Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lars77

RCLine User

  • »Lars77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Januar 2011, 10:49

Styro-Abachi-Tragfläche reparieren

Hallo zusammen,

ich will mich endlich mal meines verunglückten FVK Skylark 6 (3m Elektrosegler mit 4 Klappen) annehmen.
Beim Flächenmittelteil ist eine Wölbklappe deformiert, und ich überlege, wie ich die am besten repariere?
Die Verformung der WK ist relativ stark und lässt sich per Hand nur mit erheblicher Kraft zurückbiegen. Als Scharnier funktioniert Abreißgewebe (o. ä.) zwischen unterer Beblankung und Styrokern, daher kann ich die Klappe nicht ganz abnehmen. Im Bereich der Verformung ist das Scharnier abgerissen.

Meine Idee ist, das kaputte Scharnier durch Fliesscharniere zu ersetzen, die WK irgendwie zu richten und mit Epoxidharz zu verkleben. Anschließend Schleifen und ggf. Spachteln.
Meine Befürchtung ist aber, dass aufgrund der großen Spannung die WK auch nach dem Kleben wieder in die krumme Form "zurückspringt".

Hat noch jemand hilfreiche Tipps oder gar eine bessere Idee?

Danke schonmal, Lars

Hier die Fotos: (Unterseite)
»Lars77« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1030337-1.jpg
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (26. Januar 2011, 10:50)


Lars77

RCLine User

  • »Lars77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Januar 2011, 10:50

Und Nr. 2: (Oberseite)
»Lars77« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1030340-1.jpg
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (26. Januar 2011, 10:50)


3

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:23

Hi, ich würd den kaputten Teil schön gerade abschneiden (Lineal) und ihn durch weiches Balsa ersetzen. Mit Epoxy ankleben und geduldig bland schleifen. Bei Bedarf anscharnieren, ist aber evtl. gar nicht nötig.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • rep.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Januar 2011, 13:52

Hi,

zunächst einmal: Scharnier auftrennen (Abreißgewebe) und Wölbklappe entfernen, sonst geht da gar nichts. Du mußt vernünftig arbeiten können. Folie im Bruchbereich großzügig entfernen. Dann forschen, wo die Spannung auf einmal herkommt. Teile, die unter Spannnung stehen, großflächig entfernen. Zur Wiederherstellung wäre Furnier oder dünnes Sperrholz (0,6 - 1,0 mm) geeignet. Mit 24-h Epoxidharz unter Zuhilfenahme von Baumwollflocken verkleben und pressen. Kanten des Ruders neu verkasten. Das sollte es gewesen sein. Wenn die Beplankung jetzt unter Spannung steht, würde ich das keinesfalls so verkleben - dadurch leitest du die Spannung sonst irgendwohin und das Ruder verzieht sich woanders. Ursache finden und abstellen ist besser.

Gruss,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:55

Moin,

als ersten Versuch würde ich das Balsa anfeuchten, geradebiegen und evtl. mit einem Bügeleisen nachhelfen. Zum Trocknen zwischen zwei Brettchen einspannen. Anschliessend die abgelöste Beplankung mit etwas PU-Leim wieder am Kern fixieren. (Vorgehen siehe unten)
Falls die Beplankung nach dem Richten noch hochsteht, hat es den Kern erwischt. Das Styro ist geschert, aufgebröselt und verformt und geht nicht wieder in die Ursprungsform zurück. Quick and dirty mit einem Sägeblatt etwas Styro raussägen. Diesen Spalt (und ggf. abgelöste Beplankung) mit etwas PU-Leim füllen und im Profilverlauf (feststehende Hinterkante als Führung benutzen) wieder zwischen zwei Brettchen spannen. Unbedingt mit PE-Folie schützen, der PU schäumt auf und kommt überall raus. "Normalen" PU-Leim wie UHU PU-Max 12-24h gepresst halten.

Wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, den Vorschlag von Gerald befolgen. Bei dieser kleinen Beschädigung an einer festigkeitsmäßig unkritischen Stelle würde ich das schöne Scharnier nicht auftrennen.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Lars77

RCLine User

  • »Lars77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Januar 2011, 09:41

Vielen Dank erstmal für die Tipps! :ok:

Hab's mir inzwischen nochmal genauer angeschaut: Der Kern ist tatsächlich beschädigt (geschert) und damit die Ursache für die Krümmung. Die Beblankung ist teilweise bereits gelöst, so dass ich sie erstmal komplett lösen werde und versuchen, die Verformung zu beseitigen und wieder alles mit PU zu verkleben.
Wenn's nicht klappt, sehen wir weiter. Ich bin aber inzwischen ganz optimistisch. :)
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:13

.. reparieren..

Hallo, lese gerade erst den fred, ich hab sehr gute Erfahrung mit PU-Schaum :ok: gemacht, vor allem bei grösseren Schäden..(repariere gerade meine FOX Styro Abachi Fläche die ich beim letzten Sturm geschrottet habe.. :wall: )
Kurzanleitung:
- beschädigtes Styropor immer komplett entfernen... ich mach dann meistens solche 'Schrägschnitte' ...
- angeknacktes /stark vebogenes Holz immer von 1 Seite her abschneiden (also ich würd in Deinem Fall unten Holz entfernen, da oben mit Elastikscharnier angeschlagen)
- Flügel dann mit Oberseite und evtl. provisorischer Helling (Unterlagen im Bereich der Wölbung) auf ein Baubrett
- jetzt kann das ausgehöhlte Styropor durch PU-Schaum ersetzt werden.. un Achtung, jetzt kommt der Trick..den PU mit etwas Wasser bestäuben, dann ein Stück Plastikfolie darüber.. etwas warten - je nach Temperatur und Hersteller - dann bevor der Schaum hart ist mit einer Holzleiste die etwas breiter ist als die Klappe den Schaum verpressen.. warten bist hart ist und nicht mehr Nachdrückt (geht bei mir immer schnell, meist 5-10 Minuten, aber unbedingt anfeuchten !)
- kann dann je nach ERFORDERNISS nachgeschliffen werden, dann unten beplanken (wenns schnell gehen soll 5 min EPOXI) 8)

So mach ich seit Jahren alle meine Styro-Holzbeplankten Flächen u.v.m.
Hoffe war einigermassen verständlich.. sonst könnt Ihr auch ne PN schicken mit Tel., rufe dann zurück (nur Deutsches Festnetz - wg. FLAT !)
Fliegergrüsse Arnulf

P.S. Bitte Schaum fein dosieren (geht stark auf wie Hefeteig :nuts: ) - falls irgendwo Schaum reingelaufen ist wo er nicht hinsoll, entweder vorher die Stellen gut abdichten oder gleich nach dem Pressen mechanisch entfernen.. vielleicht mal vorher an einem PROBESTÜCK testen.. je nach Geschick und Erfahrung nötig... :evil:
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (30. Januar 2011, 15:22)


mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. Januar 2011, 18:51

.. Berichtigung ..

Sorry, hab bei Dir unten und oben verwechselt, bei mir wars halt gerade umgekehrt, ist vom Prinzip her aber egal !
Grüsse Arnulf :w

P.S. WICHTIG: Immer zu mindestens einer Seite hin offen lassen, da der Schaum nachdrückt, lieber dann nacher etwas abschleifen (grössere Dicken mit scharfem Messer oder Cutter) ==[]
»mica 987« hat folgendes Bild angehängt:
  • Modellb_Rep_FOX_Fl.jpg
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (31. Januar 2011, 19:13)