Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 14. Februar 2011, 22:35

Zitat

Original von killozap
http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Infos/KT0.html

Eine Selbstbeteiligung an den Kosten wird natürlich nur fällig, wenn überhaupt Kosten entstehen.


Das sind keine ARB !!!

Das sind ARB: § 2 Abs. 1 ARB - Selbstbeteiligung
(VerBAV 1989 S. 178 )

Abweichend von § 2 Abs. 1 ARB ist der Versicherungsnehmer an den unter Versicherungsschutz fallenden Kosten für jeden Versicherungsfall in der im Versicherungsschein genannten Höhe beteiligt.


BTW: Kosten entstehen sobald Du die Tür zum Anwaltsbüro öffnest

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jörg SF1« (14. Februar 2011, 22:40)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

42

Montag, 14. Februar 2011, 22:42

Zitat

Original von Jörg SF1

Zitat

Original von killozap
http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Infos/KT0.html

Eine Selbstbeteiligung an den Kosten wird natürlich nur fällig, wenn überhaupt Kosten entstehen.


Das sind keine ARB !!!

Das sind ARB: § 2 Abs. 1 ARB - Selbstbeteiligung
(VerBAV 1989 S. 178 )

Abweichend von § 2 Abs. 1 ARB ist der Versicherungsnehmer an den unter Versicherungsschutz fallenden Kosten für jeden Versicherungsfall in der im Versicherungsschein genannten Höhe beteiligt.


EIn Versicherungsfall ist abr nur, wenn auch die Versicherung zahlen muss. Das ist bei der Haftpflicht des Auts nicht anders, wenn die Versicherung nicht zahlen muss, so ist es auch kein Versicherungsfall.

Ob das nun wirklich so ist, das können wir hier nicht rausfinden, das kann nur ein Versicherungsmensch beantworten.
Liebe Grüße
Hartmut

43

Montag, 14. Februar 2011, 22:44

Zitat

Original von killozap
EIn Versicherungsfall ist abr nur, wenn auch die Versicherung zahlen muss. Das ist bei der Haftpflicht des Auts nicht anders, wenn die Versicherung nicht zahlen muss, so ist es auch kein Versicherungsfall.

Ob das nun wirklich so ist, das können wir hier nicht rausfinden, das kann nur ein Versicherungsmensch beantworten.


:D

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

44

Montag, 14. Februar 2011, 22:47

Männer, lasst uns doch bitte sachlich bleiben und nicht streiten............

Zitat

Original von fuchs755
Und ein kommentar als Modellflieger:
Wie kann man nur so dämlich sein, ganz abgesehen von der Gefährdung anderer! da hilft nur woanders fliegen oder es ganz sein lassen wenn man psychisch dazu nicht in der Lage ist.

Der Themenstarter sagte im ersten Post das er auf einem Modellflugplatz flog der
auch als solcher gekennzeichnet ist. Wenn man nicht mal mehr dort fliegen darf,
wo denn dann?

Ich bin Mitglied in einem manntragenden Segelflugverein. Dort haben wir eine
Untergruppe mit Modellfliegern, da fliege ich mit. Wenn die Manntragenden
Segelflugbetrieb haben, werden um die ganze Start-/Landebahn Schilder aufgestellt
das Flugbetrieb ist und das betreten verboten ist! Immer wieder passiert es, dass
trotzdem auf der Start-/Landebahn während der Flugbetriebes sich die Leute darauf
aufhalten. Einmal erlebte ich es selbst das ein Segler reinkam und die
Spaziergänger ihn nicht sahen da er von hinten ankam, und hören konnte man ihn
ja auch nicht. Das war kurz vor knapp. Als dann diverse Vereinsmitglieder sie mehr
oder weniger runterscheuchten wurde auch noch rumgemeckert :no: . Gehts noch?
Das sind leider keine Einzelfälle, sowas passiert immer wieder. Und dann wundern
sich Aussenstehende warum man auf so etwas nicht gerade freundlich reagiert?
Ich verstehe es nicht. Selbst Schaumwaffeln können schwere Verletzungen verursachen.
Und wenn ich sehe das Betrieb ist mach ich doch mindestens einen Bogen drum
rum und nehme meinen Hund an die Leine wenn er nicht hören will. Aber das
interessiert die meisten nur nicht. Und wie schon mal erwähnt wurde herrscht eh
an vielen Orten Anleinepflicht. Aber das interessiert auch nicht wirklich viele.
Wir hatten auch lange Zeit Hunde. Aber diese hörten wenn man sie rufte. Auch wir
haben uns nicht immer an die Anleinepflicht gehalten. Nur wenn der Hund auf uns
hört sehe ich da kein Problem, und das auch bei anderen nicht.

