Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EricH.

RCLine User

  • »EricH.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Oktober 2010, 23:37

Servo mit PC Steuern ??

Hallo Leute,
Ich suche ein Programm wommit man Servos am PC Steuern kann dazu gehört Natürlich auch ein Baustein oder wi man das nennt. ich sollte mit dem PC ein Ablauf fest legen können der auf dem Baustein (Elektro Dingens weiß Namen gerade nicht mehr) gespeichert wird. Zum Beispiel:
Ich will das sich das erst Servo bis so und so weit dreht ( 0 Grad bis 55 Grad) das zweit sich auf (0 Grad bis -55 Grad) Dann z.B. das 3-4-5 (0 bis 25 Grad) Das sollte allerdings in einem von mir anggebenem zeit ruam stattfinden.
Also das Progarmm sollte ein Winkel bestimmen können und ein Zeit ablauf so wie ein Feuerwerk was geplannt ist. Dann sollte es auch noch gesperichert werden auf dem Baustein.
Naja vil. kann mir wer Helfen.
MFG Eric
Meine Hp
LSV
Meine modellbau-community neue Community online

2

Samstag, 16. Oktober 2010, 23:52

RE: Servo mit PC Steuern ??

ich denke mal was du da suchst nennt sich Microcontroller ;-)

Programmiert werden die mit Hilfe versch. Programmiersprachen wie Basic oder C, schau mal etwas weiter untern im Forum, es gibt hier ein eigenes Unterforum zu dem Thema.

Das Signal für die Servos zu generieren ist nicht wirklich schwer, es handelt sich um eine einfache Pulsweitenmodulation
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

modellbau-tv.de.tl

RCLine Neu User

Wohnort: Deutschland

Beruf: keinen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Oktober 2010, 00:33

oky das habe ich gesehen bei Eaby aber wo speicherter das ??
Watched my hompage:

www.modellbau-tv.de.tl

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Oktober 2010, 00:55

Über welche Schnittstelle?
Wie viele Servos?

Als "Baustein" brauchst du einen gängigen Microcontroller. Bei Anfängern auf diesem Gebiet bietet sich z.B. die Arduino Plattform an.
Ein wenig Programmiererfahrung wäre aber sicher nützlich. Die Sequenzen kann man entweder fest programmieren oder sich eine Codierung überlegen und die Daten aus dem EEPROM interpretieren. Die Frage ist, wieviel Aufwand du betreiben willst/kannst.

Wenn du nicht selber programmieren willst, könnte der Micro Maestro 6-channel USB Servo Controller für dich interessant sein.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (17. Oktober 2010, 00:56)


EricH.

RCLine User

  • »EricH.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:38

Das Problem ist ch wollte es so machen das mann den PC nur zum Einstellen braucht. Ich will ein Schalter einbauen so das der kreislauf sich erst dann bewegt wenn ich den Schalter an schalte.
Meine Hp
LSV
Meine modellbau-community neue Community online

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:47

Welches Problem?

Zitat

http://www.pololu.com/docs/0J40/6.c

Using a button or switch to control servos
Suppose we connect a button to an input, using a pull-up resistor, so that the input is normally high, and when the button is pressed it goes low. To convert the input value (0–1023) to a digital value (0 or 1) representing the state of of the button, we can make a comparison to an arbitrary threshold:

Quellcode

1
2
3
4
# Returns 1 if the button is pressed, 0 otherwise.
sub button
  1 get_position 500 less_than
  return



Wenn du dir das selber mit einem µC zusammenbaust, kannst du ohnehin machen was du willst.
-> http://rclineforum.de/forum/board.php?boardid=92&sid=
-> http://rclineforum.de/forum/board.php?boardid=144&sid=

Spezifiziere einmal was du haben willst, was es kosten darf, was du kannst, und wieviel Zeit du investieren kannst/willst.
mfg Harald

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Oktober 2010, 15:21

Könnte man eigentlich einen Servo nicht einfach über den Paralellport und einem Quickbasicprogramm ansteuern? Hab mal Schrittmotore und Relais so angesteuert, mit entsprechendem Programm sollte sich doch auch ein PWM Signal machen lassen, oder?

