Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. September 2014, 19:44

Mode 1 und nur Frust.....

Hallo zusammen,

ich fliege jetzt seit ca. 1,5 Jahren sehr gelegentlich weil mein derzeitiger Lehrer leider nur sehr wenig Zeit hatte. Da dieser nun weggezogen ist und damit es aber nun richtig los gehen kann, habe ich mich einem Verein angeschlossen. Zur Zeit übe / fliege ich ausschließlich mit meinem E-Segler T2M Smart Fly 2.0, meine SU-29mm war noch nicht in der Luft und möchte erst meine fliegerischen Fähigkeiten vertiefen. Ich möchte auf jeden Fall in Richtung 3D fliegen gehen, daher die Sukhoi. So, nun aber zu meinem "Problem".

In dem Verein (glaube viele Segelflieger) fliegt man fast nur im Mode 1, gelernt habe ich es aber auf Mode 2. Man sagte mir nun, das ich mich, weil ich ja noch nicht lange fliege, schnell umgewöhnen würde und man mir ansonsten kaum helfen könnte. Also bin ich fleißig im Mode 1 am üben aber dieser liegt mir ganz und gar nicht. Ich weiß das eigentlich alles eine Sache der Übung ist aber trotz vieler Flüge, fliege ich im Mode 1 bald schlechter als ich damals das aller erste mal einen Flieger gesteuert habe... das frustriert mich sehr und ich bin mir auch nicht so sicher, ob später das 3D fliegen im Mode 1 überhaupt die beste Wahl ist... Ich habe auch schon etwas rumgesucht zu diesem Thema und jemand schrieb z.B., das es ganz egal wäre und es auf den Piloten ankommen würde aber ich denke, es gibt doch bestimmt eine Sinnhaftigkeit hinter diesen Modis... also halt je nachdem was und wie man fliegen möchte, gibt es einen dafür besser geeigneten Mode... oder sehe ich das vollkommen falsch?

Auf jeden Fall bin ich total gefrustet und ich jetzt erstmal wieder meinen Flieger reparieren muss... habe wirklich schon Angst den Spaß vielleicht daran zu verlieren weil ich das Gefühl habe, bei weniger als Null wieder anzufangen. :hä:

Meine Bedenken sind halt, das ich mich jetzt auf Mode 1 schwerfällig umstelle und dieser vielleicht gar nicht so gut geeignet ist für das 3D fliegen... oder ist das wirklich nur eine "Glaubensfrage" welcher Modi der richtige ist?

Besten Gruß
Sash
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sash2208« (23. September 2014, 19:57)


2

Dienstag, 23. September 2014, 20:24

Also bin ich fleißig im Mode 1 am üben aber dieser liegt mir ganz und gar nicht.


Dann bleib beim Mode 2, ich fliege damit seit Jahren Fläche und Heli.
Vielleicht kann dich ja jemand im Verein zum üben ans "Kabel" nehmen, dann ist der Mode für den Lehrer/Schüler egal.
Gruß
Heiner

3

Dienstag, 23. September 2014, 20:31

hallo sash

wenn du dich mit mode 2 besser fühlst dann bleib dabei.
ich fliege von anfang an mode 4 (gas und querruder links, höhe und seite rechts) und das hat folgene gründe:
zuerst war die frage wo gas und höhe liegen sollen. bei modellen die ich per hand starte, also die kleinen schnellen jets usw. möchte ich sofort einen daumen am höhenruder haben. da ich linkshänder bin und auch mit links werfe, war klar das gas nach links muß und höhe nach rechts. dann war die nächste überlegung dass ich gerne querruder und höhenruder auf getrennten knüppeln hätte. viele modelle, auch die schnellen jets, haben nur quer und höhe. also lag es nah auf den linken knüppel das querruder und auf den rechten das seitenruder zu legen.

gruß jens

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. September 2014, 20:43

Also mit welcher Hand ich das Modell werfe ist, mir eigentlich ganz gleich, kann ich beidseitig gut. Jetzt im Mode 1 muss ich es ja rechts werfen um die Höhe zu steuern, kann aber nicht die Querruder direkt bedienen wenn der Flieger zur Seite geht, dafür brauche ich die zweite Hand. Ich mein bei einem richtigen Flieger habe ich ja auch das Quer- und Höhenruder auf einem Kreuz, Gas und Seitenruder (Pedale) sind getrennt - also macht doch der Mode am meisten Sinn wo dieses genauso ist, oder?