Grüße
Alex

45

Montag, 14. Februar 2011, 22:54

Hier streitet doch keiner ==[]

Ich finde aber trotzdem das die Modis hier dicht machen könnten da das ganze eh zu nix führt zzz
Hundehalter sind ja eh das letzte und der Gro hat nicht alle Latten am Zaun aber Pefferspray gegen freilaufende Hunde einsetzten die ihr "Geschäft" erledigen aber für den Menschen keine körperliche Gefahr darstellen ist OK. Ja nee is klar :wall:

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

46

Montag, 14. Februar 2011, 22:55

Zitat

Original von Jörg SF1
....aber Pefferspray gegen freilaufende Hunde einsetzten die ihr "Geschäft" erledigen aber für den Menschen keine körperliche Gefahr darstellen ist OK. Ja nee is klar :wall:

Das hat nie einer gesagt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (14. Februar 2011, 22:57)


47

Montag, 14. Februar 2011, 23:04

Modellflugplatz oder sonst wo is egal!

Als beispiel etwas übertrieben das es so manche hier verstehen!
Du fliegst einen 3m Segler noch besser n Heli ,n böser Hund kommt scheisst
dir ufs Rucksäckle Heli fliecht in Zuschauermenge eine Person verliert das Auge
der andere verliert das leben is also qualvoll gestorben.

A:
Die Versicherung zahlt dir anschliessend den gecrashten Heli ,schläffer Hund
u. Hundehalter ein oder muss Schmerzensgeld zahlen.Modellflieger trifft keine
Schuld er bekommt sogar noch n neuen Heli.

B:
zwischen Absturz u. Kacken liegt kein direkter Zusammenhang.Da hilft nur woanders
fliegen oder es ganz sein lassen wenn man psychisch dazu nicht in der Lage ist.
Er muss Schmerzensgeld zahlen ,hat alles alleine zu verantworten.


grübel grübel grübel grübel grübel grübel grübel :wall:

Rucksäckle Reinigung kostet 10 Euro,genau das is der Schaden den der Hundehalter
zahlen muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Februar 2011, 23:08)


48

Montag, 14. Februar 2011, 23:06

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1
....aber Pefferspray gegen freilaufende Hunde einsetzten die ihr "Geschäft" erledigen aber für den Menschen keine körperliche Gefahr darstellen ist OK. Ja nee is klar :wall:

Das hat nie einer gesagt.


Ach ne? Dann erklär es mir vllt. verstehe ich es ja falsch oder interpretiere es nicht rrichtig. :shy:

