Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Dezember 2010, 10:01

Holzbaukasten für (Wieder)-Einsteiger

Hallo zusammen

Kurz zu meiner Situation:
Mich hat seit kurzem das Modellbau-Virus wieder gepackt, nachdem ich dem über 15Jahre widerstehen konnte.
Ich bezeichne mich jedoch eher als Einsteiger, übe zur Zeit fleissig mit EasyFly3 und habe dank Motor- und Segelflug (80+ Stunden) auch vom Cockpit aus einige Erfahrungen sammeln können. So denke ich, dass ich mit einem gutmütigen Hochdecker selber bald reale Starts und Landungen machen kann.

Nun suche ich nach einem geeigneten Modell.
Voraussetzung: Am liebsten ein guter Holzbaukasten (auch Qualität der Holzteile usw. sollte natürlich stimmen), welchen ich von Grund auf selber zusammenbauen kann, weil gerade das für mich der Reiz ausmacht. Wenn ich nun ein RTF oder ein Bausatzmodell zu Hobelspänen verfliege, hatte ich beim Bausatzmodell wenigsten einige interessante Stunden beim Bau...

Hochdecker sollte es sein, alle Achsen gesteuert, evtl. Bremsklappen.

Bevor ich auf dieses Forum gestossen bin, hat mir die PC-6 von Aerobel sehr gut gefallen - abgesehen vom Preis und dass ich die Flugeigenschaften nicht genau kenne.

Dann habe ich jedoch einige Forumseinträge gelesen, welche mit sehr viel Eigenwerbung für die o.g. Firma behaftet sind, was mir persönlich gar nicht zusagt.

Frage: Könnt ihr mir einen Bausatz empfehlen, der meinen Vorstellungen entspricht?

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruss

Benny

2

Sonntag, 5. Dezember 2010, 13:50

RE: Holzbaukasten für (Wieder)-Einsteiger

Hi Benny,

schöne Modelle bei Aerobel.......

Ich würde dir als "Wiedereinsteiger" (Sim hin oder her) aber kein filigranes Scalemodell empfehlen.
Aus eigener Anschauung (Werkstattleiterseminar) würde ich dir
vom Höllein den BIG EASY empfehlen.
Die Holz-/Teilequalität ist ohne Tadel, und wenn du die QR teilst (die sind mehr als ausreichend dimensioniert), dann kannst du auch LK realisieren.
Höllein liefert auch an die (L)Eidgenossen ;)

Grüße
Reinhard

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Dezember 2010, 17:48

Den Telemaster 1800 gibt es immer noch bei Hobbyland als CNC-Modell für wenig Geld. Das wäre mein Tip.

Gruß,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

Franz Tobisch

RCLine User

Wohnort: Oberhausen (Rheinland)

Beruf: Dipl.Ing. für Energietechnik (Thermodynamik,Strömungstechnik)

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Dezember 2010, 13:39

RE: Holzbaukasten für (Wieder)-Einsteiger

Hallo

Vielleicht ist hier etwas für Dich dabei.

http://www.aeroplan-modelle.de/aeroplanneu001.htm


Gruß Franz

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Dezember 2010, 22:07

RE: Holzbaukasten für (Wieder)-Einsteiger

Oder hier (wobei Höllein schon genannt wurde):

Sammelthread für CNC Baukästen
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=259102

6

Sonntag, 12. Dezember 2010, 09:05

Hallo zusammen

Vielen Dank schon mal für die Links.

Habe zwar noch kein Modell gefunden, welches mir sogleich zusagt.
Die Modelle die mir wirklich gefallen, sind wohl immer die Fortgeschrittenen-Modelle. :-(

Aber werde sicher noch fündig und werde berichten.

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Dezember 2010, 10:26

Benny,

die Frage ist wohl, wo du bei deinem Projekt den Schwerpunkt siehst. Willst du in erster Linie ein Modell zum Fliegen lernen., dass du auch selbst bauen möchtest? Dann nimm den Telemaster oder Big Easy, fliegen beide obersuper!
Und wenn du dich eher beim Bauen austoben willst und unbedingt ein schönes Modell entstehen soll, dann bau doch die Porter oder vielleicht auch eine Piper von SIG. Da kann man richtig schicke Sachen draus machen und fliegen können diese Kisten auch...
Gibt nur ein Problem dabei: Entscheiden musst DU dich...

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

8

Montag, 13. Dezember 2010, 17:40

Wie wärs denn mit nem Segler. Ich denke da z. B. an den Panda von Multiplex. Wird nichtmehr hergestellt aber vllt findest ja nen Shop der den noch hat. Den bauen wir in unserer Jugendgruppe immer. Wir haben zum Glück noch ein paar bekommen bevor er abgestezt wurde.

Oder eben ein Bauplanmodell. Baupläne gibts beim VTH ja zu genüge und da wirst denk ich schon fündig. Ist halt etwas mehr Arbeit als ein Baukasten.

=19&tx_ptgsacategories_pi1[filter-1]=11]Baupläne

Hab auch grad gesehn dass die nen Baukasten haben:

Swallow

Gruß René

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellfreakkubik« (13. Dezember 2010, 17:42)


stefano

RCLine User

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Dezember 2010, 22:26

Hallo Benny,

schau doch mal hier nach:

http://www.toni-clark.com/index_de.htm

Die Piper von TC hat alles was Du möchtest und fliegt wirklich ("anfängertauglich") sehr gutmütig. Aber auch die "Profis" lieben Sie, weil sie kunstflugtauglich ist und weil man mit Ihr auch toll Segler schleppen kann.

