagen Qualität habe schließlich ihren Preis UVP sollte 189,- € für einen 2,6m Motorsegler sein. Da kommt ein Discus von Jamara für im Angebot 99,- € (in einem Nachbarfred) deutlich besser weg!

Grüße Andy

Nur der Vollständigkeit halber, das Modell hat den 45 Sekunden Erstflug nicht überlebt und ist nach der Kernbohrung ins Erdinnere direkt in der Mülltonne gelandet :wall:
Fliegen bis zur Sichtgrenze macht Schwerelos!


Pitts Spw.1,4m
Stearman Spw.1,6m
Stampe Spw.2,09m
ME 109 Spw.1,7m
Miss Millie Spw.1,8m
Katana Spw.1,4m
Extra Spw.2,1m
AT-6 Texan 1,8m
DG 1000 2,6m

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 2. November 2010, 15:57

Zitat

Original von Alexander_NRW

Der Rumpf aus gelbem Kunststoff war extrem bruchfreudig und als Ersatzteil unverhältnismässig teuer.
Eine Reparatur des Rumpfes war unmöglich, auf dem Rumpf klebte (mbMn) trotz anschleifen und entfetten rein gar nichts.



Hm? Mein Skyflex 2000 Rumpf ist praktisch unzertstörbar, bricht nicht. Könnte es sein dass deinb Exemplar lange Zeit in einer südseitigen Auslage zugebracht hat?

Kleben geht naturgemäss schwer da irgendwas PP-artiges, aber mit Heisskleber so lala - hab ich allerdings nur bei den Umbauten rausgefunden, gebrochen ist da nie etwas. Ausser eines der Anschlussstücke zum Servo, hab ich aus Alu nachgefeilt.

Laut isser, aber ich finde sehr robust und nach Umbau auf BL (geflogen ist er vorher auch) und Nachtflugbeleuchtung eine Bereicherung meines Flugparks, funktioniert immer, platzsparend, und problemlos wenn man auf ein paar Kleinigkeiten achtet (gleichmässig gespannte Gummis, z.b.)

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Paratwa66

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur Allgemeine Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 2. November 2010, 17:34

Und hier mein Beitrag...

Kyosho YAK 54 Extrem. Das Teil habe ich in Ganderkese auf dem Flugtag gekauft. Ein Händler bot die Einzelteile zum Kampfpreis an.
Ich habe das Modell mit einem Brushless Motor und vernünftigen Servos ausgestattet. Fliegt einigermaßen, ist aber nur mit permanenter Kontrolle grade zu halten.
Auf dem Rücken muss man ziehen oder drücken, grade wie das Teil Laune hat.
Die Landeeigenschaften sind absolut unter aller Granate, ist mehr ein kontrollierter Absturz. Dabei ist mir der Rumpf dieses Styorobombers glatt hinter der Tragfläche abgebrochen.
Schaumwaffeln haben ihre Vorteile...... :ok: mein Speedmodell wird beim Durchfliegen nur unwesentlich abgebremst :evil:

50

Dienstag, 2. November 2010, 17:55

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Paratwa66
Kyosho YAK 54 Extrem. Das Teil habe ich in Ganderkese auf dem Flugtag gekauft. Ein Händler bot die Einzelteile zum Kampfpreis an.
Ich habe das Modell mit einem Brushless Motor und vernünftigen Servos ausgestattet. Fliegt einigermaßen, ist aber nur mit permanenter Kontrolle grade zu halten.
Auf dem Rücken muss man ziehen oder drücken, grade wie das Teil Laune hat.
Die Landeeigenschaften sind absolut unter aller Granate, ist mehr ein kontrollierter Absturz. Dabei ist mir der Rumpf dieses Styorobombers glatt hinter der Tragfläche abgebrochen.


klingt für mich nach einer falschen Schwerpunktlage (zu weit hinten)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

StefanFly

RCLine User

Wohnort: Nähe Minden / OWL NRW

Beruf: Schrauber...

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 2. November 2010, 18:32

Hi, bei mir war es der Jet Stream 456MB von LRP RTF....

das einzige was noch weiterlebt,sind die beiden Impeller,bzw Brushless Innenläufer inkl Regler, diese sind ganz nett...

den Rest hat es zerlegt,nach dem der Flieger ausser Reichweite kam, war wahnsinnige 50 m weit weg....


Mfg,Stefan
www.rcmovie.de
^---mein Nick dort: StefanFly

Paratwa66

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur Allgemeine Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 2. November 2010, 20:34

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66
Kyosho YAK 54 Extrem. Das Teil habe ich in Ganderkese auf dem Flugtag gekauft. Ein Händler bot die Einzelteile zum Kampfpreis an.
Ich habe das Modell mit einem Brushless Motor und vernünftigen Servos ausgestattet. Fliegt einigermaßen, ist aber nur mit permanenter Kontrolle grade zu halten.
Auf dem Rücken muss man ziehen oder drücken, grade wie das Teil Laune hat.
Die Landeeigenschaften sind absolut unter aller Granate, ist mehr ein kontrollierter Absturz. Dabei ist mir der Rumpf dieses Styorobombers glatt hinter der Tragfläche abgebrochen.


klingt für mich nach einer falschen Schwerpunktlage (zu weit hinten)


Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!
Schaumwaffeln haben ihre Vorteile...... :ok: mein Speedmodell wird beim Durchfliegen nur unwesentlich abgebremst :evil:

53

Dienstag, 2. November 2010, 21:10

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Fabse

RCLine User

Wohnort: 88400 Biberach

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 4. November 2010, 20:00

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:


Bin mir auch sicher, dass es nicht am Modell lag sondern am Schwerpunkt! Gaaaanz vorne gibt es nicht. Am Schwerpunkt ja, aber der ist an einem Bereich und nicht im bereich des ganzen Modells!