Zitat von Dir:
Pfefferspray. Wenn dich ein Hund angreift darfs du dich damit wehren. Der überlegt
es sich sehr stark ob er es noch einmal tut. Wenn Gegenstände von dir auf eurem
Gelände liegen verteil mal so einen "Hundeteufel". Bei uns hat er sehr gut gewirkt.
Wir waren früher mal eine Gruppe "legaler Wildflieger". Ein Bauer stellte uns schriftlich
seine Wiese zur Verfügung. Wir hatten auch Anfangs Probleme bis wir uns auf diese
Art gewehrt hatten.
Unsere Flugwiese war in dem Gebiet eines Jägers der auch ab
und zu mal zum ratschen kam. Ich weiß nicht mehr genau was er gesagt hatte, aber
die Hunde mussten in seinem Revier an die Leine. Auf unsere Bitte hin machte er
verstärkt die Hundehalter darauf aufmerksam das die Hunde an die Leine müssen. Somit
gab es danach auch keinen Ärger mehr mit Hunden und die Chemiekeulen konnten
wir uns dann auch sparen. Hört euch mal um und macht euch schlau.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

49

Montag, 14. Februar 2011, 23:11

Zitat

Original von Jörg SF1

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1
....aber Pefferspray gegen freilaufende Hunde einsetzten die ihr "Geschäft" erledigen aber für den Menschen keine körperliche Gefahr darstellen ist OK. Ja nee is klar :wall:

Das hat nie einer gesagt.


Ach ne? Dann erklär es mir vllt. verstehe ich es ja falsch oder interpretiere es nicht rrichtig. :shy:

Zitat von Dir:
Pfefferspray. Wenn dich ein Hund angreift darfs du dich damit wehren. Der überlegt
es sich sehr stark ob er es noch einmal tut. Wenn Gegenstände von dir auf eurem
Gelände liegen verteil mal so einen "Hundeteufel". Bei uns hat er sehr gut gewirkt.
Wir waren früher mal eine Gruppe "legaler Wildflieger". Ein Bauer stellte uns schriftlich
seine Wiese zur Verfügung. Wir hatten auch Anfangs Probleme bis wir uns auf diese
Art gewehrt hatten.
Unsere Flugwiese war in dem Gebiet eines Jägers der auch ab
und zu mal zum ratschen kam. Ich weiß nicht mehr genau was er gesagt hatte, aber
die Hunde mussten in seinem Revier an die Leine. Auf unsere Bitte hin machte er
verstärkt die Hundehalter darauf aufmerksam das die Hunde an die Leine müssen. Somit
gab es danach auch keinen Ärger mehr mit Hunden und die Chemiekeulen konnten
wir uns dann auch sparen. Hört euch mal um und macht euch schlau.

Weißt du überhaupt was ein Hundeteufel ist? Anscheinend nicht. Das Zeug sieht
aus wie Haargel und wird auf dem Boden verteilt. Das vertreibt die Hunde. Ich schrieb
nur das man sich mit Pfefferspray gegen einen Angriff wehren darf. Aber da einem
schon das Wort im Mund umgedreht wird kann man von mir aus hier gerne auch schließen.

Grüße
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (14. Februar 2011, 23:11)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

50

Montag, 14. Februar 2011, 23:16

Zitat

Original von Jörg SF1
Abweichend von § 2 Abs. 1 ARB ist der Versicherungsnehmer an den unter Versicherungsschutz fallenden Kosten für jeden Versicherungsfall in der im Versicherungsschein genannten Höhe beteiligt.
t


Nun, ich habe noch mal darüber nachgedacht. Was heisst den Beteiligung? Beteiligung heisst nicht Pauschale, sondern ich beteilige mich an den Kosten. Der Verlierer trägt alle Kosten, auch meine Anwaltskosten für den speziellen Fall. Also ist auch keine Selbstbeteiligung zu zahlen.

Ich kann mich as Versicherungsnehmer garantiert auch entscheiden, die Null Euro selbst zu übernehmen und die Versicherung nicht in Anspruch nehmen, so schwer wird das doch wohl nicht zu verstehen sein, oder?


