Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

21

Montag, 14. Februar 2011, 13:20

Hättest du den Flieger nicht dezent AUF DIESEN Hund stürzen können - schön mit Dampf :evil:

Ich reagier so, da mir Hunde bereits zweimal Flugzeuge kaputtgebissen haben. Jedesmal stellten sich die beknackten Herrchen zu mir redeten schön daher und die Tölen kamen dann plötzlich angefetzt, um meine Flieger einmal im Landangriff aus der Luft zu zerren oder gar einfach das daliegende Flugzeug wegzuzerren. Beide haben ihre Köter NICHT unter Kontrolle bekommen und man musste zusehen. Kohle hatten die auch nicht und ich hatte keine Zeugen. Der Zweite hat den Hund gegen mich gehetzt, als ich seine Adresse wollte. Hunde und deren Halter sind ein ganz schlechtes Thema :no: Der erste (Hund!) hat sogar wohl den Lipo geschluckt (war nicht mehr zu finden...) - hoffentlich gabs feurige Fürze..... :w
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (14. Februar 2011, 13:21)


22

Montag, 14. Februar 2011, 14:12

Gut, als ich vom Feld zurück kam (nach der Suche nach dem Flugzeug), wartete die Hundebesitzerin auf mich, hat mir sofort die Adresse und Telefonnummer gegeben und Ihre Bereitschaft alles gut zu machen gezeigt.

Auf diesem Flugfeld sind Hunde nicht willkommen und das wissen ja alle. Da aber das Feld so schön gemäht ist, gehen natürlich alle sofort hin und üben /spielen mit ihren Hunden….

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. Februar 2011, 15:10

Zitat

Original von eurosting
........... und Ihre Bereitschaft alles gut zu machen gezeigt.



Das klingt doch schon mal gut, im Normalfall ticken Hundebesitzer nämlich anders, 80% haben nicht alle Latten am Zaun.

In diesem Forum sind natürlich die restlichen 20% zugegen :D
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

24

Montag, 14. Februar 2011, 15:52

Zitat

Original von eurosting
[...]auf die Akkus pissen, Gefahr -Akkus explodieren[...]


Schöne Dramatisierung. Was pisst so ein Hund denn, Quecksilber? Oder glaubst Du im Ernst, dass die paar Elektrolyte im deutschen Norm-Hund für nen Strom ausreichen, der nen Akku auch nur minimal erwärmen könnte?

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

25

Montag, 14. Februar 2011, 17:15

Hallo, vergiss alles was gesagt wurde und nimm Dir nen GUTEN Anwalt, dann wirst sehen was geht und nicht, ALLES ANDERE IST REINE SPEKULATION !

Mein Beileid noch zum verlorenen Modell, ich kann Dich schon verstehen, wäre mir wahrscheinlich auch so gegangen !

MFG Arnulf

P.S. Es gib ja auch so Rechts-Foren, kannst ja da mal Deine Sache schildern, vielleicht können die Dir auch Tipps für gute Anwälte in Deiner Gegend geben !
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (14. Februar 2011, 17:35)


mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

26

Montag, 14. Februar 2011, 17:37

Zitat

Original von JaRa

Zitat

Original von eurosting
[...]auf die Akkus pissen, Gefahr -Akkus explodieren[...]


Schöne Dramatisierung. Was pisst so ein Hund denn, Quecksilber? Oder glaubst Du im Ernst, dass die paar Elektrolyte im deutschen Norm-Hund für nen Strom ausreichen, der nen Akku auch nur minimal erwärmen könnte?


Hallo, na wenn Du wüsstest was vor deutschen Gerichten so alles schon verhandelt wurde...
ich sag lieber mal NO Comment !

MFG Arnulf

P.S: Aber nochmals zur Hunde Kacke, ist einfach ne Riesensauerei !
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emil hess« (14. Februar 2011, 17:39)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

27

Montag, 14. Februar 2011, 18:09

Es gibt immer Hundehalter und Hundehalter, in zweiter Instanz Hunde...

Ich habe auch mal auf einem Modellflugplatz fliegen wollen, der aber immer nur am Wochenende vom Verein genutzt wird, in der Woche darf da eigentlich nicht geflogen werden, denn es wird kein Zaun aufgestellt.

Aber kleine Flugzeuge ohne Verbrenner oder Segler, da sagt man nichts gegen.

EInmal bin ich auch dahin, da war die gesamte gemähte Wiese von Leuten mit ihren Hunden übrsäht, die dort ein nettes Picknick machten. Der Rest der Wiese, viel größer als die Modellflug-Wiese, die war frei. Ich bin dann da nicht geflogen, da ich keine Leute gefährden wollte. Am nächsten Tag war es zwar trotzdem schönes Wetter, aber kein Hunde-Sitin. Die Wiese war übersäht mit Hundekot, aber was viel asiger war, überall lagen die Verpackungen von Hundeleckerlis auf der Wiese rum.