Besten Gruß
Sash
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

5

Dienstag, 23. September 2014, 21:04

ich versteh nicht ganz, warum du überhaupt auf mode1 wechseln "willst/musst"'?
ok.. wenn dir jemand dein modell einfliegen soll .. oder du in der luft die orientierung verlierst und schnell einem profi die funke in die hand drückst. dann ist sicher sinnvoll wenn du das gleiche wie die anderen fliegst. bei allem anderen (einstellungsfragen oder eben lehrer/schüler) können sie dir ja trotzdem helfen.
wenns dir so schwer fällt zu wechseln und du deinen segler noch nicht selbstständig fliegen kannst, dann kauf dir doch einen günstigen e-segler der nur über seite und höhe gesteuert wird. damit du flugerfahrung sammeln kannst.
ich persönlicjh könnt auch nicht mit mode1 fliegen.
Taranis
Quadrocopter Naza V2 mit Tarot-Gimbal und Fatshark.
Einige zum Teil echt ultrabillige China-Flieger. Aber machen Spass.
Viele Tamiyas, Savage Flux und mein Goldstück Summit mit Doppelmotor.

6

Dienstag, 23. September 2014, 21:05

Mode ist eine Frage der Gewöhnung. Mit jedem Mode kannst Du alles fliegen. Keiner hat mehr Vorteile als die anderen. Ich schließe mich Heiner an. Nimm den, mit dem Du Dich wohler fühlst und besorg ein Kabel.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. September 2014, 21:12

Bleib bitte einfach bei dem Mode, mit dem Du jetzt schon ein wenig vertraut bist.

Es ist totaler Quatsch Dir einen anderen Mode einreden zu wollen!

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

8

Dienstag, 23. September 2014, 21:21

jepp, genauso sehe ich das auch. Ich habe Helifliegen im klassischen Mode 2 begonnen, stellte aber irgendwann fest, das ich es besser kann, wenn ich den Gear-Servo (Seitenruder) umgekehrt drehen lasse. Wollten mir alle aus reden, umtrainieren war nur mit Bruch verbunden, also fliege ich heute noch so. Beim Flächenflieger wird es dann für den Aussenstehenden noch komplizierter. Den Easystar II fliege ich besser im Mode 4, den Easysglider besser im Mode 2, bin ich froh, dass ich das auf meinen Sender jedem Modell entsprechend einstellen kann.

Klar, wenn rund um dich rum alle Mode1 fliegen kannst du denen nicht mal eben denen Mode2-Sender in die Hand drücken um ein Modell zu testen, das ist der Nachteil, aber wenn es dir nicht liegt, dann bleibe bei Mode2. Ich fliege Mode2 und werfe mit rechts. Bis jetzt klappt das mit meinen Fliegern noch gut, ordentlich Gas und etwas nach oben abwerfen, dann habe ich Zeit genug um rechtzeitig wieder Höhe zu ziehen.

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. September 2014, 21:22

Danke für eure Antworten, habt mir sehr geholfen!!! - also ist es anscheinend wirklich so, jeder fliegt in dem Modi, wo man sich "am wohlsten" fühlt. Es macht, zumindest für mich jetzt, auch am meisten Sinn, das Quer- und Höhenruder auf einem Kreuz liegt, denn wenn ich eine Kurve fliege, muss ich auch etwas Höhe beisteuern und das geht super wenn eben beides auf einem Kreuz liegt. Wenn ich meine Platzrunden fliege, Gas einmal passend eingestellt, dann kann ich das bequem mit einer Hand bis der Akku sich meldet....

Ich werde nun wieder auf Mode 2 wechseln und mir ein passendes Kabel für die Trainer / Schüler Funktion besorgen, bzw, über eine DX ght es ja auch sogar ohne Kabel soweit ich weiß.

Besten Gruß
Sash
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

10

Dienstag, 23. September 2014, 21:31

ich fliege mode 2 weil ich rechtshänder bin, das heisst meine hauptsteuerfunktionen quer und höhe habe ich rechts, dort habe ich einfach mehr gefühl!!
man fliegt so wie man kann und wie es am besten klappt!!! allein schon von pultsender auf handsender umgewöhnen habe ich mindestens 1 winter gebraucht bis es wieder so war wie früher!!

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. September 2014, 21:38

dort habe ich einfach mehr gefühl!!
Ganz genauso ergeht es mir, ich kann so einfach besser steuern. Ich bin vorher schon fast 10 Jahre Microsoft FlightSim geflogen und immer war Quer- mit Höhenruder "verbunden" (auf einem Kreuz), auch wenn es mit nem Joystick war aber das habe ich einfach total verinnerlicht.
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

jogo69

RCLine User

Wohnort: Biblis

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. September 2014, 23:08

Wie schon einige geschrieben haben, es gibt keinen richtigen oder falschen Mode oder einen der nicht für 3D Flug geeignet ist. Das ist alles eine Frage der Übung und des persönlichen Gefühls. Es gibt Piloten die können jeden Flieger in jedem Mode fliegen. Wir haben bei uns im Verein zwei die würden jedes Modell eines anderen einfliegen, wenn man ihnen vorher nur sagt welche Belegung der Sender hat.