Zum Thema Modellfluggelände:
Es ist aber durchaus möglich, dass ein Modellfluggelände nur dann als solches genutzt werden darf, wenn ein Flugleiter anwesend ist und ein entsprechender Fangzaun aufgebaut ist. Ohne solche Maßnahmen sind einige Gelände für jeden Menschen offen und ein Unfall mit Personenschaden würde zu Lasten des Modellfliegers gehen.
Liebe Grüße
Hartmut

51

Montag, 14. Februar 2011, 23:17

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1
....aber Pefferspray gegen freilaufende Hunde einsetzten die ihr "Geschäft" erledigen aber für den Menschen keine körperliche Gefahr darstellen ist OK. Ja nee is klar :wall:

Das hat nie einer gesagt.


Ach ne? Dann erklär es mir vllt. verstehe ich es ja falsch oder interpretiere es nicht rrichtig. :shy:

Zitat von Dir:
Pfefferspray. Wenn dich ein Hund angreift darfs du dich damit wehren. Der überlegt
es sich sehr stark ob er es noch einmal tut. Wenn Gegenstände von dir auf eurem
Gelände liegen verteil mal so einen "Hundeteufel". Bei uns hat er sehr gut gewirkt.
Wir waren früher mal eine Gruppe "legaler Wildflieger". Ein Bauer stellte uns schriftlich
seine Wiese zur Verfügung. Wir hatten auch Anfangs Probleme bis wir uns auf diese
Art gewehrt hatten.
Unsere Flugwiese war in dem Gebiet eines Jägers der auch ab
und zu mal zum ratschen kam. Ich weiß nicht mehr genau was er gesagt hatte, aber
die Hunde mussten in seinem Revier an die Leine. Auf unsere Bitte hin machte er
verstärkt die Hundehalter darauf aufmerksam das die Hunde an die Leine müssen. Somit
gab es danach auch keinen Ärger mehr mit Hunden und die Chemiekeulen konnten
wir uns dann auch sparen. Hört euch mal um und macht euch schlau.

Weißt du überhaupt was ein Hundeteufel ist? Anscheinend nicht. Das Zeug sieht
aus wie Haargel und wird auf dem Boden verteilt. Das vertreibt die Hunde. Ich schrieb
nur das man sich mit Pfefferspray gegen einen Angriff wehren darf. Aber da einem
schon das Wort im Mund umgedreht wird kann man von mir aus hier gerne auch schließen.

Grüße
Alex


Alles klar Du meinst sowas wie "Hundeschreck" oder "Hundweg" und dein Kom. war nicht auf das Pfefferspray bezogen. Ich wollte/will Dir nicht das Wort im Munde rumdrehen...deshalb habe ich nachgefragt und um Erklärung gebeten. :w

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

52

Montag, 14. Februar 2011, 23:19

Zitat

Original von Jörg SF1
Alles klar Du meinst sowas wie "Hundeschreck" oder "Hundweg" und dein Kom. war nicht auf das Pfefferspray bezogen. Ich wollte/will Dir nicht das Wort im Munde rumdrehen...deshalb habe ich nachgefragt und um Erklärung gebeten. :w

Alles klar, dann redete man aneinander vorbei:prost: .

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

53

Montag, 14. Februar 2011, 23:21

Zitat

Original von Sanguinius
Weißt du überhaupt was ein Hundeteufel ist? Anscheinend nicht. Das Zeug sieht
aus wie Haargel und wird auf dem Boden verteilt. Das vertreibt die Hunde. Ich schrieb
nur das man sich mit Pfefferspray gegen einen Angriff wehren darf. Aber da einem
schon das Wort im Mund umgedreht wird kann man von mir aus hier gerne auch schließen.

Grüße
Alex


Früher hat man Schwefel gestreut, wenn man nicht wollte, dass Hunde einem das Haus vollstrullern ... Wird wohl was neueres sein, was nur riecht und keine anderen chemischen Reaktionen auslöst ...
Liebe Grüße
Hartmut

54

Montag, 14. Februar 2011, 23:21

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1
Alles klar Du meinst sowas wie "Hundeschreck" oder "Hundweg" und dein Kom. war nicht auf das Pfefferspray bezogen. Ich wollte/will Dir nicht das Wort im Munde rumdrehen...deshalb habe ich nachgefragt und um Erklärung gebeten. :w

Alles klar, dann redete man aneinander vorbei:prost: .


