61

Dienstag, 15. Februar 2011, 11:54

Zitat

Original von relaxr
Eigentlich sollte man den Spiess mal umdrehen und mit nem fetten T-Rex mal auf ner Hundewiese 3D fliegen.

Das Thema Hunde ist doch extrem problematisch:

->einer Kollegins Kind (3 Jahre) hat ein Hund das Gesicht ohne Vorwarnung verbissen - einfach so auf dem Bürgersteig beim Shoppen.
Verfahren läuft zZ, Hund hat bis heute keinen Maulkorbzwang.... :angry: :angry:

-> überall sind die Gehsteige verschi***n :ok:

-> mir wurden zwei Flieger zerbissen, einer der Halter hat mich mit dem Hund bedroht :angry:

-> auf unserer Flugwiese wimmelt es von Schuhschei**e, der Landwirt hasst Hunde und hat (zu Recht!) Hygienische bedenken wegen Kot auf Landwirtschaftlichen Flächen :dumm:

-> der zugehörige Förster "hasst" Hunde da er es satt ist, permanent Hasennester mit Kinderleichen und zerbissene Kitze zu finden :wall:

-> mich hat mal fast ein Staffordshire vom Mountain Bike geholt, da sein Herrchen nicht in der Lage war, ihn davon abzubringen mich nach dem Vorbeifahren (Waldweg) zu jagen. Ich hab mit dem Bike vor dem Körper verhindert, dass er mich erreichte.... 8(

-> und immer wieder dieses "er spielt doch nur"... :angry: .

wirkliche Hunde (Schutzhunde, Hütehunde, Funktionshunde...) gibts doch kaum noch. Fast nur noch Prestigehunde, Waffenhunde (Kampfhunde mit zweifelhaften Herrchen) oder schnell mal gekaufte Kinderhunde. Ein Hund gehört, falls ausgewiesen an die Leine und muss mE von seinem Herrchen "beherscht" werden! Wesensprüfung für Hundehalter, das wärs, und zwar vor dem Kauf des Hundes! Ein entsprechender Hund ist eine potentielle Waffe, in unsrem Falle ein potentieller "Störer" (Flugplatz).

Als Wildflieger kann ich nur gehen, wenn sie kommen - im Verein würde ich sie zum Teufel jagen.....

In jedem Falle war hier der Hund das Problem, nicht eurosting! Die Halterin haftet voll, sie hat den Schaden nicht verhindert - zumindest den versch****n Rucksack - einfach widerlich......

Sorry - ich kenne auch nette und wohlerzogene Hunde, aber es werden wirklich(!) immer weniger - deren Halter sinds Problem !
markus


zzz

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 15. Februar 2011, 12:19

Zitat

auf unserer Flugwiese wimmelt es von Schuhschei**e, der Landwirt hasst Hunde und hat (zu Recht!) Hygienische bedenken wegen Kot auf Landwirtschaftlichen Flächen

und düngt im Frühjahr mit:
GÜLLE :D

Zitat

der zugehörige Förster "hasst" Hunde da er es satt ist, permanent Hasennester mit Kinderleichen und zerbissene Kitze zu finden

Da wäre ich echt interessiert dran wie er das auf wildernde Hunde schiebt. das mit dem wild ist natürlich doof, die rehe zerbeißen den ganzen wald, da muss man als Förster viel schießen ("Rehplage"), wenn dann 2,3 Kitze durch Hunde oder Füchse umkommen (nicht zu reden von diesen Riesigen Fressmaschienen namens Mähdräscher) ist das extrem ärgerlich,...

wenn in hasennestern kinderleichen liegen würde ich die Polizei rufen :w

Zitat

Sorry - ich kenne auch nette und wohlerzogene Hunde, aber es werden wirklich(!) immer weniger - deren Halter sinds Problem !

Die Studie will ch endlich mal lesen. Die Poemik in den Medien wird allerdings mehr und polarisierender,...

Zitat

In jedem Falle war hier der Hund das Problem, nicht eurosting!


Kommt auf die definition von "Problem" an. Seinen Rucksack verschissen hat er sicher nicht, sein Flugzeug zersemmelt schon. Die Rucksackreinigungskosten wird er sicher ersetzt bekommen.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

63

Dienstag, 15. Februar 2011, 12:36

So, ich möchte mich um eure Antworte bedanken, beim nächsten Mal lasse ich mich nicht ablenken. Einen Brief an die Hundebesitzerin für ihre Versicherung habe ich geschrieben.

Mein Rücksack ist wieder sauber und trocken. Der Thread kann geschlossen werden. Falls sich jemand daran interessiert, wie die Sache mit der Versicherung endet, meldet euch in 1-2 Monaten.

Grüße, Michael