Ein Hund hatte dort auch schon an meinem Rucksack Gefallen gefunden, aber war von seiner Halterin frühzeitig abgehalten worden, da irgendwelchen Schaden zu verursachen. Man stelle sich vor, es würde nicht gekackt, sondern das Revier markiert und so der Akku kurzgeschlossen...

Leider denke ich trotzdem, dass die Ablenkung durch diese Fakt und die Absturzfolgen nicht von der Versicherung bezahlt werden würden. Man kann hie rnur auf Einsicht dr Hundehalterin hoffen, die der Versicherung eine geeignete Geschichte erzählt ... Wenn man z.B. als odellflieger von einem Hund umgeworfen würde, so wäre die "Ablenkung" nicht vermeidbar gewesen und die Versicherung würde wohl eher zahlen wollen.
Liebe Grüße
Hartmut

28

Montag, 14. Februar 2011, 18:58

da gebe ich dir recht, einige und damit meine ich nicht alle hundehalter, sind schon ganz schön dreist. in meinem alten verein begab es sich auch häufiger dass man hundekot auf der wiese fand und dieser flugplatz ist eindeutig als modellflugplatz und privatgrundstück markiert, mit großem schild an der schranke zur einfahrt.
dennoch begab es sich dass ich einmal in der woche zum fliegen kam und sah wie sich ein hundehalterpärchen auf unseren bänken lümmelte und dem hund, zugegeben einer recht kleiner, auslauf zur notdurft verrichtung gewährte.

ok, ich hätte kein problem damit gehabt wenn sie nur gepicknickt hätten aber hundekot auf dem platz, nein das muss nicht sein, das will ich nicht am flieger (murphy sei dank :D)

als ich fragte was sie dort machen, meinten sie, es wäre ja kein zaun drum und wildtiere würden das schliesslich auch machen und der hund wäre sowieso recht klein. gut dachte ich, wenn sie schon unseren platz nutzen, dann ist zumindest die in der satzung festgeschriebene platzgebühr von damals 5 euro/tag für nichtmitglieder fällig, sowei die entsorgung des kots.
warauf die gegenseite sauer wurde (könnte vielleicht an meiner stimmlage gelegen haben) und ohne zu zahlen, aber mit hund, der war ja mittlerweile auch fertig, abgedampft ist.

nun ja wie dem auch sei, hundehalter werden wirklich an vielen stellen immer mehr zurück gedrängt, was ich nicht gut heissen kann. dennoch sollten sie so viel feingefühl haben, dass sie nicht einen ausgewiesenen modellflugplatz nutzen, nur weil der rasen so schön kurz und gepflegt.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

29

Montag, 14. Februar 2011, 19:22

Zitat

Das klingt doch schon mal gut, im Normalfall ticken Hundebesitzer nämlich anders, 80% haben nicht alle Latten am Zaun.

Damit stützt Du dich sicher auf wisenschaftliche repräsentative Studien zu kognitiven Präposition der eigner des gemeinen Carnis Carnis.

sorry, wenn ich so einen Schwachsinn schon lese,...
Diese übertriebene hundephobie, die hier manche an den tag legen ist mir völlig unverständlich. dazu der Aufruf zur Tierquälerei (Pfefferspray) oder gar zum gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr (ja, so nenn man die Verwendung eines Luffahrzeuges als Waffe)

Das Verhalten des TE war bestenfalls grob Fahrlässig. Er kann sich glücklich schätzen, dass nichts weiter passiert ist, sonst wäre es für ihn teuer geworden,...
Sen Ansinnen ist völig ausichtslos, er riskiert ggf. selbst ein Bußgeld.
Die Idee mit den Lipos ist amüsant,...

Vielleicht könnte man einfach mal MITEINANDER auskommen satt ständig die Gerichte mit dieser kognitiven Diarrhoe zu beschäftigen.
Es gibt kein Recht auf Modellflug, schon gar kein ausschließliches.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

30

Montag, 14. Februar 2011, 19:32

Meine Erfahrung mit Hunden im Modellflug ist, dass die recht gerne hinter fliegenden Modellflugzeugen herjagen, aber sofort die Lust verlieren, so bald das Modell am Boden liegt.

Das mag aber auch an der guten Erziehung gelegen haben, die garantiert 70 bis 80 Prozent der Hunde in Deutschland erfahren.