Ich habe es vor 30 Jahren in Mode 4 (Gas- und Querruder links) gelernt und so fliegen bei uns auch die Meisten. Es sind aber auch Piloten in allen andere Modes vertreten. Ich finde es für mich persönlich beim Flächenmodell vom Gefühl am Besten Quer- und Höhenruder getrennt zu haben und kann mir nicht vorstellen so feinfühlig zu steuern wenn ich diese auf einem Stick hätte. Heli wiederum fliege ich aber in Mode 2, weil es hier vom Steuergefühl absolut logisch erscheint die Funktion der Taumelscheibe Nick und Roll auf einem Stick zu haben. Ich habe Heli-fliegen zunächst auch mit Mode 4 versucht, dass war für mich unmöglich. Aber wie gesagt, lernen kann man alles und es gibt nur ein Mittel zum Erfolg nämlich üben üben üben.

Aber wenn du sagst, du fühlst dich jetzt schon im Mode 2 besser und sicherer, dann bleibe dabei. Hilfe in Form von eingreifen, wirst du nicht lange benötigen und ist ohne Lehrer/Schülersender sowieso eher schwierig.
Weitere Info unter
www.msv-hofheim.de
unter der Rubrik "Die Börse"

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. September 2014, 23:21

Wie schon einige geschrieben haben, es gibt keinen richtigen oder falschen Mode oder einen der nicht für 3D Flug geeignet ist
Danke auch Dir noch mal - also alles eine Gewohneitsfrage bzw. so als wenn jemand halt Rechts- oder Linkshänder ist. Dem einen liegt hat Mode xy mehr und dem anderen halt yz. Da aber auch die Industrie ja auch drauf eingegangen ist und diese Modis dementsprechend anbietet, hatte ich halt geglaubt, das da mehr hinter steckt.

Besten Gruß
Sash
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

14

Dienstag, 23. September 2014, 23:27

Ich würde mir da doch nichts Aufzwingen lassen und wenn man dir deshalb nicht helfen kann, sollten die alten Herren vielleicht mal in eine neue Fernsteuerung investieren, bei Lehrer/Schülerbetrieb ist es mittlerweile egal ob die beiden Fernsteuerungen unterschiedliche Modes haben.

Einen tieferen Sinn hinteren den Modes gibt es auch nicht. Es sind nur die 4 Möglichkeiten wie man die Funktionen auf die Knüppel verteilen kann.
Bei Heli z.B. sehe ich Mode 2 als den besseren Mode an, da man dort die Taumelscheibe auf einem Knüppel hat.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

15

Dienstag, 23. September 2014, 23:43

Bei mir war es so , das ich durch PC Warbird Games schon Jahrelang Mode2 am Controller gewohnt war.
Als ich mit dem richtigen Modellflug begann , hatte ich mit Mode2 auch keine Automatisierungsphase mehr lernen müssen
und hatte meine DX6i sofort im Griff.
Auch in meinem Verein fliegen fast Alle mit Mode1.
Der einzige Nachteil war damals , einem Kollegen mein Modell zum Einfliegen in die Hand zu geben.
Aber ansonsten ist es total super bei M2 , mit dem rechten Daumen Höhe und Quer, direkt nach dem Abwurf im Griff zu haben !
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. September 2014, 23:48

in eine neue Fernsteuerung investieren, bei Lehrer/Schülerbetrieb ist es mittlerweile egal ob die beiden Fernsteuerungen unterschiedliche Modes haben.
Ja da gebe ich dir recht, man sollte schon irgendwie mit der Zeit gehen auch wenn das "alte" mit Sicherheit absolut nicht schlecht ist aber das Neue eröffnet einem neue und vor allem ganz andere Möglichkeiten.
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. September 2014, 23:51

Aber ansonsten ist es total super bei M2 , mit dem rechten Daumen Höhe und Quer, direkt nach dem Abwurf im Griff zu haben !
Hehe, ganz genau, mein Reden ;-)
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

18

Mittwoch, 24. September 2014, 00:03

Einen tieferen Sinn hinteren den Modes gibt es auch nicht. Es sind nur die 4 Möglichkeiten wie man die Funktionen auf die Knüppel verteilen kann.


Es gibt noch mehr: Curtis Youngblood z.B. fliegt Pitch auf dem linken Knüppel, Roll, Nick und Heck auf dem rechten:


Es ist wirklich nur Geschmackssache.

Sash2208

RCLine Neu User

  • »Sash2208« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Greven

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 24. September 2014, 00:07

Pitch auf dem linken Knüppel, Roll, Nick und Heck auf dem rechten:
Das geht aber nur über nen Mischer, oder??
+++++++++++++++
Hangar:
DX6 (V2)
Horizon VisionAire
T2M SmartFly 2.0
P-40 Warhawk
Giles 202 mit MVVS 26ccm

20

Mittwoch, 24. September 2014, 00:13

Das geht mit einem massiv umgebauten Sender. ;)