Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Juli 2014, 09:54

Vorstellung meines Zaunkönigs

Ich möchte hier mal meinen Zaunkönig vorstellen. Irgendwie bin ich hier im Forum über ein Bild von einem Zaunkönig gestolpert und dachte mir "ach sowsas könte ich doch mal schnell nachbauen" Gesagt getan.

Ich will hier keine Pläne hochladen, da die sicherlich noch geschützt sind. Ich habe einfach mal die Google Bildersuche angeworfen und die ersten treffer waren direkt ein Bauplanscan.

Also grob im CAD nachgezeichnet und die Fläche in Profili entworfen. Dazu habe ich das Clark-Y genommen. Das kommt recht nahe an das Profil im Bauplan. Die minimalen Abweichungen können auch durch den Scan oder die Skalierung zustandekommen. Als Holm habe ich 5x5 Kiefer genommen, abweichend vom Plan, weil ich das gerade hier liegen hatte.

Also rauf auf die Fräse und aus 3 2mm Balsabrettchen alles gefräst. Das einzige Sperrholz ist der Motorspant, das Akkufach und das Ruderhorn.

Ein Zaunkönig ohne Cox geht ja garnicht! Also musste mein defekter Cox vom Motoraufsatz meiner Carrera ASW 17 drauf. Da er sowiso defekt war, habe ich ihn gleich etwas modifiziert :evil: Kolben, Kurbelwelle und Rückplatte raus. Im Rumpf, am Motorspant habe ich einen kleinen BL Motor verbaut. Die Welle habe ich entfernt und durch eine längere ersetzt. Dazu habe ich einen 3mm Schraubendreher genommen und passend zurechtgekürzt als Welle. Diese geht dann von hinten durch den Cox und ist dort nochmal vom vorderen Lager des Cox gelagert. Das hintere Lage wollte nicht im Cox bleiben ohne Rückenplatte. Wichtig ist, dass der Cox oder der Motor spannungsfrei montiert werden! Deshalb habe ich alles zusammengebaut und dann den Cox nur mit Epoxy auf dem Motorträger festgemacht. Hätte ich ihn geschraubt, hätte ich Spannung auf die Welle bekommen.

Das Querruderservo habe ich direkt in die Fläche gesetzt und im Profil versenkt.

Hier die Eckdaten:

Spannweite: 420mm
Gewicht inkl Akku: 240g
Akku 2S 500mAh
Motor 1400kv 24g
Regler 10A
6g Servos
Kosten: Komponenten für ca 40 Euro ohne Empfänger. Materialkosten ca 15€ wobei das bei mir alles aus Resten gebaut ist.
Bauzeit: Zeichnen und vorbereiten fürs Fräsen ca 1 Abend, Flächenbau 1 Abend, Rumpfbau 1 Abend. Wobei man das alles an einem Tag locker schaffen kann, ich habe immer nur wärhend den Fussballspielen gebaut.
Blei wurde keines Benötigt um den Schwepunkt nach Plan einzuhalten. Nach dem Erstflug weiss ich ob alles passt.
Erstflug findet statt sobald das Wetter hier wieder mitspielt.

Fragen, Anregungen und Tipps sind willkommen. Also einfach raus damit.
»viperchannel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto 1.JPG
  • Foto 2.JPG
  • Foto 3.JPG
  • Foto 4.JPG
Gruß Frank!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »viperchannel« (7. Juli 2014, 10:09)


Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juli 2014, 12:36

klasse gemacht
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Juli 2014, 07:04

He he einfach nett die fliegende Minikiste.
Genial find ich den Cox mit "Elektrostarter" :ok:
Einfach nur schön und ein bisschen Nostalgie.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2014, 07:16

Schnell und gut gemacht :ok: :ok: :ok:
Bin sehr auf den Erstflug gespannt. :prost: :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

5

Dienstag, 8. Juli 2014, 17:12

Top,

Zaunkönig ist ein Kultflieger...
..und war durchaus auch eine Adrenalinpumpe....
Mein letzter flog nur solange gut bis ich einen Senderknüppel berührte... 8)
Der Cox lief nie wirklich gut...tja..bis auf den letzten Flug...der Cox schnurrte wie eine ungedämpfte Nähmaschine und der Zaunkönig zog weiträumig seine Kreise... :)
Als er bisschen weit weg war,denk ich noch so...musst den mal wieder zurückholen..Sprit ist eh gleich alle...
Tja..der lief aber noch über eine Minute....und leider war der Empfänger auch aus..... :wall:
...er verschwand über den Wäldern des Taunus und wurde nie wieder gesehen...
...aber du hast ja einen Stromvernichter......
viel Spass mit dem Teil....

Horst

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Juli 2014, 11:24

Kleines Update:

Ich bin den Zaunkönig inzwischen ein paar mal geflogen. Zuerst hatte ich etwas Probleme mit der Leistung, die war etwas grenzwertig mit 2S. Letztes Wochenende bin ich ihn dann mit geliehenen 3S 500mAh Akkus geflogen und muss sagen, das war ideal. Er war keine Rennsemmel, dafür ist der Motor nicht ausgelegt, aber er hatte genug Leistung für Loopings, zügiges Fliegen, Rollen und solche Spielereien.

Mit dem Höhenruder hatte ich auch leichte Probleme, da er bei zuviel Ausschlag einen Abriss am Höhenruder bekommen hat. Inzwischen sind die Ausschläge so, dass er durchaus zahm fliegt. Natürlich ist so eine kleine Kiste etwas zappelig, aber er ist wirklich gut zu handeln.

