Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jensbot

RCLine User

  • »Jensbot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Dezember 2010, 11:56

Alle Jahre wieder... Winterflieger gesucht!

Bin gerade auf der suche nach einem Winterflieger und schwanke zwischen einigen Modellen.

Zur Auswahl stehen momentan:

Epptasy + Schwimmer
Borjet Sunny
Seawind EP

Von Borjet hatte ich mal den Pirol, aber der war Müll, also bin ich da ein wenig skeptisch. Epptasy wäre am günstigsten und die Seawind sieht am Besten aus.... Limit wäre für mich 150,- EUR

Vielleicht hat der Eine oder Andere ja schon mal eines der Modelle im Winter geflogen und kann etwas 'drüber berichten, oder kennt noch andere interessante Modelle.

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 12:45

RE: Alle Jahre wieder... Winterflieger gesucht!

Ich könnte die Easycub/Funcub empfehlen. Sehr vielseitig auch im Winter.





Ist nur die Frage ob du mit den 150€ hinkommst. Je nachdem ob du schon Akkus hast (wovon ich ausgehe). Kannst von 1000 2s bis 4000 4s alles drin fliegen.

Gruß René

Jensbot

RCLine User

  • »Jensbot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Dezember 2010, 13:30

RE: Alle Jahre wieder... Winterflieger gesucht!

Akkus, Servos, Motor, etc.. hab ich alles rumliegen.

Und von der Spannweite sollte es nicht größer als 100cm sein... Also dann eher MiniMag als FC. ;)

Oder ich versuch mich mal an einem Eigenbau. Hab noch jede Menge Epp Reste+ Depron rumliegen und mal folgende Idee (siehe Bild) gehabt... Den Rumpf und die Flächen würde ich noch strecken. ;) Die Kufen wären gleichzeitig auch die Winglets und der auslaufende Rumpf quasi das Ruder. Keine Ahnung ob's funktioniert, aber ggfs starte ich einfach mal das Projekt. :D
»Jensbot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schnee_Delta.jpg

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Dezember 2010, 13:44

Wie wär's denn mit sowas in Depron: http://www.iconaircraft.com/index.html

(Gibt's ansonsten auch fertig als Schaumwaffel zu kaufen)


Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

Andrew_

RCLine User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Dezember 2010, 14:12

Ich fliege im Winter die Catalina (blau/gelb) von Pichler. Das Modell fliegt sich gut und der Preis ist auch okay. Hier mal ein Link zum Modell: http://www.voltmaster.de/Flugzeuge/Model…na-1380-mm.html
Leider gibts die Catalina nur mit Servos, Motor etc.
Wenns noch günstiger und kleiner sein soll ist die Coota von HK auch ganz okay. Es ist natürlich kein Modell zum rumheizen, Leistung ist meiner Meinung nach mehr als ausreichend vorhanden!
Das Modell Modell fliegt nicht so gut wie die Catalina oder vergleichbare Modelle, aber bei 60 Euro für ein Fertigmodell dürfte das wohl klar sein.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Dezember 2010, 14:34

Von der Coot A kann ich nur abraten. Das Teil fliegt so schlecht, dass es einfach keinen Spaß macht und wassertauglich ist sie auch nur, wenn man "plopp" als Start und "platsch" als Landung akzeptiert. Sie ist aus meiner Sicht nicht mal die Hälfte des Preises wert.
Die Schaumcatalina ist dagegen wirklich gut (gibt´s auch ohne RC), ebenso natürlich viele andere Wasserflieger.

Du solltest den geplanten Einsatz näher spezifizieren: hast du viel Platz, große Start- und Landeflächen, was erwartest du für Flugleistungen und -eigenschaften,...

Du schreibst, du hättest noch EPP: Dann schau dir doch mal den "Magnum reloaded" an. Hier im Forum ist er bei den Wasserfliegern vorgestellt http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=289497&sid= , im Nachbaruniversum bei den Hallenfliegern. http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=223747
Dort gibt es auch einen Download-Bauplan, ebenso beim Aviator.

Der Bau geht schnell und das Modell macht wirklich Spaß. Du brauchst übrigens keine profilierte Fläche zu schneiden, das geht auch mit einer einfachen, gebogenen Platte.