:w


Alternativ könnte man das hier auch in die Plauderecke schieben. Oder was meint Ihr?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg SF1« (14. Februar 2011, 23:23)


55

Montag, 14. Februar 2011, 23:26

Zitat

Original von Jörg SF1

Zitat

Original von Sanguinius

Zitat

Original von Jörg SF1
Alles klar Du meinst sowas wie "Hundeschreck" oder "Hundweg" und dein Kom. war nicht auf das Pfefferspray bezogen. Ich wollte/will Dir nicht das Wort im Munde rumdrehen...deshalb habe ich nachgefragt und um Erklärung gebeten. :w

Alles klar, dann redete man aneinander vorbei:prost: .


:w


Alternativ könnte man das hier auch in die Plauderecke schieben. Oder was meint Ihr?


gute Idee,machen wir die 10 seiten voll :ok:


Zum Thema Pfefferspray böser Hund.:prost: :tongue:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (14. Februar 2011, 23:28)


56

Montag, 14. Februar 2011, 23:51

Zitat

Original von offline
böser Hund.:prost: :tongue:


Da hätte ich meinen Flieger wohl auch gecrasht .......... weil ich vor Lachen in die Wiese gebissen hätte :D :D :D
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

57

Dienstag, 15. Februar 2011, 08:11

Zitat

Original von eurosting
...wartete die Hundebesitzerin auf mich, hat mir sofort die Adresse und Telefonnummer gegeben und Ihre Bereitschaft alles gut zu machen gezeigt.

….


Halloooo? Aber ran jetzt! Dafür lass ich mir freiwillig auf den Rucksack scheißen!

Naaa im Ernst, und als gebranntes Kind in vermeintlich "eindeutigen" Rechtssachen: erwarte dir nichts von der gerichtlichen Schiene. Bei einem Streitwert von maximal 50 Euro (Rucksackreinigung), überleg dir mal welcher Ärger und welche Kosten da entstehen.

Was den Verlusst der Flugzeuges anbelangt, da kann ich mir die eloquente Aroganz des Versicherungs-Sachverständigen bildlich vorstellen: der zerlegt dich in der Luft genau so wie deine 109 jetzt aussieht. Freundliche Nasenlöcher mit der Dame (hast du kein besseres Bild?), Rucksackreinigung und gut is.

Ansonsten find ich den Hinweis auf die Problematik ganz lehrreich. Ideen für Vorsichtsmaßnahmen gibt es ja. Alles Gute!
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

58

Dienstag, 15. Februar 2011, 09:27

Just my 2 cents:
Habe Ende 2010 einen Flieger verloren, weil ich mich von dem Einschlaggeräusch des Elektroseglers eines Fliegerfreundes hab ablenken lassen. Der Segler ging rechts hinter mir nieder und es krachte ganz ordentlich. Ich mich gedreht, geschaut, wieder zum Modell zurückgedreht... das hatte sich auch grad gedreht und war im Moment am Einschlagen :wall:
Fehler ist ja wohl klar bei mir zu suchen, da ich mich hab ablenken lassen.
Wenn Du Auto fährst und hinter dir hupt jemand drehst Du Dich im dichten Stop-and-Go Feierabendverkehr ja auch nicht gleich um und riskierst einen Auffahrunfall, oder?
Lassen wir die Kirche im Dorf.
Ich hab mich über mich geärgert, aber ich hab mich ablenken lassen und damit die Kontrolle über mein Flugzeug abgegeben/vernachlässigt, nicht mein Fliegerfreund!
GRTNX aus BerlinCity Marc