Ich würde gerne meine Dateien zur Verfügung stellen und auch in eine PDF Datei umwandeln, damit man ihn nachbauen kann. Da das Copyright aber bei der Firma liegt möchte ich ungern etwas riskieren. Auch wenn meine Version nicht 1:1 kopiert ist sondern frei nachgebaut ist.
Gruß Frank!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viperchannel« (21. Juli 2014, 11:40)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Juli 2014, 22:21

Ein Top Teil, der schaut wirklich super aus :ok:
Falls du noch nen Tester suchst,ich kenne da wen der das bestiiiiimmt machen würde :D
Sobald ich mit den Lackierarbeiten fertig bin... :wall:
Mit freundlichem Gruß
Marcus

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Juli 2014, 08:23

Keine Sorge, ich fräs dir einen, sobald ich wieder Balsaholz bestellt habe.

Das Material zum Bauen ist übrigends extrem übersichtlich. 3x 2mm Balsabrettchen, eine 5x5er Leiste, eine dreikant Endleiste und eine 5x10er Leiste als Nasenleiste
Gruß Frank!

Waldo P.

RCLine User

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:03

Hallo, das ist sehr schöner Zaunkönig, bei dem auch die Nase stimmt und nicht wie bei vielen anderen E- Zaunkönigen wie eine Schachtel aussieht :ok:
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

10

Montag, 11. August 2014, 21:08

Hi Frank!

Sieht super aus! Was mich sehr interessieren würde,
wäre es dir möglich eine kleine Anleitung zu machen,
wie du den Elektromotor in den Cox integriert hast?
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

viperchannel

RCLine Team

  • »viperchannel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. August 2014, 09:09

Ich finde leider meine Doku nichtmehr. Ca 2009 habe ich das mal hier beschrieben.

Im Prinzip ist es einfach. Hinten das Kurbelgehäuse aufschrauben, die Kurbelwelle und den kolben rausnhemen und die Lager drinlassen. Evtl fällt das hintere raus, das muss man dann entweder weglassen oder einkleben.

Jetzt hat man den Motor mit mindestens einem Lager und kann von von hinten durchschauen.

Als nächstes braucht man einen Brushlessmotor mit 3mm Welle. In meinem Fall ein Park 300 vom Hobbykönig. Ich wollte für das experiment keine grossen Investitionen tätigen, daher habe ich einfach den billigsten mit 3mm Welle rausgesucht.

Die Welle am Motor demontieren. Das ist bei den billigen oft nicht so einfach, da sie zwar mit einer Madenschraube gesichert sind, aber sehr oft, wie auch in meinem Fall verklebt sind. Also mit einem feinem Brenner erstmal die Welle erhitzen (Ohne dass die Magneten heiss werden!) und dann mit einer Presse oder einem Schraubstock und einer langen Ratschennuss die Welle ausdrücken. Dazu die Nuss über die Welle stecken, so dass die Nuss plan an der Glocke anliegt und das ganze in den Schraubstock und langsam zudrehen. Der Schraubstock drückst gegen die Welle und die Nuss gegen die Glocke. Dabei besteht immer das Risiko, dass es die Glocke verzieht, wenn nicht alles schön paralell läuft. Also lieber gleich 2 Motoren bestellen :-D Oder einen vernünftigen der nicht verklebt ist.

Als nächstes braucht man eine längere Welle. Die muss mindestens so lang sein, dass sie durch den BL Motor, den Motorspant und durch den Cox geht und vorne weit genug raussteht damit der Klemmkonus vom Prop noch draufpasst.

Dafür habe ich einen Schraubendreher vom Hobbykönig zweckentfremdet, die es für rund 5 € im 5er Set gibt. Long Shaft Hex Turnigy irgendwas Schraubendreher. Die sind gehärtet, was man auch beim Abtrennen mit einer dünnen Trennscheibe merkt. Die funken wie ein Feuerwerk.

Da wir mit dem Motor eine Hinterspantmontage machen, kann man auf den Sicherungsring verzichten, da es die Glocke nicht abziehen kann. Ansonsten bräuchte man eine Drehbank und müsste die Nut reindrehen.

Jetzt wird die neue Welle in die Glocke gepresst und der Motor an den Spant geschraubt und anschliessend der COX vorne draufgeschoben. Jetzt kommt ein wichtiger Schritt: Das ganze muss Spannungsfrei sein, da die Welle im BL Motor und im COX Motor gelagert ist! Dazu gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder man schraubt den COX fest (Am besten etwas Epoxy mit auf die Motoraufnahmen, damit er sich wirklich nicht bewegt) und erst danach den Spant einkleben.

Oder den Spant einkleben und dann den COX Motor auf die Motorträger kleben und erst wenn das hart ist Schrauben zur Deko reindrehen. Wichtig ist eben, dass man nicht den Motorspannt reinklebt und dann den Cox festschraubt, denn dann verzieht es die ganze Sache und man hat Spannung auf der Welle. Dann ist das Vergnügen recht kurz.

Das wars auch schon, vorne noch den Klemmkonus drauf und den Prop dran.

Da ich den Cox wie beschreiben verklebt habe, kann ich leider keine Bilder mehr machen.
Gruß Frank!

12

Dienstag, 12. August 2014, 11:34

Fein fein, hab 2008 im Juni den letzten Zaunkönig selbst fliegen gesehen, danach nicht mehr, schönes Teil!