Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. September 2010, 12:55

Laufstart

Hallo Leute,

ich habe bereits schon Google gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.

Ich und mein Kumpel wollen meinen Easy Glider Pro per LAUFSTART in die Luft befördern.

Nun, ich habe eine Umlenkrolle und 150 Meter Seil.

Jetzt hätte ich gerne noch nen paar grundsätzliche Infos was es zu beachten gibt, auch für den Läufer.

Das ganze soll jetzt nicht Wettbewerbsmäßig sein, wir wollen es halt nur mal so aus Spaß versuchen.

lg

Marinus
suche:


Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. September 2010, 14:02

Moin,

habt ihr überhaupt schon mal nen Flieger mit Seil gestartet bsp. Freiflieger mit Thermikuhr?

Für Easy Glider brauchst du nicht unbedingt eine Umlenkrolle so schwer ist der ja nicht.

Was zu beachten ist wird sein.

- Stabile Schnur die sich nicht dehnt.
- Haken am Modell
- Für Umlenkrollenbetrieb paar lange Herringe das dir nicht auf halber Strecke Rolle aus der Erde reist.

Der Läufer sollte dann halt gut Laufen können und dabei auch das Modell beachten das es nicht abdriftet. Bei Freifliegen damals mussten wir dann immer an der Schnur ziehen das der Flieger ausgeklingt hat wenn er über ein war.

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. September 2010, 14:15

Hey,

ich glaube du verwechselst da was !!!

Der Easy Glider ist doch mit Servos ausgestattet.

Mein Easy Glider ist auch mit nem Elektromotor ausgestattet, mir geht es nur darum, das mal zu versuchen, einfach weil ich immer wieder eine neue Herausforderung hab.

Ich habe 150 Meter seil, das Modell wiegt ca 800 Gramm.

Da ich auch Manntragende Flieger fliege, weis ich worauf man achten muss, z.B. Seilriss.


Zu dem Läufer:
Er ist Leistungssportler im Bereich Sprint ;-)

WIr werden uns mit Funkgeräten ausstatten.

Danke schonmal
suche:


MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. September 2010, 14:29

Zitat

Original von marinus


Ich habe 150 Meter seil, das Modell wiegt ca 800 Gramm.

Da ich auch Manntragende Flieger fliege, weis ich worauf man achten muss, z.B. Seilriss.


Danke schonmal


Hallo, dann weißt du auch zb. wo der Haken hinkommt ;-)
Weißt, wie man den Windenstart macht und und und ;)
Schnell muss man echt nicht laufen, mit etwas schnellerem Joggen bekommen wir den Fox von Hype hoch. Wir hatten es mit 2 Umlenkrollen damals gemacht-->Prinzip des Flaschenzugs... :D

Wichtig ist, dass das Seil nirgendswo scheuert und sich nicht dehnt, wie schon erwähnt.
Fliegen zu können ist natürlich vorrausgesetzt, sonst gibt es kaum noch was, das man beachten muss.

Edit: Eine weitere Herrausforderung ist dann, eine funktionierende Winde zu bauen ;)

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MBC1Mai08« (28. September 2010, 14:30)


marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. September 2010, 14:36

Hallo Patrick,

ja klar, das weis ich alles.
Hast du ne Zeichnug wie das genau aufgebaut ist ???

Also es gibt ja die Möglichkeit mit der Umlenkrolle in der Hand laufen, oder die andere bei der die Umlenkrolle FEST ist, und dann mit dem anderen Seilende gelaufen wird ???

lg

Marinus

Edit: Ja, hatte ich auch schon in Betracht gezogen, allerdings waren mir die kosten zu hoch, ich hatte noch einen Rasenmäher hier liegen, bzw. den Motor davon. Den wollte ich verwenden, musste aber Feststellen das überall ÖL ausgelaufen ist:-(

Ich denke aber das wird dann dass nächste Projekt sein.

lg

Marinus
suche:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marinus« (28. September 2010, 14:38)


MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. September 2010, 14:42

So,

die Zeichnung ist keine Meisterleistung- sollte auch nur zur Veranschaulichung dienen :w

Also:

der rote Punkt ist eine Umlenkrolle, die Fest im Boden verankert ist, das Rechteck ist ein Hering, der das Seil im Boden verankert.
Am Punkt B wird eine zweite Umlenkrolle eingehängt, die man in der Hand hält. Die Laufrichtung ist folglich zum Flieger hin.
Natürlich kann man diese Startweise noch viel verbessern,, aber
unsere Erfahrung ist, dass sogar eine 2,3kg schwere ASW17 ohne Probleme auf eine ganz ordentliche Höhe gebracht wurde.
»MBC1Mai08« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild.zip (73,21 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2015, 14:17)
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MBC1Mai08« (28. September 2010, 14:56)


marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. September 2010, 14:44

Zitat

Moment, mach ich schnell- die Zeichnung



Spitze Patrick !!! :ok: :ok: :ok: :ok:
suche:


MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. September 2010, 14:58

Falls die Erklärung nicht verständlich ist, bitte melden :w

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. September 2010, 15:06

Hallo,

nein nein ist schon verständlich, ich habe nur net kapiert wo der Anhang ist, unsere Mails haben sich überschnitten^^

ICh werde es heute erstmal mit einer ROlle versuchen, wenn das nicht gehr dann besorge ich mir noch eine.

lg

Marinus
suche:


Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. September 2010, 15:18

War nur beispiel mit dem Freiflug-Modellen ..

marinus

RCLine User

  • »marinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bayern

Beruf: Mein Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. September 2010, 15:28

Okay...
suche:


Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. September 2010, 15:40

Für ein so leichtes Modell braucht man doch keine Umlenkrolle.Wir haben damals 4m Modlle ohne Umlenkrolle geschleppt.

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. September 2010, 17:19

Eigentlich brauch man keine, nur, wenn man zu faul ist schneller zu rennen.... :tongue:
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

Flitsche

RCLine User

Wohnort: Mücke, wie die Fliege

Beruf: KFZ- Meister

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. September 2010, 21:23

Hi,
bei meinem EG war ne Rolle Schnur dabei, sah aus wie Drachenschnur, viell. 100 Meter lang mit einem Ring und ner roten Fahne am Ende.
Wir (mein Sohn und ich) habens dann so gemacht:
Schnur komplett ausgerollt, Sohnemann hält in der Linken die Fst. und in der Rechten den EG. Dann bin ich losgelaufen und wenn das Seil sich spannt den EG losgelassen.
Wenn der EG am steigen ist etwas schneller rennen. Wenn er dann etwa über mir war, hab ich nur noch Jogging Tempo gehalten. Bei Thermik (spürt man im Seil) bin ich dann stehengeblieben und der EG hat sich ausgeklinkt.
War alles ganz easy und mir (und meinem Bauch :D ) hats auch gutgetan. Im Prinzip wie früher beim Drachensteigen lassen, Rolle braucht man imho nicht.

Gruß, Sascha

15

Donnerstag, 30. September 2010, 16:09

Hallo,
mit Rolle musst du wahrscheinlich aufpassen, dass du nicht zuviel Druck aufbaust.

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de