Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iglitare

RCLine User

  • »iglitare« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Mai 2014, 15:28

Rucksacktaugliches Flugzeugmodell

Wie der Titel schon sagt, suche ich ein Flugzeugmodell das rucksacktauglich ist.
Geflogen wurde bisher ein getunter MiniMag und ein Parkzone Trojan.
Das neue Modell sollte auch so in die Richtung gehen aber halt rucksacktauglicher sein.

Ich denke Segler oder Nurflügler vielleicht eher nicht.
Besser vielleicht auch was stabileres aus Holz, anstatt ne Schaumwaffel.
Wobei da halt dann die Frage ist wie gut man als Schaumwaffelflieger der nur die beiden genannten Modell geflogen hat überhaupt mit nem recht kleinen Holzmodell klarkommt...

Einmannbetrieb (Handstart) oder Start + Landung von einem Asphaltweg sollten möglich sein. Präferenz hier wohl eher Start aus der Hand + Landung auf dem Bauch auf ner Wiese.

Im Prinzip halt einfach ein transportabler Spaßflieger für nen Fahrrad- + Rollerfahrer.
Anhänger kommt eher nicht in Frage, soll halt was einfaches sein, wenn man mal nicht mit dem Auto unterwegs ist.

Danke schon mal für eure Vorschläge!

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2014, 15:38

Wieso kein E-Segler? Die sind in ner entsprechenden Tasche super auf dem Rücken zu transportieren.... (Also nicht das ich Dich da überzeugen will... Interessiert mich nur :) )
Sonst sind halt Warbirds & Co meinstens nicht so toll zu transportieren..
Welche Größe schwebt Dir denn vor?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

iglitare

RCLine User

  • »iglitare« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Mai 2014, 16:55

Wieso kein E-Segler? Die sind in ner entsprechenden Tasche super auf dem Rücken zu transportieren.... (Also nicht das ich Dich da überzeugen will... Interessiert mich nur :) )
Welche Größe schwebt Dir denn vor?
Nunja, ich denke ein E-Segler ist mir zu langweilig. Bin da eher der Warbird oder Tiefdeckerflieger. Aber gerne lasse ich mich eines besseren belehren.
Wollte halt schon gerne ein paar einfache Figuren und Loopings usw. fliegen können.

Größe sollte nicht zu klein sein, damit das Teil nicht zu hibbelig zu fliegen ist, aber halt auch nicht zu groß, da rucksacktauglich.

4

Dienstag, 6. Mai 2014, 17:01

MPX Merlin, wenn man den noch bekommt. Mit einem Tuning oder Ultra Antrieb ein ganz fetziges kleines Ding. Hatte ich mehrfach mit auf Reisen. Ist zwar als E-Segler deklariert, hat aber eine hohe Flächenbelastung und ist deshalb mit Speed gut zu fliegen. SPW um die 70cm, geteilte Tragflächen, kurzer Rumpf. 500mAh Lipos, mit QR.

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Mai 2014, 20:56

Das mit der Größe ist halt so ne Sache...
Wenn du z.B. nen UMX von E-flight nimmst passt der auf jeden Fall in den Rucksack.
Eventuell wäre ein Robbe nano Racer auch ne Idee... Schau Dir die mal an.

Bei Seglern gibt es auch kunstflugtaugliche Geräte :D
Aber ne Empfehlung kann ich dir da leider nicht geben :(
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Mai 2014, 21:11

Einen UMX möchtest Du nicht in einen Rucksack stecken, das hält der nicht aus.

Mein "Rucksackflieger" ist ein Simprop Micro Excel , mit 400W gut motorisiert und mit 123cm
Spannweite rucksacktauglich und auch robust genug dafür.

Richtig eingestellt und mit Snapflap ist der kleine von handzahm bis giftig und von Flaute bis
Windstärke 5 einsetzbar. Langeweile kommt mit dem nicht auf.

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Mai 2014, 21:17

Vielleicht sollte man auch mal nen Preisrahmen abstecken... :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Mai 2014, 23:01

Yep, und immer auch den Gebrauchtmarkt im Auge behalten, ich habe in der
Bucht einige gute Schnäppchen gemacht.

agexx

RCLine Neu User

Wohnort: Mühltal

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Mai 2014, 06:41

Schau mal hier:

http://www.decker-planes.de/

Da findest Du die Elektro Neuauflage vom Robbe Rasant. Der ist mit 90cm Spannweite sehr kompakt und sicher nicht langweilig....



Gruss,

Andreas

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Mai 2014, 08:43

Robbe Nano Serie

Oben schon erwähnt, passen die Nano Racer von Robbe sicher in einen Rucksack, wenn nicht vorher, dann aber hinterher :evil:
Habe die kleine Rare Bear, macht schon Sapß, ist aber agil, das Fliegerlein.
Gibt ähnliche Objekte dieser Art bei HK !!
Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

11

Mittwoch, 7. Mai 2014, 09:45

Welche Rucksackgröße hast du denn in Verwendung?
Trekkingrucksack oder doch eher Handtaschenformat.
Mit etwas Geschick lassen sich auch deine vorhandenen
Modelle gut und sicher transportieren, z.b. wenn man das Leitwerk
oben herausschaut. Oder den Rumpf einfach
außen an den Rucksack festzurren. Ich transportiere
mit meinem Rucksack bis zu zwei komplette 3Meter Segler.