FINDE ES IMMER WIEDER INTERESSANT WIE SICH LEUTE ÜBER MODELLE AUSLASSEN, BEI DENEN MAN ZU 99% SICHER SEIN KANN DASS ES NICHT AM MODELL SONDERN AM ERBAUER UND PILOTEN LAG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabse« (4. November 2010, 20:03)


Paratwa66

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur Allgemeine Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 18. November 2010, 18:01

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Fabse

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:


Bin mir auch sicher, dass es nicht am Modell lag sondern am Schwerpunkt! Gaaaanz vorne gibt es nicht. Am Schwerpunkt ja, aber der ist an einem Bereich und nicht im bereich des ganzen Modells!

FINDE ES IMMER WIEDER INTERESSANT WIE SICH LEUTE ÜBER MODELLE AUSLASSEN, BEI DENEN MAN ZU 99% SICHER SEIN KANN DASS ES NICHT AM MODELL SONDERN AM ERBAUER UND PILOTEN LAG



Der Schwerpunkt liegt im vorderen Drittel der Tragfläche. Torqen läßt sich die Kiste nicht, da fällt sie immer wieder raus. Damit ist der Schwerpunkt auch nicht zu weit hinten. Bei einem gestoßenen Abschwung fängt sich das Modell nach ca. 10-15m selbsttätig wieder ab. Senkrecht steigt das Modell absolut neutral. Von daher gehe ich davon aus, dass sämtliche Einstellungen korrekt sind. Jetzt bist du dran du Schlauberger.
Schaumwaffeln haben ihre Vorteile...... :ok: mein Speedmodell wird beim Durchfliegen nur unwesentlich abgebremst :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paratwa66« (18. November 2010, 18:02)


56

Donnerstag, 18. November 2010, 19:14

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:


Der Schwerpunkt sollte zwischen 12,8 und 14,2 cm VOR der Flugzeugnase sein. Dann ist es nämlich sehr schwer diesem Punkt hinterher zu fliegen ... daher auch der Name SCHWERPUNKT! :ok:
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (18. November 2010, 19:14)


Paratwa66

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur Allgemeine Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 18. November 2010, 20:03

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Frecherbengel

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:


Der Schwerpunkt sollte zwischen 12,8 und 14,2 cm VOR der Flugzeugnase sein. Dann ist es nämlich sehr schwer diesem Punkt hinterher zu fliegen ... daher auch der Name SCHWERPUNKT! :ok:


Häh???
Hast du ne Macke??? Ist das Peinlich... So einen Schwachsinn habe ich in 30 Jahren Modellbau noch nicht gehört....

Ich glaube du hast überhaupt keine Ahnung worum es hier geht...... Schau mal bei Wikipedia nach bevor du hier weitere peinliche Angaben machst, die von absoluter Ahnungslosigkeit von wichtigen Parametern eines Flugzeuges zeugen.....

Der Schwerpunkt ist der Punkt eines Objektes der sich aus der Geometrie die Objektes ergibt. In ihm heben sich alle durch das Eigenwicht und der Geometrie des Körpers auftretenden Momente des Objektes auf. Für dich Ahnungslosen: Wenn man einen Körper im Schwerpunkt unterstützt dann ruht er stabil auf der Unterstützung ohne zu kippen.
Schaumwaffeln haben ihre Vorteile...... :ok: mein Speedmodell wird beim Durchfliegen nur unwesentlich abgebremst :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paratwa66« (18. November 2010, 20:07)


58

Donnerstag, 18. November 2010, 20:09

RE: Und hier mein Beitrag...

Zitat

Original von Paratwa66

Zitat

Original von Frecherbengel

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Paratwa66

Der Schwerpunkt ist schon gaaaaaanz vorne!


definiere mal "gaaaaaanz vorne" :wall:


Der Schwerpunkt sollte zwischen 12,8 und 14,2 cm VOR der Flugzeugnase sein. Dann ist es nämlich sehr schwer diesem Punkt hinterher zu fliegen ... daher auch der Name SCHWERPUNKT! :ok:


Häh???
Hast du ne Macke??? Ist das Peinlich... So einen Schwachsinn habe ich in 30 Jahren Modellbau noch nicht gehört....


DU HAST DIE POINTE NICHT VERSTANDEN! :D

vielleicht kommt's noch ;)
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Paratwa66

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur Allgemeine Feinwerktechnik

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 18. November 2010, 20:52

RE: Und hier mein Beitrag...

Das sind Scherze über die hauptsächlich einer lacht und das bist du...
Und zur Thematik hast du außer einem blöden Spruch auch nichts dazugebracht. Die exakte Schwerpunktlage laut Anleitung zum Beispiel...

Bau dir mal deinen Singularitätsprojektor und mach damit mal Flugversuche. Melde dich wenn das funktioniert.
Schaumwaffeln haben ihre Vorteile...... :ok: mein Speedmodell wird beim Durchfliegen nur unwesentlich abgebremst :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paratwa66« (18. November 2010, 20:54)


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 18. November 2010, 21:14

Moin!

In der Fachliteratur nennt man das einen "virtuellen G-Punkt".