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 15. Februar 2011, 09:57

Zitat

Ich habe versucht den Hund erstmal zu vertreiben, da der Rücksack nur 5 Meter weiter lag. Da ich dabei aber Angst hatte, dass der Hund mich eventuell angreift (na ja, der Hund war auch groß), habe ich dabei mein Flugzeug kurz aus der Acht gelassen…. Nach 2-3 Sekunden habe ich den Hund vertrieben, jedoch es war schon zu spät, das Flugzeug ist abgestürzt und hat Totalschaden

Willentliche Entscheidung den Hund zu vetrieben statt dasLuftfahzeug zu bewegen: bestestenfalls grob fahrlässig. Durch Hund2 sekunden abgelenkt (Angst) leicht fahrlässig.
In freier wildbahn laufen nunmal Hunde und es fliegen Modellflugzeuge. Wenn man nicht in der Lage ist bei Anwesenheit friedlicher Hunde ein Modellflugzeug zu bewegen darf man nicht starten!

Auch ich hatte schon ein Erlebnis mit Passanten. Klettern schön über die Absperrung "Achtung Flugbetrieb Lebensgefahr" und bleiben dann mitten auf der Bahn stehen, weil landende Flugzeuge so schön anzuschauen sind. Und fangen dann noch an zu Motzen wenn ich 5 m vor Ihnen zum stehen komme. Zum Glück hat die DR400 vor mir den Anflug abgebrochen, sonst hätte es Gulasch gegeben,...
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 15. Februar 2011, 11:16

Eigentlich sollte man den Spiess mal umdrehen und mit nem fetten T-Rex mal auf ner Hundewiese 3D fliegen.

Das Thema Hunde ist doch extrem problematisch:

->einer Kollegins Kind (3 Jahre) hat ein Hund das Gesicht ohne Vorwarnung verbissen - einfach so auf dem Bürgersteig beim Shoppen.
Verfahren läuft zZ, Hund hat bis heute keinen Maulkorbzwang.... :angry: :angry:

-> überall sind die Gehsteige verschi***n :ok:

-> mir wurden zwei Flieger zerbissen, einer der Halter hat mich mit dem Hund bedroht :angry:

-> auf unserer Flugwiese wimmelt es von Schuhschei**e, der Landwirt hasst Hunde und hat (zu Recht!) Hygienische bedenken wegen Kot auf Landwirtschaftlichen Flächen :dumm:

-> der zugehörige Förster "hasst" Hunde da er es satt ist, permanent Hasennester mit Kinderleichen und zerbissene Kitze zu finden :wall:

-> mich hat mal fast ein Staffordshire vom Mountain Bike geholt, da sein Herrchen nicht in der Lage war, ihn davon abzubringen mich nach dem Vorbeifahren (Waldweg) zu jagen. Ich hab mit dem Bike vor dem Körper verhindert, dass er mich erreichte.... 8(

-> und immer wieder dieses "er spielt doch nur"... :angry: .

wirkliche Hunde (Schutzhunde, Hütehunde, Funktionshunde...) gibts doch kaum noch. Fast nur noch Prestigehunde, Waffenhunde (Kampfhunde mit zweifelhaften Herrchen) oder schnell mal gekaufte Kinderhunde. Ein Hund gehört, falls ausgewiesen an die Leine und muss mE von seinem Herrchen "beherscht" werden! Wesensprüfung für Hundehalter, das wärs, und zwar vor dem Kauf des Hundes! Ein entsprechender Hund ist eine potentielle Waffe, in unsrem Falle ein potentieller "Störer" (Flugplatz).

Als Wildflieger kann ich nur gehen, wenn sie kommen - im Verein würde ich sie zum Teufel jagen.....

In jedem Falle war hier der Hund das Problem, nicht eurosting! Die Halterin haftet voll, sie hat den Schaden nicht verhindert - zumindest den versch****n Rucksack - einfach widerlich......

Sorry - ich kenne auch nette und wohlerzogene Hunde, aber es werden wirklich(!) immer weniger - deren Halter sinds Problem !
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (15. Februar 2011, 11:16)