Gruß Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Andrew_

RCLine User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Dezember 2010, 14:48

Hallo Dieter,

seltsamerweiße fliegt meine Coota von HK gar nicht mehr so schlecht wie anfangs. Nach einem Flügelbruch und diversen Versuchen mit verschiedenen Akkus und Schwerpunkten fliegt das Modell jetzt recht ordentlich!
Wie du schon geschrieben hast sind es natürlich Welten zwischen der Coota und der Catalina. Gibt es die Catalina von Pichler ohne RC? Hättest du mir einen link zu dem Modell?

Gruß Andreas

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Dezember 2010, 15:15

Andrew, natürlich kann man die Coot A fliegen - aber ein Flieger dieser Art darf einfach nicht die Unarten haben... So gut mir die Coot A auch gefallen mag, diese Schaumvariante ist eine Fehlkonstruktion! Es gibt keinen Grund, dass ein Flieger (wenn er nur billig genug ist) bei dieser Geometrie so zickig fliegen muss.

Zur Pichler Catalina: Ich erinnere mich nicht mehr, wo ich meine gekauft habe. Auf jeden Fall waren keine Servos und keine Antriebe drin. Ich weiß noch, dass damals ebay voll war von solchen Schaum-Catalinas - die meisten davon hatten eine andere Lackierung, aber eben nicht alle. Sorry, wenn ich dir keinen direkten Link geben kann, aber das ist schon sooo lange her (ca. 2,5 Jahre)

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Jensbot

RCLine User

  • »Jensbot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Dezember 2010, 15:22

Zitat

Original von dieter w
Du solltest den geplanten Einsatz näher spezifizieren: hast du viel Platz, große Start- und Landeflächen, was erwartest du für Flugleistungen und -eigenschaften,...


Catalina und Magnum finde ich interessant... Im Prinzip sollte es schon ein "Schei**-egal" Modell sein. Nicht zu groß oder mega Scale... Ich will mir nicht immer Gedanken machen müssen ob's einen Kratzer bekommt, usw... Ab in den Kofferraum und mit dem Hund auf's Feld. ;) Genug Platz zum Fliegen und eine große Bahn hab ich. Ich würd gern etwas auf dem Schnee rumkurven und in der Luft auch mal eine Rolle/Looping fliegen können. Aber eine Rakete oder Kunstflieger muss es nicht sein. Die Magnum mit Alf als Pilot gefällt mir schon gut. :D Schade, dass es keine QR hat.

Andrew_

RCLine User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Dezember 2010, 15:31

Das einzige "negative" was ich zur Catalina sagen kann sind die etwas zu kurz geratenen Kabel vom Motor zum Regler. Zumindest war das bei meiner der Fall, aber sowas lässt sich ja leicht beheben! :)
Damit der Bauch das Modells nicht beschädigt wird, habe ich noch Glasfaser Klebeband aufgebracht. http://www.voltmaster.de/Zubehoer/indoor…verstaerkt.html
Damit bekommst du auch bei vereisten Flächen keine Probleme beim landen.
Das schöne an der Catalina sind auch die Langsamflugeigenschaften!
Die beiden Motoren benötigen ca. 26 Ampere und haben zusammen 310Watt.
Ich fliege das Modell mit einem 3S Lipo 2200mah.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Dezember 2010, 15:35

Der Magnum braucht wirklich keine QRs. Das Teil fliegt derart wendig und trotzdem präzise, da braucht´s keine QRs. In RCN hat jetzt einer trotzdem mal QR eingebaut. Die Tests stehen mangels brauchbarem Wetter aber noch aus.
Aaaber: Wenn du viel Platz hast, würde ich eher ein Modell nehmen, das auch mal etwas mehr Wind verträgt.
Was spricht gegen eine FunCub, einen MiniMag oder den Mpx Gemini, jeweils mit Schwimmern? Diese Teile kannst du an 300 Tagen im Jahr fliegen...