Problematisch sind Hunde aber allemal, es sind halt Tiere, vielfach Rassen, die durch überzogene Züchtung und viel Inzucht Schäden erlitten haben, die schon einmal in unkontrolliertem Verhalten ausufern können.

Also schaut auf die Wiese vor dem Fliegen, wenn alle Hunde Bastarde sind, dann kann nichts passieren :)
Liebe Grüße
Hartmut

mica 987

RCLine User

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

31

Montag, 14. Februar 2011, 20:20

Hallo,

Zitat

Original von fuchs755

Zitat

Das klingt doch schon mal gut, im Normalfall ticken Hundebesitzer nämlich anders, 80% haben nicht alle Latten am Zaun.

Damit stützt Du dich sicher auf wisenschaftliche repräsentative Studien zu kognitiven Präposition der eigner des gemeinen Carnis Carnis.
.

...hast Du sicher Recht...
.

Zitat

Original von fuchs755
Das Verhalten des TE war bestenfalls grob Fahrlässig. Er kann sich glücklich schätzen, dass nichts weiter passiert ist, sonst wäre es für ihn teuer geworden,...
Sen Ansinnen ist völig ausichtslos, er riskiert ggf. selbst ein Bußgeld.
Die Idee mit den Lipos ist amüsant,....

...bist Du etwa Anwalt ??? (glaub ich eher nicht) ...

Zitat

Original von fuchs755
Vielleicht könnte man einfach mal MITEINANDER auskommen satt ständig die Gerichte mit dieser kognitiven Diarrhoe zu beschäftigen..


Tja, wäre schön (od. soll ich sagen 'zu schön um wahr zu sein'), heut ist halt leider so der gutmütige ist der Dumme, und schliesslich hat er einen nicht unerheblichen Schaden, trotzdem toi toi toi dass keine Personenschäden ( da freut sich der Staatsanwalt... :evil: )
MFG
VERKAUFE: CARRERA Raritäten
MPX EG Pro
, FunJet, GFK / Carbonschutz f. ES 2, FunJet u.a.
HYPE FOX + GFK Nase

32

Montag, 14. Februar 2011, 21:15

so manchen von euch hier wuerde ich sehr gerne an die Heidi verfüttern :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Februar 2011, 21:15)


fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

33

Montag, 14. Februar 2011, 21:54

Zitat

heut ist halt leider so der gutmütige ist der Dumme, und schliesslich hat er einen nicht unerheblichen Schaden

Naja, über die Sinnhaftigkeit sein Modell in den Boden zu semmeln um die Verschmutzung des rucksacks zu verhindern muss man wohl nicht dikutieren,...

Zitat

...bist Du etwa Anwalt (glaub ich eher nicht) ...

Nö, sonst hätte ich bestimmt das Mandat übernommen und den streitwert erhöht,...

Allerdings:
Eine Gefährdung lag nicht vor. Er hat vorsätzlich den Betrieb eines Luftfahrzeuges gefährdet, um einen Schaden an einem geringwertigen Gut zu begrenzen.Hätte er das auch getan wenn eine Taube auf seinen Rucksack k.... Ist der gleiche Schaden :w
Seine Versicherung wäre bei dieser Schilderung im falle eines Unfalls wahrscheinlich sogar von der Leistung frei!
Die Ausküfte der DMO sind übrigens mit Vorsicht zu genießen,...

Zitat

Problematisch sind Hunde aber allemal, es sind halt Tiere, vielfach Rassen, die durch überzogene Züchtung und viel Inzucht Schäden erlitten haben

Hüftgelenksdisplasie, Bandscheibenschäden, Augenkrankheiten, ...

Zitat

die schon einmal in unkontrolliertem Verhalten ausufern können.

Eher sehhhhhhhhr selten. In 99,9% der Fälle ist der Halter schuld, entweder wegen fehlender Erziehung oder absichtlichem scharfmachen.

Obiger Labrador gehört übrigens zu den ganz friedlichen, unkomplizierten Rassen(außer für Rucksäcke)

Und ein kommentar als Modellflieger:
Wie kann man nur so dämlich sein, ganz abgesehen von der Gefährdung anderer! da hilft nur woanders fliegen oder es ganz sein lassen wenn man psychisch dazu nicht in der Lage ist.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

34

Montag, 14. Februar 2011, 22:01

Zitat

Original von fuchs755
Eine Gefährdung lag nicht vor. Er hat vorsätzlich den Betrieb eines Luftfahrzeuges gefährdet, um einen Schaden an einem geringwertigen Gut zu begrenzen.
...



Du bist ja ein ganz schlauer... Wie kann man hier von Vorsatz reden? Völliger Dünnschiss, den der Hund wohl gottseidank nicht hatte ...