Nuja, ist schon ein Zeiterl her, das war noch ein 486er ;)
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

8

Sonntag, 17. Oktober 2010, 16:47

Servo ansteuern

Hallo,
geht auch über serielle Schnittstelle mit Pegelwandler oder über USB/
Handykabel oder über Bluetooth/serial adapter drahtlos oder übers WEB:
http://robotrack.org/include.php?path=article&contentid=275
Bisschen basteln muss man immer...
micha

edit: sorry, war blödsinn, habt natürlich recht: mit boarduino,seeduino und
einem servoboard geht es nachher auch ohne pc.
http://www.pololu.com/catalog/product/722

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geier_m« (17. Oktober 2010, 17:11)


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Oktober 2010, 20:02

Zitat

Original von Paul H.
Könnte man eigentlich einen Servo nicht einfach über den Paralellport und einem Quickbasicprogramm ansteuern? Hab mal Schrittmotore und Relais so angesteuert, mit entsprechendem Programm sollte sich doch auch ein PWM Signal machen lassen, oder?

Nuja, ist schon ein Zeiterl her, das war noch ein 486er ;)


ja, sogar 8 Stück.
Aber abgesehen davon, dass es kaum noch Parallelports gibt, ist die Ansteuerung seit WinNT nicht mehr direkt möglich. Mit entsprechenden Treibern/Libraries natürlich machbar, aber bei weitem nicht mehr so einfach wie unter DOS, Win9x oder Linux. Zudem wird man immer ein wenig Jitter haben. Außerdem möchte Eric anscheinend auch eine Stand-Alone-Funktionalität.
mfg Harald

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Oktober 2010, 23:11

Hallo Eric,

was mir dazu einfällt:

1.
Da war mal mEn nach im "Elektor" ein entsprechendes Projekt. Dazu müsstest du auf deren Webseite
www.elektor.de
in der Auflistung der Projekte etwa der letzten 2 - 3 Jahre stöbern. Da gibt´s zu den Projekten auch immer die Software und den Platinenentwurf zum download und gfls. auch eine fertige Platine (zum Bestücken).


2.
Ein Suchfeld wäre bei den humanoiden (Modell-) Robotern. Die Leute verwenden prakt. immer Modellbau-Servos verschiedenster Ausführung, und da gibt´s sicher auch passende und erprobte Hard- und Software zur Ansteuerung; ich vermute mal, freeware und kommerziell.
Ein (kommerzielles) Beispiel wäre der "Robonova" von Hitec. In diesem Roboter werden spezielle "Leistungs"-Servos eingesetzt, die aber wie übliche Modellbauservos angesteuert/betrieben werden; man kann also auch normale Modellbauservos verwenden. Die in diesem Roboter verwendete Hauptplatine + Software (auch für den PC) wäre imho etwa das, was du suchst. Frag mal bei Hitec/Multiplex an, ob man das auch einzeln (als Ersatzteil ?) beziehen kann. Vielleicht bekommst du auch das Manual dafür vorab, sodaß du dich informieren kannst.
Soweit ich es kenne, ist die Programmierung der Bewegungssequenzen (am PC) recht einfach. Robonova wird an diversen Hoch- und Fachschulen in der Ausbildung eingesetzt.


3.
Da wäre die schon erwähnte "Arduino"-Szene. Die Software dort ist grundsätzlich freeware, kaufen musst du (bezahlbar) die Hardware. In deinem Fall wäre das der "Duemilanove" + USB-Kabel + Netzteil.
In der Software gibt es schon fertige Funktionsblöcke z.B. zur Ansteuerung von Servos, für Zeitschleifen u.ä. Ein großes Forum gibt Unterstützung, aber zum Großteil ist das (international...) in Englisch.
Ein einführendes Fachbuch dazu ist imho notwendig, da die Info auf der Arduino-Seite etwas knapp ist und sich eher an schon etwas erfahrene Hobbyisten wendet. Da müsstest du mal recherchieren, was es auf deutsch gibt; ich kenne leider nur Bücher auf englisch (besser gesagt auf amerikanisch); sind aber rel. leicht zu lesen und zu verstehen.
Mit ca. 100 Teuro wärst du für Hardware und Fachliteratur dabei.