Die Catalina hat aus meiner Sicht den Nachteil, dass sie sich nicht einfach zerlegen lässt (Fummelarbeit ist mit kalten Fingern nicht angenehm), sie aber für einen Transport am Stück für den Kofferraum eines normalen Pkw zu groß ist. Ansonsten ist das ein angenehmer Flieger.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Jensbot

RCLine User

  • »Jensbot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16:07

Zitat

Original von dieter w
Was spricht gegen eine FunCub, einen MiniMag oder den Mpx Gemini, jeweils mit Schwimmern? Diese Teile kannst du an 300 Tagen im Jahr fliegen...


Hochdecker sind optisch nicht so mein Fall und MPX muss es auch nicht immer sein. Die Modelle sind schon super, aber ich mag auch gern Exoten. :)

Lesen gerade noch den Magnum Thread.... Tolle Bilder!

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Dezember 2010, 16:26

Moin!

Wie wäre es denn einfach mit einer Polaris?

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:20

Ich fliege die Catalina auch und bin von dem Modell echt angetan, so super fliegen nicht viele!
Demnächst kommt aber noch ein kleines Update, ein 6S Akku umgelötet auf 2x 3S in Parallelschaltung, macht bei 3S aus 4000mah dann 8000mah :evil:
Flugzeit in etwa eine Stunde und zehn Minuten:D
Zum laden wird dann einfach was umgesteckt und ich kann das Teil wieder als 6S laden, mit Balancer!

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:23

..

Zitat

Flugzeit in etwa eine Stunde und zehn Minuten


..ein ganz klein bisschen schwerer ist das Modell dann aber auch ==[]

Gruss
Carsten

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 08:03

Zitat

Original von normalfreak
... dann 8000mah :evil:
Flugzeit in etwa eine Stunde und zehn Minuten:D

Gruß,Marcus


Diese Flugzeit habe ich beim EasyStar auch in etwa, allerdings mit 3s 2200er (natürlich nur bei ruhigem Flugstil).
Ich nutze diese Flugzeit aber nur, wenn ich während der Wanderung etwas steuern will...
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 11:31

Zitat

Original von carstenx
..

Zitat

Flugzeit in etwa eine Stunde und zehn Minuten


..ein ganz klein bisschen schwerer ist das Modell dann aber auch ==[]

Gruss
Carsten

Jaklar das, ich habe aber auch schon knapp 10-14 Minuten runtergerechnet;)
Also mit einem 2200mah Akku habe ich mit der Catalina bei einem öko-Flugbetrieb eine Flugzeit von 27 Minuten! macht also auf 4,4Ah schon 54 Minuten, sagen wir nochmal 2,2Ah drauf, dann sinds schon 1:21Stunden bei 6,6 Ah
Das sind schonmal 11 Minuten mehr als angegeben und ich habe dann immernoch 1,4 Ah im Akku:D Ich denke meine Rechnung ist überaus realistisch:ok:
Und der Easystar ist ja ein "relativ aerodynamischer Motorsegler", im Gegensatz zu der Catalina sind das Welten;)

Gruß,Marcus

Edit: Das Akkugewicht steigt dabei von 168g auf 524g==[]
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »normalfreak« (15. Dezember 2010, 11:37)


dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 12:44

Das sehe ich genau so. Dass die Catalina deutlich mehr Energie zum Fliegen benötigt als der ES ist völlig klar.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Jensbot

RCLine User

  • »Jensbot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg Umland

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 13:06

Ich sehe mich noch weiter um... ;)

Die Polaris sieht auch interessant aus.

Habe gestern Abend mal schnell einen kleinen Prototyp geschnippelt. Fliegt, aber Optisch ist er noch nicht soo der Kracher. :nuts:
»Jensbot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Delta.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensbot« (15. Dezember 2010, 13:06)


Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 18:02

RE: Alle Jahre wieder... Winterflieger gesucht!

Zitat

Original von Modellfreakkubik
Ich könnte die Easycub/Funcub empfehlen. Sehr vielseitig auch im Winter.





Ist nur die Frage ob du mit den 150€ hinkommst. Je nachdem ob du schon Akkus hast (wovon ich ausgehe). Kannst von 1000 2s bis 4000 4s alles drin fliegen.

Gruß René


Du hast die BK FunCub Multiplex 1400 mm selbst ???
Macht sich mit den originalen Schwimmern gut im Schnee ???

Wenn Du jetzt "JA" sagst, dann kaufe ich das Teil sofort :D
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub