Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. November 2010, 13:52

Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Hallo Gemeinde
Bei Brettnuris , habe ich immer das Problem mit den Schwerpunkt . Motor nach vorn , hat seine Vorteile , Motor nach hinten - halten die Luftschrauben länger . Also hab ich den Motor in den Schwerpunkt gesetzt , als Druckantrieb . Sieht alles sehr gewöhnungsbedürftig aus .
Profil : PW106
Profillänge/tiefe 350mm . Innen = Aussen
Jede Flügelhälfte ist ca. 370mm lang
Ruder innen 30mm , außen 50mm
Der Abstand der Flügel beträgt ca. 220mm , so das eine 8 Zoll Luftschraube unbehindert ihren Dienst verrichten kann .

Lauro
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Experimentel1.jpg

2

Samstag, 27. November 2010, 13:52

RE: Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Lauro
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Experimentel2.jpg

3

Samstag, 27. November 2010, 13:54

RE: Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Abfluggewicht mit einem 3S1700mAh Lipo und einem 60 Gramm Motor ca. 500 Gramm
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Experimentel3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lauro« (27. November 2010, 14:02)


4

Samstag, 27. November 2010, 13:55

RE: Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Der Motor hat ca. 5° Sturz
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Experimentel4.jpg

5

Samstag, 27. November 2010, 13:57

RE: Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Erstflug war Gestern
Lauro
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lochbrett2.jpg

6

Samstag, 27. November 2010, 14:00

Die Flugeigenschaften sind sehr ruhig . Ich hatte ja doch gedacht , das er hektisch ist , aber nichts da. Den Nächsten baue ich mit eine anderen Profil , wahrscheinlich mit einem PW75 .
Lauro
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lochbrett1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lauro« (27. November 2010, 14:01)


kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. November 2010, 14:10

die nächste stufe der evolutin währe ja den fehlenden teil flügel nach oben zu versetzen, so das wieder die gesamte spannweite ausgenutzt wird. das würde noch ne nummer lustiger aussehen :)

aber das sowas fliegt wundert mich nich.
immerhin hat jedes flugzeug dessen flügel mittig am rumpf anschließen ein "loch" im auftrieb zwischen den tragflächen.

allerdings sehen die bei weitem nich so cool aus wie dein flügel! :ok: witzige sache!

EDIT:
bau beim nächsten randbögen an und verrunde die innenkanten der flügel. dann wirds noch besser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kellah« (27. November 2010, 14:12)


Jensbot

RCLine User

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. November 2010, 18:55

Witzige Idee, finde ich gut. :ok:

9

Samstag, 27. November 2010, 19:59

Hallo Lauro,

das ist eine coole Sache, und ich finde es absolut super, daß Du einen eigenen Entwurf realisiert ... aber aufs Profil kommt's da nicht mehr an !!!

Für die Aerodynamik sind zwei Dinge relativ schlecht:
- das Loch in der Mitte
- Streckung 1:1 der Flügel

Daran ändert ein anderes Profil relativ wenig.

Falls Du an Aerodynamik interessiert bist (und bei den Nuri-Jüngern soll das häufiger vorkommen ;) ), empfehle ich Dir FLZVortex - damit kannst Du einen Entwurf vorher querchecken.

Ich habe Deinen Entwurf mal eingegeben und ein bißchen rechnen lassen. Du siehst die starken Wirbel in der Mitte, die die Gleitzahl zunichte machen ...
»Balsa-Mico« hat folgendes Bild angehängt:
  • lochbrett.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Balsa-Mico« (27. November 2010, 20:11)


10

Samstag, 27. November 2010, 20:30

@Späteinsteiger
Vielen Dank das Du das Teil durchgerechnet hast . Natürlich bin ich an Aerodynamik interessiert , nur befürchte ich , das da bei mir "Hopfen und Malz" verlohren ist :wall: . Habe mir die kleine PDF Datei runtergeladen , die das Program erklärt . Damit werde ich mal versuchen , die geheimnissvollen Zahlen und Werte zu begreifen .
Lauro

11

Samstag, 27. November 2010, 21:14

Hallo Lauro,

Aerodynamik ist nicht so schwer, wenn man das Rechnen den Programmen überläßt und sich auf das Verständnis der grundlegenden Zusammenhänge konzentriert (so mache ich das auch).

Auch wenn es im Internet etliche Einführungen gibt, hilft ein Buch sehr.
Eine sehr empfehlenswerte Einführung ohne allzuviele mathematische Details ist Martin Simons "Model Aircraft Aerodynamics" - die deutsche Übersetzung "Modellflug-ABC: Grundlagen, Aerodynamik, Tipps" soll leider laut Amazon Rezensionen nicht so gut gelungen sein.

Für Nuris speziell interessant ist dann auch www.aerodesign.de

Als Vergleich habe ich anbei mal die Daten des Flügels "ohne Loch" ausrechnen lassen. Interessant ist z.B. die Gleitzahl (Verhältnis zurückgelegter Strecke zu verlorener Höhe beim motorlosen Gleiten) - sie steigt deutlich auf über 12.
Durch Erhöhen der Spannweite würde sie weiter steigen - z.B. auf ca. 15 bei 1,4 m Spannweite. Wenn Du bei dieser Spannweite dann die Flächentiefe auf 25cm verringerst (größere Streckung) steigt sie sogar noch weiter auf ca. 17.

Solange Du hauptsächlich motorisiert fliegst, ist die Gleitzahl ziemlich egal.

Sie ändert sich aufgrund des geänderten Profils aber deutlich weniger als aufgrund der geänderten Flügelgeometrie (mit PW75 aber ohne durchgehenden Flügel gerechnet, kommt z.B. 8,69 heraus) - generell bleibt die Gleitzahländerung durch Austausch PW106 gegen PW75 <0,5 bei allen obengenannten Rechenbeispielen.

Somit kann man insgesamt sagen, daß die ganzen Profilbetrachtungen für Motorflieger fast komplett irrelevant sind - sie sind hauptsächlich für Segler interessant.
Und an obigen Rechenbeispielen kannst Du erkennen, warum die immer so langgestreckte Flügel haben - die Flügelform ist halt noch viel relevanter als das Profil.
»Balsa-Mico« hat folgendes Bild angehängt:
  • lochbrett2.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Balsa-Mico« (27. November 2010, 21:40)


Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

12

Samstag, 27. November 2010, 21:44

tooles projekt
gratulire
:ok: ==[] :-)(-: :w ;)
dachte auf den ersten blick du hast zwei jomarikraftbtretter mittel 2 stangen verbunden
dem ist ja aber nicht so
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

13

Sonntag, 28. November 2010, 12:51

@Späteinsteiger
Die HP von Aerodesingn kenne ich , aber leider sind mir da einige Erklärungen zu " hoch " . Handwerker und Prakmat :D
@Skyfighter
In Richtung Kraftbretter hatte ich auch zuerst gedacht , aber aus Styropor zu schneiden erschin mir dan doch einfacher .
Von Wildwing , UL-Schlepper , Dissybird bis Selifun :ok: :ok: alles schon hinter mir :angel:
Lauro

14

Sonntag, 28. November 2010, 21:10

RE: Das sowas fliegt ? kleines Lochbrett

Und zu allen Überfluß hier noch ein kleines Flugvideo
http://www.rcmovie.de/video/51b02a2e82d4…stflug-Eigenbau
Gefilmt mit einer Keycam , als Sucher fungiert ein kleines Alluröhrchen :D
Lauro
»lauro« hat folgendes Bild angehängt:
  • Keycam.jpg