Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

redbaron84

RCLine User

  • »redbaron84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: gelernter FGM

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:38

Tipps zum 1 Depron Flieger

im internet gibt es eine reihe von bauberichten über depron flieger - deswegen möchte ich nicht zu sehr auf dem thema herumreiten

dennoch: ich habe mir vorgenommen meinen 1 Depron Flieger zu bauen

am anfang sollte es ein kleiner airliner mit Druck Propeller sein mit ca 60 cm spannweite nach diesem vorbild:

ist ein von mir gebauter papier pappe flieger als gedanken stütze



Uploaded with ImageShack.us

nun frage: wo kann ich günstig depron platten bekommen und welche material stärken (dicke) brauche ich überhaupt ca.

ich würde sagen 2mm beplankung und 6 mm tragende Teile (sowie balsa Holz für stringer und holme)

ich habe Depron 6mm x 1250mm x 800mm bei ebay gefunden für 4€

+ Depron 3mm x 1250mm x 800mm 3,30 €

gibt es depron platten in jedem baumarkt, wenn ja - haben sie dort einen anderen Namen Fachausdruck (oder heißen sie dort nur Dämmplatten) ?

gibt es einen günstigen Kleber womit ich das Modell zu 90% verkleben kann (Uhu Por) ?

dann wichtig: was kann ich tun um schleifen möglichst zu vermeiden ?

also dünnes depron als beplankung auf die tragfläche kleben damit es die wölbung annimmt ...richtig ?

danke erstmal so weit ich werde ab und zu hier meinen Bau Fort Schritt festhalten

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »redbaron84« (2. Dezember 2010, 19:00)


2

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 21:16

Also original Depron gibs soweit ich weiss nur in 3 und 6 mm. Man bekommt es heufig im Malerbedarfs Laden .
Nur wo auch Depron draufsteht ist auch Depron drinn. Ebay ist ja schön und gut aber ich denke da gestalltet sich der Versand etwas schwierig bzw teuer.
Uhu Por ist bei 95% der Verklebungen der richtige Kleber.
Schleifen lässt sich bei so vielen Rundungen kaum vermeiden.

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 22:41

RE: Tipps zum 1 Depron Flieger

Ich habe meine Riesenkiste Depron von epp-versand.de.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »prxq« (2. Dezember 2010, 22:42)


4

Freitag, 3. Dezember 2010, 23:01

RE: Tipps zum 1 Depron Flieger

Ich habe mein Depron als "Extrupor" bei Praktiker gekauft.
Plattenstärke 4mm.
Preis für eine Platte 1000x500m ein Euro.

Alternativ gibt es 6mm "Selitron" z.B. im Bauhaus.
Etwas teurer und weicher als das Extrupor.

Uhu-Por ist der richtige Kleber, für spaltfüllende Klebungen auch PU Kleber.
Man kann auch größere Mengen in einer Dose kaufen, in eine "quetschbare" Plastikflasche (ich benutze dafür z.B. ausrangierte Balsamico-Flaschen) umfüllen und mit Waschbenzin verdünnen. Verdünnt kann man ihn mit einem Depronrest auch flächig auftragen, falls größere Flächen verklebt werden sollen.

Zum Schneiden stets eine scharfe Cutterklinge verwenden!

Viele weitere gute Tipps unter http://www.jk-modellflug.de.tl/


Grüße,
Späteinsteiger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Balsa-Mico« (3. Dezember 2010, 23:07)


5

Sonntag, 5. Dezember 2010, 02:29

Hallo Herr Baron,

wollte da auch noch bischen Senf zugeben. Also Depron ist nur ein Markenname für:
Extrudiertes Polystyrol; XPS; - Oder einfach Trittschalldämmplatten! ICh würde an Deiner
Stelle mit dem Begriff "Trittschalldämmplatten" ein paar Eichhörnchen, in den nächsten
3 Baumärkten nerven. Wahrscheinlich ist das richtige Material auf dem Foto unter dem
Laminat zu finden!
60cm Spannweite und Rippenbauweise? Ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist?
Bei der Spannweite machen Rippen keinen Sinn. Das ist gut für Balsa, aber nicht für
Depron. 2-3 Rippen, um die Form und das Profil festzulegen, sind vernünftig. Nicht alle
4-5cm wie bei Balsa mit Bespanung.
Na ja, wenn Du das Material erst mal in Händen hältst, dann wirst Du dir schon mal
einen Plan B ausdenken. Das geht einfacher mit Depron, als Du dir das in Deinem
Pappmodell gedacht hast!

Gruß
Stefan

neosfahrer

RCLine Neu User

Wohnort: Schleswig

Beruf: Trockenbauer (Innenausbau)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Dezember 2010, 10:21

RE: Tipps zum 1 Depron Flieger

Hallo,
ich baue auch gerade meinen ersten Depron Flieger...
Wenn es bei euch einen Hagebaumarkt gibt da stehen die Platten (1250 X 800 X 6 & 4 mm) bei den Tapeten. Dort wird das einfach XPS Dämmplatten genannt.. 4 & 7 Euro je 2 Platten.

Gruß
Sascha
Piper SuperCub, Graupner E-Rookie S, Cessna 182, La Piuma...
T-Rex 450 Clone, Blade MSR
Sender: Spektum DX5e, DX6i
Sim: Real Flight G4.5

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neosfahrer« (5. Dezember 2010, 10:22)


Oliver H.

RCLine User

Wohnort: Blaichach

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Dezember 2010, 22:07

Depron gibt es in heimwerkermärkten falls du einen obi in der nähe hast kannst du da silitron platten besorgen die sind meistens 4 und 7 mm dick lassen sich jedoch besser biegen.
Noch ein tipp wäre spaltdepron herzustellen!!!
da gibt es ein tolles viedeo von wolfgang braun!!
Das spaltdepron ist wesentlich leichter und einfacher zu biegen dass sind schon 2 vorteile.
Natürlich gibt es auch andere möglichkeiten so wie es zum beispiel der Friedhelm macht mit seiner 737 cartoon.
liebe Grüße
Oliver