Ist für "Holzwürmer" ein echter Leckerbissen.
Über die Maschine findest Du hier im Forum und im Nachbarforum auch einiges....

Grüße, Stefano
»stefano« hat folgendes Bild angehängt:
  • PIPER.jpg

mario bicher

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Redaktion Flug Wellhausen & Marquardt Medien

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16:26

Hallo Benny,

der Himmlische Höllein ist bereits eine sehr gute Adresse. Von robbe gibt es noch den Charter als Holzbausatz. ARC-Baukästen in sehr schöner Ausführung bietet aero-naut. Bei Krick gibt es beispielsweise die Mantua-Baukästen. Von Kavan werden zahlreiche Holzbausätze angeboten, wen es um winzige bis kleine Modelle geht. Richtig große Klopper findest du bei Fun-Modellbau.de. Dessen Angebot umfasst unzählige Bausätze aus allen Teilen der Welt, zum Beispiel die von Balsa USA. Und wenn es etwas exklusiver ausfallen darf, dann wirst du beispielsweise bei CNC-Technik Beyer fündig. Wieder normalere und kleinere Bausätze bietet Decker Modelbau an. Ich glaube Vogt Modellbau hat auch noch Holzbausätze im Angebot.
Ich denke, da habe ich dir jetzt erst mal einen Abend Recherche bescherrt, an dessen Ende du vielleicht dein Traum aus Holz gefunden hast.
Viel Erfolg!
Mario
Mario Bicher
Redaktion Modell AVIATOR
www.modell-aviator.de

12

Sonntag, 9. Januar 2011, 17:12

Hi

Ich würde ein Flugzeug aus Depron bauen. Zum wieder einsteigen perfekt da es leicht zu bauen ist. Und wenn es mal abstürtzt nicht so viel Geld weg ist. Ich habe mir einen genannten Maikäfer gebaut. 1m Spanntweit. Im Original 2m allerdings ist er mit einem Meter Spannweite perfekt zum vor dem Haus fliegen. Kosten sind bis auf Elektronik sehr gering. 6mm Depron kostet 6€ und Bauplan garnichts. Deshalb finde ich ist das ein gutes Modell um in das Modellfliegen wieder ein zu steigen. Dieses Modell hat Motor Seite und Höhe und ist auch locker mit 3€ Servos zu bedienen. Als Motor würde ich einen Nano Brushless nehmen.
Link muss ich nochmal suchen wird aber kommen.

Grüße Robin

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. Januar 2011, 11:14

Also ich würde mir einen schönen Holzbausatz kaufen um das Bauen zu geniessen und bis der Holzflieger einsatzfähig ist würde ich mir eine Twinstar oder nen Easyglider zusätzlich kaufen und das reale fliegen wieder zu lernen.
Die Schaumteile sind für einen Holzwurm zwar keine Baubefriedigung, aber das Ewige "20 Sekunden Fliegen, 2 Wochen Bauen", am Anfang würde ich mir trotzdem nicht antun.

Wenn Du dann auf dem Elapor Teil das fliegen wieder erlernt hast, dann flieg ihn Ruhe und mit Genuss den Holzflieger.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. Januar 2011, 15:02

Hallo.

Von Graupner gibt es immer noch das TAXI II als Bausatz.

Dies hat kürzlich ein Vereinskollege gebaut. Es ist immer noch "ein Graupner Modell" und ein BAUSATZ. Also Holzteile gestanzt oder gefräst, Leisten, Beplankungsmaterial, Kunststoffformteile, Kleinmaterial. Guter Plan, gute Bauanleitung und mit allem was man für die Rohbaufertigstellung braucht.
Was nicht enthalten ist, sind Fahrwerksteile und Bespannmaterial.

Ich weiß nicht genau, was der Bausatz kostet, aber wenn man alle fehlenden Teile hinzukauft, dann steht man sich billiger mit einem ARF-Modell. Aber ich finde es schön, ein Modell richtig aus Holz zu bauen. Modelle aus Dämm- und Verpackungsmaterialien haben sicherlich auch ihren Reiz und Daseinsberechtigung, aber es sind keine Holzmodelle! Da fehlt etwas 'dran.

Gruß
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

15

Samstag, 22. Januar 2011, 19:01

Hallo zusammen

Ich wollte euch noch die Mitteilung machen, was es denn nun geworden ist... eine Robbe Charter.
Muss gestehen, Liebe auf den ersten Blick war's hier nicht. Aber die kommt bestimmt auf den Zweiten.

Als erster Flieger nach langer Abstinenz ist dies wohl das "Vernünftigste".
Ich habe einen Holzbausatz, gutmütige Flugeigenschaften und immer noch den Ausblick, dass der nächste Flieger dann ein wenig mehr nach Scale aussehen darf. Es soll ja nicht das letzte Modell sein.

Euch vielen Dank für alle Tipps.

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. Januar 2011, 13:46

Zitat

Ich wollte euch noch die Mitteilung machen, was es denn nun geworden ist... eine Robbe Charter.


Na also, geht doch ;)
Gute Wahl, damit kannst du prima wieder beginnen. Ich würde als erstes sämtliche Rippen auf einen Kopierer legen - braucht man später erfahrungsgemäß wieder. Mit der Kopie kannst du leicht einen neuen Satz anfertigen. Den dann aber mit 10 cm mehr Spannweite, weniger V-form und Querruder - damit fliegt sich´s dann ganz famos (und meiner Meinung nach einfacher als nur mit dem Seitenruder). Viel Spass !

Gruss,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

17

Mittwoch, 26. Januar 2011, 18:11

Die aktuelle Version des Modells hat bereits Querruder vorgesehen.
Ohne könnte ich das Ding nicht fliegen...