Ich kann dieses Dummgelaber hier einfach nicht mehr lesen ...
Liebe Grüße
Hartmut

35

Montag, 14. Februar 2011, 22:09

Zitat

Original von offline
so manchen von euch hier wuerde ich sehr gerne an die Heidi verfüttern :ok:


Jau da bin ich Dir behilflich :ok:

Unglaublich was man hier zu lesen bekommt. So langsam glaube ich das einige Modellflieger (wie sagte der Kollge??) nicht mehr alle Latten am Zaun haben oder soll ich besser schreiben Holme im Spant?

Ich lach mich weg was es hier für Hundekenner gibt die sich mit der Materie auskennen, Respekt :ok:

Noch mehr lach ich mich weg jemandem wegen 300€ anzuraten zum Anwalt zu rennen wegen einer Sache die NULL Chance auf Erfolg hat. Erschwerend kommt hinzu das wenn er eine Rechtsschutvers. haben sollte diese mittlerweile zu 95% eine SB von mind. 150€ haben. Boooooohhh das lohnt sich :ok: :ok: :ok: :ok:

Und egal wie die Sache ausgehen würde....selbst wenn der UNGLAUBLICHE Fall eintreten sollte das er vor Gericht gewinnt sind die 150€SB futsch. NEIN die bekommt man nicht vom Verlierer erstattet....obwohl man könnte sie ja einklagen :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg SF1« (14. Februar 2011, 22:10)


36

Montag, 14. Februar 2011, 22:10

Ein wunderbares Beispiel

Zitat

Original von killozap...Du bist ja ein ganz schlauer... Wie kann man hier von Vorsatz reden? Völliger Dünnschiss, den der Hund wohl gottseidank nicht hatte ...Ich kann dieses Dummgelaber hier einfach nicht mehr lesen ...
für ein Gebaren, das so mancher im täglichen Leben sicherlich nicht an den Tag legen würde. Schade, sowas hier zu lesen, sehr schade... :(
Gruß
Ronny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ElektroTrainerS« (14. Februar 2011, 22:10)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

37

Montag, 14. Februar 2011, 22:16

Zitat

Original von Jörg SF1
....selbst wenn der UNGLAUBLICHE Fall eintreten sollte das er vor Gericht gewinnt sind die 150€SB futsch. NEIN die bekommt man nicht vom Verlierer erstattet....obwohl man könnte sie ja einklagen :wall:


Die 150 Euro wären futsch, wenn es um einen Arbeitsgerichtsprozess geht. Bei normalen Prozessen werden aber die Anwaltskosten von der Verliererseite übernommen, also wäre auch keine Selbstbeteiligung zu zahlen ...
Liebe Grüße
Hartmut

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Februar 2011, 22:20

Zitat

Original von ElektroTrainerS
Ein wunderbares Beispiel

Zitat

Original von killozap...Du bist ja ein ganz schlauer... Wie kann man hier von Vorsatz reden? Völliger Dünnschiss, den der Hund wohl gottseidank nicht hatte ...Ich kann dieses Dummgelaber hier einfach nicht mehr lesen ...
für ein Gebaren, das so mancher im täglichen Leben sicherlich nicht an den Tag legen würde. Schade, sowas hier zu lesen, sehr schade... :(


Manchmal ist es auch im normalen Leben angebracht, etwas als das zu bezeichnen was es ist.

Vorsatz ist eine ganz klar definierte Sache, die in einem Falle wie beim Modellflug nahezu nie Bedeutung haben wird, es sei denn jemand fliegt vorsätzlich einen Angriff auf etwas.
Liebe Grüße
Hartmut

39

Montag, 14. Februar 2011, 22:20

Zitat

Original von killozap

Zitat

Original von Jörg SF1
....selbst wenn der UNGLAUBLICHE Fall eintreten sollte das er vor Gericht gewinnt sind die 150€SB futsch. NEIN die bekommt man nicht vom Verlierer erstattet....obwohl man könnte sie ja einklagen :wall:


Die 150 Euro wären futsch, wenn es um einen Arbeitsgerichtsprozess geht. Bei normalen Prozessen werden aber die Anwaltskosten von der Verliererseite übernommen, also wäre auch keine Selbstbeteiligung zu zahlen ...


Mit Verlaub Hartmut das ist völliger Quatsch. Zeig mir doch bitte den entsprechenden Passus in den ARB

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

40

Montag, 14. Februar 2011, 22:23

http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Infos/KT0.html

Eine Selbstbeteiligung an den Kosten wird natürlich nur fällig, wenn überhaupt Kosten entstehen.
Liebe Grüße
Hartmut