4.
Auf die auch schon erwähnten Lösungen mit (Eigenbau-) Interface und Programmierung in z.B. QBASIC oder C gehe ich jetzt nicht ein. Da gibt´s diverse Wege und Fachbücher dazu (Fachgebiet MSR = Messen-Steuern-Regeln); aber das ist alles schon recht anspruchsvoll und für Einsteiger schwierig.


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (17. Oktober 2010, 23:17)


Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Oktober 2010, 11:11

Hallo,

mit Arduino habe ich hervorragende Erfahrungen gemacht. Ein Netzteil ist nicht einmal erforderlich, da 5V für die Servos zur Verfügung stehen und bei der von Helmut erwähnten Platine bereits ein USB Anschluss vorhanden ist. Für kleine Servos kann reicht das aus.

In Arduino gibt es einfache Befehle, mit denen direkt ein Winkel angegeben werden kann.

Wie bei allen solchen Anwendungen: man sollte über Programmierkenntnisse verfügen oder bereit sein, eine erhebliche Zeit aufzuwenden.

Viel Glück!
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

12

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:21

Hallo Eric,
suchst Du das hier:

http://elmicro.com/de/stamp2.html ?

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18:00

Hi,

vielleicht äußert sich auch mal der threadstarter nach so viel Antworten ?

Gruß,
Helmut

14

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18:52

Ich stehe zufällig vor dem selben Problem.
Allerdings habe ich einen Atmega 8 mit Platine von myAVR.
Ich will damit 6 (7) Servos ansteuern. In einem Roboterarm.
Wir haben damals in der Schule begonnen das ganze mit C zu programmieren, leider kamen wir nicht soweit, das wir ein Servos zu laufen gebracht haben,
C zu lernen ist für mich momentan eher unwarscheinlich.
Aber damit der Roboterarm nicht unnütz rumsteht werde ich ihn wohl mit Servotesten betreiben müssen.
Grüße Philipp

Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18:59

Hallo

Arduino wurde genau für Studenten (Schüler) gemacht, damit diese einen leichten Einstig in die Mikrocontroller Programmierung finden können. Ich bin von dem System immer noch begeistert.

Noch einmal: es benötigt in Arduino einen Befehl, um ein Servo zu bewegen (OK, rechtet man die Initialisierung mit eben zwei :) ).
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:59

Hallo,

um Arduino zu programmieren, muß man nicht C können; Servoansteuerung z.B. geht mit einfachen Befehlen. Aber gebratene Tauben fliegen einem (wie fast immer im Leben) auch da nicht in den Mund; ein wenig muß man sich schon einarbeiten.

Bei komplizierteren Aufgaben ist dann C hilfreich oder sogar notwendig; in vielen Fällen kommt man aber mit Grundkenntnissen darin aus.

Am besten sagt man es etwa so: "Arduino" ist einfach, kennt aber nach oben Grenzen nur durch die Leistungsfähigkeit des µCs.

Und noch was:
Es gibt auch deutschsprachige bezahlbare Einführungsbücher; einfach mal z.B. bei Amazon unter "Arduino" suchen...

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (20. Oktober 2010, 20:02)


17

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 22:24

servo ansteuerung mit arduino

Eine kleine Suche ergibt jede Menge Links
mit vielen Lösungsansätzen, ganz im Gegenteil
für die Unterstützung von PIC`s, die würde ich nur im
Notfall einsetzen...
http://www.google.com/search?hl=de&domai…l=&oq=&gs_rfai=
micha