Grundsätzlich sind die Aircombatmodelle sehr stabil +
top Flugeigenschaften.
Meine Mustang habe ich mit einem NTM 1400KV Motor
+ 9x6"er Graupner Cam Folding Prop ausgestattet.
Damit fliege ich einem Original ausgerüsteten
Funjet locker weg.
Der Handstart und die Bauchlandung auf der Wiese,
stellen auch kein Problem da.
Für einen der mit Querruder fliegen kann, ist das
Modell zu beherrschen.

P.S das Modell sieht in Natura besser aus, als die Herstellerfotos es
anmuten lassen. Vor allem mit der richtigen Spinnergröße und nicht in gelb.
»Tom.S« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mustang.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (7. Mai 2014, 10:32)


uersel1964

RCLine User

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Mai 2014, 11:59

Ich denke, dass der Transport im Rucksack mit dem Multiplex Razzor gut möglich ist. Informationen für die Schachtel findest du hier

So sieht es aus, wenn der Razzor in der Schachtel versorgt ist. Sehr kompakt und nicht zu gross.


Damit man es auch besser sehen kann, habe ich die Schachtel in einen einfachen Rucksack gestellt. Damit liesse sich der Flieger bereits gut transportieren. Bei einem etwas grösseren, höheren Rucksack wäre das absolut kein Problem.



Als Nanoracer von Robbe habe ich den PC21. Da habe ich meine Bedenken, dass er in einen Rucksack passen wird. Er ist doch schon ziemlich gross.


Aber das ist vielleicht nur eine Frage des Rucksacks.

Gruess
Urs
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

13

Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:37

Hi Urs,
dein Rucksack ist auch eher Handtaschenformat.
Wie sicherst du den Karton gegen herausfallen?

Letztes Jahr hatte der Aldi einen Trekkingrucksack für 20 oder 30€
im Angebot. Wenn das Angebot diesen Sommer nochmals kommen sollte,
kann ich jedem empfehlen zuzuschlagen.

Gruß Tom

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:51

Urs hat den doch nur als Symbolbild benutzt... :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:51

Mein Rucksackmodell ist der kleine Discus CT von Graupner samt Motoraufsatz.
Gut zu transportieren
Solide
Geeignet für leichte Hänge und Ebene
Braucht wenig Flugraum
Nimmt Thermik an
Selbst mit einfachsten Sendern zu fliegen.

Ich hatte mir mal ein Set geholt mit der MX10, dem Flieger und einem Ladegerät für 12V und 230V. (so ein winziges Teil) den Sender wollte ich eigentlich nur als Schülersender, aber es hat sich gezeigt, dass das für mich die ideale "immerdabei" Lösung ist. Das Set liegt immer im Kofferraum. Auch wenn der Flieger recht einfach ist und nichts für Kunstflug ist macht er wirklich Spass, ich habe sogar das Hott Vario drin und fliege Stundenlang mit dem 800mAh Akku.
Gruß Frank!

uersel1964

RCLine User

Wohnort: Nähe Basel, Schweiz

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. Mai 2014, 13:19

Hi Urs,
dein Rucksack ist auch eher Handtaschenformat.
Wie sicherst du den Karton gegen herausfallen?

Ja genau. Ich habe den Rucksack nur dazu benutzt, dass man die Grössenverhältnisse etwas besser sehen kann. Natürlich könnte man hier noch einen Gummizug/Spinne um den Rucksack wickeln und das ganze hält. Ist aber sicher nicht der Idealfall.

Aber dennoch denke ich, dass der Nano in einem Rucksack keinen Platz hat. Da kann man nichts demontieren und so wird er halt doch recht breit.

Gruess
Urs
Gott erschuf die Springbäume, um uns Modellfliegern einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen.
-----------------------
Meine Modellbauseite
Mein Modellbaublog
Mein Youtube-Kanal

17

Mittwoch, 7. Mai 2014, 13:44

Witzig, dass Du ausgerechnet schreibst "Nuri eher nicht", da ausgerechnet der PickupE von Borjet
in der Mitte faltbar ist und im entsprechenden Set sogar mit passendem Rucksack geliefert wird.
Schau Dir das vielleicht trotzdem mal an, ist recht flink und segeln ginge auch...

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. Mai 2014, 14:49

Jemand aus meinem Verein transportiert übrigends einen Easystar im Rucksack auf dem Roller. Ich glaube ohne Karton.
Gruß Frank!

iglitare

RCLine User

  • »iglitare« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18:33

wow, danke für die vielen Antworten!

Also Rucksack habe ich dann tatsächlich nur im Handtaschenformat.
Soll auch nichts größeres werden, wie gesagt, ich kann auch mit dem Auto Modelle transportieren, suche aber einfach was mobiles fürs Fahrrad, als Funflieger.
UMX geht wirklich nicht, viel zu instabil für nen Rucksack.

Kostenfrage ist nicht ganz so wichtig, sollte halt nicht so teuer sein, was aber wohl bei einem Rucksack-Funflieger eh eher nicht der Fall sein wird.
Vor allem sollte das Teil Querruder haben und halt teilbare Flächen.

Irgendwas in Richtung Easystar, weiß nicht, denke das wird dann eher langweilig aber vielleicht, mit Querruder dann auch vielleicht ok.
Von Nurflüglern habe ich leider gar keinen Plan wie die sich fliegen lassen...

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. Mai 2014, 20:43

Hallo,
wieso Rucksack, nehm doch z. B. so was.
Da passt auch was größeres drauf.
Gruß Jürgen